KSC bildet Abschluss der englischen Woche

08.08.2018

Am Freitag (10. August) steht für den FC Carl Zeiss Jena das dritte Ligaspiel binnen sechs Tagen an. Anstoß der Partie im Wildpark ist 19 Uhr.

Keine Zeit zum Verschnaufen: Die deutliche und auch in der Höhe verdiente Niederlage gegen den Halleschen FC ist kaum verdaut, da steht bereits am Freitag das dritte Ligaspiel dieser englischen Woche auf dem Plan. "Es ist gut, dass wir gar nicht viel Zeit haben, uns zu sehr mit der Niederlage zu beschäftigen, sondern uns bereits wieder auf Freitag fokussieren müssen - auch wenn die Belastung mit den zwei zudem auch noch recht langen Auswärtsfahrten natürlich sehr hoch ist", wirft Jenas Sportdirektor Kenny Verhoene den Blick voraus. 

Entsprechend stand am Mittwoch nach der Niederlage gegen die Ziegner-Truppe vor allen Dingen Regeneration auf dem Programm, bevor es am Donnerstag nach einer Trainingseinheit in Jena und dem gemeinsamen Mittagessen mit dem Bus nach Karlsruhe geht. Dort wartet mit dem KSC ein Aufstiegsaspirant. FCC-Trainer Mark Zimmermann: "Sie wollen hoch, und sie haben die dazu nötige Qualität im Kader. Sie sind bisher ungeschlagen und haben mit dem 1:0 bei Fortuna Köln ihren ersten Dreier eingefahren. Nun wollen sie natürlich auch ihr erstes Heimspiel für sich entscheidern. Uns erwartet eine sehr schwere Aufgabe." Und es wird eine Aufgabe sein, die der Jenaer Trainer kennt. "Prinzipiell hat sich an der Mannschaft der Karlsruher seit unserem dortigen 3:2-Sieg im Mai nicht viel geändert. Die Mannschaft ist im Grunde die gleiche geblieben und hat auch ihre Spielweise nicht wesentlich geändert."

Möglicherweise Änderungen - aber keine guten - gibt es auf der Jenaer Verletztenliste. Nach dem Spiel gegen den HFC gibt es Blessuren bei Fabien Tchenkoua und Firat Sucsuz, so dass deren Einsatzmöglichkeit für Karlsruhe zumindest fraglich ist. Definitiv fehlen werden Michael Schüler, Justin Gerlach sowei die länger ausfallenden Julian Günther-Schmidt und Raphael Koczor.

Ungeachtet des Kaders, der es dann richten muss, ist die Zielsetzung des Jenaer Trainers klar: "Für uns geht es darum, uns wieder zu sammeln, die Niederlage zu verdauen, sich gut auf das Spiel vorzubereiten - und dann aus Karlsruhe etwas mitzunehmen."

 

relevante Links

FCC-Liveticker

FCC-Radio

 

Exklusiv Partner