FC Carl Zeiss Jena - FSV Zwickau

07.02.2020

Nachfolgend unsere Zahlen, Daten und Fakten vor dem 23. Spieltag der 3. Liga am Montag, den 10. Februar 2020 (Anstoß 19.00 Uhr im Ernst-Abbe-Sportfeld) gegen den FSV Zwickau.

Ein paar Infos zum Gegner:

Vereinsname: Fußball-Sportverein Zwickau e.V.

Gründungsdatum: 1912 als Planitzer SC, Neugründung des FSV am 1. Januar 1990

Vereinsfarben: rot-weiß

Trainer: Joseph Andrew „Joe“ Enochs (48 Jahre, Trainer seit 01.07.2018)

Homepage: http://www.fsv-zwickau.de

Mitglieder: 2.313 (Stand: 01.02.2020)

Größte Erfolge: Ostdeutscher Meister 1948, DDR-Meister 1950, FDGB-Pokalsieger 1963, 1967 und 1975, Halbfinalist des Europapokals der Pokalsieger 1976, Aufstieg in die 2. Bundesliga 1994, DFB-Pokal-Viertelfinale 1997, Aufstieg in die 3. Liga 2016

Erfolgreichste Torschützen: Elias Huth (8 Tore in 19 Spielen), Ronny König und Fabio Viteritti (je 6 Tore), Morris Schröter (4 Tore in 21 Spielen)

Durchschnittliche Anzahl der Auswärtsfahrer in der Saison 2019/2020: 559


Am Montag ab 19.00 Uhr empfängt unser FCC unter Interimstrainer René Klingbeil den FSV Zwickau unter Flutlicht im Ernst-Abbe-Sportfeld. Der Tabellenfünfzehnte reist mit der Empfehlung von drei ungeschlagenen Partien in Serie nach Thüringen. Am letzten Sonntag teilte sich die Mannschaft von Cheftrainer „Joe“ Enochs nach intensiven 90 Minuten beim 2:2 die Punkte mit dem TSV 1860 München und egalisierte dabei zweimal einen Rückstand. Die Westsachsen müssen mit Elias Huth verletzungsbedingt auf ihren besten Scorer verzichten. Der 22-jährige Angreifer, der im Sommer vom 1. FC Kaiserslautern ausgeliehen wurde und neben acht eigenen Treffern auch bereits vier Tore seiner Teamkollegen direkt vorbereitete, zog sich einen Mittelfußbruch zu und fehlt damit voraussichtlich bis Ende März. Da auch der ehemalige Jenaer Dennis Jäpel derzeit aufgrund eines Haarrisses im Knie nicht zur Verfügung steht, hatte Joe Enochs mit Ronny König und Gerrit Wegkamp vorrübergehend nur zwei Angreifer im Kader. Mit der Last-Minute-Ausleihe von Johannes Dörfler (23, SC Paderborn) wurde hierauf reagiert. Dörfler feierte beim Spiel gegen den TSV 1860 München in der letzten halben Stunde seine Drittligapremiere für die Schwäne. Auf der ordentlichen Mitgliederversammlung des FSV Zwickau e.V. Ende Januar beschlossen die Mitglieder der Westsachsen mit großer Mehrheit die Ausgliederung des Spielbetriebs der 1. Mannschaft in eine Kapitalgesellschaft. Mit diesem Schritt, für den eine Zweidrittelmehrheit erforderlich war, möchte sich der FSV Zwickau externen Investoren öffnen und zusätzliche Gelder für die sportliche Weiterentwicklung generieren. Die zusätzlichen finanziellen Mittel sollen unter anderem in den Kader der Westsachsen, den Bau eines neuen Trainingsplatzes sowie in die Vermarktung fließen.

Die Historie weist seit Ende des 2. Weltkrieges zwischen dem FSV Zwickau und unserem FC Carl Zeiss Jena bis dato insgesamt 96 Pflichtspiele aus, von denen unser FCC mit 48 exakt die Hälfte gewinnen konnte. Die Zwickauer behielten in 29 Partien die Oberhand, 19 Spiele endeten unentschieden. Von bisher insgesamt 47 Aufeinandertreffen im Jenaer Ernst-Abbe-Sportfeld konnte unser FCC 34 für sich entscheiden, sechsmal siegte Zwickau und in sieben Partien fand sich am Ende kein Sieger. Das bis dato letzte Heimspiel gegen den FSV Zwickau am 27. August 2018 gewannen wir durch Tore von Felix Brügmann und Phillip Tietz per Foulelfmeter vor 7.061 Zuschauern im Ernst-Abbe-Sportfeld mit 2:1. Toni Wachsmuth hatte Zwickau nach einer Viertelstunde ebenfalls per Foulelfmeter in Führung gebracht. Das Hinspiel der laufenden Saison ging in Zwickau am 4. August des Vorjahres mit 0:2 verloren. Ein verwandelter Foulelfmeter von Fabio Viteritti kurz vor der Pause und ein Treffer von Marius Hauptmann in der Schlussminute brachte dem FSV damals den Heimerfolg. Unser FCC dominierte die Partie über eine Stunde klar, konnte jedoch die vorhandenen Möglichkeiten nicht nutzen. Am Ende haderte man auf blaugelbweißer Seite neben der eigenen Chancenverwertung auch mit einigen fragwürdigen Schiedsrichterentscheidungen - u.a. einem Platzverweis gegen Maximilian Rohr in der Schlussphase.

Auf Seiten unseres FCC fehlen am Montag weiterhin verletzungsbedingt Justin Schau und Manuel Maranda jeweils aufgrund eines Haarrisses im Fuß. Ebenfalls sicher zuschauen müssen die rotgesperrten Meris Skenderovic und Kilian Pagliuca sowie Ole Käuper aufgrund seiner 5. Gelben Karte in der laufenden Saison. Marius Grösch und Pierre Fassnacht sind aktuell mit vier gelben Karten vorbelastet und müssten somit im Falle einer weiteren Verwarnung beim Auswärtsspiel in Mannheim am 16. Februar pausieren. Auf Seiten des FSV Zwickau fehlen Sascha Härtel (Knöchelbruch), Elias Huth (Mittelfußbruch) und Dennis Jäpel (Haarriss im Knie).

Die bisherigen Partien zwischen dem FCC und dem FSV Zwickau seit 1991 – mit Angabe d. jeweiligen Torschützen in Klammern:
Saison 1995/1996 (2. Bundesliga):
FC Carl Zeiss Jena – FSV Zwickau 2:0 (Dejan Raickovic, Matthias Zimmerling)
FSV Zwickau – FC Carl Zeiss Jena 2:1 (Jörg Kirsten, Bernd Tipold – Karsten Hutwelker)

Saison 1996/1997 (2. Bundesliga):
FC Carl Zeiss Jena – FSV Zwickau 2:1 (Carsten Sänger, Michail Rousajew – Danilo Kunze)
FSV Zwickau – FC Carl Zeiss Jena 1:0 (Carsten Klee)

Saison 1997/1998 (2. Bundesliga):
FSV Zwickau – FC Carl Zeiss Jena 0:3 (Thomas Gerstner (Foulelfmeter), Mark Zimmermann, Heiko Weber)
FC Carl Zeiss Jena – FSV Zwickau 2:3 (Olaf Holetschek, Heiko Weber (Foulelfmeter) – Jens Härtel, Lars Hermel, Sven Günther)

Saison 1998/1999 (Regionalliga):
FC Carl Zeiss Jena – FSV Zwickau 1:2 (Christian Hauser – Ronny Jank, André Schuster)
FSV Zwickau – FC Carl Zeiss Jena 3:0 (3 x Veselin Popovic)

Saison 1999/2000 (Regionalliga):
FSV Zwickau – FC Carl Zeiss Jena 0:2 (Michail Rousajew, Dirk Hempel)
FC Carl Zeiss Jena – FSV Zwickau 2:1 (Gediminas Sugzda, Frank Schön – Alexander Köcher)

Saison 2001/2002 (NOFV-Oberliga):
FSV Zwickau – FC Carl Zeiss Jena 1:1 (Branco Marcetic – Andreas Schwesinger)
FC Carl Zeiss Jena – FSV Zwickau 5:1 (Thomas Lässig, Bernd Hobsch, Olaf Holetschek, Sergio Sanchez, Dirk Hempel - Olaf Holetschek (Eigentor))

Saison 2002/2003 (NOFV-Oberliga):
FC Carl Zeiss Jena – FSV Zwickau 3:1 (Alexander Maul, Kais Manai, Miroslav Jovic – Mario Weiß)
FSV Zwickau – FC Carl Zeiss Jena 1:2 (Mario Weiß – Carsten Klee, Mirko Burgdorf)

Saison 2003/2004 (NOFV-Oberliga):
FC Carl Zeiss Jena – FSV Zwickau 3:0 (2 x Kais Manai, Carsten Klee)
FSV Zwickau – FC Carl Zeiss Jena 1:3 (Yombel Aguado – Daniel Petrowsky, Miroslav Jovic, Gert Müller)

Saison 2004/2005 (NOFV-Oberliga):
FC Carl Zeiss Jena – FSV Zwickau 3:1 (Faruk Hujdurovic, Sebastian Wille, Ralf Schmidt – Alexander Köcher)
FSV Zwickau – FC Carl Zeiss Jena 0:2 (2 x Sebastian Hähnge)

Saison 2012/2013 (Regionalliga Nordost):
FSV Zwickau – FC Carl Zeiss Jena 0:0
FC Carl Zeiss Jena – FSV Zwickau 1:1 (Matthias Peßolat - André Luge)

Saison 2013/2014 (Regionalliga Nordost):
FC Carl Zeiss Jena – FSV Zwickau 1:1 (Andis Shala - Karsten Werneke)
FSV Zwickau – FC Carl Zeiss Jena 2:1 (Davy Frick, Christoph Göbel - Christoph Göbel (Eigentor))

Saison 2014/2015 (Regionalliga Nordost):
FC Carl Zeiss Jena – FSV Zwickau 0:2 (Oliver Genausch, Philipp Röhr)
FSV Zwickau – FC Carl Zeiss Jena 2:1 (Oliver Genausch, Michael Schlicht - Maxim Banaskiewicz)

Saison 2015/2016 (Regionalliga Nordost):
FC Carl Zeiss Jena – FSV Zwickau 0:1 (Patrick Grandner)
FSV Zwickau – FC Carl Zeiss Jena 2:0 (Marc-Philipp Zimmermann, Jonas Nietfeld)

Saison 2017/2018 (3. Liga):
FSV Zwickau – FC Carl Zeiss Jena 2:1 (2 x Ronny König - Dominik Bock)
FC Carl Zeiss Jena – FSV Zwickau 2:1 (Julian Günther-Schmidt, Timmy Thiele - Anthony Barylla)

Saison 2018/2019 (3. Liga):
FC Carl Zeiss Jena – FSV Zwickau 2:1 (Felix Brügmann, Philipp Tietz (Foulelfmeter) - Toni Wachsmuth (Foulelfmeter))
FSV Zwickau – FC Carl Zeiss Jena 2:0 (Davy Frick, Tarsis Bonga)

Saison 2019/2020 (3. Liga):
FSV Zwickau – FC Carl Zeiss Jena 2:0 (Fabio Viteritti (Foulelfmeter), Marius Hauptmann)

Gesamtbilanz aus Sicht des FCC:
96 Spiele: 48 Siege, 19 Unentschieden, 29 Niederlagen

Gesamtheimbilanz aus Sicht des FCC:
47 Heimspiele: 34 Siege, 7 Unentschieden, 6 Niederlagen

Die bisherigen Saisonergebnisse in der 3. Liga – mit Angabe d. jeweiligen Torschützen für den FSV Zwickau in Klammern:
SV Meppen A 2:0 (Gerrit Wegkamp, Ronny König)
1. FC Magdeburg H 0:0
TSV 1860 München A 0:3
FC Carl Zeiss Jena H 2:0 (Fabio Viteritti (Foulelfmeter), Marius Hauptmann)
MSV Duisburg A 1:3 (Gerrit Wegkamp)
1. FC Kaiserslautern H 3:5 (Fabio Viteritti, Elias Huth, René Lange (Foulelfmeter))
Würzburger Kickers A 2:0 (Elias Huth, Leon Jensen)
KFC Uerdingen 05 H 1:2 (Maurice Hehne)
F.C. Hansa Rostock A 1:1 (Fabio Viteritti)
FC Viktoria Köln H 4:0 (Ronny König, 2 x Elias Huth, Fabio Viteritti)
Hallescher FC A 1:1 (Morris Schröter)
FC Bayern München II H 3:0 (2 x Leon Jensen, Elias Huth)
SpVgg Unterhaching A 0:0
SG Sonnenhof Großaspach H 0:1
FC Ingolstadt 04 A 2:4 (Ronny König, Morris Schröter)
SC Preußen Münster H 4:2 (Fabio Viteritti, 2 x Elias Huth, Morris Schröter)
Eintracht Braunschweig A 1:3 (Ronny König)
Chemnitzer FC A 2:2 (Ronny König, Elias Huth)
SV Waldhof Mannheim H 0:1
SV Meppen H 2:2 (Ronny König, Morris Schröter)
1. FC Magdeburg A 2:1 (Fabio Viteritti, Gerrit Wegkamp)
TSV 1860 München H 2:2 (Maurice Hehne, Davy Frick)

Die Aufstellung des FSV Zwickau aus dem letzten Spiel gegen den TSV 1860 München:
-------------------------- Johannes Brinkies -------------------------
Marcus Godinho ----------- Davy Frick ----------- Ali Odabas
------------ Maurice Hehne ----------- Leon Jensen -------------
Morris Schröter ---------- Fabio Viteritti --------- Can Coskun
---------- Ronny König ------------- Gerrit Wegkamp -----------

In der Tabelle rangiert der FSV Zwickau mit sieben Siegen, sieben Unentschieden und acht Niederlagen aus bisher 22 Spielen derzeit mit 28 Punkten und einem Torverhältnis von 35:33 auf dem 15. Rang. In der reinen Auswärtstabelle belegen die Westsachsen mit drei Siegen, vier Unentschieden und vier Niederlagen aus elf Partien auf des Gegners Platz aktuell mit 13 Punkten und einem Torverhältnis von 14:18 den 14. Platz.

Schiedsrichter am Montag gegen Zwickau ist Zweitligareferee Benedikt Kempkes (34 Jahre, Zahnarzt, Thür/Rheinland-Pfalz), seine Assistenten sind Roman Potemkin (29 Jahre, Kronach/Bayern) und Christopher Schwarzmann (32 Jahre, Scheßlitz/Bayern). Benedikt Kempkes kommt seit der Saison 2016/2017 als Schiedsrichter in der 2. Bundesliga zum Einsatz, nachdem er zuvor seit der Spielzeit 2014/2015 Partien in der 3. Liga leitete. Daneben ist Kempkes ebenfalls seit der Saison 2016/2017 Schiedsrichterassistent in der 1. Bundesliga. Der für die DJK Kruft/Kretz pfeifende Unparteiische hat in der aktuellen Spielzeit bis dato drei Zweitligapartien gepfiffen (12 gelbe Karten, 1 gelb-rote Karte, 4 Elfmeter, kicker-Durchschnittsnote: 4,0). In der Partie VfL Bochum gegen VfL Osnabrück entschied Kempkes insgesamt dreimal auf Strafstoß. Ein Spiel unseres FCC hat der 34-Jährige bis dato nicht gepfiffen.

Exklusiv Partner