"Heaven Shall Burn" wirbt auf FCC-Trikot

30.04.2015

Mit einer ungewöhnlichen Aktion läutet der FC Carl Zeiss Jena das mit dem Heimspiel gegen den 1. FC Magdeburg beginnende Saisonfinale ein. Die aus Thüringen stammende und international erfolgreiche Heavy Metal Band "Heaven Shall Burn" wird ab sofort auf dem Trikot des FCC als Sponsor präsent sein. Unter dem Motto "support your local team" will die Band, deren letztes Album "Veto" auf Platz 2 der deutschen Charts stürmte, selbst Farbe bekennen und gleichzeitig zum Nachahmen aufrufen.

Maik Weichert, Gitarrist und Gründungsmitglied der Band: „Für uns, die wir große Zeiss-Fans und Fußballsympathisanten sind, geht mit dieser Aktion ein Traum in Erfüllung. Dabei geht es uns in erster Linie um die Botschaft ‚support your local team‘. Jeder, der den Verein vor seiner Haustür unterstützt, dem gebührt unser Respekt. Uns geht es nicht darum, den Großen den Mittelfinger zu zeigen. Es geht darum, die Kleinen und deren Bedeutung für die jeweilige Stadt, Region und Gesellschaft nicht zu vergessen. Wir sind Jena-Fans und haben jetzt die Chance, als Musiker, die von ihrem eigenen Erfolg einigermaßen überrascht wurden, etwas zurückzugeben. Und wir machen das gern und rufen dazu auf, diesem Beispiel zu folgen. Unterstützt - ob als Fan oder Sponsor - den Verein vor Eurer Haustür. Das ist wichtig.“

Möglich wurde diese Aktion, für die die Mannschaft des FC Carl Zeiss Jena am Sonntag gegen den 1. FC Magdeburg erstmals in seiner Vereinsgeschichte und ausnahmsweise in rock-and-roll-schwarzen Trikots auflaufen wird, auch durch die Unterstützung des Hauptsponsors WALTER solar, der die prominente Fläche auf den Mannschaftstrikots für die Band freimachte. Wie lang Heaven Shall Burn als Trikotsponsor ihren Lieblingsverein unterstützen wird, lässt die Band offen. Maik Weichert: „Wir sind durchaus bekannt dafür, gern Zugaben zu spielen. Aber wenn es Nachahmer gibt, die sich beim FCC engagieren wollen - und genau darum geht es uns ja - dann machen wir gern Platz für andere.“

Roy Stapelfeld, Geschäftsführer des FC Carl Zeiss Jena: „Diese Kooperation ist etwas absolut Besonderes. Zum jetzigen Zeitpunkt eine solch außergewöhnliche Partnerschaft auf die Beine zu stellen, zeigt auch die Einzigartigkeit dieses Vereins. Wir erhoffen uns von dieser Aktion auch eine Signalwirkung für die gesamte Region und darüber hinaus. Wir, und das gilt für viele Vereine nicht nur in Jena sondern auch anderswo, brauchen die Unterstützung vor Ort – von den Fans und den Unternehmen. Daran wollen wir erinnern – und das mit dem lauten Knall einer Kooperation mit diesen tollen Jungs von Heaven Shall Burn, die ihre regionale Verbundenheit trotz des weltweiten Erfolges nicht vergessen haben. Das ist absolut beispielgebend.“

Übrigens: Das Trikot ist selbstverständlich auch käuflich zu erwerben. Offizieller Verkaufsstart ist am Sonntag im Fanshop im Ernst-Abbe-Sportfeld. Auch online kann bestellt werden: www.intersport-jena.de/fcc-fanshop/trikots-und-training/

18.11.2017

Heimserie bleibt intakt

Der FC Carl Zeiss hat seine Siegesserie im Ernst-Abbe-Sportfeld auf 5 Pflichtspiele ausbauen...weiter lesen

16.11.2017

FCC will erfolgreiche Heimserie gegen Werders U23 fortsetzen

Am Samstag, dem 18. November, trifft die Zeiss-Elf auf die Zweitvertretung des SV Werder Bremen.weiter lesen

16.11.2017

Vor dem Spiel gegen Werder II: 12 Uhr großes FCC-Teamfoto

Das gab es noch nie! Und Du kannst dabei sein!weiter lesen

FCC Lazarett

Stand: 16. November 2017

Aktuell nicht im Training sind Kevin Pannewitz (Infekt) und Justin Schau (Muskelverletzung). 

 

 

Für eine optimale medizinische Unterstützung vertraut der FCC auf Bandagen und Kompressionsstrümpfe der Bauerfeind AG. Gemeinsam mit unserer medizinischen Abteilung setzt das Thüringer Unternehmen aus Zeulenroda als offizieller Medizinischer Partner alles daran, die Spieler mit individuell angepassten Produkten vor Verletzungen zu schützen bzw. so schnell wie möglich wieder fit zu bekommen.

Die Produkte sind für jedermann im Sanitätsfachhandel erhältlich. Weitere Informationen finden Sie...

Der FC Carl Zeiss Jena wird vom renommierten Waldkrankenhaus Eisenberg sportmedizinisch betreut und profitiert somit vom umfassenden Knowhow Thüringens einziger Universitätsorthopädie.

Das Waldkrankenhaus Eisenberg deckt dabei die mannschaftsärztliche Spielbetreuung ab und zeichnet zudem für die Verletzungsdiagnose, -therapie sowie die sportliche Betreuung verantwortlich. Mit dem Lehrstuhl für Orthopädie des Universitätsklinikums Jena (UKJ) genießt das Waldkrankenhaus Eisenberg national und...

Unser Apotheken-Partner vor Ort ist die LINDA Klosterberg Apotheke in Bad Berka. Als eine von deutschlandweit rund 1.100 "LINDA Apotheken" steht sie für kompetente Beratung, ausgezeichnete Servicequalität, abwechslungsreiche Aktionen, exklusive Vorteile und eine ganz besondere Kundennähe. Kunden können in den LINDA Apotheken zum Beispiel PAYBACK Punkte sammeln und regelmäßig an tollen Gewinnspielen teilnehmen. Zudem erhalten Sie LINDA eigene Zeitschriften und monatlich tolle...

Unser nächstes Spiel beginnt in ...

25.11.2017 14:00
FC Carl Zeiss Jena
vs.
VfL Osnabrück
 

Letztes Spiel

18.11.2017 14:00
FC Carl Zeiss Jena
vs.
Werder Bremen II
 
: (:)
Platz
Verein
Tore
+/-
Pkt
1
SC Paderborn 07
40:17
23
37
2
SC Fortuna Köln
26:13
13
31
3
1. FC Magdeburg
22:14
8
31
4
SV Wehen Wiesbaden
31:11
20
30
5
SpVgg Unterhaching
28:21
7
28
6
Hansa Rostock
17:12
5
25
7
SG Sonnenhof Großaspach
22:20
2
24
8
SV Meppen
20:20
0
24
9
Karlsruher SC
17:17
0
22
10
Hallescher FC
25:24
1
20
11
VfR Aalen
21:22
-1
20
12
Sportfreunde Lotte
18:21
-3
17
13
Chemnitzer FC
21:24
-3
16
14
FC Carl Zeiss Jena
15:21
-6
16
15
VfL Osnabrück
17:27
-10
16
16
FSV Zwickau
15:25
-10
16
17
Preußen Münster
16:24
-8
14
18
Werder Bremen II
13:25
-12
14
19
Würzburger Kickers
15:28
-13
13
20
FC Rot-Weiß Erfurt
9:22
-13
10
Team Gegner Ergebnis
FCC VfB Auerbach 1:3
U21 FC Eisenach 5:1
U19 Hannover 96 2:0
U17 Hannover 96 1:2
U16 SC 1903 Weimar 9:0
U15 Rot-Weiß Erfurt 1:2
U14 JFC Gera 4:0
U13 SG SV Unterwellenborn 6:0
U12 FSV Sömmerda 4:1
U11 SV SCHOTT Jena 10:0
U10 Rot-Weiß Erfurt II 2:7
U9 SG SV Hermsdorf 2:1
U8
Stand 12. Dezember 2015