FCC will mit Derbysieg wichtigen Schritt zum Klassenerhalt machen

23.02.2018

Am Sonntag kommt es zur 103. Auflage des ewig jungen Duells zwischen den Thüringer Rivalen. Anstoß im ausverkauften Ernst-Abbe-Sportfeld ist 14 Uhr.

Das Thüringenderby, eines der traditionsreichsten Duelle im deutschen Fußball, hat nichts von seiner Anziehungskraft verloren. Die nach dem Hinrundenspiel in Erfurt und dem Thüringenpokalspiel in Jena bereits dritte Beggenung beider Erzrivalen in dieser Saison wird vor ausverkauftem Haus stattfinden. Insgesamt 9.650 Zuschauer, darunter 820 Fans der Blumenstädter, werden am Sonntag im durch die aktuellen Baumaßnahmen an der neuen Flutlichtanlage etwas verkleinerten Ernst-Abbe-Sportfeld das Spiel live verfolgen. Wer keine Karte hat, wird sprichwörtlich in die Röhre schauen - der MDR überträgt die Partie live im Fernsehen.

Die Vorfreude des Umfelds teilt auch Trainer Mark Zimmermann: "Natürlich freuen wir uns riesig auf das Spiel, die Atmosphäre, das ausverkaufte Haus. Und ganz besonders freut uns als Trainerteam, dass wir erstmal alle Spieler im Training haben." Somit hat Jenas Chefcoach die Qual der Wahl. Mit Ausnahme von Maximilian Schlegel, der nach seiner Knieverletzung weiter behutsam aufgebaut und ans Mannschaftstraining herangeführt wird, stehen im Grunde alle Spieler zur Verfügung. Das gilt auch für Dominik Bock und Niclas Erlbeck. Auch die zuletzt wegen eines Infekts ausgefallenen Manfred Starke und René Eckardt haben in dieser Woche wieder voll trainiert und sind einsatzfähig.

Die Erfurter plagen hingegen ein paar personelle Sorgen: Carsten Kammlott wird in Jena wegen eines Innenbandrisses fehlen. Gleiches gilt für den Defensivmann Luka Odak, der wegen einer Gelb-Sperre im Derby pausieren muss.

Angesprochen auf die offenkundigen Probleme der Gäste auf und auch neben dem Platz, wurde Zimmermann deutlich: "Das wird in den 90 Minuten überhaupt keine Rolle spielen. RWE wird sich hier reinknallen und alles in die Waagschale werfen." Mark Zimemrmann, der den Gegner mehrfach beobachtet hat, weiß um dessen Stärken, vertraut aber natürlich in erster Linie den Stärken der eigenen Mannschaft. "Ich erwarte Erfurt so wie in ihrem Spiel in Paderborn, wo sie die Hausherren bis zu einem gewissen Grad machen ließen, um dann aber sehr geschickt das eigene Tor zu verteidigen. Wir spielen zuhause, wollen uns nicht nach dem Gegner richten und unser Spiel aufziehen. Ganz klar: Wir wollen das Derby gewinnen und drei wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt einfahren."  

Der Verein weist darauf hin, dass eine Anreise ohne Eintrittskarte zwecklos ist. Das Spiel ist restlos ausverkauft. Die Tageskassen bleiben folglich geschlossen. Darüber hinaus bitten Polizei und Verein um die Beachtung der organisatorischen Hinweise.

 

relevante Links

Organisatorische Hinweise

Zahlen, Daten und Fakten

FCC-Liveticker

FCC-Radio

MDR-Livestream

bwin-Wetten

22.06.2018
21.06.2018

Das FCC-Nachwuchstelegramm

U11 mit klarem Sieg zum Abschluss - U10 unterliegt "gealterter" Geraer Zweiten - Spitzenspiel zum...weiter lesen

20.06.2018

FCC startet am 16.07. mit dem Vorverkauf für das DFB-Pokalspiel gegen den 1. FC Union Berlin

Zunächst Vorkaufsrecht für Dauerkartenbesitzer und Vereinsmitglieder / Ab 23.07. (Montag) freier...weiter lesen

FCC Lazarett

Stand: 22. Mai 2018

Die Mannschaft befindet sich in der wohlverdienten Sommerpause und wird am 18. Juni wieder ins Training einsteigen. 

Für eine optimale medizinische Unterstützung vertraut der FCC auf Bandagen und Kompressionsstrümpfe der Bauerfeind AG. Gemeinsam mit unserer medizinischen Abteilung setzt das Thüringer Unternehmen aus Zeulenroda als offizieller Medizinischer Partner alles daran, die Spieler mit individuell angepassten Produkten vor Verletzungen zu schützen bzw. so schnell wie möglich wieder fit zu bekommen.

Die Produkte sind für jedermann im Sanitätsfachhandel erhältlich. Weitere Informationen finden Sie...

Der FC Carl Zeiss Jena wird vom renommierten Waldkrankenhaus Eisenberg sportmedizinisch betreut und profitiert somit vom umfassenden Knowhow Thüringens einziger Universitätsorthopädie.

Das Waldkrankenhaus Eisenberg deckt dabei die mannschaftsärztliche Spielbetreuung ab und zeichnet zudem für die Verletzungsdiagnose, -therapie sowie die sportliche Betreuung verantwortlich. Mit dem Lehrstuhl für Orthopädie des Universitätsklinikums Jena (UKJ) genießt das Waldkrankenhaus Eisenberg national und...

Unser Apotheken-Partner vor Ort ist die LINDA Klosterberg Apotheke in Bad Berka. Als eine von deutschlandweit rund 1.100 "LINDA Apotheken" steht sie für kompetente Beratung, ausgezeichnete Servicequalität, abwechslungsreiche Aktionen, exklusive Vorteile und eine ganz besondere Kundennähe. Kunden können in den LINDA Apotheken zum Beispiel PAYBACK Punkte sammeln und regelmäßig an tollen Gewinnspielen teilnehmen. Zudem erhalten Sie LINDA eigene Zeitschriften und monatlich tolle...

Unser nächstes Spiel beginnt in ...

23.06.2018 15:00
SV Rothenstein
vs.
FC Carl Zeiss Jena
 

Letztes Spiel

21.05.2018 14:30
BSG Wismut Gera
vs.
FC Carl Zeiss Jena
 
0:5 (0:2)
Platz
Verein
Tore
+/-
Pkt
1
1. FC Magdeburg
70:32
38
85
2
SC Paderborn 07
90:33
57
83
3
Karlsruher SC
49:29
20
69
4
SV Wehen Wiesbaden
76:39
37
68
5
Würzburger Kickers
53:46
7
61
6
Hansa Rostock
48:34
14
60
7
SV Meppen
50:47
3
58
8
SC Fortuna Köln
53:48
5
54
9
SpVgg Unterhaching
54:55
-1
54
10
Preußen Münster
50:49
1
52
11
FC Carl Zeiss Jena
49:59
-10
52
12
VfR Aalen
48:57
-9
50
13
Hallescher FC
52:54
-2
49
14
SG Sonnenhof Großaspach
55:60
-5
47
15
FSV Zwickau
38:55
-17
41
16
Sportfreunde Lotte
43:60
-17
40
17
VfL Osnabrück
47:67
-20
37
18
Werder Bremen II
39:62
-23
31
19
Chemnitzer FC
48:74
-26
22
20
FC Rot-Weiß Erfurt
26:78
-52
13
Team Gegner Ergebnis
FCC VfB Auerbach 1:3
U21 FC Eisenach 5:1
U19 Hannover 96 2:0
U17 Hannover 96 1:2
U16 SC 1903 Weimar 9:0
U15 Rot-Weiß Erfurt 1:2
U14 JFC Gera 4:0
U13 SG SV Unterwellenborn 6:0
U12 FSV Sömmerda 4:1
U11 SV SCHOTT Jena 10:0
U10 Rot-Weiß Erfurt II 2:7
U9 SG SV Hermsdorf 2:1
U8    
Stand 12. Dezember 2015