Pokal-Achtelfinale beim ambitionierten FC Viktoria Berlin

23.11.2023

Am Samstag (25.11.23) geht es für unseren FCC um den Einzug ins Viertelfinale im DFB-Pokal Frauen. Anstoß im Stadion Lichterfelde ist 14 Uhr.

Die Vorfreude ist groß: Am Samstag rollt der Ball für unsere Frauen im DFB-Pokal, und das Viertelfinale ruft. Doch zuvor wartet auf die Mannschaft von Trainer Florian Kästner mit dem FC Viktoria Berlin eine anspruchsvolle Aufgabe. Denn Ansprüche hat der aktuelle Regionalligist aus Berlin jede Menge - nicht weniger als "eine neue Ära mit neuen Zielen" will man starten und wird auf diesem Weg unterstützt von prominenten Partnerinnen und Partnern wie Anke Huber, Carolin Kebekus, Dunja Hayali, Franziska van Almsick, Maria Höfl-Riesch, Ulrike Folkerts, Ursula Karven - um nur die prominentesten Namen zu nennen. Nein, dieser Verein ist im Hinblick auf seine Ambitionen im Fußball der Frauen alles andere als ein "normaler" Verein. Selbstbewusst wird das Ziel klar benannt: die 1. Bundesliga. Auch wenn bis dahin noch ein Stück Weg zu gehen ist. Aktuell befindet sich der FC Viktoria Berlin auf einem starken Tabellenrang 2 der Regionalliga Nordost und hat nach zehn Spieltagen bemerkenswerte 24 Punkte auf der Habenseite. Aber mit Union gibt es einen Kontrahenten, der sogar noch überzeugender in diese Saison gestartet ist und mit 30 Zählern sogar verlustpunktfrei an der Tabellenspitze steht.

Neuland betritt unser FCC mit Viktoria nicht. Vor dem Saisonstart gab es bereits ein Testspiel zwischen unserem FCC und Viktoria Berlin, das die Mannschaft von Trainer Florian Kästner im Juli dieses Jahres mit 3:2 knapp für sich entscheiden konnte. Jenas Trainer erwartet am Samstag "ein ähnliches Spiel, zumal sich personell seitdem nicht viel verändert hat, was auch für die Spielidee gilt, die Viktoria verfolgt". 

Verfolgt hat das Jenaer Trainerteam auch die Berlinerinnen, für die es am Samstag übrigens das erste DFB-Pokal-Achtelfinale der Vereinsgeschichte sein wird. Florian Kästner: "Wir haben sie beobachtet, wissen, wie sie mit und gegen den Ball spielen und haben einen klaren Plan, wie wir gegen sie spielen wollen. Der Fokus liegt dabei auf unserem Spiel, das wir Viktoria aufdrücken und so ins Viertelfinale einziehen wollen." 

Unterstützt wird dabei die Jenaer Mannschaft von Fans, die sich mit einer gemeinsamen Bustour auf den Weg nach Berlin machen wird, was freilich auch unseren Trainer freut. "Das finde ich sehr, sehr gut! Es zeigt den Support, so wie wir ihn auch zuletzt in München oder Frankfurt immer wieder vor Ort erlebt haben. Einfach Klasse!"

Die Wege ins Achtelfinale:

FC Carl Zeiss Jena: FC Ingolstadt (3:2); 1. FC Nürnberg (1:0)
FC Viktoria Berlin: TSV Barmke (3:1), SV Henstedt-Ulzburg (4:0)

relevante Link:

Platin Sponsor