FCC-Nachwuchstelegramm

02.03.2020

U21 setzt sich an Tabellenspitze fest ++ U19 mit deutlichem Sieg gegen Rostock ++ U17 verliert knapp gegen Hannover ++ U16 erledigt Hausaufgaben gegen Tabellenletzten ++ U15 teilt sich die Punkte mit Dresden ++ U14-Spiel fällt aus ++ U13 gewinnt mit Luft nach oben ++ U12 mit verdient hohem 8:0 Sieg ++ U11 wird Sieger beim PYUR Hallencup in Chemnitz ++ U10/U9 testen sich beim Funiño-Turnier in Dresden

U21

U21 gewinnt gegen den VfL Halle 96 und sichert sich die Tabellenführung.

In einem körperbetonten Spiel auf tiefem Rasen übernahm Jena die Oberhand und suchte nach Lücken gegen kompakt verteidigende Hallenser. In der ersten Halbzeit Pause hatten Pagliuca, Dedidis und Schlegel das 1:0 auf dem Fuß, das bekannte Quäntchen Glück fehlte allerdings noch. Nach einem stark verteidigten Eins gegen Eins von Moritz Leibelt drehten die Jungs auf und belohnten sich durch einen Distanzschuss von Pagliuca zum 1:0. Im folgenden Spielverlauf hatten Piplica und Pagliuca die Möglichkeit, zu erhöhen, vergaben jedoch. In der Schlussphase behielt der FCC einen kühlen Kopf und sicherte sich somit den Platz an der Spitze der Tabelle der Oberliga.

Am kommenden Sonntag steht das Heimspiel gegen den Neuntplatzierten FC Grimma an.

U19

Nachdem die FCC U19 letzte Woche im Topspiel gegen FC Hertha 03 Zehlendorf eine bittere Niederlage einstecken musste, hat die Mannschaft dieses Wochenende die richtige Reaktion gezeigt und Hansa Rostock mit einer deutlichen 5:1 Siegzurück an die Ostsee geschickt. In der ersten Halbzeit schnürte Elia Walther einen lupenreinen Hattrick. Nach dem Anschlusstreffer von Rostock trugen sich außerdem Alex Prokopenko und Patrick Scheder in die Liste der Torschützen ein.

Durch die Niederlagen von Tabellenführer HFC und Verfolger TeBe verkürzte die Mannschaft von Chefcoach Kenny Verhoene den Abstand zu den oberen Tabellenplätzen und hat somit immer noch die Chance, den direkter Wiederaufstieg in die U19 Bundesliga zu schaffen. Außerdem zeigte die Mannschaft eine deutliche Entwicklung und scheint zur richtigen Zeit die richtige Form für das anstehende Spitzenspiel gegen den HFC gefunden zu haben.

U17

Die aktuell höchstklassige Mannschaft des NWLZ musste in der Bundesliga erneut eine Niederlage einstecken. Im Auswärtsspiel gegen Hannover 96 verlor man mit 0:1. Der Treffer der Hannoveraner fiel schon in der 12. Minute. Jetzt heißt es Mund abputzen und weitermachen, denn schon am kommenden Sonntag steht das wichtige Heimspiel gegen Eintracht Braunschweig an. Aktuell liegt der FCC nur zwei Punkte hinter den Löwen und könnte mit einem Sieg auf Platz 12 vorrücken und den Abstand auf die Nichtabstiegsplätze verringern.

U16

Das neu formierte Trainerteam der U16 mit Trainer Florian Kästner und Co-Trainer Dirk Wachsmuth meisterte gegen den Tabellenletzten aus Weimar die Pflichtaufgaben ohne Problem. Fünf Tore in Halbzeit eins und fünf Tore in Halbzeit zwei waren das Resultat von guten Offensivaktionen der Jenaer Jungs. Mal wurde das Tempo verschärft, mal etwas rausgenommen, lediglich die Arbeit gegen den Ball war noch verbesserungswürdig. Besonders erfolgreich war Maximilian Zachert, der gleich fünfmal einnetzte. Die weiteren Tore erzielten Yannek Hofmann (2), Carlos Ackermann, und Joel Puta (2).

Am kommenden Wochenende trifft die U16 auf Schleiz.

U15

Im Auswärtsspiel bei der SG Dynamo Dresden sahen die Zuschauer über lange Zeit eine ausgeglichene Partie mit Chancen auf beiden Seiten. Beide Teams hatten sich vorgenommen, von Beginn an auf Pressing zu setzen und den Gegner frühzeitig unter Druck zu setzen, sodass es in der Anfangszeit kaum ruhige Ballbesitzphasen gab und das Spiel von vielen Fehlern im Spielaufbau geprägt war.

Der FCC sah sich gezwungen, viele hohe Bälle zu spielen, um das Pressing der Dresdner zu überschlagen. Daraus ergaben sich trotzdem einige gute Chancen, die aber zunächst nicht konsequent zu Ende ausgespielt wurden. In der 22. Minute konnte Christian Lorenz nach einer hohen Hereingabe den Ball gut im Strafraum behaupten, seinen Gegenspieler überlupfen und per Dropkick zum 1:0 einschieben. Jena fand besser ins Spiel, lief aber kurz vor der Halbzeit nach eigener Ecke in einen Konter, der nur durch ein Foul im Strafraum unterbunden werden konnte. Den anschließenden Strafstoß verwandelte Dresden im Nachsetzen zum 1:1 Halbzeitstand.

In der Pause nahm das Trainerteam Sattler/Fleischer einige Umstellungen vor und besprach mit den Jungs mögliche Lösungen für die zweite Halbzeit. Man wollte mehr Angebote schaffen und mehr in die Räume zwischen den Ketten kommen. Leider ging der FCC in Durchgang zwei etwas fahrlässig mit seinen Möglichkeiten um und Fritz Schröder und Nick Höfer konnten ihre Chancen zum Führungstreffer nicht verwerten. Im Umkehrschluss hatte auch Dresden noch ein paar gute Chancen, sodass in einer offenen Endphase auch für beide Teams drei Punkten möglich gewesen wären. Es blieb beim Unentschieden, mit dem der FCC nach einem ausbaufähigen Rückrundenstart gut leben kann.

Nach den Niederlagen gegen Hertha Zehlendorf und Union Berlin sahen die Trainer eine Leistungssteigerung gegen Dresden, auf die man am kommenden Wochenende in Cottbus aufbauen kann.

U14

Die Partie der U14 gegen Meuselwitz wurde abgesagt. Am kommenden Wochenende trifft das Team von Jörg Fleischer und Marcus Wolf auf Bad Salzungen.

U13

Die U13 gewann ihr Auswärtsspiel beim ZFC Meuselwitz mit 3:0. Der Gegner bereitete dem FCC zunächst einige Probleme. Das Anlaufen funktionierte nicht optimal, sodass es Meuselwitz auf großem Feld öfter gelang, den Ball hinter die Abwehrkette zu schlagen. Daraus resultierte jedoch kein Torerfolg. Auch der Angriff des FCC schaffte es oft nicht, mit dem finalen Pass den Mitspieler in Szene zu setzen. Letztendlich konnten drei Tore erzielt werden, sodass verdient drei Punkte zurück ins Paradies mitgenommen wurde. Ähnlich wie schon in der Woche zuvor kritisierte das Trainerteam Waldau/ Rennert die Chancenverwertung. Da gilt es, im Training anzusetzen, um es in der nächsten Woche besser zu machen.

U12

Mit einem deutlichen 8:0 bezwang der jüngere Jahrgang der D-Junioren auf heimischen Platz den 1. FC Greiz. Von Beginn an setze man die tiefstehenden Gäste permanent unter Druck, weshalb sich diese häufig nur mit langen Bällen zu helfen wussten. Oskar Engel erzielte die schnelle Führung für den FCC. Finn Ruppe und Louis Nagel legten kurze Zeit später nach. Anschließend verfiel man allerdings in alte Muster. Die Breite des Platzes wurde durch die Außenspieler nicht optimal gehalten, der Pass in die Tiefe zu oft gesucht und einige Großchancen leichtfertig vergeben. Demzufolge ging man mit nur drei Toren Vorsprung in die Pause.

Simon brachte zur Halbzeit vier frische Spieler, womit der Gegner völlig überfordert war, da er ohne einen Wechsler an die Kernberge reisen musste. Jan Dominik erhöhte direkt nach dem Anstoß auf 4:0, ehe Luke Frießleben zum 5:0 vollendete. In den letzten zehn Minuten erhöhte die U12 des FCC noch einmal den Druck, wodurch Philipp Peter das halbe Dutzend voll machte. Luke Frießleben erhöhte mit seinem zweiten Treffer auf 7:0, bevor Nick Schmidt kurz vor Schluss den Endstand von 8:0 markierte.

Ein überzeugender und in dieser Höhe absolut verdienter Sieg der jungen Nachwuchsmannschaft um das Trainergespann Simon/Ziermann/Wimmer.

U11 PYUR Cup Chemnitz

Für die U11 stand am Wochenende der PYUR Cup in Chemnitz auf dem Programm. Nach desastösen Auftakt in der Gruppenphase (0:7 Zwickau) fand das Trainerteam Beckert/Klug in der Kabine die richtigen Worte und die Jungs steigerten sich von Spiel zu Spiel. Nach Siegen gegen Fortuna Chemnitz (3:0) und VfB Annaberg (6:0) in der Gruppenphase, besiegte die Mannschaft den Chemnitzer FC im Halbfinale 3:2 n.E. (1:1). Im Finale wurde der FC Erzgebirge Aue nach sehr konzentrierter und dominanter Leistung 2:0 geschlagen. Zur Freude der mitgereisten Fans beendet die U11 die erfolgreiche Hallensaison 2019/20 als Sieger des PYUR - Cups. Besonders freuen konnte sich Schlussmann Luis Loos, der als bester Torwart des Turniers ausgezeichnet wurde.

  1. FC Carl Zeiss Jena
  2. FC Erzgebirge Aue
  3. FSV Zwickau
  4. Chemnitzer FC
  5. VfB Annaberg 09
  6. FC Energie Cottbus
  7. VfB Fortuna Chemnitz
  8. Soccer for Kids

Nächste Woche wird die Truppe alles geben, um die Aufholjagd in der KOL zu starten. Wir gastieren am Sonntag den 08.03. um 9:00 Uhr beim FC Thüringen Jena.

U9 + U10

Das Talente-Team mit Spielern der U9 und U10 nahm am Wochenende am Funiño-Turnier des Fußballcampus Dresden teil. Besonderheit dabei: beim vollautomatischen Turnier im Funiño-Modus wurde auf 24 Spielfeldern gleichzeitig gespielt und den Kids damit intensive Spiele mit vielen Ballaktionen ermöglicht. Da am Ende keine Platzierung ausgespielt wurde, konnte jeder ohne Druck kicken und auch mal waghalsige Dinge in Eins gegen Eins Duellen ausprobieren.

Den Jenaer Jungs fiel es streckenweise etwas schwer, aus dem normalen System des Hallenfußballs auszubrechen und sich selbst auszuprobieren. Doch das Funiño-Konzept kam gut an und die Zuschauer des Turniers sahen schöne Dribblings, coole Tricks und vor allem viele Tore.

Schon am nächsten Wochenende geht es für unser Talente-Team weiter: das FCCfuniñoFestival ist am Samstag zu Gast in Pößneck beim JFC Saale-Orla.

Exklusiv Partner