20 Jahre Stefan Treitl beim FCC - das Legendenspiel

13.06.2019

Am Sonntag, den 16. Juni, erwartet die Zeiss-Fans ein ganz besonderes Spiel! Ab 17 Uhr trifft eine Legendenauswahl auf eine FCC-Fanauswahl. Und das Ganze ist auch noch für einen guten Zweck!

Zu seinem 20-jährigen "Betriebsjubiläum" hat sich Stefan Treitl, der Sportliche Leiter des FCC-Nachwuchsleistungszentrums und ehemaliger Zeiss-Kicker sowie Trainer unserer Oberligamannschaft, etwas ganz Besonderes einfallen lassen. "Ich habe Freunde, Weggefährten und Spieler, die ich trainiert habe, eingeladen, um gemeinsam mit ihnen und hoffentlich vielen Fans einen schönen Nachmittag zu verleben. Natürlich steht die Freude über das Wiedersehen an erster Stelle. Aber ich sage auch ganz offen: Wir sind noch ehrgeizig genug, um das Spiel gegen die FCC-Fanauswahl auch gewinnen zu wollen."

Die Fanauswahl setzt sich aus vielen bekannten Gesichtern der Jenaer Fanszene zusammen, die die allermeisten FCC-Fans von den Heim- und Auswärtsspielen kennen dürften. Und die bekommen es ab 17 Uhr auf Platz 3 des Ernst-Abbe-Sportfelds mit einer prominent besetzten Legendenauswahl zu tun. Bernd Schneider, der weiße Brasilianer und Vize-Weltmeister von 2002, dürfte sicher das prominenteste Gesicht sein. Und er dürfte am Ball noch nichts verlernt haben. Das gilt sicher auch für seine Mitstreiter Olaf Holetschek, Michael Junker, Miroslav Jovic, Axel Keller, Christian Fröhlich sowie die noch voll im Saft stehenden Maximilian Wolfram, Toni Wachsmuth, André Schmdit, Florian Giebel  und René Eckardt - um nur einige der teilnehmenden Prominenten zu nennen.

Vor dem Spiel wird es bereits einen interessanten internationalen Vergleich geben. Ab 15.30 Uhr treffen die D2-Junioren des FC Carl Zeiss Jena auf eine Auswahl aus dem chinesischen Panyu. Einlass ist ab 15 Uhr und ausschließlich über das Kfz-Tor am Nachwuchsgebäude. Der Eintritt ist frei! Wer jedoch möchte - und wir hoffen, es sind viele - kann am Einlass einen freiwilligen Obolus zu Gunsten der FCC-Nachwuchsarbeit entrichten. So sollen die Einnahmen aus den Spenden und dem Catering für unsere U14-, U15-, U16- und U17-Mannschaften verwendet und damit Trainingsmaterialien und Ausrüstung angeschafft werden.

Wir freuen uns auf Euren besuch und hoffentlich ein schönes Sümmchen, das für unseren Nachwuchs zusammenkommt. 

Übrigens: Das ganze ist eine Aktion, die eingebttet ist in das Projekt "Südkurve für die Zukunft". Und gern erklären wir Euch nachfolgend, was es damit auf sich hat:

 

1) Warum wurde ‘‘Südkurve für die Zukunft‘‘ ins Leben gerufen?

Letztendlich wollen wir als aktive Fanszene nur das Beste für den Verein den wir lieben. Doch was ist der Verein eigentlich? Wir sind uns einig, dass dieser so viel mehr ist als die 11 Spieler auf dem Platz! Vielmehr sollten wir unseren Blick auch mal auf den Rest des Vereins legen und an diesem Punkt setzt ‘‘Südkurve für die Zukunft‘‘ an.

Denn vor allem im Nachwuchs spielen Jungs und Mädels, die voller Herzblut für unseren Verein einstehen, ihn vertreten und leben.

Leider ist unser Verein finanziell nicht auf Rosen gebettet und somit fehlt es im Nachwuchsleistungszentrum des FC Carl Zeiss Jena e.V. an vielen Stellen schon am Nötigsten. Hier versuchen wir helfend zur Seite zu stehen und unseren Teil beizutragen, die Situation zu verbessern.

Aus diesem Grunde wurde ‘‘Südkurve für die Zukunft‘‘ zur Saison 2013/2014 ins Leben gerufen und seitdem jedes Jahr wiederholt. Bei diesem Projekt geht es nicht nur um das reine Einsammeln von Geldern, denn durch die intensive Zusammenarbeit unsererseits mit dem Nachwuchsleistungszentrum stehen wir in engem Kontakt zu den Trainern, die uns punktgenau sagen können, was gerade am dringendsten benötigt wird.

Um die finanziellen Möglichkeiten für diese Anschaffungen zu sichern, sammeln alle aktiven Gruppen und Fanclubs der Südkurve sowie engagierte Einzelpersonen über die ganze Saison auf unterschiedlichsten Wegen Gelder ein, die dann in die benötigten Materialien investiert werden.

 

2) Wie kommt das Geld für die Anschaffungen zusammen?

Natürlich können auch wir als Mitglieder der Südkurve kein Geld drucken, demzufolge müssen wir uns andere Wege suchen, wie wir die finanziellen Mittel für die Unterstützung unseres Nachwuchses generieren können.

Somit sind neben der Horda Azzuro auch alle anderen Gruppen und Fanclubs des Südkurve-Rates, darüber hinaus aber auch engagierte Einzelpersonen gefragt, auf möglichst vielen verschiedenen Wegen den einen oder anderen Euro für das Projekt zu sammeln und dann bei der Anschaffung der benötigten Materialien beizusteuern.

Hier sind der Fantasie wenige Grenzen gesetzt und so kam es in den letzten Jahren immer wieder zu verschiedenen Veranstaltungen, die das Ziel hatten, genau für das hier vorgestellte Projekt Gelder zu sammeln. Partys sind hierbei ein nicht zu übersehender Schwerpunkt. Beispielsweise lud die Sektion Weimar im letzten Winter zu einer Weihnachtsfeier in ihre Heimatstadt ein, bei der die Getränke in Strömen flossen, die Räumlichkeit aus allen Nähten platzte und auch eine Auktion von exklusiven Fanartikeln stattfand. Die HArakiri wiederum kann auf kulinarischem Gebiet immer wieder glänzen und erzielte beispielsweise durch Kuchenbasare bei Heimspielen vor dem Fanprojekt schon große Teile der letztendlich bereitgestellten Summen. Aber auch bei Auswärtsfahrten wird immer wieder die eine oder andere Köstlichkeit angeboten, deren Erlöse in vielen Fällen für ‘‘Südkurve für die Zukunft‘‘ eingesetzt werden.

Ein anderes Feld, auf dem Erlöse für das Projekt erzielt werden können, ist der Verkauf von Fanmaterialien. Aber auch Tombolas bieten sich an. Eine solche wurde in der Premierensaison von ‘‘Südkurve für die Zukunft‘‘ auf der Neujahrsfeier des damaligen Förderkreises der Horda Azzuro, dem heutigen Förderkreis der Südkurve, veranstaltet und mit 600 € Gewinn mehr als zufriedenstellend abgeschlossen.

Wenn auch du dich jetzt angesprochen fühlst, deinen Teil beitragen zu wollen, such mit deinen kreativen Ideen den Kontakt mit den bekannten Gesichtern aus der Fanszene, sprich uns an oder wirf ein paar Euro in die Spendendose. Wir danken dir und versichern dir, dass alles direkt bei den Mannschaften des Nachwuchsleistungszentrums ankommt.

 

3) Zusammenarbeit mit dem Nachwuchsleistungszentrum

Das Projekt ‘‘Südkurve für die Zukunft‘‘ soll zu 100 % dem Nachwuchs unseres FC Carl Zeiss Jena e.V. zu Gute kommen. Um dies zu gewährleisten, haben wir beschlossen, dass es der sinnvollere Weg ist, materielle Spenden zu übergeben anstatt Geldbeträge zu überweisen. Da wir jedoch nicht bei den täglichen Trainingseinheiten der verschiedenen Mannschaften dabei sein können, erfolgt eine enge Zusammenarbeit mit dem Nachwuchsleistungszentrum und den in diesem agierenden Trainern.

Dieser intensive Austausch führt dann dazu, dass punktuell von uns da angepackt werden kann, wo am meisten Hilfe benötigt wird. Ob dies Trainingsmaterialien sind, Trikotsätze, Trainingsshirts oder ganze Krafträume und deren Ausstattung, kann dann relativ kurzfristig über die engen Verbindungen zwischen Nachwuchsleistungszentrum und Südkurve-Rat ausgetauscht werden.

Wie eng diese Zusammenarbeit ist, wird immer wieder auf dem Südkurve-Cup deutlich, der traditionell dazu genutzt wird, die Sachspenden der Kurve an die jeweiligen Trainer und Mannschaften zu übergeben. Hierbei durften wir in den letzten Jahren beispielsweise den damaligen Trainer der A-Junioren und jetzigen Cheftrainer unserer 1. Mannschaft, Mark Zimmermann, begrüßen. Aber auch die Übungsleiter Norbert Beckert, Marian Rennert, Alex Sattler und Marcel Waldau zeigten 2017 echte Freude, als wir ihnen die Trikotsätze für ihre Mannschaften überreichen konnten.

Nur zusammen kann in unserem Verein, egal auf welcher Ebene, etwas erreicht werden. Gut gedacht ist noch lange nicht gut gemacht. Aus diesem Grunde kann ‘‘Südkurve für die Zukunft‘‘ nur erfolgreich sein, wenn eine enge Zusammenarbeit mit dem Nachwuchsleistungszentrum stattfindet. Diesen Weg haben wir von Beginn dieses Projektes eingeschlagen und diesen Weg wollen wir auch in Zukunft weitergehen.

 

4) Zahlen. Daten. Fakten.

Saison 2013/2014

  • 1.800 €, die in 117 Trainingstrikots für die Nachwuchsteams unterhalb der B-Jugend investiert wurden.

Saison 2014/2015

  • Über 2. 000 € und unzählige Arbeitsstunden, die in die Renovierung und Einrichtung des Fitnessraums für den Nachwuchs flossen.

Saison 2015/2016

  • 1.487 €, die für die Anschaffung von Trainingsleibchen, Hütchen, Markierungsscheiben, Koordinationsleitern, Slalomstangen und Freistoß-Dummies eingesetzt wurden.

Saison 2016/2017

  • 2. 500 €, die für die Bereitstellung von je einem Trikotsatz für die U10, die U11, die U12 und die U13 investiert wurden.

Saison 2017/2018

  • Über 10.000 €, die unter anderem für Anschaffung eines umfangreichen Fußballaufnahmesystems für Spiel- und Trainingsaufzeichnungen nebst dazugehöriger Videotechnik investiert wurden. Weiterhin wurden 50 Fußbälle sowie so genanntes „Focus-Trainer“-System, welches die kognitiven Fähigkeiten der Nachwuchsspieler*innen nachhaltig verbessert.

 

5) Stimmen aus dem Nachwuchsleistungszentrum

,,Das jahrelange Engagement der Südkurve für die kleinen, aber wichtigen Dringlichkeiten bei der Modernisierung und Verbesserung des Nachwuchsleistungszentrums ist natürlich eine super Sache. Mir als Trainer fallen immer wieder Sachen auf, die dem Anspruch des FC Carl Zeiss Jena eigentlich nicht gerecht werden, jedoch nicht immer in der Macht des Vereins stehen, diese umgehend abzustellen. In enger Absprache zwischen der Südkurve und den Verantwortlichen des Nachwuchsleistungszentrums konnte in den letzten Jahren viel Material zur Verfügung gestellt werden, welches kleinere und größere Bedürftigkeiten stillen konnte. So ist der Effekt der gegenseitigen Wahrnehmung zwischen Fans und Jugendspielern des Vereins fast optimal kanalisiert.‘‘

(Erik Weschenfelder, Trainer G-Junioren FC Carl Zeiss Jena e.V.)

,,Keiner von euch wollte sich mit der Aktion profilieren oder in den Vordergrund schieben, ihr habt es einfach so für die Kleinen des Vereins getan. Ich habe eine riesen Hochachtung vor euch. Danke euch!‘‘

(Norbert Beckert, Trainer U11 des FC Carl Zeiss Jena e.V.)

 

Exklusiv Partner