FCC startet in die Rückrundenvorbereitung

03.01.2022

Volle Konzentration auf erstes Punktspiel am 22. Januar gegen den 1. FC Lok Leipzig

Punkt 10 Uhr trafen sich an diesem Montag (3. Januar) Mannschaft, Trainer und Betreuer erstmals im neuen Jahr. Vor der ersten Trainingseinheit des Jahres 2022 standen neben einer kurzen Ansprache des Cheftrainers Andreas Patz die üblichen Corona-Tests sowie die unbestechliche Waage auf dem Plan der Jenaer Mannschaft. 

Gegen 11 Uhr ging es dann auf den Kunstrasen, wo nach einem kurzen Lauf neben Mobilisierung, Koordination und Passspiel der Kraftkreis anstand.

Nach dem gemeinsamen Mittagessen im Stadion durften sich die Spieler ab 14.30 Uhr auf den Laktattest auf dem benachbarten Gelände des Universitätssportzentrums freuen. 

Wenig erfreulich: Matti Langer fehlte beim Trainingsauftakt wegen einer unangenehmen Gürtelrose, die ihn wohl zu einer längeren Trainingspause zwingen wird.

Darüber hinaus wurde nach Rücksprache mit den Verantwortlichen in Oberhof die Entscheidung getroffen, vor dem Hintergrund der aktuellen Corona- und vor allen Dingen Witterungssituation den für den 10. und 11. Januar angedachten Kurztrip in den Thüringer Wald abzusagen und stattdessen in Jena zu trainieren.

Am Freitagnachmittag (14 Uhr, Platz 3) hält der FCC-Trainingsplan mit dem Spiel gegen den Drittligisten FSV Zwickau einen ersten Test parat - allerdings wegen der aktuell geltenden Allgemeinverfügung leider ohne Zuschauer. Dies gilt auch für den am Samstag, dem 15. Januar, anstehenden Test bei der SG Dynamo Dresden (12 Uhr in der Walter-Fritzsch-Akademie).

Apropos: Die aktuelle Infektionsschutzverordnung (vom 28.12.2021) regelt , dass voerst bis zum 24. Januar 2022  Zuschauer bei Sportveranstaltungen untersagt sind (§29). Damit wird auch das Nachholspiel unseres FCC am 22.1. gegen den 1. FC Lok Leipzig ohne Zuschauer stattfinden müssen. 

Exklusiv Partner