F.C. Hansa Rostock - FC Carl Zeiss Jena

11.04.2019

Nachfolgend unsere Zahlen, Daten und Fakten vor dem 33. Spieltag der 3. Liga am Samstag, den 13. April 2019 (Anstoß 14.00 Uhr im Ostseestadion) beim F.C. Hansa Rostock.

Ein paar Infos zum Gegner:

Vereinsname: Fußballclub Hansa Rostock e. V.

Gründungsdatum: 28. Dezember 1965

Vereinsfarben: weiß-blau

Trainer: Jens Härtel (49 Jahre, Trainer seit 09.01.2019)

Homepage: http://www.fc-hansa.de

Mitglieder: 13.061 (Stand: 25.11.2018)

Größte Erfolge: DDR-Vizemeister 1962, 1963, 1964 und 1968, NOFV-Oberliga-Meister 1991, NOFV-Pokalsieger 1991, DFB-Hallenmeister 1998, 6. Platz in der Bundesliga 1995/1996 und 1997/1998, DFB-Pokal-Halbfinale 1999/2000, Landespokalsieger 2011, 2015, 2016 und 2017

Erfolgreichste Torschützen: Cebio Soukou (9 Tore in 28 Spielen, davon 2 Elfmeter), Merveille Biankadi (7 Tore in 32 Spielen), Pascal Breier (6 Tore in 28 Spielen), Marco Königs (4 Tore in 22 Spielen)

Stadion: Ostseestadion (Anschrift: Kopernikusstr. 17c, 18057 Rostock): 29.000 Plätze, davon 20.000 Sitz- und 9.000 Stehplätze (alle überdacht)

Zuschauerschnitt in der Saison 2018/2019: 13.652


Am Samstag gastiert unser FCC im Ostseestadion beim Tabellenfünften, dem F.C. Hansa Rostock. Es ist das sechstletzte Spiel der Saison, in dem unser FCC mit dem Heimerfolg gegen Energie Cottbus im Rücken auf Sieg spielen wird – in Anbetracht des Tabellenstandes spielen muss. Hansa Rostock kam am letzten Wochenende dank eines späten Treffers von Pascal Breier zu einem 1:1 beim SC Fortuna Köln. Es ist so etwas wie das Standardergebnis der Hanseaten in den letzten Wochen. Drei der letzten vier Partien des Rostocker endeten 1:1. Der F.C. Hansa ist in der Liga in Summe seit sieben Partien ungeschlagen. Die letzte Niederlage, zugleich Heimniederlage datiert vom 23. Februar. Damals unterlag man dem SV Meppen im heimischen Ostseestadion mit 0:2.

Seit 9. Januar trägt Jens Härtel als Cheftrainer die sportliche Verantwortung auf der Kogge. Er löste Pavel Dotchev ab und soll mit Hansa das schaffen, was er mit seinem letzten Club, dem 1. FC Magdeburg erreichte – den Aufstieg in die 2. Bundesliga. Den 1. FCM betreute Jens Härtel seit Sommer 2014 in insgesamt 176 Pflichtspielen. Am 12. November des Vorjahres wurde er dort aufgrund ausbleibender Ergebnisse von seinen Aufgaben entbunden.

Nicht wie erwartet an der Ostsee durchstarten konnte Guillaume Cros nach seinem Weggang aus Jena in der Winterpause. Unzureichende Deutschkenntnisse und die starke Konkurrenz auf der linken Rostocker Seite erschwerten bisher den Durchbruch des 23-jährigen Franzosen. Zuletzt musste er auch noch aufgrund einer Erkältung pausieren und kehrte erst am Mittwoch in der Mannschaftstraining zurück. In Summe kann Cros bisher für Hansa Rostock erst auf zwei Drittligaeinsätze verweisen und stand in den beiden letzten Partien zum wiederholten Male nicht im Kader der Hanseaten.

Das Aufeinandertreffen am Samstag ist das insgesamt 77. Pflichtspiel zwischen unserem FC Carl Zeiss Jena und dem F.C. Hansa Rostock. Die bisherige Gesamtbilanz spricht mit 42 Siegen, 11 Unentschieden und 23 Niederlagen aus Jenaer Sicht recht klar für unseren FCC. Eine andere Sprache spricht die Bilanz der bis dato 37 Jenaer Gastspiele in Rostock: 13 Jenaer Siege, 8 Unentschieden und 16 Niederlagen stehen hier zu Buche. Das letzte Gastspiel im Ostseestadion endete am 24. März des Vorjahres torlos. Der letzte Jenaer Auswärtssieg an der Ostsee datiert vom 12.12.1992. Michael Molata erzielte damals in Liga 2 vor nur 1.750 Zuschauern den Treffer des Tages.

Auf Seiten unseres FCC fehlen am Samstag auch weiterhin Matthias Kühne (Riss des vorderen Kreuzbandes im rechten Knie) und Julian Günther-Schmidt (Schambeinreizung). Logan Rogerson hat seine Knieverletzung auskuriert und befindet sich bereits seit letzter Woche wieder voll im Training. René Eckardt, Manfred Starke und Florian Brügmann sind aktuell mit jeweils 4 Gelben Karten vorbelastet und müssten somit im Falle einer weiteren Verwarnung beim kommenden Heimspiel gegen Wehen Wiesbaden am 20. April pausieren. Auf Seiten des F.C. Hansa Rostock fehlen Stürmer Marco Königs (Mittelfußbruch) und Mittelfeldmann Willi Evseev (Handbruch). Aufgrund einer Erkältung lagen mit Marcel Hilßner, Lukas Scherff und Eric Gründemann in dieser Woche gleichzeitig drei Akteure flach, darunter mit Hilßner und Scherff zwei Stammspieler. Da Rostock somit voraussichtlich leicht ersatzgeschwächt in die Partie am Samstag gehen wird, rückten mit Paul Wiese, Thore Böhm und Oliver Daedlow drei U19-Spieler in den Trainingsbetrieb der Rostocker und könnten damit am Samstag auch zumindest im Kader stehen.

Die bisherigen Partien zwischen dem FC Carl Zeiss Jena und dem F.C. Hansa Rostock (seit der Saison 1992/1993) – mit Angabe d. Torschützen in Klammern:
Saison 1992/1993 (2. Bundesliga):
FC Carl Zeiss Jena – FC Hansa Rostock 2:1 (Olaf Schreiber, Axel Wittke - Witobald Kubala)
FC Hansa Rostock – FC Carl Zeiss Jena 0:1 (Michael Molata)

Saison 1993/1994 (2. Bundesliga):
FC Carl Zeiss Jena – FC Hansa Rostock 0:0
FC Hansa Rostock – FC Carl Zeiss Jena 0:0

Saison 2006/2007 (2. Bundesliga):
FC Hansa Rostock – FC Carl Zeiss Jena 1:1 (René Rydlewicz - Holger Hasse)
FC Carl Zeiss Jena – FC Hansa Rostock 1:2 (Mikheil Ashvetia - Vragel da Silva, Đorđije Ćetković)

Saison 2010/2011 (3. Liga):
FC Carl Zeiss Jena – FC Hansa Rostock 1:3 (Sebastian Hähnge, Tobias Jänicke, 2 x Marcel Schied)
FC Hansa Rostock – FC Carl Zeiss Jena 2:1 (Tobias Jänicke, Josip Landeka (Eigentor) – Alexander Voigt)

Saison 2017/2018 (3. Liga):
FC Carl Zeiss Jena – FC Hansa Rostock 1:0 (Florian Brügmann)
FC Hansa Rostock – FC Carl Zeiss Jena 0:0

Saison 2018/2019 (3. Liga):
FC Carl Zeiss Jena – FC Hansa Rostock 1:1 (Vincent-Louis Stenzel - Jonas Hildebrandt)

Gesamtbilanz aus Sicht des FCC:
76 Spiele: 42 Siege, 11 Unentschieden, 23 Niederlagen

Gesamtauswärtsbilanz aus Sicht des FCC:
37 Auswärtsspiele: 13 Siege, 8 Unentschieden, 16 Niederlagen

Die bisherigen Saisonergebnisse in der 3. Liga – mit Angabe d. jeweiligen Torschützen für den F.C. Hansa Rostock in Klammern:
Energie Cottbus A 0:3
Eintracht Braunschweig H 2:0 (2 x Cebio Soukou)
SV Wehen Wiesbaden H 3:2 (Pascal Breier, Marco Königs, Cebio Soukou (Foulelfmeter))
SpVgg Unterhaching A 1:2 (Del-Angelo Williams)
Würzburger Kickers H 0:4
SV Meppen A 3:1 (Marco Königs, Lucas Scherff, Anton-Leander Donkor)
1860 München H 2:2 (Marco Königs, Pascal Breier)
SG Sonnenhof Großaspach A 0:0
Preußen Münster H 1:4 (Cebio Soukou (Handelfmeter))
Karlsruher SC H 1:0 (Damian Roßbach (Eigentor))
Hallescher FC A 1:0 (Cebio Soukou)
FSV Zwickau A 2:2 (Merveille Biankadi, Marcel Hilßner)
Fortuna Köln H 3:1 (Oliver Hüsing, Kai Bülow, Merveille Biankadi)
FC Carl Zeiss Jena A 1:1 (Jonas Hildebrandt)
1. FC Kaiserslautern H 4:1 (Marco Königs, Kai Bülow, Merveille Biankadi, Cebio Soukou)
Sportfreunde Lotte A 0:1
VfL Osnabrück H 1:1 (Oliver Hüsing)
KFC Uerdingen 05 A 1:2 (Cebio Soukou)
VfR Aalen H 1:1 (Pascal Breier)
Energie Cottbus H 0:2
Eintracht Braunschweig A 0:2
SV Wehen Wiesbaden A 0:2
SpVgg Unterhaching H 2:0 (Lucas Scherff, Merveille Biankadi)
Würzburger Kickers A 2:0 (Pascal Breier, Cebio Soukou)
SV Meppen H 0:2
1860 München A 2:1 (Pascal Breier, Cebio Soukou)
SG Sonnenhof Großaspach H 0:0
Preußen Münster A 1:0 (Marcel Hilßner)
Hallescher FC H 1:1 (Mirnes Pepic)
Karlsruher SC A 1:1 (Lucas Scherff)
FSV Zwickau H 3:1 (3 x Merveille Biankadi)
Fortuna Köln A 1:1 (Pascal Breier)

Die Aufstellung des F.C. Hansa Rostock aus dem letzten Spiel beim SC Fortuna Köln:
-------------------- Ioannis Gelios-----------------------
Oliver Hüsing - Amaury Bischoff - Julian Riedel
--------- Tanju Öztürk -------- Mirnes Pepic --------
Maximilian Ahlschwede ----------- Lukas Scherff
----- Cebio Soukou ------- Marcel Hilßner --------
----------------- Merveille Biankadi -------------------

In der Tabelle rangiert der F.C. Hansa Rostock mit zwölf Siegen, zehn Unentschieden und zehn Niederlagen aus bisher 32 Spielen derzeit mit 46 Punkten und einem Torverhältnis von 40:41 auf dem 5. Rang. In der reinen Heimtabelle belegen die Rostocker mit sieben Siegen, fünf Unentschieden und vier Niederlagen aus 16 Partien im heimischen Ostseestadion sowie daraus resultierenden 26 Punkten (Torverhältnis: 24:22) den 8. Platz.

Schiedsrichter am Samstag in Rostock ist Henry Müller (30 Jahre, Polizeibeamter, Cottbus), seine Assistenten sind Max Burda (29 Jahre, Berlin) und Richard Hempel (21 Jahre, Großnaundorf/Sachsen). Müller, dessen Heimatverein die SG Willmersdorf ist, kommt seit der Saison 2016/2017 als Schiedsrichter in der 3. Liga zum Einsatz, nachdem er zuvor seit Ende der Saison 2013/2014 als Schiedsrichter Partien in der Regionalliga Nordost leitete. Daneben ist Müller ebenfalls seit der Spielzeit 2016/2017 als Schiedsrichterassistent in der 2. Bundesliga im Einsatz. Müller pfiff bisher sechs Partien unter Beteiligung der 1. Mannschaft unseres FCC. Dabei gab es 3 Siege, 1 Unentschieden und 2 Niederlagen. Zuletzt leitete er am 23. Februar die 0:1-Heimniederlage gegen Fortuna Köln. Als Unparteiischer in der 3. Liga leitete der Brandenburger in der laufenden Saison bis dato 7 Partien, in denen er 26 gelbe sowie 1 gelb-rote Karte zeigte und bisher noch keinmal auf Strafstoß entschied. Seine kicker-Durchschnittsnote in der laufenden Spielzeit liegt bei 3,14.

Die bisherigen Partien unseres FCC unter der Leitung von Schiedsrichter Henry Müller:
2014/2015 VfB Germania Halberstadt A 1:2 (3 gelbe Karten)
2015/2016 RB Leipzig II A 1:0 (7 gelbe Karten, gelb-rote Karte gegen Leipzigs Gino Fechner)
2015/2016 TSG Neustrelitz A 0:0 (4 gelbe Karten)
2016/2017 ZFC Meuselwitz A 2:0 (4 gelbe Karten)
2017/2018 VfR Aalen H 3:2 (3 gelbe Karten)
2018/2019 SC Fortuna Köln H 0:1 (5 gelbe Karten)

Gesamtbilanz unseres FCC unter der Leitung von Schiedsrichter Henry Müller:
6 Spiele: 3 Siege, 1 Unentschieden, 2 Niederlagen

Exklusiv Partner