Das FCC-Nachwuchstelegramm

07.11.2017

U19 stoppt Abwärtstrend / "vierfacher" Shadab Shojai schießt U14 an Tabellenspitze / U10 fortan Zweiter - Jean Miguel Boog (U11) trifft sechsfach

U21

Im heimischen Ernst-Abbe-Sportfeld erreichte die „Zweite“ des FCC ein torloses Unentschieden gegen den bisherigen Tabellenführer Bischofswerdaer FV. In der Südstaffel der NOFV-Oberliga kann Jena (19 Punkte) den fünften Tabellenrang behaupten. Neuer Spitzenreiter ist der VFC Plauen (28), Bischofswerda (26) fällt auf Rang zwei. Nächster Verfolger der Jenaer ist nun – nach den Niederlagen von Stendal und Sandersdorf – der VfL 96 Halle (17); der Rückstand auf den viertplatzierten und zuletzt siegreichen FC Eilenburg (21) wuchs leicht an.

U19

Die A-Junioren stoppten den Abwärtstrend der vergangenen Wochen. Bei Viktoria 1889 Berlin gewannen die Jenaer am Sonntag mit 2:3. „Es war ein insgesamt verdienter Sieg, auch wenn es zum Schluss noch knapp wurde“, konstatierte Cheftrainer Georg-Martin Leopold. Eine über weite Strecken hochkonzentrierte Defensivleistung bildete die Grundlage für den sechsten Saisonsieg von Zeiss in der A-Junioren-Regionalliga. Nils Halbauer brachte den FCC bereits in der siebten Spielminute in Führung. Vor und nach dem Seitenwechsel baute Vasileios Dedidis (23./50.) den Vorsprung im Friedrich-Ebert-Stadion auf 3:0 aus. Im direkten Gegenzug (51.) gelang den Berlinern jedoch der Anschlusstreffer durch Furkan Yildiz. Während Jena das vorentscheidende vierte Tor nicht erzielte, kamen die Berliner immer besser in das Spiel hinein. Zwar gelang Atakan Karadeniz in der 81. Spielminute noch das zweite Tor für Viktoria. Mehr ließen die Jenaer aber nicht zu. In der Tabelle klettern die A-Junioren (16 Punkte; 27:18 Tore) am zehnten Spieltag auf den fünften Rang. Gemeinsam mit dem FC Energie Cottbus (16; 18:9) überholen die Thüringer den FC Erzgebirge Aue (16; 16:7), die dem bisherigen Spitzenreiter Hertha 03 Zehlendorf ein torloses Remis abrangen.

U17

Mit 3:2 besiegte der FC Carl Zeiss Jena in der B-Junioren-Regionalliga auswärts die „zweite Welle“ des 1. FC Union Berlin. „Auf dem engen Kunstrasenplatz hat es uns der Gegner am Anfang sehr schwer gemacht unser Offensivspiel umzusetzen“, sagte Cheftrainer Christian Fröhlich. Die besten Torchancen hatten dennoch die Gäste aus Thüringen: In der 33. Minute traf Niklas Jahn zur Jenaer Führung; schon fünf Minuten später legte er seinen zweiten Treffer zum verdienten 0:2-Pausenstand nach. Nach dem Seitenwechsel genügten den Platzherren zehn Minuten und zwei individuelle Fehler der Jenaer, um durch Tore von Justin Reinhardt (46.) und John Liebelt (50.) auszugleichen. Danach fing sich der FCC, bekamen die Partie in der Bundeshauptstadt wieder besser in den Griff. In der 63. Spielminute verwandelte Niklas Jahn einen Freistoß zum 2:3-Endstand. „Mit seinen drei wirklich sehenswerten Treffern war Niklas der überragende Mann auf dem Platz“, sagte Christian Fröhlich lobend. Mit dem dritten Sieg in Folge kann der FCC den aktuellen Aufwärtstrend fortsetzen. In der Tabelle bleibt Jena (9 Spiele; 16 Punkte) auf dem sechsten Rang, kann aber auf Verfolger FC Erzgebirge Aue (7. / 10; 13) einen kleinen Vorsprung aufbauen und auf den Rückstand auf RasenBallsport Leipzig II (5. / 10; 17) reduzieren. Beide Vereine spielten Remis.

U16

Einen 5:1-Sieg gegen den SV Empor Erfurt feierte der Spitzenreiter der B-Junioren-Verbandsliga im Ernst-Abbe-Sportfeld. Adrian Gleu und Marc Reimann hatten den FC Carl Zeiss Jena in der 18. und 19. Spielminute mit einem Doppelschlag in Führung gebracht. Zwar gelang Erfurts Maurice Lungmuß in der 27. Minute der Anschlusstreffer. Doch in rascher Folge legten Nick Poser (30.) und Paul Stegmann (34.) weitere Treffer zum dann bereits vorentscheidenden 4:1 nach. Nach dem Seitenwechsel schraubte Marc Reimann das Ergebnis gegen den bisherigen Tabellenvierten mit seinem zweiten Tor (77.) zum Endstand in die Höhe. „Ein gutes Spiel meiner Mannschaft, ich bin zufrieden“, sagte Trainer Frank Berger. Alle seine Vorgaben seien von der Mannschaft umgesetzt worden, der Sieg auch in der Höhe verdient. Der FCC (8 Spiele; 24 Punkte) bleibt Tabellenführer, der FC Einheit Rudolstadt (9; 22) sein erster Verfolger.

U15

Dank eines ungefährdeten 6:0-Sieges gegen den JFV 1. FC Süd 012 Eichsfeld bleibt der FC Carl Zeiss Jena Tabellenführer in der C-Junioren-Verbandsliga Staffel 2. Von Beginn an zogen sich die Gäste tief in die eigenen Hälfte zurück. Die erste Hereingabe in den Strafraum verwandelte Kapitän Rocco Baxmann per Kopf zur frühen 1:0-Führung. Danach drückte Jena zwar weiterhin, gefällige Kombinationen auf den Außenbahnen gelangen aber lange nicht. Der zweiter Treffer (16.) gelang Rocco Baxmann erst nach einem individuellen Fehler der Eichsfelder. Zehn Minute vor der Pause traf Rocco Baxmann zum dritten Mal – diesmal beförderte er das Spielgerät nach einem Eckball, aber erneut per Kopf, in die Maschen. „Im zweiten Abschnitt waren wir beweglicher, scheiterten aber an ungenauen Eingaben und zu viel „Klein-Klein“ um den Sechszehner herum“, sagte Trainer Andreas Kittner. In der 50. Spielminute baute Max Grimm die Führung weiter aus. Ein sehenswertes Freistoßtor gelang Leo Dietz in der 65. Minute; laut Kittner der „schönste Treffer in Hälfte zwei“. Zwei Minuten später legte Manuel Richwien zum 6:0-Endstand nach. Nächste Woche reist der Spitzenreiter (9 Spiele; 25 Punkte; 75:2 Tore) nach Heiligenstadt – und will dort seine weiße Weste wahren.

U14

Mit einem 5:1-Auswärtssieg beim FSV Sömmerda eroberte der FCC (19 Punkte; 56:6 Tore) die Tabellenspitze der C-Junioren-Verbandsliga Staffel 1. Auch die weiterhin punktgleichen Verfolger um ZFC Meuselwitz (19; 45:11) und dem JFC Gera (19; 38:6) zogen am bisherigen spielfreien Spitzenreiter SV Unterwellenborn (17; 36:12 / alle nun acht Spiele) vorbei. In der 16. Spielminute brachte Shadab Shojai die Jenaer in Führung. Kurz darauf (21.) erzielte Leon Hartung den zwischenzeitlichen 1:1-Ausgleichstreffer für Sömmerda. Noch vor der Pause brachte Shadab Shojai Jena zurück auf die Siegerstraße. Nach dem Seitenwechsel verwandelte Shadab Shojai einen Foulelfmeter (39.) und baute mit seinem vierten Tor in der 43. Minute die Führung weiter aus. In der 67. Minute sorgte Vincent Miclo schließlich für den Endstand.

U13

4:1 besiegen die Jenaer im Achtelfinale des Landespokals die Gäste des SV Wacker 04 Bad Salzungen. „Das die Aufgabe nicht leicht werden sollte, war schnell klar“, sagte Trainer Alexander Sattler. Die Kurstädter pressten von Beginn an. Die sich dadurch allerdings öffnenden freien Räume in der Tiefe, bespielte der FCC gekonnt. Khalid Abu El Haija traf in der sechsten Spielminute zur Führung. Zwar legte Nick Höfer bereits in der 16. Minute zum 2:0-Pausenstand nach. Viele aussichtsreiche Möglichkeiten hatten die Jenaer allerdings – teilweise glücklos – vergeben. Ob der ansehnlichen Kombinationen und der aufmerksamen Verteidigungsleistung, die seine Schützlinge zeigten, war Alexander Sattler dennoch zufrieden. Mit vier neuen Spielern startete Zeiss in den zweiten Durchgang. Die dadurch anfangs fehlende Ordnung, nutzten die Gäste zur ihrem Vorteil aus. Nach zwei guten Gelegenheiten, traf Bad Salzungen schließlich (43.) zum 2:1- Anschluss. Glück hatte Jena danach, als eine strittige Szene im eigenen Strafraum vom Unparteiischen nicht als Notbremse gewertet wurde. Bald aber besann sich der FCC. „Wir fanden den Spielfaden wieder“, sagte Sattler. Seine Mannschaft habe sich – nach zahlreichen Angriffen über die Außenbahn – schließlich vom Flügel belohnt: Lukas Büttner traf aus spitzem Winkel in der 43. Minute zum 3:1. Die Kurstädter gaben sich zu keiner Zeit auf, waren nach dem Treffer aber geschlagen. Nick Höfer entschied die Partie mit seinem zweiten Tor in der 64. Spielminute zum 4:1 dann endgültig. Der Sieg sei auch in der Höhe verdient, aber: „Ich muss dem Gegner absoluten Respekt zollen“, sagte Alexander Sattler. Denn ausgestattet mit einem Plan und großem Kampfswillen hätten die Bad Salzunger das Spiel lange Zeit offen gehalten.

U12 

spielfrei!

U11

In der D-Junioren-Kreisoberliga errang der ältere E-Junioren-Jahrgang des FC Carl Zeiss Jena einen 15:0-Kantersieg im Duell mit dem FSV Grün-Weiß Stadtroda. Den Torreigen im Roda-Stadion eröffnete Jean Miguel Boog (unser Spieltagsfoto [Archivbild]) mit einem Doppelschlag in der zweiten und vierten Spielminute. Noch vor der Pause erhöhten Vincent Delinger (13./17.), erneut Jean Miguel Boog (15.) und Til Halata (22.) auf 0:6. Bereits zwei Minuten nach dem Seitenwechsel traf Luka Jovic (32.) zum zwischenzeitlichen 0:7. Danach setzte Jean Miguel Boog seine Tore-Jagd fort. Dem Dreierpack aus dem ersten Durchgang, ließ Boog einen lupenreinen Hattrick - mit Toren in Minute 34, 35 und 41 - folgen. Elias Dietzel, der in der 44. und 51. Minute traf, und Magnus Kellermann, der einen Dreierpack (50./56./58.) beisteuerte, schraubten das Ergebnis zum Endstand in die Höhe. Der FCC bleibt (8 Spiele; 22 Punkte; 62:12 Tore), weiterhin punktgleich mit dem Bodelwitzer SV (8; 22; 64:11), an der Tabellenspitze der Kreisoberliga.

U10

Das Kreisoberliga-Topspiel gegen die bisher punktgleiche U11 des FC Thüringen Jena gewann der FC Carl Zeiss Jena klar mit 6:2. Obwohl die „Thüringer“ insgesamt älter und körperlich überlegen waren, waren die Gastgeber von Beginn an am Drücker und machten das Spiel. Dennoch fiel zunächst ein Gegentor: Benno Walther brachte den Stadtrivalen in Führung. „Wir haben uns nicht abschrecken lassen und sind dadurch eigentlich noch stärker geworden“, sagte Trainer Dustin Simon. Dann aber der erneute Rückschlag: Nach einem Konter baute Benno Walther die Führung auf 0:2 aus. Trotz mehrere aussichtsreicher Anläufe verpasste der FCC den raschen Anschlusstreffer. Der fiel sodann in der 22. Minute durch Tristan Teuber, der einen satten Distanzschuss im Tor der „Thüringer“ versenkte. In der Pause stellte das Trainer-Duo Marcel Waldau und Dustin Simon ihre Schützlinge nochmals neu auf die robusten Gegenspieler ein. Mit fünf „frischen“ Akteuren starteten die Platzherren in den zweiten Durchgang. Eine Schlüsselszene leitete die Wende ein: Nach einer „riesigen Einzelaktion“ in der 35. Spielminute erzielte Tristan Teuber, der den Ball über den halben Platz geführt und vier Gegenspieler umkurvt hatte, den Ausgleichstreffer. „Die Mannschaft hat dann gemerkt, dass hier noch etwas geht“, sagte Simon. Die Entscheidung fiel in den Schlussminuten: Max Koch, der von Tristan Teuber in Szene gesetzt worden war, traf in der 45. Minute zur verdienten 3:2-Führung. In der 47. Minute erhöhte Mettheo Felkel auf 4:2, ehe ein Doppelschlag von Max Koch und Luke Frießleben zum 6:2-Endstand in der 49. Spielminute die Partie entschied. „Am Ende hat nur noch eine Mannschaft gespielt, der Sieg geht absolut in Ordnung“, sagte Dustin Simon. Der FCC (7 Spiele; 18 Punkte) klettert durch den Sieg auf den zweiten Tabellenrang und ist nun erster Verfolger von Spitzenreiter SV Jena-Zwätzen (8; 21). Der SV Schott Jena (7; 16) bleibt auf dem dritten, der FC Thüringen Jena (7;15) rutscht auf den vierten Rang ab.

U9

Die F-Junioren trafen in der Fair-Play-Liga* auf den SV Schott Jena. „Die erste Halbzeit wollen wir schnell vergessen“, sagt Trainer Manfred Wimmer. Er berichtete von fehlender Laufbereitschaft, zu vielen Einzelaktionen und ungenutzten Torchancen. Der zweite Durchgang begann zunächst ähnlich. Aber: „Wir bekamen mehr Tempo in unsere Aktionen, danach lief das Spiel besser“, sagte Wimmer. Und obwohl die Jüngsten mehrere Angriffe auf das Tor von Schott starteten, vergaben sie auch weiterhin überhastet und unkonzentriert einige Chancen. „Das können wir eigentlich besser“, sagte Wimmer. Dennoch trugen sich drei FCC-Kicker in die Torschützenliste ein: Louis Utzelmann (13./40.), Sten Kosnitzki (33.) und Oskar Goßrau (38.).

U8

spielfrei!

*Die Spielergebnisse werden in der Fair-Play-Liga nicht bekannt gemacht; unsere Torschützen präsentieren wir dennoch

18.11.2017

Heimserie bleibt intakt

Der FC Carl Zeiss hat seine Siegesserie im Ernst-Abbe-Sportfeld auf 5 Pflichtspiele ausbauen...weiter lesen

16.11.2017

FCC will erfolgreiche Heimserie gegen Werders U23 fortsetzen

Am Samstag, dem 18. November, trifft die Zeiss-Elf auf die Zweitvertretung des SV Werder Bremen.weiter lesen

16.11.2017

Vor dem Spiel gegen Werder II: 12 Uhr großes FCC-Teamfoto

Das gab es noch nie! Und Du kannst dabei sein!weiter lesen

FCC Lazarett

Stand: 16. November 2017

Aktuell nicht im Training sind Kevin Pannewitz (Infekt) und Justin Schau (Muskelverletzung). 

 

 

Für eine optimale medizinische Unterstützung vertraut der FCC auf Bandagen und Kompressionsstrümpfe der Bauerfeind AG. Gemeinsam mit unserer medizinischen Abteilung setzt das Thüringer Unternehmen aus Zeulenroda als offizieller Medizinischer Partner alles daran, die Spieler mit individuell angepassten Produkten vor Verletzungen zu schützen bzw. so schnell wie möglich wieder fit zu bekommen.

Die Produkte sind für jedermann im Sanitätsfachhandel erhältlich. Weitere Informationen finden Sie...

Der FC Carl Zeiss Jena wird vom renommierten Waldkrankenhaus Eisenberg sportmedizinisch betreut und profitiert somit vom umfassenden Knowhow Thüringens einziger Universitätsorthopädie.

Das Waldkrankenhaus Eisenberg deckt dabei die mannschaftsärztliche Spielbetreuung ab und zeichnet zudem für die Verletzungsdiagnose, -therapie sowie die sportliche Betreuung verantwortlich. Mit dem Lehrstuhl für Orthopädie des Universitätsklinikums Jena (UKJ) genießt das Waldkrankenhaus Eisenberg national und...

Unser Apotheken-Partner vor Ort ist die LINDA Klosterberg Apotheke in Bad Berka. Als eine von deutschlandweit rund 1.100 "LINDA Apotheken" steht sie für kompetente Beratung, ausgezeichnete Servicequalität, abwechslungsreiche Aktionen, exklusive Vorteile und eine ganz besondere Kundennähe. Kunden können in den LINDA Apotheken zum Beispiel PAYBACK Punkte sammeln und regelmäßig an tollen Gewinnspielen teilnehmen. Zudem erhalten Sie LINDA eigene Zeitschriften und monatlich tolle...

Unser nächstes Spiel beginnt in ...

25.11.2017 14:00
FC Carl Zeiss Jena
vs.
VfL Osnabrück
 

Letztes Spiel

18.11.2017 14:00
FC Carl Zeiss Jena
vs.
Werder Bremen II
 
: (:)
Platz
Verein
Tore
+/-
Pkt
1
SC Paderborn 07
40:17
23
37
2
SC Fortuna Köln
26:13
13
31
3
1. FC Magdeburg
22:14
8
31
4
SV Wehen Wiesbaden
31:11
20
30
5
SpVgg Unterhaching
28:21
7
28
6
Hansa Rostock
17:12
5
25
7
SG Sonnenhof Großaspach
22:20
2
24
8
SV Meppen
20:20
0
24
9
Karlsruher SC
17:17
0
22
10
Hallescher FC
25:24
1
20
11
VfR Aalen
21:22
-1
20
12
Sportfreunde Lotte
18:21
-3
17
13
Chemnitzer FC
21:24
-3
16
14
FC Carl Zeiss Jena
15:21
-6
16
15
VfL Osnabrück
17:27
-10
16
16
FSV Zwickau
15:25
-10
16
17
Preußen Münster
16:24
-8
14
18
Werder Bremen II
13:25
-12
14
19
Würzburger Kickers
15:28
-13
13
20
FC Rot-Weiß Erfurt
9:22
-13
10
Team Gegner Ergebnis
FCC VfB Auerbach 1:3
U21 FC Eisenach 5:1
U19 Hannover 96 2:0
U17 Hannover 96 1:2
U16 SC 1903 Weimar 9:0
U15 Rot-Weiß Erfurt 1:2
U14 JFC Gera 4:0
U13 SG SV Unterwellenborn 6:0
U12 FSV Sömmerda 4:1
U11 SV SCHOTT Jena 10:0
U10 Rot-Weiß Erfurt II 2:7
U9 SG SV Hermsdorf 2:1
U8
Stand 12. Dezember 2015