Nächste Hürde: Herthas Amateure

15.03.2017

Am Samstag (18.3.) erwartet die Zimmermann-Elf die Zweitvertretung der "Alten Dame" aus Berlin. Anstoß im Ernst-Abbe-Sportfeld ist 13.30 Uhr.

Bevor jedoch der FC Carl Zeiss Jena gegen die spielstarken Berliner im heimischen Ernst-Abbe-Sportfeld den nächsten Schritt in der Regionalliga gehen will, kämpfen nebenan auf Platz 3 die FCC-Nachwuchshoffnungen um eine "Berlin-Reise". 10.30 Uhr ist Anstoß im Halbfinale des DFB-Junioren-Vereinspokals zwischen den A-Junioren von Zeiss und denen des 1. FC Kaiserslautern. Dabei hofft der FCC auf möglichst viele Fans, die Jenas U19 gegen den Bundesligazweiten aus Deutschlands Südwesten unterstützen und nach Berlin zum Pokalfinale schreien.

FCC-Cheftrainer Mark Zimmermann wünscht den von Georg-Martin Leopold trainierten Jungs natürlich den Finaleinzug: "Unseren A-Junioren bietet sich eine Riesenchance. Es wäre großartig - nur noch ein Spiel sind die Jungs vom Pokalfinale entfernt.  Das ist schon etwas sehr Besonderes. Darüber hinaus hat unsere U19 in dieser Saison gezeigt, dass sie sich über die Pokalspiele das nötige Selbstvertrauen holen kann, das für den Ligaalltag benötigt wird." 

An Selbstvertrauen dürfte es seiner Mannschaft indes nicht fehlen. Das letzte Wochenende lief für den FCC so, als hätten es die zahlreichen FCC-Fans bestellt. Und dabei stimmten nicht nur Ergebnisse - sondern vor allem war es die Leistung des Teams um Kapitän René Eckardt, das beim spielstarken Tabellendritten Berliner AK zu gefallen wusste und mit der man letztlich hochverdient mit 3:1 die Oberhand behielt. Nun kommt mit der U23 von Hertha BSC eine Mannschaft ähnlichen Kalibers nach Jena. Zimmermann: "Die Herthaner haben eine mit der vom BAK vergleichbare spielerische Klasse. Gefährlich wird es gegen sie, wenn man sie ins Spiel kommen lässt. Dann lassen sie den Ball gut laufen, und für einen selbst wird es dann um so schwerer. Genau dem wollen wir entgegenwirken und dem Spiel unseren Stempel aufdrücken."

Hierfür hofft man beim FCC auf die entsprechende Unterstützung von den Rängen. Jenas Geschäftsführer Chris Förster ruft auf: "Die Mannschaft spielt einen tollen Fußball, eine bisher überragende Saison. Das letzte Wochenende war ein I-Tüpfelchen auf dem bisher Gezeigten. Jetzt hat sich die Mannschaft auch den entsprechenden Rückhalt und mal wieder 5.000 Fans im Stadion verdient. Jetzt geht es auf die Zielgeraden. Jetzt brauchen wir jeden Fan im Stadion."

Personell gibt es im Paradies wenig Neues zu vermelden. Manfred Starke befindet sich seit letzter Woche wieder im Mannschaftstraining. Inwieweit er für Samstag schon wieder eine Alternative sein kann, bleibt offen. Angeschlagen war zuletzt Firat Sucsuz, der beim BAK verletzungsbedingt ausgewechselt werden und zu Wochenbeginn wegen seiner muskulären Probleme eine Trainingspause einlegen musste. 

Die Stadiontore öffnen sich am Haupteingang an der Stadtrodaer Straße bereits 9.30 Uhr! Die Eingänge der Saaleseite öffnen 12 Uhr ihre Tore. Kombitickets für beide Spiele gibt es übrigens nicht nur HIER im Vorverkauf sondern auch am Samstag an den Tageskassen.  

 

relevante Links

FCC Radio (Mobile-Version nutzen!)

FCC Liveticker

Z.D.F.

Infos zum Kombiticket

Interview mit U19-Trainer Georg-Martin Leopold

 

 

26.03.2017

Spätes Elfmetertor bringt Punktgewinn in Babelsberg

Bedi Buval behielt beim Handelfmeter (86.) vom Punkt die Ruhe und schoss zum 1:1 Endstand ein.weiter lesen

24.03.2017

FC Carl Zeiss Jena zu Gast bei spielstarken Filmstädtern

Die englische Woche des FC Carl Zeiss Jena findet am Sonntag ihren Abschluss mit der Nachholpartie...weiter lesen

23.03.2017

Waldkrankenhaus Eisenberg ist neuer sportmedizinischer Partner

Der FC Carl Zeiss Jena wird ab sofort vom renommierten Waldkrankenhaus Eisenberg sportmedizinisch...weiter lesen

FCC Lazarett

Stand: 25. März 2017

Zwar befinden sich mit Ausnahme von Maximilian Schlegel (Rekonvaleszenz nach Kreuzbandriss) alle Spieler im Mannschaftstraining, aber mit Timmy Thiele, Firat Sucsuz und Niclas Erlbeck gibt es auch Spieler, die leicht angeschlagen bzw. noch nicht bei 100 Prozent sind.

 

 

 

Für eine optimale medizinische Unterstützung vertraut der FCC auf Bandagen und Kompressionsstrümpfe der Bauerfeind AG. Gemeinsam mit unserer medizinischen Abteilung setzt das Thüringer Unternehmen aus Zeulenroda als offizieller Medizinischer Partner alles daran, die Spieler mit individuell angepassten Produkten vor Verletzungen zu schützen bzw. so schnell wie möglich wieder fit zu bekommen.

Die Produkte sind für jedermann im Sanitätsfachhandel erhältlich. Weitere Informationen finden Sie...

Unser Apotheken-Partner vor Ort ist die LINDA Klosterberg Apotheke in Bad Berka. Als eine von deutschlandweit rund 1.100 "LINDA Apotheken" steht sie für kompetente Beratung, ausgezeichnete Servicequalität, abwechslungsreiche Aktionen, exklusive Vorteile und eine ganz besondere Kundennähe. Kunden können in den LINDA Apotheken zum Beispiel PAYBACK Punkte sammeln und regelmäßig an tollen Gewinnspielen teilnehmen. Zudem erhalten Sie LINDA eigene Zeitschriften und monatlich tolle...

Unser nächstes Spiel beginnt in ...

02.04.2017 14:00
FC Energie Cottbus
vs.
FC Carl Zeiss Jena
 

Letztes Spiel

26.03.2017 14:05
SV Babelsberg 03
vs.
FC Carl Zeiss Jena
 
1:1 (1:0)
Platz
Verein
Tore
+/-
Pkt
1
FC Carl Zeiss Jena
49:13
36
59
2
FC Energie Cottbus
38:16
22
50
3
Berliner AK 07
40:32
8
41
4
RasenBallsport Leipzig II
40:28
12
40
5
SV Babelsberg 03
36:29
7
37
6
FC Viktoria Berlin
45:32
13
36
7
1. FC Lokomotive Leipzig
38:35
3
34
8
BFC Dynamo
40:29
11
33
9
FSV Wacker Nordhausen
30:27
3
33
10
FC Oberlausitz Neugersdorf
29:24
5
32
11
Hertha BSC II
28:33
-5
32
12
FC Schönberg 95
38:46
-8
31
13
ZFC Meuselwitz
22:24
-2
29
14
VfB Auerbach
33:37
-4
29
15
FSV Union Fürstenwalde
28:47
-19
24
16
FSV 63 Luckenwalde
25:48
-23
16
17
FSV Budissa Bautzen
23:47
-24
14
18
TSG Neustrelitz
19:54
-35
7
Team Gegner Ergebnis
FCC VfB Auerbach 1:3
U21 FC Eisenach 5:1
U19 Hannover 96 2:0
U17 Hannover 96 1:2
U16 SC 1903 Weimar 9:0
U15 Rot-Weiß Erfurt 1:2
U14 JFC Gera 4:0
U13 SG SV Unterwellenborn 6:0
U12 FSV Sömmerda 4:1
U11 SV SCHOTT Jena 10:0
U10 Rot-Weiß Erfurt II 2:7
U9 SG SV Hermsdorf 2:1
U8
Stand 12. Dezember 2015