Bittere Niederlage in Köln

17.10.2021

FLYERALARM Frauen-Bundesliga, 6. Spieltag: 1. FC Köln – FC Carl Zeiss Jena 2:0 (1:0)

Hängende Köpfe nach Abpfiff im Spiel der beiden Aufsteiger in die FLYERALARM Frauen-Bundesliga: Der FC Carl Zeiss Jena verliert auswärts beim 1. FC Köln mit 2:0 (1:0) und rutscht damit auf den elften Tabellenrang ab.

Köln kommt besser ins Spiel, Jena dreht bis zur Pause auf

Die Hausherinnen waren es, die zu Beginn das Spiel dominierten und Jena kaum über die Mittellinie kommen ließen. Dabei erspielte sich der FC eine Reihe von Standardsituationen. Aus einer solchen fiel in der 22. Minute das 1:0: Eine Ecke fand am langen Pfosten Peggy Kuznik, die aus kurzer Distanz abstaubte.

Trotz des Rückstandes war das Tor für die Mannschaft von Trainerin Anne Pochert eine Initialzündung, erhöhte man nun das Tempo und konnte sich ebenbürtig präsentieren. Anna Weiß (23.) und Nicole Woldmann (25.) hatten aus der Distanz die ersten Abschlussgelegenheiten. Es fehlt jedoch oft noch die Genauigkeit im letzten Pass und das Glück im Abschluss. Kurz vor der Pause probierte sich Adrijana Mori, doch FC-Torfrau Manon Klett konnte parieren (42.).

Jena nach der Pause kalt erwischt

Kölner Offensivbemühungen fanden nach der Führung kaum mehr statt, entsprechend viel hatten sich die Gäste für den zweiten Durchgang vorgenommen. Dabei wurde man jedoch gleich nach Wiederanpfiff kalt erwischt: Eine Kölner Angreiferin wurde im Strafraum regelwidrig zu Fall gebracht, den fälligen Strafstoß verwandelte Mandy Islacker sicher – 2:0 (48.). Kurz darauf parierte Jenas Torfrau Inga Schuldt zweimal stark aus kurzer Distanz und verhinderte einen höheren Rückstand (51.).

Die Gäste gaben sich jedoch nicht auf und kämpften weiter um einen eigenen Treffer. Jener sollte an diesem Abend im Franz-Kremer-Stadion nicht mehr fallen: Weder Verena Volkmer von der Strafraumgrenze (73.) noch Julia Arnold per Kopf nach Flanke von Anna Weiß kurz vor Schluss (88.) konnten den Ball ins Kölner Tor befördern. Somit musste man sich am Ende mit 2:0 geschlagen geben. Mit der Niederlage rutscht der FC Carl Zeiss Jena nach dem sechsten Spieltag der FLYERALARM Frauen-Bundesliga auf den elften Tabellenplatz ab.

„Köln war cleverer“

Jenas Trainerin Anne Pochert zeigte sich nach Abpfiff enttäuscht: „Das Ergebnis ist sehr bitter. Ich denke nicht, dass Köln zwei Tore besser war, sie waren einfach cleverer. Beim ersten Tor hatten wir Probleme im Spielaufbau und haben die falsche Entscheidung getroffen, aus welcher der Kölner Eckball resultierte. Für die zweite Halbzeit hatten wir uns viel vorgenommen, da wir vorher gut im Spiel waren. Der Elfmeter kam dann zu einem sehr ungünstigen Zeitpunkt. Trotzdem haben wir uns wieder gut gefangen, nicht aufgegeben und bis zum Schluss gekämpft.“

Heuschkel fällt vorerst aus

Auf die etatmäßige Kapitänin Anja Heuschkel, die die Reise an den Rhein nicht mit antrat, müssen die FCC-Frauen vorerst verzichten. Jenas Nummer 14 wurde in der ersten Halbzeit des Freiburg-Heimspieles am 10. Oktober mit einer Verletzung am rechten Knie ausgewechselt und wird nun in der kommenden Woche operiert.

Grajqevci und Mori international unterwegs

In der kommenden Woche pausiert die FLYERALARM Frauen-Bundesliga. Donika Grajqevci (Kosovo) und Adrijana Mori (Slowenien) sind mit ihren Nationalmannschaften in der Qualifikation für die Weltmeisterschaft 2023 in Australien und Neuseeland im Einsatz. Der Kosovo spielt am 21. Oktober (Donnerstag) um 20 Uhr im belgischen Leuven und am 26. Oktober  (Dienstag) um 16 Uhr in Armeniens Hauptstadt Jerewan. Slowenien trifft am 22. Oktober (Freitag) um 20.15 Uhr im heimischen Lendava auf Wales, am 26. Oktober um 20 Uhr steht die Partie im griechischen Larissa an (alle Zeiten MESZ).

Nach der Länderspielpause im DFB-Pokal gefordert

Am 30. Oktober (Samstag) spielt der FCC im Achtelfinale des DFB-Pokals auswärts beim Regionalligisten Karlsruher SC. Zum siebten Spieltag der FLYERALARM Frauen-Bundesliga empfängt Jena am 7. November (Sonntag) um 13 Uhr die TSG 1899 Hoffenheim zum Heimspiel im Ernst-Abbe-Sportfeld.

Statistik zum Spiel

FLYERALARM Frauen-Bundesliga, 6. Spieltag: 1. FC Köln – FC Carl Zeiss Jena

Sonntag, 17. Oktober 2021, 16 Uhr, Franz-Kremer-Stadion Köln

1. FC Köln: Klett, Moorrees, Wilde (90+1. Barrett), Islacker (59. Pfluger), Achcinska (79. Hirano), Beck, Gudorf, Kuznik ( C ), Zawistowska, Donhauser, Rinast

Trainer: Sascha Glass

FC Carl Zeiss Jena: Schuldt ( C ), Walter, Volkmer (83. Adam), Arnold, Paulsen, Woldmann (67. Schouwstra), Graser, Schumacher (79. Fetaj), Weiß, Görlitz, Mori (67. Sahraoui)

Trainerin: Anne Pochert

Tore: 1:0 Kuznik (22.), 2:0 Islacker (48., Foulelfmeter)

Gelbe Karten: Pfluger / Graser

Zuschauer: 444

Schiedsrichterin: Nadine Westerhoff (Bochum)

Foto: Hannes Seifert / FC Carl Zeiss Jena

Exklusiv Partner