Nico Hammann wechselt von der Elbe an die Saale

05.06.2019

Der FC Carl Zeiss Jena hat mit Nico Hammann den ersten Neuzugang dieser Sommerpause verpflichtet.

Der FC Carl Zeiss Jena hat mit Nico Hammann den ersten Neuzugang dieser Sommerpause verpflichtet. Der 31-jährige Innenverteidiger war zuletzt für den 1. FC Magdeburg am Ball, für den er auf insgesamt zwölf Zweit- und 79 Drittligaeinsätze kam.

Der in Hessen aufgewachsene gebürtige Eberbacher wurde im Nachwuchsleistungszentrum der TSG Hoffenheim fußballerisch ausgebildet, bevor er über die Stationen Hessen Kassel und Arminia Bielefeld zum 1. FC Magdeburg kam.

Am heutigen Mittwoch unterschrieb Nico Hammann einen bis Sommer 2021 geltenden Vertrag an den Kernbergen.

Nico Hammann: „Der Trainer hat mir in unseren Gesprächen von Beginn an ein sehr gutes Gefühl vermittelt und mir gezeigt, wieviel Bock er darauf hat, mit mir in Jena zusammenzuarbeiten. Und zum Club selbst braucht man sicher nicht viel zu sagen. Jena ist Tradition pur.“

FCC-Cheftrainer Lukas Kwasniok: „Nico ist ein erfahrener Mann, ein Führungsspieler. Er hat zwei starke Füße, tritt gute Standards und bringt auf und neben dem Platz eine hervorragende Mentalität mit. Er ist zielstrebig, ehrgeizig und einfach ein sympathischer Kerl. Es freut mich riesig für uns, dass er ab der kommenden Saison das FCC-Trikot tragen wird.“  

FCC-Geschäftsführer Chris Förster: „Nico ist für uns ein wirklicher Wunsch-Transfer. Er passt menschlich und sportlich in unser Konzept, in dem er als Führungsspieler für unser junges Team eine tragende Rolle spielen soll. Ich freue mich, dass wir den Transfer im Rahmen unserer wirtschaftlichen Möglichkeiten realisieren konnten.“

Exklusiv Partner