FC Carl Zeiss Jena - SC Preußen Münster

21.01.2019

Nachfolgend unsere Zahlen, Daten und Fakten vor dem 21. Spieltag der 3. Liga am Samstag, den 26. Januar 2019 (Anstoß 14.00 Uhr im Ernst-Abbe-Sportfeld) gegen den SC Preußen Münster:

Ein paar Infos zum Gegner:

Vereinsname: Sportclub Preußen 06 e.V. Münster

Gründungsdatum: 30. April 1906

Vereinsfarben: schwarz-weiß-grün

Trainer: Marco Antwerpen (47 Jahre, Trainer seit 12.12.2017)

Homepage: https://www.scpreussen-muenster.de/

Mitglieder: 2.000 (Stand: 10.08.2017)

Größte Erfolge: Deutscher Vizemeister 1951, Qualifikation für die neu gegründete 1. Bundesliga 1963, Deutscher Amateurmeister 1994, Rekordmeister der Oberliga Westfalen, Aufstieg in die 2. Bundesliga 1989, Aufstieg in die 3. Liga 2011, Westfalenpokalsieger 1997, 2008, 2009, 2010 und 2014

Erfolgreichste Torschützen: Rufat Dadashov und Martin Kobylanski (je 7 Treffer), René Klingenburg (5 Treffer in 20 Spielen)

Durchschnittliche Anzahl der Auswärtsfahrer in der Saison 2018/2019: 434


Nach nicht einmal fünfwöchiger Winterpause geht es für unseren FCC am Samstag bereits wieder um Punkte in der 3. Liga. Zu Gast zum Auftakt der Restrunde ist der Tabellensiebte SC Preußen Münster. Den Westfalen ist zum Ende des alten Jahres etwas die Puste ausgegangen. Rangierten sie nach dem 16. Spieltag und dem 3:0-Heimerfolg gegen Braunschweig noch auf dem zweiten Tabellenplatz, gelang der Mannschaft von Trainer Marco Antwerpen in den letzten vier Partien des alten Jahres kein Punktgewinn mehr. 1:2 gegen Halle, 0:5 in Karlsruhe und zwei 0:2-Heimniederlagen gegen Zwickau und Fortuna Köln dürften bei den Adlerträgern zu einer gewissen Verstimmung unter dem Weihnachtsbaum geführt haben. "Klar verwässern die vier Niederlagen den Gesamteindruck extrem. Der letzte Eindruck bleibt hängen“ erklärte beispielsweise Verteidiger Fabian Menig. Und doch sollte das verkorkste Jahresende nicht über eine sehr starke Hinserie der Preußen hinwegtäuschen. Fans und Verantwortliche hätten Platz 7 zur Winterpause vor der Saison vermutlich dankend angenommen. Und so dürften viele mit der Einschätzung des Sportchefs Malte Metzelder konform gehen: "Losgelöst von den letzten Ergebnissen haben wir eine gute Hinrunde gespielt. Da möchte ich mir auch nicht alles schlechtreden lassen."

Der SC Preußen Münster hat in der Winterpause zwei Testspiele absolviert. Bei Bayer 04 Leverkusen unterlag man mit 2:4. Philipp Hoffmann und das von Bundesligisten umworbene Sturmtalent Cyrill Akono (18) erzielten hierbei die Treffer für Münster. Am Samstag absolvierte der SC Preußen im heimischen Preußenstadion die Generalprobe vor dem Restrundenauftakt gegen den letzten Pflichtspielgegner des alten Jahres, den SC Fortuna Köln. 1:1 hieß es am Ende in einem zufriedenstellenden Test. "Das Spiel in Leverkusen fand ich besser", wertete Trainer Marco Antwerpen später. Cyrill Akono traf für Münster auf schwer bespielbarem Rasen und erhöhte damit gleichzeitig seine Chancen auf einen Startelfeinsatz am Samstag. Für Rufat Dadashov, im Sommer vom BFC Dynamo nach Münster gewechselt und derzeit mit sieben Treffern zusammen mit Martin Kobylanski erfolgreichster Torschütze der Adlerträger, bliebe in diesem Fall vermutlich zunächst nur ein Platz auf der Bank.

Die Gesamtbilanz der bis dato 7 Partien zwischen Preußen Münster und unserem FCC ist mit drei Erfolgen der Westfalen, einem Remis und drei Jenaer Siegen ausgeglichen. Im Ernst-Abbe-Sportfeld hat Münster mit zwei Erfolgen gegenüber unserem FCC mit einem Sieg leicht die Nase vorn. Beim letzten Aufeinandertreffen in Jena am 23. September 2017 gelang durch einen von Julian Günther-Schmidt verwandelten Foulelfmeter und einen Treffer von Manfred Starke in der Schlussminute der erste Heimsieg gegen Münster. Beim Hinspiel am 4. August des Vorjahres siegte unser FCC im Preußenstadion durch Tore von Maximilian Wolfram und Felix Brügmann mit 2:1. René Klingenburg erzielte damals kurz nach Wiederanpfiff den einzigen Treffer für die Preußen.

Zahlreiche Spieler haben bereits das Trikot des SC Preußen Münster und das Jersey unseres FCC getragen. Heiko Weber wechselte nach 10 ½ Jahren im Trikot des FCC Anfang 1999 zum SC Preußen, kehrte jedoch nach nur einem halben Jahr bereits wieder nach Thüringen zurück. Mit u.a. Dirk Böcker, Kais Manai, Sercan Güvenisik, Stefan Kühne (derzeit Trainer bei der U19 des SV Wehen Wiesbaden), Babacar N'Diaye (derzeit Teammanager bei RB Leipzig), Jens Truckenbrod (Spieler der Saison 2010/2011 des FCC, derzeit Spielertrainer des Kreisligisten SV Concordia Albachten), Marco Riemer (derzeit FC Einheit Rudolstadt) und Soufian Benyamina (derzeit Pogon Stettin) gibt es daneben zahlreiche Akteure, die bereits sowohl schwarz-weiß-grün als auch blau-gelb-weiß getragen haben.

René Eckardt ist aktuell mit 4 Gelben Karten vorbelastet und müsste somit im Falle einer weiteren Verwarnung beim Auswärtsspiel in Halle am 2. Februar pausieren. Michael Schüler laboriert an Problemen mit dem Schambein und wird beim Restrundenauftakt verletzungsbedingt nicht zur Verfügung stehen. Auf Seiten des SC Preußen fehlt Danilo Wiebe aufgrund eines Außenbandanrisses. Fragezeichen stehen noch hinter dem Einsatz von Kevin Rodrigues Pires und Tobias Rühle.

Die bisherigen Partien zwischen dem FC Carl Zeiss Jena und dem SC Preußen Münster – mit Angabe d. Torschützen in Klammern:
Saison 2005/2006 (Regionalliga):
FC Carl Zeiss Jena - SC Preußen Münster 0:1 (Athanasios Noutsos)
SC Preußen Münster – FC Carl Zeiss Jena 0:1 (Maik Kunze)

Saison 2011/2012 (3. Liga):
FC Carl Zeiss Jena – SC Preußen Münster 1:3 (Velimir Jovanovic - Massimo Ornatelli, Babacar N’Diaye, Julian Loose)
SC Preußen Münster - FC Carl Zeiss Jena 1:0 (Björn Kluft)

Saison 2017/2018 (3. Liga):
FC Carl Zeiss Jena – SC Preußen Münster 2:0 (Julian Günther-Schmidt (Foulelfmeter), Manfred Starke)
SC Preußen Münster – FC Carl Zeiss Jena 2:2 (2 x Adriano Grimaldi – Manfred Starke, Maximilian Wolfram)

Saison 2018/2019 (3. Liga):
SC Preußen Münster – FC Carl Zeiss Jena 1:2 (René Klingenburg - Maximilian Wolfram, Felix Brügmann)

Gesamtbilanz aus Sicht des FCC:
7 Spiele: 3 Siege, 1 Unentschieden, 3 Niederlagen

Gesamtheimbilanz aus Sicht des FCC:
3 Heimspiele: 1 Sieg, 2 Niederlagen

Die bisherigen Saisonergebnisse in der 3. Liga – mit Angabe d. jeweiligen Torschützen für den SC Preußen Münster in Klammern:
SC Fortuna Köln A 4:1 (Lucas Cueto, Rufat Dadashov, 2 x René Klingenburg)
FC Carl Zeiss Jena H 1:2 (René Klingenburg)
1. FC Kaiserslautern A 2:1 (Fabian Menig, Martin Kobylanski)
Sportfreunde Lotte H 1:0 (René Klingenburg)
VfL Osnabrück A 0:3
KFC Uerdingen 05 H 0:1
VfR Aalen A 1:4 (Rufat Dadashov)
Energie Cottbus H 3:0 (2 x Martin Kobylanski, Jannik Borgmann)
Hansa Rostock A 4:1 (3 x Rufat Dadashov, Lucas Cueto)
SV Wehen Wiesbaden H 3:0 (Rufat Dadashov, Cyrill Akono, Sebastian Mrowca (Eigentor))
SpVgg Unterhaching A 1:1 (Fabian Menig)
Würzburger Kickers H 1:0 (Martin Kobylanski)
SV Meppen A 2:1 (Tobias Rühle, René Klingenburg)
1860 München H 0:0
SG Sonnenhof Großaspach A 1:3 (Rufat Dadashov)
Eintracht Braunschweig H 3:0 (3 x Martin Kobylanski)
Hallescher FC H 1:2 (Tobias Warschewski)
Karlsruher SC A 0:5
FSV Zwickau H 0:2
Fortuna Köln H 0:2

Die Aufstellung des SC Preußen Münster aus dem letzten Drittligaspiel gegen den SC Fortuna Köln:
---------------------------- Maximilian Schulze Niehues --------------------------------
Dominik Lanius ------------------ Lion Schweers ------------------- Fabian Menig
--------------------------------- Kevin Rodrigues Pires ------------------------------------
Moritz Heinrich - René Klingenburg - Martin Kobylanski - Benjamin Schwarz
-------------------- Philipp Müller ------------------- Rufat Dadashov --------------------

Die Aufstellung des SC Preußen Münster aus dem Testspiel gegen den SC Fortuna Köln:
--------------------------- Maximilian Schulze Niehues ------------------------------
Lion Schweers ------------------ Ole Kittner ------------------- Simon Scherder
------------------------------------ Sandrino Braun --------------------------------------
Fabian Menig ------------- René Klingenburg ------------- Niklas Heidemann
Philipp Hoffmann --------------- Cyrill Akono --------------- Martin Kobylanski

In der Tabelle rangiert der SC Preußen Münster mit neun Siegen, zwei Unentschieden und neun Niederlagen aus bisher 20 Spielen derzeit mit 29 Punkten und einem Torverhältnis von 28:29 auf dem 7. Rang. In der Auswärtstabelle belegt Münster mit vier Siegen, einem Unentschieden und vier Niederlagen aus neun Partien auf des Gegners Platz sowie daraus resultierenden 13 Punkten (Torverhältnis: 15:20) den 8. Platz.

Schiedsrichter am Samstag gegen Münster ist Bundesligareferee Benjamin Cortus (37 Jahre, Röthenbach an der Pegnitz/Bayern, Informatikkaufmann), seine Assistenten sind Lothar Ostheimer (35 Jahre, Pfaffenhofen a.d. Ilm/Bayern) und Martin Speckner (23 Jahre, Schloßberg/Bayern). Der für den TSV Burgfarrnbach pfeifende Benjamin Cortus ist seit 2016 Bundesligaschiedsrichter, nachdem er zuvor bereits seit 2011 Partien in der 2. Bundesliga gepfiffen hat. Insgesamt standen bis dato 25 Partien in der Beletage unter der Leitung des Franken.

Unseren FCC pfiff Cortus bisher fünfmal. Die Bilanz hieraus ist mit drei Siegen und zwei Niederlagen leicht positiv. Dem 3:0-Derbysieg in Erfurt am 24. März 2010 als erstes Spiel unseres FCC unter der Leitung von Cortus, folgte die 0:7-Klatsche gegen den 1. FC Saarbrücken am 11. August des gleichen Jahres. Am letzten Spieltag der Drittligasaison 2010/2011 leitete Cortus in Stuttgart bei der Zweitvertretung des VfB unsere 2:3-Niederlage. Am 28. April 2012 pfiff er den 1:0-Heimerfolg gegen den SV Wehen Wiesbaden und schließlich als bis dato letzte Begegnung unseres FCC am 25. Februar des Vorjahres den 1:0-Derbysieg. In der aktuellen Bundesligaspielzeit standen bisher fünf Partien unter der Leitung von Benjamin Cortus (11 gelbe Karten, kein Elfmeter, kicker-Durchschnittsnote: 3,30).

Bisherige Partien unseres FCC unter der Leitung von Benjamin Cortus:
Saison 2009/2010:
24. Spieltag: FC Rot-Weiß Erfurt - FC Carl Zeiss Jena 0:3 (2 gelbe Karten, kicker-Note: 3,5)

Saison 2010/2011:
3. Spieltag: FC Carl Zeiss Jena - 1. FC Saarbrücken 0:7 (2 gelbe Karten, kicker-Note: 3,0)
38. Spieltag: VfB Stuttgart II - FC Carl Zeiss Jena 3:2 (3 gelbe Karten, kicker-Note: 3,5)

Saison 2011/2012:
37. Spieltag: FC Carl Zeiss Jena - SV Wehen Wiesbaden 1:0 (3 gelbe Karten, kicker-Note: 3,0)

Saison 2017/2018:
26. Spieltag: FC Carl Zeiss Jena - Erfurt 1:0 (2 gelbe Karten, kicker-Note: 3,0)

Gesamtbilanz unseres FCC unter der Leitung von Benjamin Cortus:
5 Spiele: 3 Siege, 2 Niederlagen

Exklusiv Partner