Erste Maßnahmen nach DFB-Entscheidung zur Saisonaussetzung

17.03.2020

Im Ergebnis des am gestrigen Montag entschiedenen Unterbrechens der Saison bis zunächst 30. April reagiert der FC Carl Zeiss Jena mit verschiedenen Maßnahmen.

Trotz der sportlichen wie wirtschaftlichen Tragweite begrüßt der FC Carl Zeiss Jena die Entscheidung des DFB, die Drittligasaison bis vorerst 30. April zu unterbrechen. Chris Förster, Geschäftsführer des FCC: „Das war nach einer vielschichtigen Diskussion eine richtige und vernünftige Entscheidung, die zum einen den dringenden Empfehlungen der Gesundheitsbehörden Rechnung trägt und zum anderen unter Berücksichtigung der weiteren Entwicklung in Sachen Corona und die damit verbundenen Auswirkungen auf Sport und Gesellschaft noch Optionen offen hält. Darüber hinaus gibt uns diese Entscheidung zunächst auch die nötige Klarheit, um mit dem vorläufigen Einstellen des Spiel- und Trainingsbetriebs in Jena mit Spielern, Trainern und auch Mitarbeitern der Geschäftsstelle das Thema Kurzarbeit anzugehen, um die noch nicht absehbaren wirtschaftlichen Konsequenzen für den Club zumindest teilweise abzufedern.“

So sind bereits am Montag die Angestellten darüber informiert wurden, dass der FC Carl Zeiss Jena zur Sicherung der Arbeitsverhältnisse in Kurzarbeit gehen muss und wird. Der entsprechende Antrag auf Kurzarbeitergeld wurde am Dienstag vom FC Carl Zeiss Jena bei der Agentur für Arbeit gestellt. Chris Förster: "Hierzu gab es heute die entsprechenden Informationen an die Spieler, Trainer und Mitarbeiter der Geschäftsstelle, die alle großes Verständnis für die besondere wirtschaftliche Herausforderung, der wir uns als Club gegenüber sehen, signalisiert haben. Nun geht es darum, jede individuelle Situation zu bewerten, um den Umfang der Kurzarbeit für jeden Einzelfall zu prüfen. Schließlich wird es auch während der Saisonaussetzung Themen geben, an denen wir arbeiten und die erledigt werden müssen. Diese Gespräche laufen derzeit und werden sicher noch ein paar Tage Zeit in Anspruch nehmen."

Als weitere Maßnahme und Reaktion auf die Saisonaussetzung und Empfehlungen der Gesundheitsbehörden werden FCC-Geschäftsstelle und Fanshop inklusive Ticketcenter für den Publikumsverkehr geschlossen. Der Fanshop wird aber via Onlineverkauf weiter erreichbar sein und Bestellungen bearbeiten. Ebenso werden die Kolleginnen und Kollegen versuchen, sie per Mail erreichende Anfragen weiterhin so gut wie möglich zu bedienen.

Der FC Carl Zeiss Jena bittet die Fans um Verständnis für diese Maßnahmen.

 

Exklusiv Partner