Verträge für Niclas Fiedler und Lukas Sedlak

10.07.2020

Klarheit bei Kühne, Gabriele, Maranda - Spieler verlassen den FCC

Der FC Carl Zeiss Jena kann im Rahmen seiner Saisonvorbereitung weitere Personalien fixieren und mit Lukas Sedlak sowie Niclas Fiedler zwei weitere Talente an den Club binden.

Lukas Sedlak, 20-jähriger Torhüter, der 2012 aus Meiningen in das Nachwuchsleistungszentrum des FC Carl Zeiss Jena wechselte und in den letzten beiden Drittligapartien der abgelaufenen Saison das Jenaer Tor hütete, erhielt einen bis Sommer 2022 laufenden Vertrag an den Kernbergen.

Niclas Fiedler, der sich auf der linken Seite am wohlsten fühlt, unterschrieb einen zunächst bis 2021 laufenden Vertrag mit der Option einer Verlängerung. Der 22-jährige Geraer, der zwischen 2011 und 2015 für den FC Carl Zeiss Jena in dessen Nachwuchsleistungszentrum am Ball war und später nach drei Jahren bei Schalke 04 den Weg zurück nach Jena fand, war in der Saison 2018/2019 beim Halleschen FC unter Vertrag, von wo es im Sommer des vergangenen Jahres zurück zu den Jenaer Wurzeln ging.

Tobias Werner, Sportdirektor des FC Carl Zeiss Jena: „Zwei Spieler, die wir gut kennen, aus dem eigenen Nachwuchs stammen, die Entwicklungspotenzial haben, sich bereits zeigen durften und dabei angedeutet haben, warum wir den Weg weiter mit ihnen gehen wollen.“

Hingegen werden sich die gemeinsamen Wege des FC Carl Zeiss Jena mit Matthias Kühne (32), Daniele Gabriele (25) sowie Manuel Maranda (23) trennen. FCC-Geschäftsführer Chris Förster: „Trotz von uns vorgelegter Angebote respektieren wir, wenn die Spieler sportlich oder beruflich andere Ziele verfolgen bzw. attraktivere Angebote von Clubs aus höheren Ligen vorziehen. Wir wollen und müssen seriös bleiben und die uns gestellten Rahmenbedingungen einhalten. Wir wünschen den Spielern alles Gute für die Zukunft und vor allem Gesundheit.“

Exklusiv Partner