VfB Auerbach - FC Carl Zeiss Jena

20.03.2017

Nachfolgend unsere Zahlen, Daten und Fakten vor dem Nachholspiel des 19. Spieltags der Regionalliga Nordost am Mittwoch, den 22. März 2017 (Anstoß 19.00 Uhr im VfB-Stadion) beim VfB Auerbach.

Ein paar Infos zum Gegner:

Vereinsname: Verein für Bewegungsspiele Auerbach 1906 e.V.

Gründungsdatum: 17. Mai 1906

Vereinsfarben: gelb-schwarz

Trainer: Michael Hiemisch (46 Jahre, Trainer seit 04.03.2015)

Homepage: www.vfb-auerbach.de

Mitglieder: 400

Größte Erfolge: Aufstieg in die Sachsenliga 1994, dreimaliger Vizemeister der Landesliga 1995/96, 2000/01 und 2001/02, Sachsenmeister und damit Aufstieg in die NOFV-Oberliga 2003, Zweimaliger Oberliga-Vizemeister 2008/09 und 2010/11, Aufstieg in die Regionalliga 2012

Erfolgreichste Torschützen: Stanley Ratifo (jetzt: 1. FC Köln II, 6 Tore in 16 Spielen), Jiri Mlika und Fabian Paradies (je 4 Tore), Marc-Philipp Zimmermann (3 Tore in 4 Spielen), Axel Kühn (3 Tore in 17 Spielen), Marcel Schlosser (2 Tore in 19 Spielen)


A, B, C. Auerbach, Babelsberg, Cottbus. 11 Tage, 3 Auswärtsspiele. Zu Beginn des letzten Drittels der regulären Saison stehen für unseren FCC binnen kürzester Zeit drei hohe Auswärtshürden auf dem Plan. Los geht es bereits am Mittwoch (Anstoß: 19.00 Uhr) mit dem Nachholspiel des 19. Spieltags beim VfB Auerbach. Nachdem die Partie am ursprünglich geplanten Termin, dem 4. Februar, witterungsbedingt nicht stattfinden konnte, reist unser FCC 6 ½ Wochen später ins Vogtland, um möglichst mit dem neunten Sieg im elften Spiel auf des Gegners Platz die Rolle als bestes Auswärtsteam der Liga zu bestätigen. Doch davor gilt es beim Tabellenvierzehnten ein dickes Brett zu bohren. Der VfB Auerbach ist bei zwei Siegen und drei Unentschieden in der Rückrunde noch ungeschlagen und rangiert demzufolge in der Rückrundentabelle auf dem starken 5. Rang. Nicht zuletzt durch den – wenn auch glücklichen – 3:1-Erfolg beim FC Energie Cottbus hat der VfB weiteres Selbstvertrauen getankt. Selbstbewusstsein, das auch offensiv nach außen hin zur Schau getragen wird. Nach dem späten Ausgleichstreffer zum 1:1 im letzten Heimspiel gegen Luckenwalde am Freitag, verlautet auf der vereinseigenen Homepage, dass der VfB sich die Tore womöglich aufgehoben hat, wenn am Mittwoch unser FCC als Spitzenreiter zum Spiel nach Auerbach kommt.

Maßgeblichen Anteil am derzeitigen sportlichen Erfolg hat ein Mann, der auch bereits das Trikot unseres FCC getragen hat - Marc-Philipp Zimmermann. Nachdem der mit 6 Toren in 16 Spielen erfolgreichste Torschütze der Auerbacher in der Hinrunde, Stanley Ratifo (22), in der Winterpause zum 1. FC Köln II in die Regionalliga West wechselte, hat man sich bei den Vogtländern auf die Suche nach einem adäquaten Nachfolger begeben. Fündig wurde man beim Drittligisten FSV Zwickau, bei dem Zimmermann, der am Mittwoch seinen 27. Geburtstag feiert, nicht über die Rolle eines Ergänzungsspielers hinauskam. Und so lag für „Zimbo“ ein Wechsel zum VfB Auerbach in die Regionalliga Nordost auf der Hand: „Keine Einsatzzeiten bringen mich nicht weiter. Infrage kam jedoch nur ein Verein in der räumlichen Nähe zu Zwickau. Da Oberliga momentan nicht ganz der Qualität entspricht, fiel die Entscheidung zugunsten des VfB Auerbach. Ich kenne Trainer Michael Hiemisch aus früheren Zeiten, seine Trainingsarbeit, seine Erfolge und das angenehme Klima machten mir den Wechsel leichter. Mein Vertrag läuft bis 2019. Ich betrachte es als neue Herausforderung. Außerdem gibt mir Auerbach sportlich und beruflich eine neue Perspektive“ zeigte sich Marc-Philipp Zimmermann von dem Gesamtpaket im Vogtland sehr angetan. Und sein neuer Mannschaftskollege Marcel Schlosser ergänzte: „Ich kenne diesen verrückten Typen noch aus Jenaer Zeiten. Er wird uns weiterbringen.“ Und tatsächlich stellte Zimmermann gleich bei seiner Pflichtspielpremiere für den VfB Auerbach seine Qualitäten unter Beweis. Der „sehr lauf- und einsatzstarke Stürmer“ (O-Ton Michael Hiemisch) erzielte hierbei den Auerbacher Treffer zum 1:1 beim Berliner AK. Und im zweiten Spiel ließ er beim 3:0 gegen Hertha BSC II gleich einen Doppelpack folgen. Marc-Philipp Zimmermann, der in der Saison 2013/2014 in 20 Pflichtspielen 6 Tore für unseren FCC erzielte, ist der vierte Kicker mit Zeiss-Vergangenheit im Kader des VfB Auerbach. Neben Stammtorhüter Stefan Schmidt (28), schnürten auch bereits Daniel Rupf (30) und Marcel Schlosser (29) die Fußballschuhe für unseren FCC. Schlosser, der in den Spielzeiten 2012/2013 und 2013/2014 in 64 Pflichtspielen 18 Treffer für Jena erzielte, ist mit 2 Toren und 6 Torvorlagen Auerbachs bester Scorer. Neben Zimmermann hat Auerbach in der Winterpause auch Marcin Sieber (21) verpflichtet. Der großgewachsene Innenverteidiger kam vom Zweitligisten Erzgebirge Aue leihweise ins Vogtland und hält die Abwehr des VfB zusammen. „Marcin Sieber ist in der Abwehr richtig laut und spielt mit Kopf, Herz und Körper. Da wird schon mal ein Spieler zusammengestaucht, wenn es hinten nicht klappt. In der Hinrunde kassierten wir viele Treffer und stehen jetzt stabiler“ zeigt sich Marcel Schlosser überzeugt vom Neuzugang.

Gegen kaum eine Mannschaft in der Regionalliga Nordost hat unser FCC eine so positive Bilanz wie gegen den VfB Auerbach. In bis dato 13 Partien stehen ganze zehn Siege sowie ein Remis und zwei Niederlagen zu Buche. Mit fünf Siegen und einem Unentschieden sind wir ferner bis dato im VfB-Stadion noch ungeschlagen. Sehr gute Erinnerungen gibt es an das letzte Aufeinandertreffen im Vogtland am 24. Juli 2015. Zum Auftakt der Saison 2015/2016 siegte unser FCC damals dank einer vor allem spielerisch überzeugenden Leistung und der Tore von Marcel Bär, Velimir Jovanovic und Manfred Starke vor 1.410 Zuschauern mit 3:0. 2:0 hieß es am Ende des Hinspiels der laufenden Spielzeit am 7. August des Vorjahres. Manfred Starke mit einem direkt verwandelten Freistoß und Bedi Buval 13 Minuten vor dem Ende der Partie brachten hierbei einen geduldig herausgespielten Erfolg unter Dach und Fach.

Der Verein für Bewegungsspiele Auerbach 1906 e.V., wie der Club mit vollem Namen heißt, geht zurück auf den Auerbacher Fußballclub. Dieser wurde am 17. Mai 1906 gegründet, aber erst mehr als 7 Jahre später am 20. Juni 1913 in das Vereinsregister eingetragen. Am 18. April 1919 erfolgte die Umbenennung in „VfB Auerbach 1906 e.V.“, der nach der Besatzung Deutschlands 1945 zwangsaufgelöst wurde. Am 6. Januar 1951 erfolgte die Neugründung als „BSG Einheit Auerbach“ und schließlich 1991 die Neugründung unter dem Vereinsnamen „VfB Auerbach 1906 e.V.“. Die Fußballabteilung des VfB gehörte von 1991 bis 1994 der Bezirksliga Chemnitz an. Nach dem Aufstieg 1994 spielte man neun Jahre in der Landesliga Sachsen und stieg 2003 in die NOFV-Oberliga (Staffel Süd) auf, in der es zu insgesamt zwölf Aufeinandertreffen mit der zweiten Mannschaft unseres FCC kam. Als Vizemeister hinter dem FSV Zwickau gelang zum Ende der Saison 2011/2012 mit dem Aufstieg in die Regionalliga der bisher größte Erfolg der Vereinsgeschichte.

Neben dem Langzeitverletzten Maximilian Schlegel (Rekonvaleszenz nach Kreuzbandriss) muss Mark Zimmermann am Mittwoch vermutlich auch weiterhin auf die Dienste von Firat Sucsuz (muskuläre Probleme) verzichten. René Klingbeil ist aktuell mit vier gelben Karten vorbelastet und müsste somit im Falle einer weiteren Verwarnung im Nachholspiel beim SV Babelsberg 03 am Sonntag pausieren. Auf Seiten des VfB Auerbach fehlten im letzten Spiel gegen den FSV Luckenwalde Luca Jung, André Herold und Jiri Mlika (4 Saisontore) jeweils verletzungsbedingt.

Die bisherigen Partien zwischen dem FCC und dem VfB Auerbach – mit Angabe der Torschützen in Klammern:
Saison 2003/2004 (NOFV-Oberliga):
FC Carl Zeiss Jena – VfB Auerbach 4:1 (Markus Grasser, Carsten Klee, Kais Manai, Robert Böhme – Gunnar Stabenow)
VfB Auerbach – FC Carl Zeiss Jena 2:3 (Müller, Patrick Zschiesche – Carsten Klee, Alexander Maul, Tobias Werner)

Saison 2004/2005 (NOFV-Oberliga):
VfB Auerbach - FC Carl Zeiss Jena 3:6 (2 x Carsten Pfoh, Gunnar Stabenow – 2 x Mark Zimmermann, Sebastian Hähnge, Faruk Hujdurovic, 2 x Miroslav Jovic)
FC Carl Zeiss Jena - VfB Auerbach 4:1 (Olaf Holetschek, Manuel Endres, Miroslav Jovic, Sebastian Hähnge - Carsten Pfoh)

Saison 2012/2013 (Regionalliga Nordost):
FC Carl Zeiss Jena - VfB Auerbach 5:3 (Maxim Banaskiewicz, Marco Riemer, Matthias Peßolat, 2 x Marcel Schlosser - Martin Bocek, Marcel Schuch, Steffen Vogel)
VfB Auerbach - FC Carl Zeiss Jena 1:1 (Steffen Vogel (Handelfmeter), Przemyslaw Trytko)

Saison 2013/2014 (Regionalliga Nordost):
VfB Auerbach - FC Carl Zeiss Jena 0:4 (Tino Schmidt, Matthias Peßolat, Yves Brinkmann, Marcel Schlosser (Foulelfmeter))
FC Carl Zeiss Jena - VfB Auerbach 0:1 (Jiri Jedinak)

Saison 2014/2015 (Regionalliga Nordost):
FC Carl Zeiss Jena - VfB Auerbach 4:0 (Velimir Jovanovic, 2 x Jakub Wiezik, Mathis Böhler)
VfB Auerbach – FC Carl Zeiss Jena 1:4 (Philipp Kötzsch - Justin Gerlach, Dusan Crnomut, Maxim Banaskiewicz, Velimir Jovanovic)

Saison 2015/2016 (Regionalliga Nordost):
VfB Auerbach – FC Carl Zeiss Jena 0:3 (Marcel Bär, Velimir Jovanovic, Manfred Starke)
FC Carl Zeiss Jena – VfB Auerbach 1:3 (Kevin Hampf (Eigentor) – Marcel Schlosser, Fabian Paradies, Stanley Ratifo)

Saison 2016/2017 (Regionalliga Nordost):
FC Carl Zeiss Jena – VfB Auerbach 2:0 (Manfred Starke, Bedi Buval)

Gesamtbilanz aus Sicht des FCC:
13 Spiele: 10 Siege, 1 Unentschieden, 2 Niederlagen

Gesamtauswärtsbilanz aus Sicht des FCC:
6 Auswärtsspiele: 5 Siege, 1 Unentschieden

Die bisherigen Saisonergebnisse in der Regionalliga – mit Angabe d. jeweiligen Torschützen für den VfB Auerbach in Klammern:
FSV Buddisa Bautzen H 2:1 (2 x Stanley Ratifo)
FC Carl Zeiss Jena A 0:2
Union Fürstenwalde H 1:3 (Stanley Ratifo)
TSG Neustrelitz A 1:0 (Stanley Ratifo)
Berliner AK 07 H 0:0
Hertha BSC II A 0:2
Energie Cottbus H 0:4
FSV Luckenwalde A 2:2 (Jiri Mlika, Alexander Mattern)
Wacker Nordhausen H 0:3
FC Oberlausitz Neugersdorf A 0:0
1. FC Lok Leipzig H 3:1 (Jiri Mlika, Marcel Schlosser, Fabian Paradies)
RB Leipzig II A 0:2
FC Schönberg 95 H 2:2 (Fabian Paradies, Stanley Ratifo)
FC Viktoria 1889 Berlin A 2:2 (Daniel Rupf, Axel Kühn)
BFC Dynamo H 3:2 (Axel Kühn, Fabian Paradies, Jiri Mlika)
ZFC Meuselwitz A 1:3 (Jiri Mlika)
SV Babelsberg 03 H 1:3 (Philip Saalbach (Eigentor))
Budissa Bautzen A 1:1 (Stanley Ratifo)
Berliner AK 07 A 1:1 (Marc-Philipp Zimmermann)
Hertha BSC II H 3:0 (Fabian Paradies, 2 x Marc-Philipp Zimmermann)
Energie Cottbus A 3:1 (Lasse Schlüter (Eigentor), Marcel Schlosser, Danny Wild)
FSV Luckenwalde H 1:1 (Axel Kühn)

Die Aufstellung des VfB Auerbach aus dem letzten Spiel gegen den FSV Luckenwalde:
--------------------------- Stefan Schmidt -----------------------------
Vaclav Heger - Philipp Müller - Marcin Sieber - Albert Löser
----------- Alexander Mattern ------ Philipp Kötzsch -------------
Raul Victor Xavier Amaro -- Marcel Schlosser -- Danny Wild
--------------------- Marc-Philipp Zimmermann ---------------------

In der Tabelle rangiert der VfB Auerbach mit sechs Siegen, acht Unentschieden und acht Niederlagen aus bisher 22 Spielen derzeit mit 26 Punkten und einem Torverhältnis von 27:36 auf dem 14. Rang. In der reinen Heimtabelle belegen die Vogtländer mit einer ausgeglichenen Bilanz von vier Siegen, drei Unentschieden und vier Niederlagen aus bisher elf Partien im heimischen VfB-Stadion aktuell mit 15 Punkten (Torverhältnis: 16:20) den 11. Platz.

Schiedsrichter am Mittwoch in Auerbach ist Johannes Schipke (25 Jahre, Landsberg-Queis/Saalekreis, Sachsen-Anhalt), seine Assistenten sind Tim Kohnert (26 Jahre, Ballenstedt/Sachsen-Anhalt) und Robin Enkelmann (26 Jahre, Blankenburg (Harz)/Sachsen-Anhalt). Schipke, dessen Heimatverein der SSV Eintracht Loitsche-Zielitz ist, kommt seit Ende der letzten Saison als Schiedsrichter in der Regionalliga Nordost zum Einsatz, in der er bereits seit der Spielzeit 2012/2013 als Schiedsrichterassistent aktiv ist. Der 25-jährige Unparteiische leitete bisher insgesamt zehn Partien in der Regionalliga Nordost (41 gelbe Karten, 2 gelb-rote, 4 rote Karten). Beim 3:2-Erfolg des VfB Auerbach gegen den BFC Dynamo am 15. Spieltag der laufenden Saison schickte Schipke die Berliner Joshua Silva und Tino Schmunck mit glatt roter Karte vorzeitig zum Duschen. Zudem sah Auerbachs Felix Paul in der Schlussminute die gelb-rote Karte. Das Spiel am Mittwoch ist die erste Partie unseres FCC unter der Leitung von Schiedsrichter Johannes Schipke.

22.08.2017

FCC startet am Sonntag (27.8.) Online-Vorverkauf der Gästetickets

Club räumt dabei Dauerkarteninhabern Vorkaufsrecht für jeweils ein (1) Ticket ein.weiter lesen

20.08.2017

FCC unterliegt Lotte deutlich mit 0:4

Der FC Carl Zeiss Jena zieht im Premierenduell gegen die Sportfreunde Lotte deutlich den Kürzeren...weiter lesen

16.08.2017

Premierenduell in Lotte mit einem Wiedersehen

Wenn der FC Carl Zeiss Jena am Sonntag (20.8., 14 Uhr) im FRIMO Stadion auf die Sportfreunde Lotte...weiter lesen

FCC Lazarett

Stand: 21. August 2017

Mit Ausnahme von Niclas Erlbeck (Schambein) und Timmy Thiele (Rückenprobleme) befinden sich derzeitig alle Spieler im Mannschaftstraining. 

Für eine optimale medizinische Unterstützung vertraut der FCC auf Bandagen und Kompressionsstrümpfe der Bauerfeind AG. Gemeinsam mit unserer medizinischen Abteilung setzt das Thüringer Unternehmen aus Zeulenroda als offizieller Medizinischer Partner alles daran, die Spieler mit individuell angepassten Produkten vor Verletzungen zu schützen bzw. so schnell wie möglich wieder fit zu bekommen.

Die Produkte sind für jedermann im Sanitätsfachhandel erhältlich. Weitere Informationen finden Sie...

Der FC Carl Zeiss Jena wird vom renommierten Waldkrankenhaus Eisenberg sportmedizinisch betreut und profitiert somit vom umfassenden Knowhow Thüringens einziger Universitätsorthopädie.

Das Waldkrankenhaus Eisenberg deckt dabei die mannschaftsärztliche Spielbetreuung ab und zeichnet zudem für die Verletzungsdiagnose, -therapie sowie die sportliche Betreuung verantwortlich. Mit dem Lehrstuhl für Orthopädie des Universitätsklinikums Jena (UKJ) genießt das Waldkrankenhaus Eisenberg national und...

Unser Apotheken-Partner vor Ort ist die LINDA Klosterberg Apotheke in Bad Berka. Als eine von deutschlandweit rund 1.100 "LINDA Apotheken" steht sie für kompetente Beratung, ausgezeichnete Servicequalität, abwechslungsreiche Aktionen, exklusive Vorteile und eine ganz besondere Kundennähe. Kunden können in den LINDA Apotheken zum Beispiel PAYBACK Punkte sammeln und regelmäßig an tollen Gewinnspielen teilnehmen. Zudem erhalten Sie LINDA eigene Zeitschriften und monatlich tolle...

Unser nächstes Spiel beginnt in ...

26.08.2017 14:00
FC Carl Zeiss Jena
vs.
SG Sonnenhof Großaspach
 

Letztes Spiel

20.08.2017 14:00
Sportfreunde Lotte
vs.
FC Carl Zeiss Jena
 
4:0 (2:0)
Platz
Verein
Tore
+/-
Pkt
1
SC Fortuna Köln
12:2
10
13
2
SC Paderborn 07
15:7
8
13
3
1. FC Magdeburg
9:6
3
12
4
Werder Bremen II
7:1
6
11
5
VfR Aalen
9:4
5
10
6
SV Wehen Wiesbaden
7:2
5
10
7
Hansa Rostock
7:2
5
10
8
SG Sonnenhof Großaspach
6:6
0
8
9
Preußen Münster
5:3
2
7
10
SV Meppen
9:8
1
7
11
SpVgg Unterhaching
7:9
-2
7
12
Chemnitzer FC
6:8
-2
5
13
Sportfreunde Lotte
6:8
-2
4
14
FC Carl Zeiss Jena
3:8
-5
4
15
Karlsruher SC
6:12
-6
4
16
VfL Osnabrück
5:12
-7
3
17
Hallescher FC
9:13
-4
2
18
Würzburger Kickers
4:9
-5
2
19
FC Rot-Weiß Erfurt
2:7
-5
2
20
FSV Zwickau
2:9
-7
2
Team Gegner Ergebnis
FCC VfB Auerbach 1:3
U21 FC Eisenach 5:1
U19 Hannover 96 2:0
U17 Hannover 96 1:2
U16 SC 1903 Weimar 9:0
U15 Rot-Weiß Erfurt 1:2
U14 JFC Gera 4:0
U13 SG SV Unterwellenborn 6:0
U12 FSV Sömmerda 4:1
U11 SV SCHOTT Jena 10:0
U10 Rot-Weiß Erfurt II 2:7
U9 SG SV Hermsdorf 2:1
U8
Stand 12. Dezember 2015