FCC steigt wieder ins Mannschaftstraining ein

13.04.2021

Zum wiederholten Male in dieser eigenartigen und faktisch abgebrochenen Saison stand für die Regionalliga-Mannschaft des FC Carl Zeiss Jena ein Trainingsauftakt an.

Am heutigen Dienstag war nach dreiwöchiger Trainingspause auf dem Weg zum Trainingsplatz endlich wieder das Klacken der Stollen zu hören. Die Mannschaft von FCC-Cheftrainer Dirk Kunert absolvierte ab 15 Uhr ihre erste Einheit eines zunächst noch reduzierten Trainingsprogramms. 

Die Freude darüber und der Spaß am Fußball waren den Jungs, die sowohl das Wiedersehen als auch die Arbeit mit dem Ball sichtlich genossen, deutlich anzumerken. Am morgigen Mittwoch und am Donnerstag stehen dann drei weitere Trainingseinheiten auf dem Programm der Jenaer Mannschaft.

Im Mai sollen dann die Trainingsintensität und -umfänge wieder auf 100 Prozent hochgefahren werden, um am "Finaltag der Amateure" bestmöglich präpariert zu sein. Dann soll es, wenn es nach der Meinung der überwiegenden Mehrheit der noch im Landespokalwettbewerb befindlichen Vereine geht, zum "Landespokal-Endspiel" zwischen dem FCC und dem ZFC Meuselwitz kommen - den ligahöchsten Vertretern des TFV. 

Am heutigen Dienstag nahmen von den 32 Vereinen 27 an der diesbezüglichen Abstimmung teil. 24 Vereine votierten für den Vorschlag des Spielausschusses - das sind 88,88 %. Drei Vereine lehnten diesen ab.

Wie der Vorsitzende des Spielausschusses, Sven Wenzel, mitteilt, wird das Abstimmungsergebnis in die Empfehlung des Ausschusses an den TFV-Vorstand einfließen. Der befindet auf seiner Sitzung am 19.04.21 über den Punkt- und Pokalspielbetrieb.

Exklusiv Partner