Auf zu Tennis Borussia ins Mommsenstadion

17.11.2021

Am Sonntag (21.11.) geht es für unsere Zeiss-Elf wieder in die Hauptstadt. Dann wartet mit Tennis Borussia Berlin ein Aufsteiger mit Tradition auf den FCC.

Dabei hatte unsere Zeiss-Elf durch die kurzfristige Absage des Nachholspiels am Mittwochabend gegen den VfB Auerbach mehr Zeit als gewünscht, um sich auf das Auswärtsspiel im Berliner Mommsenstadion vorzubereiten.  Mehr als 26 Jahre ist es her, dass die 1. Mannschaften beider Vereine zuletzt die Klingen kreuzten - damals noch als Kontrahenten in der 2. Bundesliga. 

TeBe, 1902 gegründet, ist ohne Frage ein besonderer Club. Der ehemalige Bundesligist, der es 1994 bis ins DFB-Pokalhalbfinale schaffte und sich unter der Führung des sendungsbewussten Musikproduzenten und Ex-TB-Spieler Jack White anschickte, noch weitere Höhenflüge zu starten, landete hart auf dem Hosenboden der Realität, die nach dem Zweitligaabstieg 1997 im Jahr 2010 zur Insolvenz führte. Seitdem hat sich TeBe zu einem kultigen Kleinod in der vielfältigen Berliner Fußballlandschaft entwickelt.

Dabei kann der diesjährige Regionalligaaufsteiger aus dem gutbürgerlichen Berliner Stadtteil Charlottenburg-Wilmersdorf auf eine erfolgreiche Hinrunde blicken. TeBe ist Tabellenzehnter mit einem kleinen Punktepolster vor den Abstiegsrängen und hat trotz vieler coronabedingen Spielausfälle zu Beginn der Saison zwischenzeitlich mit 17 Ligaspielen eine Partie mehr auf dem Konto als unser FC Carl Zeiss Jena. 

Apropos Konto und Statisitk: Unter Zeiss-Fans dürfte es wohl nicht so Viele geben, die mit TeBe sehr viel Positives verbinden. Denn in den bisher lediglich vier Aufeinandertreffen vermochte es unser FCC kein einziges Mal, gegen TeBe zu gewinnen. Es wird also höchste Eisenbahn, dass nach den bisher zwei torlosen Begegnungen beider Vereine im Mommsenstadion, die Zuschauer am Sonntag endlich auch Tore sehen werden. Jenaer Tore. Die Daumen sind gedrückt.

Organisatorische Hinweise für die Auswärtsfahrer:

  • Tickets für das Spiel gibt es ausschließlich im Rahmen des ONLINE-Vorverkaufs.
  • Anpfiff im Mommsenstadion ist am Sonntag um 13 Uhr. 
  • Nach jetzigem Stand gilt zum Spiel die 3G-Regel, wobei sich die Zugangsbestimmungen und Hygieneregeln in den nächsten Tagen aufgrund behördlicher Vorgaben aber auch auf 2G verändern könnten. Wir empfehlen daher dringend, sich rechtzeitig vor dem Spiel auf http://tebe.de auf den neuesten Stand zu bringen. 

relevante Links:

Exklusiv Partner