FCC will gegen Würzburg Serie ausbauen

02.05.2019

Am Samstag empfängt unser FC Carl Zeiss Jena die Würzburger Kickers. Anstoß ist 14 Uhr im heimischen Ernst-Abbe-Sportfeld

Seit nunmehr sechs Spielen ist unser FCC ungeschlagen und konnte mit nun vier Siegen in Folge für eine von Vielen für nicht mehr möglich gehaltene Aufholjagd sorgen. Entsprechend groß ist die Euphorie im Umfeld des Clubs. Von überbordender Euphorie innerhalb der Mannschaft jedoch kann FCC-Trainer Lukas Kwasniok nicht berichten. Gut so! "Ich kann nicht feststellen, dass die Mannschaft abhebt oder gar euphorisch ist. Stattdessen beobachte ich eine große Fokussierung auf das, was noch auf uns zukommt. Jetzt ist nur ein Zwischenstand - in drei Wochen wird abgerechnet. Und dann wollen wir über dem Strich stehen."

So wichtig die nächsten drei Spiele für den FC Carl Zeiss Jena sind, um so wenig geht es in den ausstehenden Spielen noch für die Würzburger Kickers. Der Tabellensiebente ist "jenseits von Gut und Böse" und kann entsprechend frei aufspielen. Dennoch kann Lukas Kwasniok aus der Tabellenkonstellation keinen Vorteil für die Zeiss-Elf ausmachen. "Die Tabelle hat auch in den letzten Spielen keine Rolle gespielt. Und so ist es auch am Samstag. Ich erwarte, dass Würzburg von Beginn an zu 100 Prozent fokussiert sein und alles geben wird."

Mit Ausnahme von Julian Günther-Schmidt, Justin Gerlach und Matthias Kühne, für die die Saison aufgrund ihrer Verletzungen bereits vorzeitig beendet ist, stehen Lukas Kwasniok alle Spieler zur Verfügung. Die Tatsache, dass es einige Spieler in den Jenaer Reihen gibt, die mit vier gelben Karten vorbelastet sind, beschäftigt den Trainer durchaus - aber sie belastet ihn auch nicht mehr als nötig. "Vielleicht reagiere ich darauf ja proaktiv." Ob dies ein Fingerzeig auf einen Wechsel in der Startelf sein könnte, ließ Jenas Chefcoach auf der Pressekonferenz am Donnerstag offen. Nur eines gab er unmissverständlich mit auf den Weg: "Wir müssen nach Auswertung des Spiels von Unterhaching dafür sorgen, dass wir Jo Coppens wieder mehr Arbeit abnehmen."

Die Anerkennung des von Trainerteam und Mannschaft in den letzten Wochen Geleisteten macht sich beim Vorverkauf für Samstag deutlich bemerkbar. Stand Donnerstagmittag waren mehr als 5.000 Karten vergriffen, so dass der Wunsch des Clubs auf 8.000 Zuschauer am Samstag durchaus realistisch werden könnte. Zur Unterstützung dessen wird es am Samstag wieder eine Aktion für Familien mit Kindern geben, die bis einschließlich 14 Jahre an den Tageskassen Freikarten für den Block E erhalten. Darüber hinaus wird es auf der Jahnwiese wieder jede Menge Zerstreuung für kleine und größere Kinder geben - mit freundlicher Unterstützung des FCC-Partners DEIN FREIZEITPROFI!

Tickets gibt es ab 12.15 Uhr an allen Tageskassen und natürlich bis kurz vor Anpfiff auch im ONLINETICKETSHOP des FCC. Die Stadiontore öffnen 12.30 Uhr.


relevante Links

Zahlen, Daten und Fakten

FCC-Radio

FCC-Liveticker

Exklusiv Partner