FSV Schleiz - FC Carl Zeiss Jena

06.08.2019

Nachfolgend unsere Zahlen, Daten und Fakten vor der 1. Hauptrunde im Köstritzer Pokal am Freitag, den 9. August 2019 (Anstoß 18.00 Uhr im Stadion Am Fasanengarten) beim FSV Schleiz.

Ein paar Infos zum Gegner:

Vereinsname: Fußballsportverein Schleiz e. V.

Gründungsdatum: 8. März 1911

Vereinsfarben: gelb-schwarz

Trainer: Roger Fritzsch (40 Jahre, Trainer seit September 2018)

Homepage: http://www.fsv-schleiz.de

Erfolgreichster Torschütze in der Landesklasse: Amel Nukovic (1 Treffer)

Stadion: Am Fasenengarten (Anschrift: Am Fasanengarten, 07907 Schleiz)


Am Freitag steigt unser FCC mit der Erstrundenpartie beim Landesklassisten FSV Schleiz in den diesjährigen Wettbewerb um den Köstritzer Landespokal ein. Die Partie ist gleichzeitig das erste Pflichtspiel beider Vereine. Am 27. Juli siegte unsere Zweitvertretung im Rahmen eines Testspiels beim FSV Schleiz mit 10:2. Die Verantwortlichen der Rennstädter rechnen zum Pokalspiel am Freitag mit etwa 1.500 Zuschauern.

Der FSV Schleiz ist am letzten Freitag mit einem 1:0-Erfolg gegen Aufsteiger SV Moßbach erfolgreich in die Saison 2018/2019 der 11Teamsports Landesklasse Staffel 1 gestartet. Vor 518 Zuschauern im Stadion Am Fasanengarten erzielte Innenverteidiger Amel Nukovic per Kopf in der zweiten Minute der Nachspielzeit den Treffer des Tages. Die letzte Spielzeit in der Landesklasse beendete der FSV Schleiz auf dem 3. Rang.

Mit Blick auf das Pokalspiel am Freitag sieht Martin Berger, Offensivspieler der Rennstädter, eine klare Aufgabe: „Wir werden hinterherrennen, versuchen die Lücken zu schließen und ihnen den Ball vom Fuß nehmen. Das wird uns vielleicht ein, zwei Mal gelingen, aber sicherlich nicht immer. Ich denke, wir werden lange die Null halten können, vielleicht bis zur 50. Minute. (…) Wunder gibt es immer wieder, im Pokal erst recht. Deswegen wäre mir natürlich ein ganz dreckiges 1:0 für Schleiz lieb, aber ich kann es mir schwer vorstellen.“

Der Fußballclub Schleiz wurde am 8. März 1911 gegründet. Das erste offizielle Spiel fand am 18. Juni 1911 in Schleiz gegen Zeulenroda statt und endete 7:6. Während der Fußballclub noch nicht am Punktspielbetrieb teilnahm, entstanden gleichzeitig weitere Fußballvereine in Schleiz. Am 16. Oktober 1913 wurde der Fußballclub „Reuß“ Schleiz aus den Vereinen „FC Schleiz“ und „FC Fortuna Schleiz“ gegründet. Daher wird teilweise auch das Jahr 1913 als Gründungsjahr des heutigen FSV Schleiz angegeben. Das erste Fußballspiel des FC „Reuß“ fand gegen den FC Pausa statt und endet mit 5:0. Wie viele Verein in der sowjetischen Besatzungszone wurde auch der FC „Reuß“ nach dem II. Weltkrieg aufgelöst. Der Fußballbetrieb wurde dann unter dem Dach der Sportgemeinschaft Schleiz wieder aufgenommen und 1948 zunächst als Eintracht Schleiz und ab 1949 als BSG Einheit Schleiz fortgesetzt. Der Verein etablierte sich in den 60er Jahren in der Bezirksliga, ab den 70ern spielte er in der Bezirksklasse. 1976 erfolgte die Umbenennung in BSG Schott Schleiz und 1980 in BSG Glaswerk Schleiz. Nach der Wende und Wiedervereinigung wurde der Verein 1990 als FSV Schleiz neu gegründet und konnte sich wieder in der Bezirksliga etablieren. Um die Jahrtausendwende spielte der Club für ein paar Spielzeiten in die Landesklasse Thüringen. Im Jahr 2016 erfolgte der erneute Aufstieg in die Landesklasse.

Auf Seiten unseres FCC fehlen am Freitag weiterhin die verletzten Patrick Schorr (Muskelfaserriss), Jannis Kübler (Innenbanddehnung im rechten Knie) und Justin Schau (Riss des vorderen und mittleren Außenbandes im linken Knöchel). Matthias Kühne befindet sich nach einem Kreuzbandriss im rechten Knie in der Rekonvaleszenz. Der in der Liga rotgesperrte Maximilian Rohr kann am Freitag im Landespokal spielen.

Die Aufstellung des FSV Schleiz aus dem letzten Landesklassespiel gegen den SV Moßbach:
-------------------- Alexander Hebenstreit ------------------------
Marco Saß - Mirko Horn - Amel Nukovic - Hannes Kühnel
Thomas Liebold ---- Markus Stankowski ----- Andre Hoyer
Martin Berger -------------------------------------- Lukas Nietsch
------------------------ Frank Gerisch --------------------------------

Schiedsrichter am Freitag in Greiz ist Marcel Rauner (28 Jahre, Greiz), seine Assistenten sind Dirk Läsker (Pößneck) und Christian Möbius (Neustadt/Orla). Rauner hat bisher noch kein Pflichtspiel unseres FCC gepfiffen.

Exklusiv Partner