Generalprobe: Knappe Niederlage gegen Hertha BSC

16.07.2017

Mit 0:2 (0:2) musste sich die Zeiss-Elf dem Bundesligisten aus der Hauptstadt nur knapp geschlagen geben.

Dabei sahen die 3.514 Zuschauer im Ernst-Abbe-Sportfeld speziell eine erste Hälfte, die fußballerisch einiges zu bieten hatte. FCC-Trainer Mark Zimmermann plagten dabei einige personelle Sorgen. So musste er auf die Stammkräfte Manfred Starke, Niclas Erlbeck, Sören Eismann und Firat Sucsuz verzichten. Matthias Kühne ging angeschlagen ins Spiel - immerhin das zweite binnen 24 Stunden gegen einen höherklassigen Gegner. Dennoch sollten seine Jungs diese Herausforderung im Rahmen des 1. Thüringer Mediencups gut lösen!

Mit dabei in Reihen des FCC ein neues Gesicht - Yann Mabella, französischer Offensivspieler vom AS Nancy, der zu einem Probetraining in Jena weilt und sich offensiv durchaus das eine oder andere Mal in Szene setzen konnte. Der FCC spielte mutig, versuchte auch in Bedrängnis Situationen stets fußballerisch zu lösen und kassierte just in der Phase, als man sich etwas mehr zutraute, die Gegentore. Zunächst war es Maurice Covic, der seine Hertha nach Vorarbeit von Leckie in Führung brachte (31.). Kurz darauf entschied Schiedsrichter Alexander Sather auf Elfmeter, als Mannschaftskapitän René Eckardt im eigenen Strafraum den Ellenbogen gegen Covic etwas draußen hatte. Eine harte Entscheidung. Esswein nahm die Kugel und ließ beim Elfmeter Stefan Schmidt im Jenaer Kasten keine Chance (33.). Zeiss fing sich schnell und kam bis zur Halbzeitpause noch zu Möglichkeiten von Eckardt, Schau und Dietz, die jedoch zu nichts Zählbarem führten, so dass es  auch mit dem 0:2 in die Kabinen ging.

Während Herthas Chefcoach Pal Dardai die Gelegenheit zum Fastkomplettwechsel nutzte, blieb Mark Zimmermann nichts weiter übrig, als nahezu durchspielen zu lassen. Jo Coppens ersetzte Schmidt im Tor, und Grzeka kam für Eckardt - die einzigen Wechsel auf Jenaer Seite zur Halbzeitpause. 

Trainer Mark Zimmermann nutzte das letzte Spiel, um einige taktische Varianten zu probieren, was es den Beobachtern schwer gemacht haben dürfte, abzulesen, wohin die Reise beim FCC in Sachen Taktik und Formation in Wiesbaden gehen wird. Was indes jeder sah, dass die Partie in der zweiten Halbzeit das gute Niveau der ersten 45 Minuten nicht mehr erreichte. Von einem Zweiklassenunterschied war jedoch auch nichts zu sehen. Jena hatte sich durchaus längst einen (Anschluss)Treffer verdient. Florian Dietz wäre dieser unmittelbar nach Wiederanpfiff auch fast geglückt, wäre er nicht im 1-gegen-1-Duell mit Hertha-Schlussmann und Klinsi-Sohn Jonathan Klinsmann nur zweiter Sieger geblieben (50.). Zehn Minuten später musste Klinsmann den Kopf hinhalten, als er einen strammen Schuss Grzekas aus spitzem Winkel mit dem Gesicht parierte (60.). Die größte Chance der zweiten Hälfte auf Seiten der Hertha hatte Vedad Ibisevic, der jedoch im 1-gegen-1 an Coppens scheiterte (83.). So blieb es am Ende beim sicher unter dem Strich verdienten Sieg des Bundesligisten gegen einen FC Carl Zeiss jena, der sich nicht versteckt, gut Paroli geboten und insgesamt eine sehr ordentliche Partie abgeliefert hat.

Da zeitgleich der Rivale vom FC Rot-Weiß Erfurt mit 0:6 in Gotha gegen den Turniersieger VfL Bochum unterlag, wurde der FCC am Ende Dritter in der Wertung des "1. Thüringer Mediencup".

Trainerstimme

Mark Zimmermann: "Ich freue mich, dass es uns in der zweiten Halbzeit gegen den höherklassigen Gegner gelungen ist, dass endlich mal wieder die Null steht. Insgesamt bin ich vor dem Hintergrund unserer aktuellen Personaldecke auch froh, dass wir diese beiden sehr schweren Spiele gegen Bochum und heute gegen Hertha so gut und ohne weitere Verletzungen überstanden haben. Schön ist, dass Maximilian Schlegel nach so langer Zeit wieder dabei ist - er tut uns gut." 

Zuschauer

3.514

Torfolge

0:1 Covic (31.)
0:2 (Esswein (33./FE)

 

 

 

18.11.2017

Heimserie bleibt intakt

Der FC Carl Zeiss hat seine Siegesserie im Ernst-Abbe-Sportfeld auf 5 Pflichtspiele ausbauen...weiter lesen

16.11.2017

FCC will erfolgreiche Heimserie gegen Werders U23 fortsetzen

Am Samstag, dem 18. November, trifft die Zeiss-Elf auf die Zweitvertretung des SV Werder Bremen.weiter lesen

16.11.2017

Vor dem Spiel gegen Werder II: 12 Uhr großes FCC-Teamfoto

Das gab es noch nie! Und Du kannst dabei sein!weiter lesen

FCC Lazarett

Stand: 16. November 2017

Aktuell nicht im Training sind Kevin Pannewitz (Infekt) und Justin Schau (Muskelverletzung). 

 

 

Für eine optimale medizinische Unterstützung vertraut der FCC auf Bandagen und Kompressionsstrümpfe der Bauerfeind AG. Gemeinsam mit unserer medizinischen Abteilung setzt das Thüringer Unternehmen aus Zeulenroda als offizieller Medizinischer Partner alles daran, die Spieler mit individuell angepassten Produkten vor Verletzungen zu schützen bzw. so schnell wie möglich wieder fit zu bekommen.

Die Produkte sind für jedermann im Sanitätsfachhandel erhältlich. Weitere Informationen finden Sie...

Der FC Carl Zeiss Jena wird vom renommierten Waldkrankenhaus Eisenberg sportmedizinisch betreut und profitiert somit vom umfassenden Knowhow Thüringens einziger Universitätsorthopädie.

Das Waldkrankenhaus Eisenberg deckt dabei die mannschaftsärztliche Spielbetreuung ab und zeichnet zudem für die Verletzungsdiagnose, -therapie sowie die sportliche Betreuung verantwortlich. Mit dem Lehrstuhl für Orthopädie des Universitätsklinikums Jena (UKJ) genießt das Waldkrankenhaus Eisenberg national und...

Unser Apotheken-Partner vor Ort ist die LINDA Klosterberg Apotheke in Bad Berka. Als eine von deutschlandweit rund 1.100 "LINDA Apotheken" steht sie für kompetente Beratung, ausgezeichnete Servicequalität, abwechslungsreiche Aktionen, exklusive Vorteile und eine ganz besondere Kundennähe. Kunden können in den LINDA Apotheken zum Beispiel PAYBACK Punkte sammeln und regelmäßig an tollen Gewinnspielen teilnehmen. Zudem erhalten Sie LINDA eigene Zeitschriften und monatlich tolle...

Unser nächstes Spiel beginnt in ...

25.11.2017 14:00
FC Carl Zeiss Jena
vs.
VfL Osnabrück
 

Letztes Spiel

18.11.2017 14:00
FC Carl Zeiss Jena
vs.
Werder Bremen II
 
: (:)
Platz
Verein
Tore
+/-
Pkt
1
SC Paderborn 07
40:17
23
37
2
SC Fortuna Köln
26:13
13
31
3
1. FC Magdeburg
22:14
8
31
4
SV Wehen Wiesbaden
31:11
20
30
5
SpVgg Unterhaching
28:21
7
28
6
Hansa Rostock
17:12
5
25
7
SG Sonnenhof Großaspach
22:20
2
24
8
SV Meppen
20:20
0
24
9
Karlsruher SC
17:17
0
22
10
Hallescher FC
25:24
1
20
11
VfR Aalen
21:22
-1
20
12
Sportfreunde Lotte
18:21
-3
17
13
Chemnitzer FC
21:24
-3
16
14
FC Carl Zeiss Jena
15:21
-6
16
15
VfL Osnabrück
17:27
-10
16
16
FSV Zwickau
15:25
-10
16
17
Preußen Münster
16:24
-8
14
18
Werder Bremen II
13:25
-12
14
19
Würzburger Kickers
15:28
-13
13
20
FC Rot-Weiß Erfurt
9:22
-13
10
Team Gegner Ergebnis
FCC VfB Auerbach 1:3
U21 FC Eisenach 5:1
U19 Hannover 96 2:0
U17 Hannover 96 1:2
U16 SC 1903 Weimar 9:0
U15 Rot-Weiß Erfurt 1:2
U14 JFC Gera 4:0
U13 SG SV Unterwellenborn 6:0
U12 FSV Sömmerda 4:1
U11 SV SCHOTT Jena 10:0
U10 Rot-Weiß Erfurt II 2:7
U9 SG SV Hermsdorf 2:1
U8
Stand 12. Dezember 2015