FCC stellt Trainer Andreas Zimmermann frei

13.04.2014

Lothar Kurbjuweit übernimmt bis Saisonende

Der FC Carl Zeiss Jena hat Andreas Zimmermann von seinen Pflichten als Cheftrainer der Regionalligamannschaft freigestellt. Die Entscheidung wurde am Sonntagvormittag Trainer und Mannschaft vor dem obligatorischen Auslaufen von Vereinspräsident Lutz Lindemann mitgeteilt.

Damit reagiert der FCC auf die sportlich mehr als enttäuschende Rückrunde, die mit der gestrigen 0:1 Heimniederlage gegen den VfB Auerbach einen weiteren Tiefpunkt erfuhr.

Präsident Lutz Lindemann: "Wir hätten gern die Saison mit Andreas Zimmermann als Trainer beendet. Letztlich müssen wir uns aber der Situation stellen, dass die Mannschaft aktuell deutlich ihrem Leistungsvermögen hinterher hinkt. Wir haben mit dem Thüringenpokal noch einen wichtigen Wettbewerb vor der Brust, und wir haben auch die Pflicht, für unser Publikum, unsere Fans die letzten Spiele der Saison professionell und erfolgreich zu absolvieren. Dies sahen wir in dieser Konstellation nicht mehr gewährleistet."

Bis zum Saisonende wird Lothar Kurbjuweit die Regionalligamannschaft führen. Mark Zimmermann, Trainer der Jenaer A-Junioren-Bundesligamannschaft, wird ihm assistieren und parallel weiterhin die Verantwortung für Jenas U19 tragen. Marco Kämpfe, bisher Co-Trainer der Regionalligamannschaft, wird dafür die bisher von Lothar Kurbjuweit trainierte U23 betreuen und gleichzeitig die Athletikeinheiten der ersten Mannschaft leiten.

Andreas Zimmermann wird ab der kommenden Saison die Geschicke des niederrheinischen Regionalligisten SC Rot-Weiß Oberhausen leiten.

Exklusiv Partner