FCC Nachwuchstelegramm | KW 19

16.05.2022

++ U21m verspielt Führung gegen Arnstadt++

Am Samstag trat unsere zweite Herrenmannschaft zum Auswärtsspiel in Arnstadt an. Dabei ging man bereits in der 18. Minute durch ein Tor von Florian Nieswandt in Führung. Doch nach der Halbzeitpause drehte die Heimmannschaft die Partie. In der 50. und der 52. Minute stellten die Arnstädter durch einen Doppelschlag die Führung her. In der Schlussphase gelangen dem Gastgeber weitere zwei Tore und so steht es am Ende 4:1.


++ U17w mit umkämpftem Sieg gegen Meppen++

Im vorletzten Heimspiel der Saison traten unsere U17 Juniorinnen noch einmal gegen einen Top Gegner aus Meppen an. Bei besten Bedingungen startete der FCC vor einer hohen Zuschauerzahl gleich rasant in die Partie gegen Meppen.

Bereits in der 7. Minute konnte die U17w in Führung gehen, nachdem sich Sophie Tlusteck über die Außen gegen mehrere Gegnerinnen durchsetzen konnte und auf Kim Wriske flankte, die den Ball im Tor unterbrachte.

Insgesamt konnten die Jenaerinnen dank starkem Einsatz die starke Offensive von Meppen bändigen.

Ein sehr hitziges Duell fand auch im zweiten Durchgang seine Fortsetzung. Die Gäste aus Meppen kombinierten sich immer wieder bis zum Jenaer Tor durch und bei sehr warmen Temperaturen kam die U17w langsam an ihre konditionellen Grenzen.

Es folgte ein sehr umstrittener Platzverweis für eine Abwehrspielerin des FCC. Nachdem eine gegnerische Stürmerin einen hohen Ball zugespielt bekam, konnte diese den Ball im Zweikampf nicht gegen jene Abwehrspielerin behaupten. Die Meppener Angreiferin kam zu Fall, jedoch scheiden sich die Geister, ob dies wirklich ein Foul war. Dementsprechend musste Jena die restliche Spielzeit in Unterzahl bestreiten, jedoch war dies kaum zu bemerken, weil die Jenaerinnen trotz Erschöpfung alles reinwarfen. Im weiteren Verlauf kam es noch zu einer unschönen Szene. Eine Spielerin von Meppen verletzte sich schwer und musste ins Krankenhaus gebracht werden. Wir wünschen gute Besserung!

Kurz vor Schluss gab es dann erneut eine strittige Szene. Nach einem Zweikampf vor der Jenaer Bank gab es Gelb – Rot für Jena. Nach großen Protesten der FCC Bank bekamen außerdem drei Trainer eine gelbe Karte. Die letzten Minuten mussten also mit nur noch neun Spielerinnen bestritten werden. Diese wurden überstanden und so holt die U17w nach großem Kampf drei Punkte gegen Meppen.

Dieses Ergebnis wurde anschließend von FCC Fan Micha mit einer Runde Eis für die ganze Mannschaft belohnt. Vielen Dank noch einmal an dieser Stelle!


++ U17w II erarbeitet sich Sieg in Gera++

Unsere zweite U17w spielte am vergangenen Samstag in Gera. Eine stark dezimierte Mannschaft schmiss bei warmen Temperaturen alles rein und konnte durch ein Tor in der 23. Minute in Führung gehen.

Dank des großen Kampfes, den die Mädels ablieferten, konnte dieser Vorsprung auch über die Zeit gebracht werden.


++ U16w mit gemischten Gefühlen nach zwei Spielen ++

Unsere U16 Juniorinnen erwarteten gleich zwei Spiele in der vergangenen Woche. Bereits am Mittwoch stand ein Testspiel auswärts gegen den SV Bad Köstritz an, ehe man sich am Samstag auf den Weg zum Kreisoberligaspiel beim SV Grün Weiß Tanna machte.

Gegen die erst seit kurzem neu gegründete C-Jugend des SV Bad Köstritz konnte man fußballerisch überzeugen und sich am Ende verdient mit 8:0 durchsetzen. Vielen Dank an die Gastgeber für die Einladung.

Gegen körperlich sehr robuste Spieler aus Tanna bekam man nach nicht einmal 36 Sekunden einen ersten Nackenschlag, 0:1. Die Mädels zeigten jedoch fußballerisch eine Reaktion und gestalten die erste Halbzeit mit Ballbesitzvorteilen, auch wenn daraus keine nennenswerte Torchance heraus sprang. Durch einen zweifelhaften Elfmeter kurz vor Halbzeit ging Tanna mit 2:0 in Führung. In der zweiten Halbzeit konnte man Leistungstechnisch leider nicht mehr das Pensum aus der ersten Halbzeit abrufen. Die mehrfach "hoch und weit bringt Sicherheit" gespielten Bälle des Gastgebers wurden nicht mehr konsequent weg verteidigt. Einfach Fehler im Spielaufbau (durch unermüdlich anlaufende Tannaer) und kontakloses Verteidigen schraubten das Ergebnis bis zum Spielende auf 0:5 hoch. Glückwunsch nach Tanna.


++ U15m erlebt Spiel mit offenem Visier++

Im vorletzten Spiel war die U15 zu Gast an der Alten Försterei in Berlin. Jugendweihen und Erkrankungen, teilweise kurzfristig, ließen den Kader auf gerade einmal 12 Spieler schrumpfen. So waren die Vorzeichen beim Tabellendritten nicht optimal für die Jenaer. Rein ins Spiel der denkbar ungünstigste Start für die Jenaer, denn bereits nach 2 Minuten konterte Union und erzielte die 1:0 Führung. Wenig geschockt erzielte Tristan Spranger per direktem Freistoß das 1:1 nur 3 Minuten später. Es entwickelte sich bis zur Halbzeit ein Spiel mit offenem Visier. Beide Mannschaften mit Ball gut aufgelegt, jedoch mit Problemen gegen den Ball. So hätte es gut und gerne 5:5 schon zur Halbzeit stehen können, jedoch nutzte Union einfach die Chancen besser und so stand es eben 2:4 aus Jenaer Sicht. Nach dem Pausentee die Jenaer gegen den Ball verbessert, jedoch führte ein Standard zu einem weiteren Tor für Union. Nichts desto trotz steckten die Gäste nicht auf. An dieser Stelle sei die Klasse Moral der U15 erwähnt, die sich trotz eines 3 Tore Rückstands nicht aufgegeben haben und sogar nochmal auf 4:5 verkürzen konnten. Jedoch reichte dann die Zeit nicht mehr um noch den Ausgleich zu erzielen. Dennoch war das Trainerteam mit dem gezeigten und der Moral zufrieden. Nun gilt es in zwei Wochen im letzten Spiel der Saison mit einem positiven Erlebnis die Saison zu beenden.


++ U14w kommt im Heimspiel unter die Räder++

Am Sonntag spielten unsere U14 Juniorinnen zu Hause gegen Heiligenstadt. Gegen den Tabellenvierten aus Heiligenstadt ging von Anfang an nicht viel zusammen.

Bereits zur Halbzeit lautete der Spielstand 0:3. Und auch im zweiten Durchgang netzten ausschließlich die Gäste ein. Am Ende stand es 0:10. Am kommenden Sonntag wartet das Auswärtsspiel gegen Eichsfeld.


++ U13m trotz Niederlage stolz++

Bereits unter der Woche kam es zum letzten Kräftemessen der Saison. Der Gegner war kein geringerer als der Staffelfavoriten der NLZ Regionalliga und hieß RB Leipzig. Es sollte ein Spiel werden, dass man als Highlight zum Saisonende mit überragender Stimmung, etlichen Fans und extremer Spannung nicht besser hätte ausmalen können.

Die Jenaer U13 wollte nochmal zeigen, welch hervorragende Entwicklung Sie innerhalb des letzten Jahres und besonders der letzten Wochen und Monate genommen hat - seit drei Spielen ist man zudem ungeschlagen.

Mit dieser Körpersprache ging man ins Spiel und sollte sich auch direkt belohnen. Bereits in der zweiten Minute brachte Jona Lorkowski die Jenaer in Führung. Kurz danach hätte Jena direkt auf 2:0 erhöhen können, doch vergab man. Die Jenaer Führung sollte leider nicht lang halten durch zwei Elfmeter innerhalb des ersten Drittels kam RB Leipzig zurück ins Spiel und ging 1:2 in Führung.

Nach 30min kam Jena besonders gut ins Spiel und stand hinten sicher. Étienne Queck schoss nach einem platzierten Distanzschuss den Ausgleich für den FCC. Nun war das Spiel ein offener Schlagabtausch mit Chancen auf beiden Seiten. In der 72. min lies man den Leipzigern auf der rechten Seite zu viel Platz und konnte den Ball im Zweikampf nicht gewinnen, der Sonntagsschuss des Leipzigers landete im langen Eck des Jenaer Tores zum 2:3. Doch auch jetzt gab sich Jena nicht auf und konnte durch einen herrlichen Sonntagsschuss durch Christopher Kant in der 87. min wieder zum 3:3 Ausgleich kommen. Der Schiedsrichter hatte gefühlt schon die Pfeife zum Abpfiff bereit, da kam RB in der 90.min zur letzten Chance. Ein langer Ball, der von keinem entscheidest geklärt werden konnte, landete zufällig vor den Füßen eines Leipzigers der zur 3:4 Führung einschob.

Auch wenn eine Niederlage in letzter Minute besonders hart ist, kann die gesamte Jenaer U13 stolz auf dieses Spiel und die gesamte Leistung und Entwicklung in dieser Saison sein, in der man sich mit den besten NLZ Mannschaften im Raum Nord-Ost messen konnte.


++ U12m muss Niederlage gegen Gera hinnehmen++

Unsere U12 Junioren traten am Samstag auswärts beim JFC Gera an. Leider musste man sich in der Partie geschlagen geben. Das Team aus Gera führte bereits nach 18 Minuten mit 3:0. In der 33. Minute konnte Jena den Anschlusstreffer erzielen.

Im zweiten Durchgang erzielte Gera zwei weitere Treffer zum zwischenzeitlichen 5:1. Kurz vor Schluss konnte noch ein wenig Ergebniskosmetik betrieben und auf 5:2 gestellt werden.


++U11m in Schleiz mit erstem bestandenem „Reifetest“ ++

Am Samstag trat die U11 zur frühen Stunde (9Uhr) beim Tabellennachbarn FSV Schleiz an. Trotz des frühen Anstoßes und der längeren Anreise begannen unsere Jungs ab der ersten Minute sehr konzentriert.

In der Hinrunde hatte man noch große Probleme mit der Größe und Körperlichkeit der Gegner, doch das spielte in diesem Spiel kaum noch eine Rolle. Durch geschicktes Zweikampfverhalten und eine stetige defensive Überzahl in den Zweikämpfen, konnten die Vorstöße von Schleiz meist frühzeitig unterbunden werden

Nach Ballgewinn verstand es die Mannschaft entweder bei Gelegenheit schnell umzuschalten oder das Spiel in Ruhe aufzubauen. Die Folge war eine Vielzahl an Torchancen, von der leider nur eine zur 0:1 Halbzeitführung genutzt werden konnte.

Die zweite Halbzeit spiegelte die Erste wider, jedoch konnten nun die Angriffe noch zielstrebiger nach vorne getragen werden. Daraus resultierten ein Tor nach einer schnellen Passkombination und ein stark getretenes Freistoßtor.

Letztendlich stand ein verdienter 0:3 Auswärtssieg zu Buche. Trainer Rico Kroker zog nach dem Spiel folgendes Fazit:  „Es hat Spaß gemacht zu sehen, wie die Mannschaft die gelernten Spielprinzipien aus dem Training verinnerlicht hat und diese über ein gesamtes Spiel umsetzen konnte.“ Mit dieser Einstellung stehen zwei erfolgreichen letzten Saisonspielen nichts im Weg.


++ 3. Frauen mit starker Mannschaftsleistung zum Auswärtssieg ++

Die 3. Frauenmannschaft des FCC startete top motiviert in die Thüringenliga-Partie gegen Thüringen Weida. Zielstrebig spielte man nach vorn und defensiv machte man gemeinsam Druck, um dem Gegner sofort wieder den Ball abzunehmen.

Nach einigen Chancen, vor allem aus der Distanz, belohnte man sich in der 21. Minuten endlich mit dem ersten Treffer. Die aufgerückte Lena verwertete eine Ecke von Hanna mit dem Kopf. Nur wenige Minuten später setze sich Laura stark über außen durch und schob die Kugel in die kurze Ecke zum 0:2. Den Pausenstand von 0:3 stellte Leonie nach einem langen Ball von Lena her (29.).

Auch wenn man sich vornahm, in der 2. Halbzeit weiter so dominant und mannschaftlich geschlossen aufzutreten, konnte Weida in der 51. Minute auf 1:3 verkürzen. Davon unbeeindruckt übernahm man wieder das Heft des Handelns und in der der 63. Minute nutze Ronja das Chaos im gegnerischen Strafraum nach einer Ecke und schob zum 1:4 ein. Mit ihrem zweiten Treffer markierte Leonie in der 75. Minute den Endstand von 1:5.

Dank einer starken Mannschaftsleistung nehmen die FCC Frauen III verdient 3 Punkte mit ins Paradies und bauen damit die Tabellenführung weiter aus. In der kommenden Woche steht dann das Heimspiel gegen die Saalfeld Titans an. Kommt vorbei!

Exklusiv Partner