Trotz personeller Sorgen: FCC will gegen Hansa endlich wieder jubeln

01.11.2018

Am Samstag (3.11.) erwartet der FC Carl Zeiss Jena mit dem F.C. Hansa Rostock den Tabellenvierten der 3. Liga im Paradies (Anstoß 14 Uhr).

Unter der Woche haben die Hanseaten mit Tuchfühlung zu den Aufstiegsplätzen am Mittwochabend ihre Spielstärke eindrucksvoll nachgewiesen, auch wenn es letztlich nicht ganz zum Sieg gegen den Bundesligisten 1. FC Nürnberg und damit zum Einzug ins DFB-Pokal-Achtelfinale gereicht hat. Das ist natürlich auch an den Kernbergen niemandem entgangen - ebensowenig wie die selbstbewusste Annahme der Rolle eines Aufstiegsaspiranten. FCC-Trainer Mark Zimmermann: "In Rostock wurde zu Saisonbeginn klar kommuniziert, dass man aufsteigen will und sich zu den Favoriten in dieser 3. Liga zählt. Und das hat die Mannschaft auch nachgewiesen - nichtzuletzt auch in den Duellen im Nordosten. Der FC Hansa hat einen Lauf in der Liga und auch in den Auftritten im DFB-Pokal gegen die Erstligisten Stuttgart und jetzt Nürnberg seine Qualität gezeigt."

Wie man es angehen muss, um die hohe Hürde Hansa erfolgreich zu nehmen, beschreibt Jenas Cheftrainer wie folgt: "Wir wollen und  müssen alles investieren, um Hansa nicht erst ins Spiel kommen zu lassen. Wir müssen unbequem sein - und das können wir auch, gerade zuhause."

Unbequem, weil viel zu eng, ist es derzeit auch im Lazarett des FCC. Mark Zimmermann benötigte bei der Spieltags-Pressekonferenz sogar einen Zettel, um alle verletzten und angeschlagenen Spieler lückenlos aufzuzählen. Sören Eismann (noch nicht wieder im Mannschaftstraining), Florian Brügmann (Bänderriss im Knöchel), Justin Schau (Kapselverletzung Knöchel) und Maximilian Schlegel (noch nicht so weit) fehlen verletzungsbedingt.  Guillaume Cros fällt wegen eines Infektes aus, und auch bei Niclas Erlbeck und Florian Tietz sieht es gesundheitlich nicht gut aus. Ihre Chance auf einen Einsatz am Samstag beschreibt Mark Zimmermann mit "20 bis 30 Prozent". Hinzu kommt, dass Justin Gerlach ebenfalls wegen eines Infekts pausieren musste, er aber wohl am Freitag wieder ins Training einsteigen kann. Darüber hinaus pausierten in den letzten Einheiten Julian Günther-Schmidt und Maximilian Wolfram, was Mark Zimmermann jedoch als "Vorsichtsmaßnahme" bezeichnete, so dass ihre Einsatzfähigkeit am Samstag wohl nicht in Gefahr scheint. Gewissheit gibt es zwischenzeitlich bei Raphael Koczor. Er wurde vom DFB mit einer Sperre von drei Drittligaspielen und einer Geldstrafe belegt und wird somit am Samstag nicht auf der Bank sitzen.

Im Podium zur Pressekonferenz vor dem Spiel nahm Julian Günther-Schmidt Platz, den die Niederlage in Cottbus natürlich noch wurmte. Aber er nimmt auch etwas mit aus dieser Partie: "Ein Tor zu schießen, egal ob es ein schönes Tor ist oder nicht, gibt immer Selbstvertrauen. Wir als Team sollten aus dem Spiel in Cottbus die Erkenntnis mitnehmen, dass wir jede der 90 Minuten voll da sein müssen und uns keinerlei Unkonzentriertheiten mehr leisten dürfen. Wir spielen am Samstag vor eigenem Publikum, einem gut gefüllten Ernst-Abbe-Sportfled in einem Duell zweier Traditionsvereine. Das sollte doch jedem Spaß machen, am Samstag hier auflaufen und spielen zu dürfen."

In der Tat läuft der Vorverkauf für das Duell sehr gut: 7.000 Karten waren am Donnerstagmittag bereits vergriffen, so dass man beim FCC realistisch mit einer Zuschauerzahl von "8.000 plus X" rechnet. Es wird daher dringend empfohlen, sich noch im Vorverkauf die Tickets zu sichern, auch wenn es am Spieltag an den ab 12:15 Uhr geöffneten Tageskassen noch Tickets für die Heimbereiche geben wird. Der Gästebereich indes ist restlos ausverkauft, so dass die Gästekassen am Samstag geschlossen bleiben. Die Stadiontore öffnen sich 12:30 Uhr.

Übrigens: Die Basketballer von Science City Jena bestreiten am Samstagabend ebenfalls ein Duell gegen einen Nordverein. Tip-Off in der Sparkassen-Arena gegen die Eisbären Bremerhaven ist 18 Uhr. Alle Zuschauer, die ein Ticket vom Spiel unseres FCC gegen Hansa vorweisen können, erhalten in der Sparkassen-Arena eine Bratwurst gratis. Also, gönnt Euch doch am besten gleich beide Duelle.


relevante Links

Tickets online kaufen

organisatorische Hinweise für die Besucher des Spiels

Wünschewagen des ASB im Stadion

Zahlen, Daten und Fakten

FCC-Radio

FCC-Liveticker

MDR Livestream

Exklusiv Partner