FCC startet in Testspielwochen

01.05.2021

Auf dem Weg zum „Endspiel“ um den Thüringenpokal gegen den ZFC Meuselwitz, das am 29. Mai im Rahmen des von der ARD übertragenen „Finaltags der Amateure“ stattfinden soll, begann der FCC mit einer Reihe von Testspielen.

Den Auftakt bildete am Samstag (1. Mai) ein internes Spiel gegen die SpVgg aus Bayreuth (Tabellendritter der Regionalliga Bayern), bei dem FCC-Trainer Dirk Kunert Probespieler David Pfeil die Möglichkeit gab, sich zu zeigen. Der in Glauchau geborene 19-jährige Defensivmann steht aktuell bei der 2. Mannschaft des 1. FC Nürnberg unter Vertrag und wurde während des Tests auf der Linksverteidigerposition eingesetzt.

Nach 90 intensiven Minuten, die Dirk Kunert dazu nutzte, um möglichst jedem seiner Spieler Einsatzzeiten zu geben (lediglich René Eckardt musste verletzungsbedingt passen) und somit auch dosiert zu belasten, trennte sich die Zeiss-Elf von den Bayreuthern mit einem 2:2 Unetschieden. Beide Tore für den FCC steuerte Patrick Scheder bei, der in der zweiten Halbzeit eingewechselt wurde und nach dem zwischenzeitlichen Ausgleich auch das 2:1 besorgte, das kurz vor Spielschluss durch einen Handelfmeter egalisiert wurde. Er war nicht der einzige Spieler aus Reihen des Jenaer Nachwuchses. Auch Philip Schmitz und Alexios Dedidis erhielten Einsatzzeiten.

Bereits in der kommenden Woche geht es für den FCC gegen den TSV Havelse weiter. Anstoß im Ernst-Abbe-Sportfeld ist 13 Uhr. An den beiden darauffolgenden Wochenenden sind ebenfalls Testspiele (15./22. Mai) geplant, bevor es dann am 29. Mai gegen den ZFC Meuselwitz um die Teilnahme in der 1. Hauptrunde des DFB-Pokals gehen soll.
 

Aufstellung des FCC:

1. Halbzeit: Sedlak – Wolf, Grösch, Slamar, Pfeil – Schau, Bergmann, Langer – Oesterhelweg, Eisele, Jahn.
2. Halbzeit: Sedlak (61. Dedidis) – Stauffer, Grösch (67. Schmitz), Lange , Pfeil – Oesterhelweg (67. Voufack), Langer (61. Scheder), Schau, Verkamp – Bergmann (67. Leibelt), Eisele (61. Steinherr).

 

Exklusiv Partner