Jenas zweite verliert Oberligaderby gegen RWE

23.09.2020

Unsere "Zweite" verliert das vorgezogene Spiel gegen den rot-weißen Kontrahenten aus der Blumenstadt mit 0:3 (0:3) und wartet weiter auf den ersten Saisonsieg.

Aus dem Wunsch, gegen RWE den Bock umzustoßen und den ersten Dreier einzufahren, wurde am Mittwochabend nichts. 200 Zuschauer verfolgten das Oberligaduell von der Haupttribüne des Ernst-Abbe-Sportfeldes und sahen dabei zunächst einen furiosen Start der U21 des FCC. Es dauerte keine Minute, da zappelte das Netz der Rot-Weißen. Doch der Jubel über den vermeintlichen Traumstart währte nicht lange - die Fahne war oben. Abseits. RWE schüttelte sich kurz, sehr kurz. Keine Minute später flog der Ball in den Jenaer Strafraum, wo der Ex-Jenaer Artur Mergel mit dem Kopf zur Stelle war und zum 1:0 für die Gäste traf (2.). Kurz darauf war es Erfurts Hedy Chaabi, der erkannte, dass FCC-Keeper Kevin Kratzsch weit vor seinem Kasten stand, und ihn aus gut 30 Metern zum 2:0 für die Gäste überwand. Bereits nach zwanzig Minuten war das Spiel entschieden. Moulaye Ndiaye brachte eine Bogenlampe auf das Jenaer Tor, die hinter dem in die tiefstehende Sonne blickenden Jenaer Schlussmann im Eck einschlug (20.). Zwar kam Jena zum Ende der ersten Halbzeit besser ins Spiel, aber die Messen waren gelesen. So ging es mit dem 3:0 nicht nur in die Halbzeitpause, sondern auch nach 90 Minuten über die Ziellinie. RWE fuhr den dritten Sieg in Folge ein, während die Zweite des FCC weiter auf ihr Erfolgserlebnis wartet. Für die von Heiko Weber trainierte FCC-U21 geht es am 3. Oktober beim Oberligaspitzenteam des VfL Halle weiter - ebenfalls eine schwere Aufgabe.  

Exklusiv Partner