Gemeinsame Erklärung zu den Internationalen Wochen gegen Rassismus

12.03.2018

DFB, DFL, NOFV, die Fußballvereine, ihre Spieler und Fans sind ein wichtiger Bestandteil der demokratischen Gesellschaft.

Fußball überwindet Grenzen, baut Brücken und verbindet Menschen - unabhängig von Glaube, Herkunft, Hautfarbe oder sexueller Identität. Bis zu 80.000 Fußballspiele führen in Deutschland jede Woche immer wieder aufs Neue Millionen Menschen zusammen.

In unserem Sport stehen gegenseitiger Respekt, Teamgeist und Solidarität an oberster Stelle. Ganz gleich ob daheim oder beim Auswärtsspiel: Wir sehen nicht tatenlos zu, wenn Hetze und Gewalt zunehmen. Deshalb unterstützen wir die diesjährigen „Internationalen Wochen gegen Rassismus". Wir rufen alle Fußballbegeisterten auf, „Nein!" zu rassistischen und fremdenfeindlichen Parolen zu sagen.

Wir stehen zusammen – gegen Rassismus und für 100% Menschenwürde. Denn ein bisschen Men-schenwürde gibt es nicht.

Die INTERNATIONALEN WOCHEN GEGEN RASSISMUS gehen auf einen Beschluss der Generalversammlung der Vereinten Nationen zurück. Sie erinnern an das „Massaker von Sharpeville", bei dem die südafrikanische Polizei am 21. März 1960 im Township Sharpeville 69 friedlich Demonstrierende erschoss.

In Deutschland und ganz Europa finden jährlich mehrere tausend Veranstaltungen von Vereinen, Organisationen, Schulen und dem Sport statt, die öffentlichkeitswirksam Zeichen gegen Rassismus setzen und für eine Gesellschaft, die von der Achtung der Menschenwürde geprägt ist. Zu den Internationalen Wochen gegen Rassismus 2017 wurden erstmals über 1.700 Aktionen dokumentiert – so viel Engagement gab es noch nie.

Die Anzahl und Vielfalt der Veranstaltungen zeigen, dass die UN-Wochen gegen Rassismus eine immer stärkere Bewegung werden. Dieses beeindruckende Signal ist auch nötig, um deutlich zu machen, dass sich viele in unserer Gesellschaft Rassismus entgegenstellen und menschenfeindliche Angriffe gegen Minderheiten und rassistische Verletzungen der Menschenwürde nicht hinnehmen wollen.

Die Internationalen Wochen gegen Rassismus finden vom 12.-25. März 2018 statt unter

dem Motto

100% MENSCHENWÜRDE – ZUSAMMEN GEGEN RASSISMUS

www.internationale-wochen-gegen-rassismus.de

22.09.2018

Wechselbad der Gefühle beim 3:3 gegen Kaiserslautern

Nach zwischenzeitlicher 2:1-Führung gerät unser FCC mit 2:3 in Rückstand, ehe Felix Brügmann in der...weiter lesen

20.09.2018

FCC erwartet die Roten Teufel im Jenaer Paradies

Am Samstag (Anstoß 14 Uhr im Ernst-Abbe-Sportfeld) dürfen sich die Zeiss-Fans mit der...weiter lesen

20.09.2018

Timmy Thiele ist Spieler der Saison 2017/18

Timmy Thiele lautet der Sieger der Umfrage zum Spieler der Saison 2017/18 des FC Carl Zeiss Jena. weiter lesen

FCC Lazarett

Stand: 31. August 2018

Justin Gerlach, Michael Schüler und Raphael Koczor befinden sich wieder im Teiltraining. Gute Nachrichten gibt es auch von Julian Günther-Schmidt, der wieder mit leichtem Lauftraining beginnen kann. Aktuell gänzlich pausieren muss Fabien Tchenkoua, der sich im Trainingsspiel in Aue einen Muskelfaerriss zuzog. 

Für eine optimale medizinische Unterstützung vertraut der FCC auf Bandagen und Kompressionsstrümpfe der Bauerfeind AG. Gemeinsam mit unserer medizinischen Abteilung setzt das Thüringer Unternehmen aus Zeulenroda als offizieller Medizinischer Partner alles daran, die Spieler mit individuell angepassten Produkten vor Verletzungen zu schützen bzw. so schnell wie möglich wieder fit zu bekommen.

Die Produkte sind für jedermann im Sanitätsfachhandel erhältlich. Weitere Informationen finden Sie...

Der FC Carl Zeiss Jena wird vom Deutschen Zentrum für Orthopädie an den renommierten Waldkliniken Eisenberg sportmedizinisch betreut und profitiert somit vom umfassenden Knowhow Thüringens einziger Universitätsorthopädie.

Die Waldkliniken Eisenberg decken dabei die mannschaftsärztliche Spielbetreuung ab und zeichnen zudem für die Verletzungsdiagnose, -therapie sowie die sportliche Betreuung verantwortlich. Mit der Professur für Orthopädie des Universitätsklinikums Jena (UKJ) genießen die...

Unser Apotheken-Partner vor Ort ist die LINDA Klosterberg Apotheke in Bad Berka. Als eine von deutschlandweit rund 1.100 "LINDA Apotheken" steht sie für kompetente Beratung, ausgezeichnete Servicequalität, abwechslungsreiche Aktionen, exklusive Vorteile und eine ganz besondere Kundennähe. Kunden können in den LINDA Apotheken zum Beispiel PAYBACK Punkte sammeln und regelmäßig an tollen Gewinnspielen teilnehmen. Zudem erhalten Sie LINDA eigene Zeitschriften und monatlich tolle...

Unser nächstes Spiel beginnt in ...

25.09.2018 19:00
Sportfreunde Lotte
vs.
FC Carl Zeiss Jena
 

Letztes Spiel

22.09.2018 14:00
FC Carl Zeiss Jena
vs.
1. FC Kaiserslautern
 
3:3 (1:1)
Platz
Verein
Tore
+/-
Pkt
1
KFC Uerdingen 05
10:8
2
16
2
SpVgg Unterhaching
15:9
6
15
3
Würzburger Kickers
15:10
5
13
4
Karlsruher SC
8:6
2
13
5
VfL Osnabrück
10:5
5
12
6
Preußen Münster
12:12
0
12
7
TSV 1860 München
16:10
6
11
8
SC Fortuna Köln
11:11
0
11
9
Hansa Rostock
11:14
-3
11
10
FC Carl Zeiss Jena
11:15
-4
11
11
Hallescher FC
9:7
2
10
12
SV Wehen Wiesbaden
14:15
-1
10
13
FSV Zwickau
8:7
1
9
14
SG Sonnenhof Großaspach
6:5
1
9
15
FC Energie Cottbus
9:11
-2
9
16
VfR Aalen
10:11
-1
8
17
1. FC Kaiserslautern
10:12
-2
8
18
Sportfreunde Lotte
7:12
-5
8
19
Eintracht Braunschweig
8:13
-5
7
20
SV Meppen
8:15
-7
6
Team Gegner Ergebnis
FCC VfB Auerbach 1:3
U21 FC Eisenach 5:1
U19 Hannover 96 2:0
U17 Hannover 96 1:2
U16 SC 1903 Weimar 9:0
U15 Rot-Weiß Erfurt 1:2
U14 JFC Gera 4:0
U13 SG SV Unterwellenborn 6:0
U12 FSV Sömmerda 4:1
U11 SV SCHOTT Jena 10:0
U10 Rot-Weiß Erfurt II 2:7
U9 SG SV Hermsdorf 2:1
U8    
Stand 12. Dezember 2015