FC Carl Zeiss Jena - SV Waldhof Mannheim

15.08.2019

Nachfolgend unsere Zahlen, Daten und Fakten vor dem 5. Spieltag der 3. Liga am Sonntag, den 18. August 2019 (Anstoß 14.00 Uhr im Ernst-Abbe-Sportfeld) gegen den SV Waldhof Mannheim.

Ein paar Infos zum Gegner:

Vereinsname: SV Waldhof Mannheim 07 e. V.

Gründungsdatum: 11. April 1907

Vereinsfarben: blau-schwarz

Trainer: Bernhard Trares (53 Jahre, Trainer seit 04.01.2018)

Homepage: http://www.svw07.de

Mitglieder: 2.463 (Stand: 30. Juli 2019)

Größte Erfolge: DFB-Pokalfinalist 1939, Meister der 2. Bundesliga 1983, 7 Jahre 1. Bundesliga (1983 - 1990), Meister der Regionalliga Südwest 2016 und 2019, Aufstieg in die 3. Liga 2019

Erfolgreichste Torschützen: Gianluca Korte (2 Treffer), Maurice Deville, Dorian Diring, Michael Schultz und Valmir Sulejmani (je 1 Treffer)

Durchschnittliche Anzahl der Auswärtsfahrer in der Saison 2019/2020: 685

Am Sonntag steht für unseren FCC das Heimspiel gegen Aufsteiger SV Waldhof Mannheim auf dem Plan. Nach dem Pflichtsieg in der ersten Runde des Landespokals in Schleiz, geht es am Sonntag darum, auch endlich in der 3. Liga zu punkten und damit einen Negativrekord zu vermeiden. Schließlich gab es in der Geschichte der 3. Liga bis dato kein Team, das auch nach dem 5. Spieltag noch komplett ohne Zähler dastand.

Mehr als 22 Jahre sind bereits seit dem letzten Aufeinandertreffen unseres FCC mit dem SV Waldhof Mannheim vergangen. Am 4. April 1997 stand man sich zuletzt im Rahmen eines Pflichtspiels gegenüber. Vor 4.270 Zuschauern im Ernst-Abbe-Sportfeld kam unser FCC unter Trainer Eberhard Vogel damals dank eines Treffers von Dejan Raickovic in der Schlussminute noch zu einem 1:1. Die Gesamtbilanz unseres FCC gegen Waldhof weist nur zwei Siege in bis dato zwölf Partien aus. Gleichwohl ist unser FCC gegen Mannheim im heimischen Ernst-Abbe-Sportfeld bei zwei Siegen und vier Unentschieden noch ungeschlagen.

Der SV Waldhof Mannheim, dessen Cheftrainer Bernhard Trares am Sonntag seinen 54. Geburtstag feiert, ist als Aufsteiger sehr gut aus den Startlöchern gekommen. Nach vier Spieltagen rangiert Waldhof noch ungeschlagen mit einem Sieg und drei Unentschieden auf dem neunten Rang. Mit gerade einmal zwei Gegentoren hat Mannheim zusammen mit dem Tabellendritten Hallescher FC so wenige Gegentreffer kassiert, wie kein anderes Team der Liga. Am letzten Wochenende boten die Kurpfälzer in der 1. DFB-Pokal-Hauptrunde - die Mannheimer nahmen seit 2003 erstmals wieder am bundesdeutschen Pokalwettbewerb teil - dem Europa League-Halbfinalisten Eintracht Frankfurt einen fantastischen und packenden Pokalfight. Vor mehr als 24.000 Zuschauern im ausverkauften Mannheimer Carl-Benz-Stadion führte der SVW zwischenzeitlich mit 2:0 und 3:2 und musste sich am Ende dennoch dem Favoriten geschlagen geben. Stürmer Valmir Sulejmani brachte seine Farben durch einem Doppelschlag bereits nach elf Minuten mit 2:0 in Führung. Zehn Zeigerumdrehungen später hatte Dorian Diring sogar den dritten Mannheimer Treffer auf dem Fuß - stattdessen kam die Eintracht kurz darauf mit ihrer ersten Chance zum Anschlusstreffer. Nachdem Frankfurt in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit auf 2:2 stellte, brachte Jan Hendrik Marx Mannheim knapp 15 Minuten vor dem Ende wieder in Front. Doch der Favorit glich wenig später erneut aus und spielte in der Schlussphase seine höhere Qualität aus. Trotz der Niederlage dürfte das Selbstbewusstsein der Mannheimer durch den Pokalauftritt sicher nicht kleiner geworden sein.

Dem SV Waldhof Mannheim gelang im Sommer nach zuvor drei erfolglosen Versuchen der Aufstieg in die 3. Liga. In den Spielzeiten 2013/2014 (Sportfreunde Lotte), 2016/2017 (SV Meppen) und 2017/2018 (KFC Uerdingen) zog man jeweils in der Relegation um den Aufstieg in die 3. Liga den Kürzeren. Am Ende der Saison 2018/2019 wurde der SV Waldhof Mannheim Meister der Regionalliga Südwest und stieg damit direkt und ohne Umweg über die Relegation in die 3. Liga auf. Es ist die ranghöchste Spielklasse seit dem Zweitligaabstieg 2003. Damals wurde den Mannheimern die Lizenz für die Regionalliga verweigert, was den Abstieg in die viertklassige Oberliga zur Folge hatte.

Auf Seiten unseres FCC fehlen am Sonntag weiterhin Justin Schau (Riss des vorderen und mittleren Außenbandes im linken Knöchel) und Matthias Kühne (Rekonvaleszenz nach Kreuzbandriss im rechten Knie). Patrick Schorr könnte nach seinem Muskelfaserriss ebenso wie Jannis Kübler (Innenbanddehnung im rechten Knie) in den Kader zurückkehren. Maximilian Rohr ist nach seiner roten Karte aus dem Spiel in Zwickau gesperrt. Auf Seiten des SV Waldhof Mannheim fehlen Jan Just (Kreuzbandriss), Mounir Bouziane (Adduktorensehne am Schambein ausgerissen), Raffael Korte (Meniskus-OP) und Jesse Weißenfels (Bänderriss im Knöchel).

Die bisherigen Partien zwischen dem FCC und dem SV Waldhof Mannheim – mit Angabe der Torschützen in Klammern:
Saison 1991/1992 (2. Bundesliga):
SV Waldhof Mannheim - FC Carl Zeiss Jena 2:0 (2 x Richard Naawu)
FC Carl Zeiss Jena - SV Waldhof Mannheim 1:1 (Olaf Schreiber - Matthias Lust)

Saison 1991/1992 (2. Bundesliga - Aufstiegsrunde):
SV Waldhof Mannheim - FC Carl Zeiss Jena 2:1 (Dieter Hecking, Matthias Lust – Jürgen Raab)
FC Carl Zeiss Jena - SV Waldhof Mannheim 3:2 (Axel Wittke, Timo Löhnert, Jürgen Raab (Foulelfmeter) - Dieter Hecking, Jörg Wolff)

Saison 1992/1993 (2. Bundesliga):
SV Waldhof Mannheim - FC Carl Zeiss Jena 3:1 (Jörg Kirsten, René Hecker, Norbert Nachtweih (Foulelfmeter) - Uwe Szangolies)
FC Carl Zeiss Jena - SV Waldhof Mannheim 1:0 (Mario Röser)

Saison 1993/1994 (2. Bundesliga):
FC Carl Zeiss Jena - SV Waldhof Mannheim 2:2 (Heiko Weber, Udo Fankhänel - Thomas Epp)
SV Waldhof Mannheim - FC Carl Zeiss Jena 2:0 (Henrik Larsen, Norbert Hofmann)

Saison 1995/1996 (2. Bundesliga):
SV Waldhof Mannheim - FC Carl Zeiss Jena 1:0 (Jonathan Akpoborie)
FC Carl Zeiss Jena - SV Waldhof Mannheim 0:0

Saison 1996/1997 (2. Bundesliga):
SV Waldhof Mannheim - FC Carl Zeiss Jena 4:0 (Andrzej Kobylanski, Mirko Reichel, Michael Köpper, Bjarki Gunnlaugsson)
FC Carl Zeiss Jena - SV Waldhof Mannheim 1:1 (Dejan Raickovic - Mirko Reichel)

Gesamtbilanz aus Sicht des FCC:
12 Spiele: 2 Siege, 4 Unentschieden, 6 Niederlagen

Gesamtheimbilanz aus Sicht des FCC:
6 Heimspiele: 2 Siege, 4 Unentschieden

Die bisherigen Saisonergebnisse in der 3. Liga - mit Angabe d. jeweiligen Torschützen für den SV Waldhof Mannheim in Klammern:
Chemnitzer FC A 1:1 (Maurice Deville)
SV Meppen H 0:0
1. FC Magdeburg A 1:1 (Valmir Sulejmani)
TSV 1860 München H 4:0 (Michael Schultz, 2 x Gianluca Korte, Dorian Diring)

Die Aufstellung des SV Waldhof Mannheim aus dem letzten Spiel gegen den TSV 1860 München:
----------------------------------- Markus Scholz ----------------------------------
Kevin Conrad - Jan Hendrik Marx - Michael Schultz - Marcel Seegert
-------------- Dorian Diring ----------- Benedict dos Santos ------------------
Maurice Deville --------------- Gianluca Korte ------------ Marco Schuster
---------------------------------- Valmir Sulejmani ---------------------------------

In der Tabelle rangiert der SV Waldhof Mannheim mit einem Sieg und drei Unentschieden aus bisher 4 Spielen derzeit ungeschlagen mit 6 Punkten und einem Torverhältnis von 6:2 auf dem 9. Rang. In der noch wenig aussagekräftigen reinen Auswärtstabelle belegen die Kurpfälzer mit zwei Unentschieden aus zwei Partien auf des Gegners Platz aktuell mit 2 Punkten und einem Torverhältnis von 2:2 den 12. Platz.

Schiedsrichter am Sonntag gegen Mannheim ist Eric Müller (29 Jahre, Bremen), seine Assistenten sind Simon Rott (29 Jahre, Bremen) und Yannick Rath (28 Jahre, Bremen). Der für den FC Union 60 Bremen pfeifende Eric Müller leitet seit der Saison 2016/2017 Partien in der 3. Liga. Ebenfalls seit 2016 kommt der Unparteiische als Schiedsrichterassistent in der 2. Bundesliga zum Einsatz. Müller pfeift unseren FCC am Sonntag zum vierten Mal. Unter der Leistung des Bremens gab es für unseren FCC bisher zwei Auswärtsniederlagen und einen Heimsieg.

In der letzten Drittligaspielzeit standen insgesamt neun Partien unter der Leitung von Eric Müller (43 gelbe Karten, 1 gelb-rote Karte, 2 Elfmeter, kicker-Durchschnittsnote: 3,44). Hierbei gab es bei vier Heimsiegen und drei Unentschieden nur zwei Auswärtserfolge.

Die bisherigen Partien unseres FCC unter der Leitung von Schiedsrichter Eric Müller:
2017/2018 VfR Aalen A 1:3 (2 gelbe Karten)
2017/2018 SC Fortuna Köln A 0:1 (5 gelbe Karten)
2017/2018 SpVgg Unterhaching H 2:1 (4 gelbe Karten)

Gesamtbilanz unseres FCC unter der Leitung von Schiedsrichter Eric Müller:
3 Spiele: 1 Sieg, 2 Niederlagen

Exklusiv Partner