FCC vs. Mannheim: "Außenseiterrolle annehmen und alles reinpacken!"

14.02.2020

Am Sonntag geht es für unseren FCC nach Mannheim, wo auf die Zeiss-Elf der favorisierte SV Waldhof wartet. Anstoß der Partie ist 14 Uhr.

Fast 24 Jahre ist es her, dass der FCC zuletzt seine Visitenkarte im Mannheimer Carl-Benz-Stadion abgab. Entsprechend weit muss man zurückblicken, um sich die Jenaer Bilanz anzuschauen. Und auch wenn statistische Vergleiche stets hinken, so zeigt die Ausbeute des FCC, der in sechs Auswärtsspielen in Mannheim jeweils als Verlierer vom Platz ging, was einen bei den Waldhof-Buben erwartet. "Mannheim hat ein leidenschaftliches Publikum im Rücken, das für eine besondere Atmosphäre sorgt. Ich selbst habe noch nie in Mannheim gespielt und freue mich nun auf diese Premiere."

Dabei kann sich Mannheim, wo im Schnitt 10.000 Zuschauer die Heimspiele besuchen, nicht nur auf die Unterstützung der eigenen Fans verlassen, sondern auch auf die eigene Stärke. Waldhof ist kein normaler Liganeuling, weiß auch René Klingbeil: "Sie sind drei Mal in Folge in der Regionalliga Meister geworden, sind aktuell Tabellenvierter der 3. Liga mit Tuchfühlung nach ganz oben. Uns erwartet eine sehr gute Mannschaft mit starker Offensive, die gegen uns sicher mit viel Wucht zu Werke gehen wird. Wir sind der Außenseiter in diesem Spiel und sollten diese Rolle klar annehmen."

Wie "Klinge" das ganze taktisch und personell angehen will, ließ er am Freitag zur Pressekonferenz noch offen, bemerkte aber auch: "Nach dem Spiel gegen Zwickau gibt es für mich wenig Gründe, etwas zu verändern." Wieder zur Verfügung stehen wird ihm in Mannheim Ole Käuper, der seine Gelbsperre abgesessen hat. Darüber hinaus wird am Samstag Lance Mickels die Reise mit nach Mannheim antreten. Fehlen werden in jedem Falle die gesperrten Meris Skenderovic, Kilian Pagliuca und Pierre Fassnacht. 

Unabhängig von der nominellen Aufstellung am Sonntag benannte René Klingbeil die klare Marschroute in Sachen Einstellung: "Die Jungs sollen sich völlig verausgaben, sich nicht schonen und alles reinpacken, was da ist. Und dann werden wir am Sonntag sehen, was dabei rauskommt."

Dabei hofft Jenas Interimscoach auf zahlreiche Unterstützung des Jenaer Anhangs, für den es am Sonntag an den Tageskassen noch ausreichend Gästetickets geben wird. "Jeder Zeiss-Fan, der sich auf den Weg nach Mannheim macht, ist Gold wert. Wir brauchen die Unterstützung vor Ort."

Informationen zur Anfahrt findet Ihr HIER und nachfolgend:

Anreise mit PKW/Neunsitzern 
In unmittelbarer Stadionnähe könnt Ihr den „Friedensplatz 2“ nutzen. Polizei und Ordnungsdienst werden diesen Gästeparkplatz sichern. 

Wählt für die Anreise bitte folgenden Weg: 
A67 in Richtung Mannheim über Viernheimer Dreieck und Viernheimer Kreuz. Am „Mannheimer Kreuz“ von der A6 auf die A 656 Richtung Mannheim abfahren. Fahrt immer gerade aus – die A 656 geht am Ortseingang über in die B 37 (Wilhelm-Varnholt-Allee). Beachtet die LED-Warnleitanhänger und nutzt bitte nur diese Anfahrt. Am Planetarium biegt Ihr bitte nach rechts in die Schubertstraße (L 637). Nach einer langezogenen Rechtskurve geht die Schubertstraße über in die Theodor-Heuss-Anlage (L637). Unmittelbar am Stadion biegt Ihr nach rechts auf den ausgeschilderten Parkplatz „Friedensplatz 2“ ein 

Euer Platz im Carl-Benz Stadion 
Das Stadion wird um 12:00 Uhr geöffnet. Euch stehen die Steh- und Sitzplätze der Westtribüne zur Verfügung. Es wird eindringlich darum gebeten, ausschließlich Plätze auf der Westtribüne zu nutzen. Eure Plätze erreicht Ihr über den „Gartenschauweg“.


relevante Links:

Zahlen, Daten und Fakten

FCC-Radio

FCC-Liveticker

 

Exklusiv Partner