3:2-Auswärtssieg des FCC in Frankfurt

18.11.2023

Die FCC-Frauen setzen ihren Aufwärtstrend fort und behalten mit 3:2 bei der U20 der SG Eintracht Frankfurt die Oberhand.

Viel hatte sich die Mannschaft von Trainer Florian Kästner für dieses Spiel in Frankfurt-Rödelheim vorgenommen. Ziel war es, den Aufwärtstrend zu bestätigen und in jedem Falle Zählbares mit nach Hause zu nehmen. Doch früh mussten die Jenaerinnen einen Rückstand hinnehmen. Bereits in der zweiten Spielminute gingen die Hessinnen, bei denen Jenas Frauen zuvor noch nie gewinnen konnten, mit 1:0 durch Jonna Brengel in Führung, was jedoch den FCC nicht aus der Ruhe brachte, der nun gut in die Partie kam und sich erste Chancen erarbeitete. Nach einer Jenaer Ecke war dann Anika Metzner mit dem Kopf zur Stelle und markierte das 1:1 (11.) - ihr erstes Zweitligator für den FCC. Es entwickelte sich nun ein Spiel auf Augenhöhe mit Chancen auf beiden Seiten, wobei die Hessinnen etwas mehr von der Partie hatten. Unter den etwas mehr als 100 Zuschauerinnen und Zuschauern machte sich der Jenaer Anhang akustisch bemerkbar, was scheinbar auch die Jenaerinnen beflügelte. Nach einer guten halben Stunde Spielzeit dann die Jenaer Führung durch Melina Reuter - ebenfalls ihr erstes Zweitligator für Jena (35.) zum 2:1 für den FCC, mit dem es auch in die Pause ging.

Der FCC kam an sich gut aus der Kabine, musste aber dennoch in der 51. Minute durch Frankfurts Rosa Rueckert das 2:2 hinnehmen. Es blieb insgesamt ein ausgegeliches Spiel zweier Mannschaften auf Augenhöhe, in dem sich für Jena auch immer wieder gute Umschaltmomente und Chancen ergaben wie für Luca Birkholz (53.) oder Merza Julevic (58.). In der 73. Minute war es dann die etwa zehn Minuten zuvor in die Partie gekommene Hannah Mesch, die nach Vorarbeit von Anika Metzner von der Strafraumkante abzog und zur 3:2-Führung für den FCC traf (73.). In der verbleibenden Spielzeit ließ Jena kaum noch etwas zu und brachte die knappe Führung zum verdienten, ersten Jenaer Sieg in Frankfurt über die Zeit.

Trainer Florian Kästner: "Es war gegen eine fußballerisch starke Frankfurter Mannschaft ein insgesamt verdienter Sieg - auch vor dem Hintergrund der Chancen, die wir noch hatten. Wir sind sehr zufrieden mit der Leistung unserer Mannschaft, die wieder nach einem Rückstand gut zurückgekommen ist, wo alle Moral bewiesen inklusive derer, die noch ins Spiel kamen. Trend bestärtigt, viertes Spiel in Folge ungeschlagen - das nehmen wir alles gern mit aus Frankfurt."

Spielstatistik

Mannschaftsaufstellungen:

Franfurt: Altenburg - Rust, Schneider (ab 84. Rodach), Wild, Platner, Zimermann, Rueckert, Brengel, Berger (ab 65. Limani), Veit, Nachtigall (ab 85. Matijevic)

Jena: Janning - Fischer (ab 90.+1. Reske), Bonsu (ab 79. Lehmann), Heuschkel, Metzner, Birkholz (ab 62. Mesch), Reuter (ab 79. Seifert), Gora, Julevic, ter Horst, Juckel

Tore:
1:0 Brengel (2.) 
1:1 Metzner (11.)
1:2 Reuter (35.)
2:2 Rueckert (51.)
2:3 Mesch (73.)

Zuschauer:
120

Platin Sponsor