FC Union Mühlhausen - FC Carl Zeiss Jena

08.09.2018

Nachfolgend unsere Zahlen, Daten und Fakten vor der 2. Hauptrunde im Köstritzer Pokal am Sonntag, den 09.09.2018 (Anstoß 16.00 Uhr im Stadion an der Aue) beim FC Union Mühlhausen.

Ein paar Infos zum Gegner:

Vereinsname: Fußballclub Union Mühlhausen e.V.

Gründungsdatum: 15. Juni 1972

Vereinsfarben: rot-weiß

Trainer: Ronny Aster (40 Jahre, Trainer seit 01.07.2018)

Homepage: http://www.fcunionmuehlhausen.de

Erfolgreichster Torschütze in der Landesklasse: Toni Juraschek, Maximilian Mummert (je 2 Treffer)

Größte Erfolge:Teilnahme am torreichsten Spiel in der Geschichte des FDGB-Pokals im Jahr 1989 gegen Wismut Aue (10:11 n. E.), Qualifikation für die DDR-Liga 1989/1990, Aufstieg in die Thüringenliga 2010

Stadion: Stadion an der Aue (An der Aue, 99974 Mühlhausen), Kapazität: 8.000 Zuschauer


Mit der Zweitrundenpartie beim Landesklassisten FC Union Mühlhausen steigt unser FCC als Titelverteidiger in den Köstritzer Landespokal ein. Der Club aus dem Unstrut-Hainich-Kreis rangiert derzeit in der 11Teamsports Landesklasse Staffel 2 punktlos nach 3 Spieltagen auf dem 14. und damit drittletzten Platz. Gegen den Tabellenführer SV BW 91 Bad Frankenhausen verlor man am letzten Samstag im heimischen Stadion mit 3:7. Bekanntester Akteur in Reihen der Rot-Weißen ist Mannschaftskapitän Toni Jurascheck. Der 31-Jährige wechselte im Sommer 2000 in den Nachwuchs unseres FCC, für den er auch einen Zweitligaeinsatz absolvierte. Ab 2007 war der gebürtige Nordhäuser u.a. für den Halleschen FC, den SSV Markranstädt, RB Leipzig und den FSV Wacker Nordhausen aktiv.

Die Partie am Sonntag ist das dritte Pflichtspiel zwischen dem FC Union Mühlhausen und der ersten Mannschaft unseres FCC. Die beiden vorherigen Duelle gab es ebenfalls im Thüringer Landespokal. Im Viertelfinale der Saison 2001/2002 siegte die Jenaer Mannschaft unter der damaligen Leitung von Wolfgang Sandhowe durch Tore von Gediminas Sugzda, Sebastian Barich und Nico Quade am Ende vor 700 Zuschauern im Stadion an der Aue nur knapp mit 3:2. Der FCC zog damals ins Finale ein, unterlag jedoch im Volksparkstadion in Gotha mit 5:7 nach Elfmeterschießen gegen Rot-Weiß Erfurt. Im Halbfinale der Saison 2011/2012 machte es unser FCC deutlich souveräner. Mit 6:0 (2:0) gewannen wir vor 3.000 Zuschauern in Mühlhausen. Der heutige Mannschaftskapitän René Eckardt stellte dabei bereits nach 5 Minuten die Führung her. Im anschließenden Finale in Meuselwitz behielten wir mit 2:0 ebenfalls die Oberhand. Die zweite Mannschaft des FCC siegte in der 2. Hauptrunde des Pokalwettbewerbs 2007/2008 durch Tore von Tim Wuttke, Martin Ullmann und den Treffer des heutigen Cheftrainers Mark Zimmermann in Mühlhausen souverän mit 3:0.

Auf Seiten unseres FCC fehlen am Sonntag Fabien Tchenkoua (Muskelfaserriss), Logan Rogerson (Muskelfaserriss), Niclas Erlbeck (angeschlagen), Kevin Pannewitz (muskuläre Probleme) und Florian Brügmann (Infekt). Mark Zimmermann muss zudem weiterhin auf Julian Günther-Schmidt verzichten, der nach Innenbandriss im Knie inzwischen mit leichtem Lauftraining beginnen konnte. Justin Gerlach (Wadenbeinfraktur) ist zwischenzeitlich ebenfalls ins Teiltraining eingestiegen, ist aber für Sonntag noch keine Option.

Die bisherigen Partien zwischen dem FC Union Mühlhausen und dem FC Carl Zeiss Jena:
Thüringenpokal 2001/2002 (Viertelfinale):
21.11.2001: FC Union Mühlhausen – FC Carl Zeiss Jena 2:3 (Torschützen: Klipstein, Hartung - Gediminas Sugzda, Sebastian Barich, Nico Quade)

Thüringenpokal 2007/2008 (2. Hauptrunde):
13.09.2007: FC Union Mühlhausen – FC Carl Zeiss Jena II 0:3 (Torschützen: Tim Wuttke, Martin Ullmann, Mark Zimmermann)

Thüringenpokal 2011/2012 (Halbfinale):
18.04.2012: FC Union Mühlhausen – FC Carl Zeiss Jena 0:6 (René Eckardt, 2 x Sebastian Hähnge, Nils Pichinot, Pierre Becken, Alban Ramaj)

Die Aufstellung des FC Union Mühlhausen aus dem letzten Landesklassespiel gegen den SV BW 91 Bad Frankenhausen:
Lukas Krengel - Oleksandr Leontiiev, Toni Jurascheck (C), Marcus Wenzel, Rico Baumann, Eduardo De Oliveira Piardi, Maximilian Hottop, Michael Seyd, Maximilian Mummert, Nico Stauch, Jörg Olschewski

Schiedsrichter am Sonntag in Mühlhausen ist Oberligareferee Johannes Drößler (22 Jahre, Gotha), seine Assistenten sind Dirk Honnef (Gotha) und Kay Siefert (Wutha-Farnroda). Drößler hat bisher noch keine Partie unseres FCC gepfiffen.

Exklusiv Partner