Karl-Schnieke-Turnier wirft seine Schatten voraus

12.12.2017

Die Erfolgsgeschichte des U14-Turniers geht in die nächste Runde. Zum nunmehr 31. Karl-Schnieke-Turnier lädt der FC Carl Zeiss Jena am 13. und 14. Januar 2018 in die Werner-Seelenbinder-Halle nach Lobeda-West ein.

14 Mannschaften aus 13 Vereinen werden um Tore, Punkte und Pokale kämpfen und in zwei Vorrundengruppen an den Start gehen. Das internationale U14-Turnier ist dabei hochkarätig besetzt!

In Gruppe A trifft der Titelverteidiger FC Augsburg auf den 1. FC Union Berlin, den FC Carl Zeiss Jena I, den CS Viitorul Cluj (Rumänien), den Chemnitzer FC, die SpVgg. Greuther Führt und Juppi Banska Bystrica (Slowakei).

Vorjahresfinalist Hertha BSC ringt mit dem VfL Wolfsburg, der SG Dynamo Dresden, dem FC Rot-Weiß Erfurt, dem FC Erzgebirge Aue, dem FC Carl Zeiss Jena II und dem KS Gornik Zabrze (Polen) in Gruppe B um den Einzug in das Halbfinale.

Ausgelobt sind neben der Trophäe für die bestplatzierte Mannschaft erneut auch die vom "Supporters Trust Jena" gestifteten Pokale für den besten Torhüter (Robert-Enke-Pokal) und den besten Techniker (Bernd-Schneider-Pokal). Das Turnier beginnt an beiden Tagen um 9 Uhr.

Zur Turniergeschichte:

Namensgeber des Turniers ist ein besonderer Mann der Jenaer Fußball-Geschichte: Karl Schnieke wurde am 24. August 1919 in Apolda geboren und spielte in seiner Heimatstadt für Olympia und die BSG Metall. 1951 wechselte er für nur wenige Monate zum Bremer SV (15 Spiele, sechs Tore). Im Dezember desselben Jahren lief er erstmals für die BSG Motor Jena (dem späteren SC Motor und FC Carl Zeiss) auf. Seine größten Erfolge mit dem Klub waren zwei Aufstiege in die DDR-Oberliga (1952 und 1956) und die Vize-Meisterschaft 1958. Er galt als einer der besten Techniker seiner Zeit. Insgesamt absolvierte Schnieke drei Länderspiele und war der erste Jenaer Nationalspieler nach dem 2. Weltkrieg. Sein Führungstreffer am 26. Oktober 1952 im Spiel gegen Rumänien in Bukarest war das erste Tor in der Länderspielgeschichte der DDR. Zwischen 1966 und 1973 war Schnieke Trainer der zweiten Mannschaft des FC Carl Zeiss Jena. Er starb bereits 1974 im Alter von nur 55 Jahren.

Seit nunmehr 30 Jahren veranstaltete der Klub im Gedenken an den großen Fußballer und Menschen das U14-Turnier in Lobeda.

Alle Turnier-Sieger im Überblick:

  • 1988 FC Rot-Weiß Erfurt 
  • 1989 - 1992 FC Carl Zeiss Jena
  • 1993 FC Rot-Weiß Erfurt 
  • 1994 1. FC Nürnberg
  • 1995 FC Augsburg
  • 1996 - 1997 FC Carl Zeiss Jena
  • 1998 FC Energie Cottbus 
  • 1999 FC Rot-Weiß Erfurt 
  • 2000 FC Carl Zeiss Jena 
  • 2001 FC Bayern München 
  • 2002 FC Carl Zeiss Jena
  • 2003 SG Dynamo Dresden 
  • 2004 Werder Bremen
  • 2005 VfL Kassel
  • 2006 Hannover 96
  • 2007 1. FC Nürnberg
  • 2008 Hannover 96
  • 2009 Salzburger AK
  • 2010 - 2011 FC Carl Zeiss Jena
  • 2012 Hannover 96
  • 2013 - 2015 FC Carl Zeiss Jena
  • 2016 - 2017 FC Augsburg

 

18.01.2018

Stadtrat beschließt Stadionausschreibung - Meilenstein für Jenaer Fußball!

Vereinspräsident Klaus Berka: "Ein guter Tag für die Sportstadt Jena!" weiter lesen

18.01.2018

Jenaer Drittligaauftakt 2018 bei Fortuna Köln

Endlich geht’s wieder los! Zwar war die Vorbereitung kurz, aber die Vorfreude darauf, dass nun...weiter lesen

18.01.2018

Das Oldie-Telegramm

Ein picke-packe-volles Turnier-Wochenende absolvierte die Traditionsmannschaft des FC Carl Zeiss...weiter lesen

FCC Lazarett

Stand: 13. Januar 2018

Timmy Thiele muss derzeit wegen einer Muskelzerrung im Oberschenkel mit dem Training pausieren. Nicht voll mittrainieren kann Julian-Günther Schmidt (Probleme an der Fußsohle).

 

Für eine optimale medizinische Unterstützung vertraut der FCC auf Bandagen und Kompressionsstrümpfe der Bauerfeind AG. Gemeinsam mit unserer medizinischen Abteilung setzt das Thüringer Unternehmen aus Zeulenroda als offizieller Medizinischer Partner alles daran, die Spieler mit individuell angepassten Produkten vor Verletzungen zu schützen bzw. so schnell wie möglich wieder fit zu bekommen.

Die Produkte sind für jedermann im Sanitätsfachhandel erhältlich. Weitere Informationen finden Sie...

Der FC Carl Zeiss Jena wird vom renommierten Waldkrankenhaus Eisenberg sportmedizinisch betreut und profitiert somit vom umfassenden Knowhow Thüringens einziger Universitätsorthopädie.

Das Waldkrankenhaus Eisenberg deckt dabei die mannschaftsärztliche Spielbetreuung ab und zeichnet zudem für die Verletzungsdiagnose, -therapie sowie die sportliche Betreuung verantwortlich. Mit dem Lehrstuhl für Orthopädie des Universitätsklinikums Jena (UKJ) genießt das Waldkrankenhaus Eisenberg national und...

Unser Apotheken-Partner vor Ort ist die LINDA Klosterberg Apotheke in Bad Berka. Als eine von deutschlandweit rund 1.100 "LINDA Apotheken" steht sie für kompetente Beratung, ausgezeichnete Servicequalität, abwechslungsreiche Aktionen, exklusive Vorteile und eine ganz besondere Kundennähe. Kunden können in den LINDA Apotheken zum Beispiel PAYBACK Punkte sammeln und regelmäßig an tollen Gewinnspielen teilnehmen. Zudem erhalten Sie LINDA eigene Zeitschriften und monatlich tolle...

Unser nächstes Spiel beginnt in ...

20.01.2018 14:00
SC Fortuna Köln
vs.
FC Carl Zeiss Jena
 

Letztes Spiel

06.01.2018 14:00
FC Carl Zeiss Jena
vs.
SSV Jahn Regensburg
 
2:3 (2:1)
Platz
Verein
Tore
+/-
Pkt
1
1. FC Magdeburg
34:18
16
46
2
SC Paderborn 07
47:24
23
44
3
SV Wehen Wiesbaden
40:17
23
36
4
Hansa Rostock
27:19
8
34
5
SpVgg Unterhaching
33:31
2
34
6
SC Fortuna Köln
33:25
8
33
7
SG Sonnenhof Großaspach
29:28
1
31
8
Karlsruher SC
20:17
3
30
9
Würzburger Kickers
29:31
-2
28
10
SV Meppen
25:27
-2
28
11
VfR Aalen
26:24
2
26
12
FC Carl Zeiss Jena
23:28
-5
24
13
Hallescher FC
27:29
-2
22
14
Sportfreunde Lotte
24:27
-3
22
15
VfL Osnabrück
21:29
-8
21
16
FSV Zwickau
20:32
-12
21
17
Preußen Münster
18:28
-10
18
18
Werder Bremen II
18:32
-14
17
19
Chemnitzer FC
26:37
-11
16
20
FC Rot-Weiß Erfurt
10:27
-17
12
Team Gegner Ergebnis
FCC VfB Auerbach 1:3
U21 FC Eisenach 5:1
U19 Hannover 96 2:0
U17 Hannover 96 1:2
U16 SC 1903 Weimar 9:0
U15 Rot-Weiß Erfurt 1:2
U14 JFC Gera 4:0
U13 SG SV Unterwellenborn 6:0
U12 FSV Sömmerda 4:1
U11 SV SCHOTT Jena 10:0
U10 Rot-Weiß Erfurt II 2:7
U9 SG SV Hermsdorf 2:1
U8    
Stand 12. Dezember 2015