Als Backpacker zum "Heimspiel" nach Würzburg

29.05.2020

Am Sonntag (17 Uhr) erwartet unser FCC den Chemnitzer FC zu einem Spiel unter ganz besonderen Umständen.

Nicht genug, dass sich unser FCC aufgrund der bekannten Verfügungslagen in Thüringen und Jena erst seit dem 18. Mai im Kleingruppentraining befand, um nun seit Dienstag dieser Woche seit dem 13. März erstmals wieder ein Mannschaftstraining zu absolvieren, was alles andere als eine professionelle Vorbereitung auf den Wahnsinn von elf Spielen in fünf Wochen darstellt. Zu allem Überfluss findet das erste Heimspeil nach Wiederaufnahme des Drittligaspielbetriebs auch auswärts statt. "Heimspiel in Würzburg" würden normalerweise die reisefreudigen Zeiss-Fans ins Rund der Flyeralarm-Arena am Dallenberg schmettern. Doch diese bleiben wie alle anderen Zuschauer in Zeiten von Corona außen vor. Und dennoch bleibt die Aussage des Schlachtrufs in der Sache korrekt. Der FCC ist Gastgeber im fremden Stadion, was den FCC mit der Unterstützung der Verantwortlichen in Würzburg vor eine organisatorische Mammutaufgabe stellte. Aber warum sollte es der Geschäftsstelle des FCC anders gehen als Trainer und Mannschaft des FCC, die sich seit Montag in der "Egidius-Braun-Sportschule" im DFB-vorgeschriebenen Quarantäne-Trainingslager befinden.

Von Leipzig aus geht es für sie am Samstag in zwei Teambussen nach Würzburg, wo die letzte der sechs vorgeschriebenen Nächte unter Quarantäne-Bedingungen absolviert wird. Nach dem Spiel am Sonntag gegen den Chemnitzer FC, das 17 Uhr angepfiffen wird, reist die Mannschaft nach Jena, von wo aus es am Dienstag nach Duisburg weitergehen wird. FCC-Teamchef René Klingbeil hat also durchaus Gründe, wenn er augenzwinkernd von den "blaugelbweißen Backpackern" spricht. "Wir nehmen den Irrsinn an und werden alles geben und versuchen, das Beste aus dieser Situation zu machen - wohlwissend, dass die Voraussetzungen alles andere als fair oder vergleichbar sind."

Immerhin wird es bis Saisonende eine DFB-Neuregelung in Sachen Spielerwechsel geben. So wurde die Anzahl der möglichen Auswechslungen für die weiteren Spiele der Saison 2019/2020 in der 3. Liga auf 5 erhöht. Jeder Mannschaft stehen somit für den Austausch von Spielern während eines Spiels insgesamt drei Gelegenheiten sowie die Halbzeitpause zur Verfügung. 

Apropos zur Verfügung: Im 18 Mann-Kader René Klingbeils fehlen werden auf jeden Fall Manuel Maranda, Kilian Pagliuca (beide noch in häuslicher Quarantäne), Eroll Zejnullahu, Ole Käuper (beide im Aufbau-Training), Niklas Jahn und René Eckardt (jeweils angeschlagen). Ein Fragezeichen steht auch hinterm dem Einsatz von Kapitän Dominic Volkmer, der an muskulären Problemen laboriert. 

Das Spiel wird live ausschließlich bei Magenta Sport zu sehen sein. Leider sind Liveticker und FCC-Radio aufgrund des Hygienekonzeptes außen vor. Dennoch werden wir versuchen, den Service für Euch aus der Ferne anzubieten - in diesem Zusammenhang geht ein großer Dank an die fleißigen Helfer des FCC. Ihr seid großartig!

relevante Links

FCC-Radio

FCC-Liveticker

Exklusiv Partner