Später Gast beim F.C. Hansa Rostock

16.06.2020

Am Mittwoch (17. Juni) geht es für den FC Carl Zeiss Jena mit einem Auswärtsspiel in der 3. Liga weiter. Dabei ist dieses Geisterspiel eines unter Nachtgespenstern. Anstoß ist 20.30 Uhr im leeren Ostsee-Stadion.

Nach dem nun auch faktisch feststehenden sportlichen Abstieg des FCC geht es nun für die Mannschaft von Teamchef René Klingbeil in Rostock weiter. Sportlich betrachtet geht es um nicht mehr - aber eben auch nicht weniger - als einen Abschied mit Anstand aus der 3. Liga, während für die Hanseaten deutlich mehr auf dem Spiel steht. Der Tabellenvierte von der Küste will aufsteigen und verleiht damit seiner bereits in der Corona-Auszeit formulierten Forderung, den Spielbetrieb wieder aufzunehmen, um eine sportliche Entscheidung von Auf- und Abstieg herbeizuführen, mit den letzten Ergebnissen deutlich Nachdruck. Lediglich zu Beginn der Wiederaufnahme des Spielbetriebs geriet die Kogge mit einem Unentschieden in Zwickau und einer Niederlage gegen die Waldhöfer vom Kurs ab. Daran, dass am Mittwochabend das Team von Trainer Jens Härtel gegen den FCC klar favorisiert ins Spiel geht, dürfte nach zuletzt drei Siegen in Folge kein Zweifel bestehen.

Jenas Teamchef machte aber deutlich, dass der feststehende Abstieg an der Bedeutung des Spieles in Rostock nichts ändert. "Die Situation war in den Spielen zuvor im Grunde ja nicht viel anders. Es bleibt dabei: Die 3. Liga ist eine Bühne, auf der sich die Spieler zeigen können und wir die Pflicht haben, den Club vernünftig zu präsentieren. Wir werden uns konzentriert auf dieses Spiel vorbereiten, reisen einen Tag vorher an und werden uns keinesfalls hängen lassen. Klar wissen wir, dass Hansa ein starkes Team ist, das Ambitionen hat und zudem auch nicht vergessen haben dürfte, dass wir das Hinspiel in Jena mit 3:1 für uns entschieden haben."

Dass diese Partie an der Küste ernstgenommen wird, belegt unter anderem, wie bedeckt sich René Klingbeil auf Nachfragen zum Kader hielt: "Wir wollen Hansa den Kader nicht gleich auf dem Silbertablett servieren." Wobei es nach der 5. Gelben für Maximilian Rohr mindestens eine unvermeidliche Veränderung geben wird. Für ihn ist auf jeden Fall Daniele Gabriele wieder mit dabei. Fraglich ist der Einsatz des zuletzt auffälligen Lance Mickels, der im Spiel gegen den KFC Uerdingen wegen muskulärer Probleme (Gesäßmuskelzerrung) vorzeitig vom Platz musste. 

   

relevante Links:

FCC-Radio 

FCC-Liveticker

    

Exklusiv Partner