1. FC Kaiserslautern - FC Carl Zeiss Jena

06.03.2019

Nachfolgend unsere Zahlen, Daten und Fakten vor dem 27. Spieltag der 3. Liga am Sonntag, den 10. März 2019 (Anstoß 13.00 Uhr im Fritz-Walter-Stadion) beim 1. FC Kaiserslautern.

Ein paar Infos zum Gegner:

Vereinsname: 1. Fußball-Club Kaiserslautern e. V.

Gründungsdatum: 2. Juni 1900

Vereinsfarben: rot-weiß

Trainer: Sascha Hildmann (46 Jahre, Trainer seit 06.12.2018)

Homepage: http://www.fck.de

Mitglieder: 17.466 (Stand: 3. August 2018)

Größte Erfolge: Deutscher Meister 1951, 1953, 1991 und 1998, DFB-Pokalsieger 1990 und 1996, DFB-Supercupsieger 1991, UEFA-Pokal-Halbfinale 1982 und 2001, Champions-League-Viertelfinale 1999, Intertoto-Cup-Sieger 1975, 1988 und 1989

Erfolgreichste Torschützen: Christian Kühlwetter (6 Tore in 18 Spielen), Timmy Thiele (4 Tore in 25 Spielen), Elias Huth und Hendrick Zuck (je 3 Tore)

Stadion: Fritz-Walter-Stadion (Adresse: Fritz-Walter-Str. 1, 67663 Kaiserslautern). Kapazität: 49.840 überdachte Plätze, davon 16.685 Steh- und 33.055 Sitzplätze sowie 100 Plätze für Rollstuhlfahrer

Zuschauerschnitt in der Saison 2018/2019: 22.241


Zum Auftakt einer englischen Woche gastiert unser FCC am Sonntag auf dem Betzenberg bei Zweitligaabsteiger 1. FC Kaiserslautern. Mit durchschnittlich 22.241 Zuschauern ist das Fritz-Walter-Stadion mit Abstand die am besten besuchte Heimspielstätte der 3. Liga. Das letzte Pflichtspiel unseres FCC im ehrwürdigen Fritz-Walter-Stadion liegt zwar schon mehr als 11 Jahre zurück. Gleichwohl dürfte es vielen FCC-Fans noch in Erinnerung sein. Am vorletzten Spieltag der Hinrunde der Zweitligasaison 2007/2008 gastierte unser FCC an einem grauen Sonntag im Dezember auf dem Betzenberg. Die Gastgeber führten damals zur Pause verdient und standesgemäß mit 2:0. Zwar verkürzte Sandor Torghelle nach einer Stunde auf 2:1, doch wenig später hatte Kaiserslautern per Foulelfmeter die Vorentscheidung auf dem Fuß. Aber Daniel Kraus, gleichzeitig Verursacher des Strafstoßes, hält den Schuss von Björn Runström. 20 Minuten vor dem Ende brachte FCC-Coach Valdas Ivanauskas Nils Petersen, der 2 Tage vor dem Spiel seinen 19. Geburtstag feierte, in die Partie. Es sollte der Startschuss sein für eine wahrlich irre Schlussphase. Im Anschluss an eine Ecke von Jan Šimák kann sich Kaiserslautern nicht richtig befreien. Der zweite abgewehrte Ball landet vor den Füßen von Darlington Omodiagbe, der die Kugel mit absolutem Willen und starker Entschlossenheit im Tor versenkt - 2:2. Doch damit nicht genug. 9 Minuten vor dem Ende setzt Jan Šimák Nils Petersen mustergültig ein und der zeigt, warum er später Nationalspieler werden wird. Kaltschnäuzig lässt sich der junge Petersen nicht zweimal bitten und hämmert die Kugel entschlossen zum 3:2 aus Jenaer Sicht in die Maschen. Es war eine dieser Partien der Spielzeit 2007/2008, die trotz des am Saisonende letzten Tabellenplatzes und Drittligaabstiegs noch lange in Erinnerung bleiben wird.

Zurück zur Gegenwart: Nach dem torlosen Remis gegen Eintracht Braunschweig am Sonntag wartet unser FCC nun mittlerweile seit sieben Partien auf einen Sieg. Der 3:1-Erfolg bei 1860 München liegt inzwischen fast ein Vierteljahr zurück. Mit nur einem Tor in den letzten sieben Spielen (Maximilian Wolfram beim 1:1 gegen Karlsruhe am 9. Februar) klemmt es derzeit vor allem in der Offensive unseres FCC ganz ordentlich. Dass Kaiserslautern in den letzten fünf Heimspielen nur insgesamt einen Gegentreffer wegstecken musste (in der Nachspielzeit beim 1:1 gegen Zwickau am 24. Februar), macht das Unterfangen für unseren FC Carl Zeiss Jena hierbei nicht einfacher. Unter dem neuen Trainer Sascha Hildmann ist zudem eine deutliche Verjüngung der Startelf der Pfälzer feststellbar. Im aktuellen Drittliga-Kader stehen mit Lukas Gottwalt (21), Carlo Sickinger (21), Toni Jonjic (19) und Christian Kühlwetter (22) vier Spieler, die im August noch in der Oberliga spielten. Jonjic, Sickinger und Kühlwetter standen zuletzt in der Anfangsformation. Nicht mehr gereicht für selbige hat es in den letzten beiden Partien bei Timmy Thiele (60 Pflichtspiele für den FCC, 31 Tore), der aufgrund einer Knieprellung zuvor pausieren musste. Jan Löhmannsröben (38 Pflichtspiele für den FCC, 1 Tor) ist hingegen auf der „6“ der Lauterer nicht mehr wegzudenken. Mit Mads Albaek, der zuletzt mit einem Muskelfaserriss im Oberschenkel pausierte, gegen unseren FCC jedoch sein Comeback geben soll, bekommt er am Sonntag einen neuen Nebenmann. Der weitere defensive Mittelfeldspieler Gino Fechner fehlt gelbgesperrt.

Zwischen dem 1. FC Kaiserslautern und unserem FCC gab es bis dato insgesamt 10 Pflichtspiele. Die Gesamtbilanz hieraus spricht mit zwei Jenaer Siegen, fünf Unentschieden und drei Erfolgen für die Pfälzer leicht für den FCK. Die Bilanz auf dem Betzenberg weist zwei Heimsiege, ein Remis und einen Jenaer Erfolg aus. Das Hinspiel am 22. September des Vorjahres endete 3:3 unentschieden. Firat Sucsuz und Manfred Starke drehten mit ihren Treffern damals die Partie nach der Führung der Pfälzer durch Kühlwetter. In der Schlussphase brachte der ehemalige Erfurter Elias Huth seine Farben mit einem Doppelpack auf die Siegerstraße, doch Felix Brügmann traf in der Schlussminute zum insgesamt leistungsgerechten 3:3.

Auf Seiten des FCC wird am Sonntag weiterhin Maximilian Wolfram aufgrund einer in Zwickau erlittenen Bänderdehnung im Knie ebenso fehlen wie Julian Günther-Schmidt (Schambeinreizung) und Sören Eismann (muskuläre Verletzung im Leistenbereich). René Eckardt und Manfred Starke sind aktuell mit 4 Gelben Karten vorbelastet und müssten somit im Falle einer weiteren Verwarnung beim kommenden Heimspiel gegen die Sportfreunde Lotte am 13. März pausieren. Auf Seiten des 1. FC Kaiserslautern fehlt der defensive Mittelfeldspieler Gino Fechner aufgrund seiner 5. Gelben Karte in der laufenden Saison. Dylan Esmel (Kreuzbandriss), Lukas Spalvis (Knorpelschaden im Knie) und Flavius Botiseriu (Knieverletzung) fehlen verletzungsbedingt.

Die bisherigen Partien zwischen dem FC Carl Zeiss Jena und dem 1. FC Kaiserslautern – mit Angabe der jeweiligen Torschützen in Klammern:
Saison 1989/1990 (IFC):
1. FC Kaiserslautern – FC Carl Zeiss Jena 3:1 (2 x Bruno Labbadia, Axel Roos - Heiko Peschke)
FC Carl Zeiss Jena – 1. FC Kaiserslautern 1:3 (Michael Stolz – Kay Friedmann, Sergio Allievi, Stefan Kuntz)

Saison 1996/1997 (2. Bundesliga):
1. FC Kaiserslautern – FC Carl Zeiss Jena 2:0 (Martin Wagner, Harry Koch)
FC Carl Zeiss Jena – 1. FC Kaiserslautern 2:2 (Mark Zimmermann, Olaf Holetschek - Wynton Rufer, Martin Wagner)

Saison 2006/2007 (2. Bundesliga):
1. FC Kaiserslautern – FC Carl Zeiss Jena 0:0
FC Carl Zeiss Jena – 1. FC Kaiserslautern 1:1 (Mikheil Ashvetia - Josh Simpson)

Saison 2007/2008 (2. Bundesliga):
1. FC Kaiserslautern – FC Carl Zeiss Jena 2:3 (Erik Jendrišek, Josh Simpson - Sandor Torghelle, Darlington Omodiagbe, Nils Petersen)
FC Carl Zeiss Jena – 1. FC Kaiserslautern 2:2 (Sandor Torghelle, Sven Günther (Foulelfmeter) - Björn Runström, Josh Simpson)

DFB-Pokal 2008/2009 (1. Hauptrunde):
FC Carl Zeiss Jena – 1. FC Kaiserslautern 2:1 (André Schembri, Marco Riemer - Srdjan Lakic)

Saison 2018/2019 (3. Liga):
FC Carl Zeiss Jena – 1. FC Kaiserslautern 3:3 (Firat Sucsuz, Manfred Starke, Felix Brügmann – Christian Kühlwetter, 2 x Elias Huth)

Gesamtbilanz aus Sicht des FCC:
10 Spiele: 2 Siege, 5 Unentschieden, 3 Niederlagen

Gesamtauswärtsbilanz aus Sicht des FCC:
4 Auswärtsspiele: 1 Sieg, 1 Unentschieden, 2 Niederlagen

Die bisherigen Saisonergebnisse in der 3. Liga - mit Angabe d. jeweiligen Torschützen für den 1. FC Kaiserslautern in Klammern:
1860 München H 1:0 (Janek Sternberg)
SG Sonnenhof Großaspach A 1:1 (Lukas Spalvis)
Preußen Münster H 1:2 (Kevin Kraus)
Hallescher FC A 0:2
Karlsruher SC H 0:0
FSV Zwickau A 1:1 (Timmy Thiele)
Fortuna Köln H 3:3 (Timmy Thiele, Julius Biada, Theodor Bergmann)
FC Carl Zeiss Jena A 3:3 (Christian Kühlwetter, 2 x Elias Huth)
Eintracht Braunschweig A 4:1 (2 x Christian Kühlwetter, Malte Amundsen (Eigentor), Christoph Hemlein)
Sportfreunde Lotte H 2:1 (Gino Fechner, Hendrick Zuck)
VfL Osnabrück A 0:2
KFC Uerdingen 05 H 2:0 (Theodor Bergmann (Foulelfmeter), Christoph Hemlein)
VfR Aalen A 2:1 (Christian Kühlwetter, Elias Huth)
Energie Cottbus H 0:2
Hansa Rostock A 1:4 (Lukas Gottwalt)
SV Wehen Wiesbaden H 0:0
SpVgg Unterhaching A 0:5
Würzburger Kickers H 0:0
SV Meppen A 1:0 (Hendrick Zuck)
1860 München A 1:2 (Timmy Thiele)
SG Sonnenhof Großaspach H 2:0 (Jan Löhmannsröben, Timmy Thiele)
Preußen Münster A 0:2
Hallescher FC H 0:0
Karlsruher SC A 1:0 (Dominik Schad)
FSV Zwickau H 1:1 (Christian Kühlwetter)
Fortuna Köln A 2:2 (Christian Kühlwetter, Hendrick Zuck (Foulelfmeter))

Die Aufstellung des 1. FC Kaiserslautern aus dem letzten Spiel beim SC Fortuna Köln:
-------------------------- Lennart Grill -------------------------
Kevin Kraus ----- Carlo Sickinger ----- Andre Hainault
------- Jan Löhmannsröben ------ Gino Fechner --------
Dominik Schad -------------------------- Janek Sternberg
Antonio Jonjic - Christian Kühlwetter - Hendrick Zuck

In der Tabelle rangiert der 1. FC Kaiserslautern mit acht Siegen, zehn Unentschieden und acht Niederlagen aus bisher 26 Spielen derzeit mit 34 Punkten und einem Torverhältnis von 29:35 auf dem 13. Rang. In der reinen Heimtabelle belegen die Pfälzer mit vier Siegen, sechs Unentschieden und zwei Niederlagen aus zwölf Partien im heimischen Fritz-Walter-Stadion aktuell mit 18 Punkten und einem Torverhältnis von 12:9 den 10. Platz.

Schiedsrichter am Sonntag in Kaiserslautern ist Franz Bokop (29 Jahre, Maschinenbauingenieur, Vechta/Niedersachsen), seine Assistenten sind Christian Meermann (28 Jahre, Vechta/Niedersachsen) und Konrad Oldhafer (24 Jahre, Hamburg). Franz Bokop, der für den SC Niedersachsen Vechta pfeift, kommt mit einer Spielzeit Pause seit der Saison 2014/2015 als Schiedsrichter in der 3. Liga zum Einsatz, nachdem er dort zuvor bereits seit der Spielzeit 2012/2013 als Schiedsrichterassistent aktiv war. Daneben ist Bokop seit der Saison 2014/2015 als Schiedsrichterassistent in der 2. Bundesliga im Einsatz. Als Unparteiischer in der 3. Liga leitete der Niedersachse in der laufenden Saison bis dato 6 Partien, in denen er 31 gelbe sowie 2 gelb-rote Karte zeigte und bisher noch keinmal auf Strafstoß entschied. Seine kicker-Durchschnittsnote in der laufenden Spielzeit liegt bei 3,08. Eine Partie unseres FCC hat Bokop bisher nicht gepfiffen.

Exklusiv Partner