Oberligateam unseres FCC und Einheit Rudolstadt trennen sich 2:2

12.11.2018

In einem gutklassigen Oberligaspiel gab es am Sonntag nach 90 intensiven Minuten auf Platz 3 des Ernst-Abbe-Sportfelds ein unter dem Strich leistungsgerechtes 2:2-Unentschieden.

Es entwickelte sich von Beginn an eine Partie, die von beiden Seiten leidenschaftlich und intensiv - aber zumeist sehr fair - angegangen wurde. Die Gäste aus Rudolstadt setzten die Jenaer Mannschaft mit hohem Pressing früh unter Druck und versuchten so, den Spielaufbau des FCC früh zu stören. Dennoch hatten die Verhoene-Schützlinge zunächst mehr vom Spiel, auch wenn die zwingenden Möglichkeiten noch ausblieben. Die erste nennenswerte Chance bot sich Logan Rogerson, der auf der linken Seite wirbelte. Doch sein Schuss aus spitzem Winkel ging knapp am Kasten von Adam Marczuk vorbei. Kurz darauf dann die erste sehr gute Gelegenheit für die Gäste. Beteiligt waren die ehemaligen Zeiss-Kicker Arne Reetz und Lukas Schirrmeister. Doch Reetz' präzise Flanke konnte der lauffreudige Schirrmeister nicht im Kasten des FCC unterbringen - er verzog knapp. Danach war es wieder Jenas Rogerson, der nach einer knappen halben Stunde Spielzeit auf der Gegenseite knapp verzog. In der 31. Spielminute zappelte dann das Netz  - allerdings das des FCC. Einheits Raul Amaro verwandelte mit Hechtkopfball zur 1:0 Führung für die Gäste. Mit diesem Ergebnis sollte es auch in die Halbzeitpause gehen.

Das Spiel war nun eines mit umgekehrten Vorzeichen. Zwar hatte Einheit zu Beginn der zweiten Spielhälfte mehr den Ball, aber für Torgefahr sorgten die Jenaer. Maximilian Weiß prüfte per Kopf den Einheit-Schlussmann, der mit Glanztat das Leder über den Querbalken bugsierte. Jena wurde nun noch offensiver und sorgte speziell über die rechte Seite immer wieder für Torgefahr. Den in der Luft liegenden Ausgleich besorgte dann Maximilian Weiß, der eine Unsicherheit des Rudolstädter Schlussmanns eiskalt zum verdienten 1:1 ausnutzte (63.). Die Zeiss-Elf blieb am Drücker und wurde in der 70. Spielminute belohnt. Moritz Kretzer war es, der mit seinem Flachschuss sein Team mit 2:1 in Führung bringen konnte. Doch lang währte die Freude über das gedrehte Spiel nicht. Fünf Minuten später gelang den Rudolstädtern der Ausgleich. Georg Kaiser nahm sich aus der Distanz ein Herz und hatte dabei etwas Glück, dass sein Schuss für Jenas Schlussmann Dedidis unhaltbar abgefälscht wurde (76.). In der Schlussviertelstunde versuchten beide Teams, das Spiel für sich zu entscheiden. Am Ende jedoch blieb es beim leistungsgerechten Unentschieden in einer sehenswerten Partie.

Aufstellungen:

FC Carl Zeiss Jena U21:
Dedidis - Reitstetter, Weiß (75. Schlegel), Jaddoua, Rogers (89. Erbarth), Krahnert, Kretzer, Wittlich, Juergens, Zintsch, Noeding (62. Nahr)

FC Einheit Rudolstadt:

Marczuk - Seturidze, Riemer, Szymanski, Güttich (71. M. Gehrmann), Röppnack, Kaiser (82. Hodek), Reetz (46. Bismark), Rupprecht, Schirrmeister, Raul Amaro

Torfolge:

0:1 Raul Amaro (31.)
1:1 Maximilian Weiß (63.)
2:1 Moritz Kretzer (70.)
2:2 Georg Kaiser (76.)

 

 

 

 

 

 

 

 

Exklusiv Partner