FCC siegt 11:0 beim FC Motor Zeulenroda

06.07.2021

Im Rahmen seines einwöchigen Trainingslagers bestritt unser FC Carl Zeiss Jena heute sein erstes Vorbereitungsspiel beim ortsansässigen FC Motor Zeulenroda. Gespielt wurde im Waldstadion, wo im Übrigen nun auch am Donnerstag der Test gegen den FSV Zwickau (Anstoß 16 Uhr) - leider ohne Zuschauerbeteiligung - ausgetragen werden wird.

FCC-Trainer Dirk Kunert ließ in einem 4-3-3 spielen. Zwischen den Pfosten stand Alexios Dedidis. Auf der Linksverteidigerposition begann Probespieler Marcel Hoppe (zuletzt Energie Cottbus), die Neuzugänge Burim Halili und Bastian Strietzel bildeten die Innenverteidigung und auf der Rechtsverteidigerposition spielte Kevin Wolf. Matti Langer, der die Kapitänsbinde trug, spielte auf der Sechs, daneben Leon Bürger und Theodor Bergmann. Alexander Prokopenko, Fabian Eisele und Neuzugang Maximilian Krauß bildeten das Offensivtrio.

Den Jenaer Torreigen eröffnete Theodor Bergmann, der die erste Einschussmöglichkeit zum 1:0 für den FCC gegen den Landesklassevertreter nutzte, bevor Fabian Eisele in einer erwartungsgemäß einseitigen Partie nach einer Viertelstunde auf 2:0 stellte. Das 3:0 besorgte Neuzugang Leon Bürger, dessen Familie übrigens aus Zeulenroda stammt und der einst im Nachwuchsleistungszentrum des FCC das Fußballspielen erlernte, bevor es ihn in die Nachwuchsabteilung des VfL Wolfsburg zog (20.). Mittelstürmer Fabian Eisele erhöhte nach einer knappen halben Stunde mit seinem zweiten Treffer auf 4:0 (28.). Dem wollte Theodor Bergmann nicht nachstehen und besorgte seinerseits mit seinem zweiten Tor das 5:0 für die Zeiss-Elf (32.). In der 38. Spielminute machte dann Maximilian Krauß mit seinem ersten Treffer im Zeiss-Dress das halbe Dutzend voll, bevor auch er kurz darauf den Doppelpack zum 7:0 für den FCC schnürte - gleichbedeutend mit dem Halbzeitstand in einem sehr einseitigen Spiel mit einem drückend überlegenen Team aus Jena vor 550 Zuschauern im Waldstadion.

Die Halbzeitpause nutzte Jenas Cheftrainer, um kräftig durchzuwechseln. Nach einer Stunde Spielzeit fiel dann das erste Tor des zweiten Spielabschnitts, das Silas Hagemann beisteuerte (60.). Maximilian Krauß erhöhte mit seinem dritten Treffer auf 9:0 für Jena. Vasileios Dedidis machte das Ergebnis zweistellig (80.), Scheder steurte den elften und letzten Treffer bei (82.). Endstand 11:0 für den FCC, den am Donnerstag (16 Uhr) gegen den FSV Zwickau eine echte Standortbestimmung erwartet.


Spielstatistik

FC Carl Zeiss Jena: A. Dedidis - Hoppe (46. Lange), Strietzel (46. Slamar), Halili (46. Hehne), Wolf (46. Stauffer) - Bürger, (46. Scheuer), Langer (46. Schau), Bergmann (46. Hagemann) - Prokopenko (46. Schmitt), Eisele (46. V. Dedidis), Krauß

FC Motor Zeulenroda: Stegemann - Stürmer, Kittelmann, Friedrich, Liebau, Schulz, Heinze, Leistner (C), Oettel, Falk, Mäusebach

Tore:

0:1 Bergmann (3.)
0:2 Eisele (15.)
0:3 Bürger (20.)
0:4 Eisele (28.)
0:5 Bergmann (32.)
0:6 Krauß (38.)
0:7 Krauß (40.)
0:8 Hagemann (60.)
0:9 Krauß (73.)
0:10 Dedidis (80.)
0:11 Scheder (82.)

Zuschauer: 550
 

Exklusiv Partner