FC Carl Zeiss Jena - VfL Osnabrück

22.11.2017

Nachfolgend unsere Zahlen, Daten und Fakten vor dem 17. Spieltag der 3. Liga am Samstag, den 25. November 2017 (Anstoß 14.00 Uhr im Ernst-Abbe-Sportfeld) gegen den VfL Osnabrück.

Ein paar Infos zum Gegner:

Vereinsname: Verein für Leibesübungen von 1899 Osnabrück e.V.

Gründungsdatum: 17. April 1899

Vereinsfarben: lila-weiß

Trainer: Daniel Thioune (43 Jahre, Trainer seit 05.10.2017)

Homepage: www.vfl.de

Mitglieder: 3.300 (Stand: 11.07.2017)

Größte Erfolge: Endrunde zur Deutschen Meisterschaft 1939, 1940, 1950 und 1952, Deutscher Amateurmeister 1995, Meister der Regionalliga Nord 1969, 1970, 1971, 1999 und 2000, Gewinner des Niedersachsenpokals 2005, 2013, 2015 und 2017, Meister der 3. Liga 2010, Aufstieg in die 2. Bundesliga 2000, 2003, 2007 und 2010

Erfolgreichste Torschützen: Marcos Alvarez (4 Tore in 12 Spielen, davon 1 Elfmeter), Tim Danneberg, Marc Heider, Jules Reimerink, und Halil Savran (je 2 Tore)

Durchschnittliche Anzahl der Auswärtsfahrer in der Saison 2017/2018: 744


Nach dem durchaus glücklichen 2:1-Heimerfolg gegen den SV Werder Bremen II, bietet sich unserem FCC am Samstag die Möglichkeit, die Serie von zuletzt vier Drittligaheimsiegen am Stück weiter auszubauen. Zu Gast im Ernst-Abbe-Sportfeld ist der zuletzt wiedererstarkte VfL Osnabrück. Die Lila-Weißen besiegten am vergangenen Wochenende den VfR Aalen klar mit 4:1. Der Erfolg hätte aufgrund von insgesamt vier Osnabrücker Aluminiumtreffern sogar noch deutlicher ausfallen können. Marcos Alvarez traf jeweils per Freistoß zweimal in der ersten Halbzeit nur die Torumrandung. Sein Teamkollege Marc Heider tat es ihm in den zweiten 45 Minuten gleich. Für den VfL war es nach dem 4:0 gegen den FSV Zwickau der zweite Heimerfolg in Serie. Durch den Dreier sprangen die Niedersachsen erstmals seit dem 10. Spieltag wieder über den Strich. Maßgeblichen Anteil am Aufwärtstrend des VfL Osnabrück hat Trainer Daniel Thioune (43). Nach einem schlechten Start in die Saison 2017/2018 wurde das Osnabrücker Urgestein Joe Enochs Anfang Oktober 2017 von seiner Aufgabe als Cheftrainer der VfL-Profimannschaft entbunden. Daniel Thioune übernahm zunächst ab 5. Oktober als Interimstrainer. Am 8. November 2017 erhielt er schließlich einen Vertrag als Cheftrainer. Der ehemalige Angreifer, der für den VfL Osnabrück zu seiner aktiven Zeit 161 Partien (60 Tore) bestritt, brachte die Lila-Weißen wieder in die Spur. Das Zwischenziel zur Winterpause ist ein Nichtabstiegsplatz. Thioune zeigte sich positiv überrascht und dankbar dafür, „dass der Verein uns [in der Winterpause] das Privileg Trainingslager ermöglicht. Es ist für den Kader gerade nach dem Trainerwechsel wichtig. Und der Trainer hat genügend Zeit, auf und neben dem Platz Inhalte zu platzieren.“ Mit Blick auf die Partie in Jena am Samstag erklärte der 43-jährige, der zusammen mit FCC-Coach Mark Zimmermann die Ausbildung zum Fußball-Lehrer absolvierte: „Wir wissen um Jenas Heimstärke. Für uns gilt es, über die Kompaktheit wenig zuzulassen und schnell zu kontern“. Unter der Woche lag demgemäß der Schwerpunkt in der Trainingsarbeit der Osnabrücker auf dem Umschaltspiel und der Schnelligkeit.

Ebenso wie bei unserem FCC findet am Sonntag auch beim VfL Osnabrück die ordentliche Mitgliederversammlung statt. Die Zahlen für das abgelaufene Geschäftsjahr wurden bereits veröffentlicht. Die Drittligasaison 2016/2017 beendete der VfL Osnabrück mit einem Minus von 1,3 Mio. Euro. Geschäftsführer Jürgen Wehlend und der Aufsichtsratsvorsitzende Olaf Becker bezeichneten dies übereinstimmend als „desaströses Ergebnis“. „Wir haben unsere wirtschaftlichen Ziele nicht erreicht und müssen einen Rückschlag erleben, wie wir ihn noch nie hatten. So ein Ergebnis zehrt unser Eigenkapital auf“, sagte Wehlend, der zu seiner persönlichen Rolle sagte: „Ich bin dafür verantwortlich, dem stelle ich mich.“ Im ersten Jahr der Zusammenarbeit mit der Vermarktungsagentur Infront lagen die Einnahmen aus Sponsoring um 519.000 Euro unter den Erwartungen. Bei den Zuschauereinnahmen lagen die Einnahmen 480.000 Euro unter den Planzahlen. Für die laufende Saison plant der VfL mit einem Gewinn von 337.000 Euro. Die in der Sommerpause erfolgten Transfers von Kwasi Okyere Wriedt (23 Jahre, zum FC Bayern München II, 400.000 Euro Ablöse) und Nazim Sangaré (23 Jahre, zu Antalyaspor, 250.000 Euro Ablöse) sowie die Einnahmen aus dem DFB-Pokal haben bereits außerplanmäßige Einnahmen von über einer Million Euro erbracht. Im DFB-Pokal besiegte Osnabrück in der 1. Hauptrunde den Hamburger SV mit 3:1 und musste sich in der 2. Runde dem 1. FC Nürnberg nur knapp mit 2:3 geschlagen geben.

Das erste Aufeinandertreffen mit dem VfL Osnabrück gab es noch unter dem Vereinsnamen SC Motor Jena am 2. Juli 1961 und damit vor mehr als 56 Jahren. Jena gewann die Partie im IFC, dem Vorläufer des „UI-Cups“ unter Trainer Georg Buschner u.a. durch zwei Tore von Peter Ducke und einen Treffer seines Bruders Roland Ducke mit 5:0. Roland Ducke sorgte auch mit dem entscheidenden Treffer beim Spiel in Osnabrück für den Sieg. Insgesamt gab es bisher zwölf Partien gegen den VfL Osnabrück. Die Gesamtbilanz hieraus spricht mit sechs Siegen, fünf Unentschieden und erst einer Niederlage sehr deutlich für Jena. Von bis dato sechs Heimpartien gegen die Lila-Weißen konnte unser FCC vier gewinnen, zwei weitere Gastspiele des VfL Osnabrück endeten unentschieden. Beim letzten Duell mit dem VfL Osnabrück am 7. April 2012 siegte unser FCC dank der Treffer von Danko Bošković und Sebastian Huke vor 4.236 Zuschauern im Ernst-Abbe-Sportfeld mit 2:0 (0:0). Auf der Osnabrück Bank saß damals übrigens Claus-Dieter Wollitz, der heutige Trainer des letztjährigen Jenaer Konkurrenten und Regionalligisten Energie Cottbus. In Erinnerung ist jedem Zeiss-Fan sicherlich auch noch der 21. Februar 2010. Torhüter Carsten Nulle sorgte damals gegen den VfL Osnabrück mit seinem Kopfballtreffer in der Schlussminute für den Endstand von 1:1.

Mark Zimmermann hat derzeit fast den kompletten Kader zur Verfügung. Einzig Kevin Pannewitz (Infekt) und Justin Schau (Muskelverletzung) fehlten zuletzt. Raphael Koczor, Dennis Slamar und Guillaume Cros sind vor dem Spiel am Samstag aktuell mit jeweils 4 gelben Karten vorbelastet und müssten somit im Falle einer weiteren Verwarnung bei der Partie in Unterhaching am 3. Dezember pausieren. Auf Seiten des VfL Osnabrück fehlen weiterhin Linksverteidiger Alexander Dercho (Knochenabsplitterung im Sprunggelenk), Mittelfeldspieler Christian Bickel (Kreuzbandriss) sowie Angreifer Halil Savran (Innenbandriss im Knie). Mittelfeldmann Kamer Krasniqi musste das Training am Dienstag mit Problemen am Hüftbeuger abbrechen. Sein Einsatz am Samstag ist demzufolge fraglich.

Die bisherigen Partien zwischen dem FCC und dem VfL Osnabrück – mit Angabe d. jeweiligen Torschützen in Klammern:
Saison 1961/1962 (IFC):
SC Motor Jena – VfL Osnabrück 5:0 (2 x Peter Ducke, Heinz Marx, Helmut Müller, Roland Ducke)
VfL Osnabrück – SC Motor Jena 0:1 (Roland Ducke)

Saison 1992/1993 (2. Bundesliga):
FC Carl Zeiss Jena – VfL Osnabrück 2:0 (Jonathan Akpoborie, Jürgen Raab)
VfL Osnabrück – FC Carl Zeiss Jena 1:3 (Dirk Hofmann – Olaf Holetschek, Michael Molata, Olaf Schreiber)

Saison 2005/2006 (Regionalliga):
VfL Osnabrück – FC Carl Zeiss Jena 2:2 (Dave de Jong, Thomas Reichenberger – Ronny Thielemann, Fiete Sykora)
FC Carl Zeiss Jena – VfL Osnabrück 1:0 (Daniel Zaccanti)

Saison 2007/2008 (2. Bundesliga):
VfL Osnabrück – FC Carl Zeiss Jena 1:1 (Thomas Cichon – Tobias Werner)
FC Carl Zeiss Jena – VfL Osnabrück 1:1 (Sami Allagui – Thomas Reichenberger)

Saison 2009/2010 (3. Liga):
VfL Osnabrück – FC Carl Zeiss Jena 2:0 (Björn Lindemann, Thomas Reichenberger)
FC Carl Zeiss Jena – VfL Osnabrück 1:1 (Carsten Nulle – Angelo Barletta)

Saison 2011/2012 (3. Liga):
VfL Osnabrück – FC Carl Zeiss Jena 2:2 (Andreas Glockner (Foulelfmeter), Niels Hansen – Nils Pichinot, Nils Miatke)
FC Carl Zeiss Jena – VfL Osnabrück 2:0 (Danko Bošković, Sebastian Huke)

Gesamtbilanz aus Sicht des FCC:
12 Spiele: 6 Siege, 5 Unentschieden, 1 Niederlage

Gesamtheimbilanz aus Sicht des FCC:
6 Heimspiele: 4 Siege, 2 Unentschieden

Die bisherigen Saisonergebnisse in der 3. Liga – mit Angabe d. jeweiligen Torschützen für den VfL Osnabrück in Klammern:
Karlsruher SC A 2:2 (Jules Reimerink, Tim Danneberg)
SV Wehen Wiesbaden H 0:4
Fortuna Köln A 0:3
Hallescher FC H 3:3 (Halil Savran, Marcos Alvarez, Steffen Tigges)
Chemnitzer FC A 0:0
Sportfreunde Lotte H 1:0 (Marcos Alvarez)
SG Sonnenhof Großaspach A 1:0 (Tim Danneberg)
Rot-Weiß Erfurt H 0:1
SV Meppen A 0:1
Würzburger Kickers H 1:1 (Marc Heider)
Preußen Münster A 1:4 (Halil Savran (Foulelfmeter))
1. FC Magdeburg H 0:2
Hansa Rostock A 0:2
FSV Zwickau H 4:0 (Jules Reimerink, Marcos Alvarez, Adam Susac, Marc Wachs)
SC Paderborn 07 A 0:3
VfR Aalen H 4:1 (Marc Heider, Marcos Alvarez (Foulelfmeter), Bashkim Renneke, Emmanuel Iyoha)

Die Aufstellung des VfL Osnabrück aus dem letzten Spiel gegen den VfR Aalen:
------------------------------- Marius Gersbeck -------------------------------
Marcel Appiah -------------- Christian Groß -------------- Adam Susac
Bashkim Renneke - Ahmet Arslan - Tim Danneberg - Marc Wachs
Marc Heider -------------- Marcos Alvarez ------------- Sebastian Klaas

In der Tabelle rangiert der VfL Osnabrück mit vier Siegen, vier Unentschieden und acht Niederlagen aus bisher 16 Spielen derzeit mit 16 Punkten und einem Torverhältnis von 17:27 auf dem 16. Rang. In der reinen Auswärtstabelle rangieren die Niedersachsen mit einem Sieg, zwei Unentschieden und fünf Niederlagen aus acht Partien auf des Gegners Platz aktuell mit 5 Punkten und einem Torverhältnis von 4:15 auf dem 19. und damit vorletzten Platz.

Schiedsrichter am Samtag gegen Osnabrück ist Steffen Brütting (27 Jahre, Effeltrich/Bayern), seine Assistenten sind Patrick Hanslbauer (27 Jahre, Stein/Bayern) und Dennis Meinhardt (25 Jahre, Fulda/Hessen).

Der für die SpVgg Effeltrich aus dem Landkreis Forchheim in Oberfranken pfeifende Steffen Brütting leitet seit der letzten Saison Partien in der 3. Liga. Ebenfalls seit 2016 kommt der Unparteiische als Schiedsrichterassistent in der 2. Bundesliga zum Einsatz. Eine Partie der 1. Mannschaft unseres FCC hat der Franke bis dato ebenso nicht gepfiffen wie den VfL Osnabrück. In der laufenden Drittligaspielzeit stand bisher nur das 1:1 zwischen Preußen Münster und Fortuna Köln am 15. Spieltag unter der Leitung von Steffen Brütting (4 gelbe Karten, 1 gelb-rote Karte, 1 Elfmeter, kicker-Note: 4,00). In der letzten Spielzeit pfiff Brütting 6 Drittligapartien (16 gelbe Karten, kein Elfmeter, kicker-Durchschnittsnote: 3,42).

09.12.2017

Torlos auch gegen den KSC

Der FC Carl Zeiss Jena ist auch im neunten Ligaheimspiel nacheinander ohne Niederlage geblieben....weiter lesen

07.12.2017

FCC erwartet mit KSC "Mannschaft der Stunde"

Am Samstag (9.12.), 13.05 Uhr, bekommt es der FC Carl Zeiss Jena zum Abschluss der Hinrunde mit dem...weiter lesen

05.12.2017

Das FCC-Nachwuchstelegramm

U17 klarer Sieger im Thüringen-Derby / U15 knackt Tore-Schallmauer / U9, U10 und U13 starten in die...weiter lesen

FCC Lazarett

Stand: 11. Dezember 2017

Aktuell nicht im Training sind Justin Schau (Muskelverletzung), Maximilian Schlegel (Muskelfaserriss), Niclas Erlbeck (Adduktorenprobleme) und Sören Eismann (Muskelfaserriss). Kevin Pannewitz absolviert derzeit ein individuelles Trainingsprogramm, um im Idealfall zur Rückrunde im neuen Jahr anzugreifen.

 

 

Für eine optimale medizinische Unterstützung vertraut der FCC auf Bandagen und Kompressionsstrümpfe der Bauerfeind AG. Gemeinsam mit unserer medizinischen Abteilung setzt das Thüringer Unternehmen aus Zeulenroda als offizieller Medizinischer Partner alles daran, die Spieler mit individuell angepassten Produkten vor Verletzungen zu schützen bzw. so schnell wie möglich wieder fit zu bekommen.

Die Produkte sind für jedermann im Sanitätsfachhandel erhältlich. Weitere Informationen finden Sie...

Der FC Carl Zeiss Jena wird vom renommierten Waldkrankenhaus Eisenberg sportmedizinisch betreut und profitiert somit vom umfassenden Knowhow Thüringens einziger Universitätsorthopädie.

Das Waldkrankenhaus Eisenberg deckt dabei die mannschaftsärztliche Spielbetreuung ab und zeichnet zudem für die Verletzungsdiagnose, -therapie sowie die sportliche Betreuung verantwortlich. Mit dem Lehrstuhl für Orthopädie des Universitätsklinikums Jena (UKJ) genießt das Waldkrankenhaus Eisenberg national und...

Unser Apotheken-Partner vor Ort ist die LINDA Klosterberg Apotheke in Bad Berka. Als eine von deutschlandweit rund 1.100 "LINDA Apotheken" steht sie für kompetente Beratung, ausgezeichnete Servicequalität, abwechslungsreiche Aktionen, exklusive Vorteile und eine ganz besondere Kundennähe. Kunden können in den LINDA Apotheken zum Beispiel PAYBACK Punkte sammeln und regelmäßig an tollen Gewinnspielen teilnehmen. Zudem erhalten Sie LINDA eigene Zeitschriften und monatlich tolle...

Unser nächstes Spiel beginnt in ...

16.12.2017 13:00
FC Carl Zeiss Jena
vs.
SV Wehen Wiesbaden
 

Letztes Spiel

09.12.2017 13:00
FC Carl Zeiss Jena
vs.
Karlsruher SC
 
0:0 (0:0)
Platz
Verein
Tore
+/-
Pkt
1
SC Paderborn 07
47:24
23
43
2
1. FC Magdeburg
31:18
13
43
3
SV Wehen Wiesbaden
37:13
24
36
4
Hansa Rostock
27:16
11
34
5
SC Fortuna Köln
32:24
8
32
6
SG Sonnenhof Großaspach
29:25
4
31
7
SpVgg Unterhaching
32:31
1
31
8
Karlsruher SC
20:17
3
30
9
SV Meppen
25:25
0
28
10
VfR Aalen
25:23
2
25
11
Würzburger Kickers
27:31
-4
25
12
Hallescher FC
27:29
-2
21
13
FC Carl Zeiss Jena
19:25
-6
21
14
VfL Osnabrück
21:29
-8
21
15
Sportfreunde Lotte
21:27
-6
19
16
Preußen Münster
18:28
-10
18
17
FSV Zwickau
17:30
-13
18
18
Werder Bremen II
18:31
-13
17
19
Chemnitzer FC
24:34
-10
16
20
FC Rot-Weiß Erfurt
10:27
-17
12
Team Gegner Ergebnis
FCC VfB Auerbach 1:3
U21 FC Eisenach 5:1
U19 Hannover 96 2:0
U17 Hannover 96 1:2
U16 SC 1903 Weimar 9:0
U15 Rot-Weiß Erfurt 1:2
U14 JFC Gera 4:0
U13 SG SV Unterwellenborn 6:0
U12 FSV Sömmerda 4:1
U11 SV SCHOTT Jena 10:0
U10 Rot-Weiß Erfurt II 2:7
U9 SG SV Hermsdorf 2:1
U8
Stand 12. Dezember 2015