FCC Nachwuchs - Fußball.Verrückt.Seit 1903. https://www.fc-carlzeiss-jena.de/ Aktuelle Meldungen des FC Carl Zeiss Jena. de TYPO3 - get.content.right http://blogs.law.harvard.edu/tech/rss Sun, 20 Jun 2021 20:28:15 +0200 #FCCgegenBrustkrebs - Kooperation von FCC und Pink Ribbon https://www.fc-carlzeiss-jena.de/no_cache/news/nachwuchs/details/fccgegenbrustkrebs-kooperation-von-fcc-und-pink-ribbon.html Der FC Carl Zeiss Jena und Pink Ribbon Deutschland starten Kooperation, um auf das Thema Brustkrebs und Vorsorge aufmerksam zu machen. FCC Nachwuchs News FCC News FCC Sponsoren News Die rosa Schleife („Pink Ribbon“) steht heute weltweit als unverkennbares Symbol im Bewusstsein gegen Brustkrebs. Ziel ist es, gemeinsam die Sensibilität für Brustkrebs zu stärken. Denn bei kaum einer anderen Krebserkrankung ist die Früherkennung so wichtig für die Heilungschancen.

Mit speziellen Aufwärmshirts möchten die FC Carl Zeiss Jena Frauen auf das gesellschaftliche Thema Brustkrebs, Früherkennung sowie Vorsorge aufmerksam machen. Die Shirts erfahren übrigens am Sonntag (14 Uhr) beim Spitzenspiel bei RB Leipzig ihren ersten Einsatz.

Geschäftsstellenleiter Max Huxoll: „Uns ist es wichtig, die Begeisterung für den Fußball auch dafür zu nutzen, um gesellschaftlich wichtige Themen zu transportieren. Wir wollen mit der Reichweite des FCC dabei helfen, auf dieses Thema aufmerksam zu machen."

Besonders toll: Mannschaften des FCC-Nachwuchses werden in der kommenden Saison ein themenbezogenes Projekt durchführen. Max Huxoll: "Das gilt auch für unser eSportsteam, dessen Trikotärmel zukünftig die pinke Schleife zieren wird."

„Ein riesengroßes Dankeschön geht an Pink Ribbon, die uns bei den Projekten unterstützen werden und mit Rat und Tat jetzt schon zur Seite stehen. Erkennungsmerkmal von Pink Ribbon ist die pinke Schleife, die einigen jetzt schon und zukünftig ganz sicher sehr vielen FCC-Fans ein Begriff sein wird“, freut sich Susann Utes, Leiterin Frauenfußball, über diese im deutschen Fußball bisher einmalige Verbindung.

Übrigens: Fans und Mitglieder werden z. B. die Möglichkeit erhalten, signierte Aufwärmshirts sowie eSport-Trikots zu erwerben. Der Erlös der Mannschafts- und Vereinsprojekte geht dann direkt an The Pink Ribbon by GreaterGood, die weltweit größte Organisation in Sachen Brustkrebsvorsorge.


weiterführende Infos

Punk Ribbon Deutschland

#FCC #MehrAlsFussball #FCCgegenBrustkrebs

]]>
Mon, 07 Jun 2021 10:04:52 +0200
SommerCamps finden statt - Jetzt anmelden! https://www.fc-carlzeiss-jena.de/no_cache/news/nachwuchs/details/sommercamps-finden-statt-jetzt-anmelden.html Gute Neuigkeiten aus dem FCCparadiesCampus - ab sofort ist die Anmeldung für die SommerCamps möglich! FCC Nachwuchs News FCC News Der Sommer steht vor der Tür und nach langem Warten können wir Euch nun endlich offiziell verkünden, was sich durch stetig sinkene Corona-Fallzahlen schon angedeutet hat: Die SommerCamps des FCCparadiesCampus finden statt und wir freuen uns rießig auf sechs Ferienwochen Fußballspaß mit Euch. Genauso wie Ihr haben wir das runde Leder unglaublich vermisst und können es kaum erwarten, wenn die Sommerferien in weniger als acht Wochen endlich starten!

In unseren CampusCamps erwarten Euch fünf Tage alters- und leistungerechtes Training in drei Niveaustufen für alle sportbegeisterten Kinder und Jugendliche im Alter von 3 bis 17 Jahren. Dabei berücksichtigen wir das individuelle Ausgangsniveau, ohne den Fokus der Leistungsorientierung zu verlieren – getreu unserem Motto: innovativ ausbilden. systematisch fördern.

Neben dem fußballerischen Aspekt wollen wir den Kindern und Jugendlichen auch immer wertvolles Wissen zu Gesundheit und körperlicher Aktivität vermitteln. Dazu arbeiten wir eng mit unserem Partner, der Krankenkasse BKK-VBU zusammen. Zusätzlich bietet das Fan-Projekt in den Mittagspausen spannende Workshops zur FCC-Geschichte an.

HIER findet Ihr alle Leistungen sowie den Ablauf der Campwoche im Überblick. Zur Campanmeldung wählt Ihr einfach am Ende der Seite das passende Niveau (blau, gelb oder weiß) aus und werdet direkt zum Online-Anmeldeformular weitergeleitet. 

Aufgrund der eingeschränkten Kapazitäten und derzu erwartenden hohe Nachfrage ist die Anmeldung zunächst allen FCC-Mitgliedern (Kind oder Eltern möglich) vorbehalten. Wenn nach der Mitglieder-Phase noch Plätze verfügbar sind, wird die Anmeldung für Alle freigegeben. 

Du bist noch kein FCC-Mitglied, willst Dir aber jetzt schon unbedingt Deinen Platz im SommerCamp sicher? Dann füll einfach den Online-Mitgliedsantrag aus und kreuze die Option "Antrag liegt vor" bei der Campanmeldung an. 

Die Anmeldung ist zunächst auf die ersten fünf Ferienwochen beschränkt - Infos zur 6. Ferienwoche folgen.

Eure Fragen zum SommerCamp könnt Ihr Campleiter Sven Hertrampf am Montag, 7. Juni um 19 Uhr beim FCC-LiveTalk stellen oder schon vorab an paradiescampus@fc-carlzeiss-jena.de schreiben.

Wir freuen uns auf die Sommerferien mit Euch!

Euer Team des FCCparadiesCampus

]]>
Wed, 02 Jun 2021 15:21:56 +0200
Ein Ticket für den Thüringer Fußball! https://www.fc-carlzeiss-jena.de/no_cache/news/nachwuchs/details/ein-ticket-fuer-den-thueringer-fussball.html Virtuelle Pokaltickets zur Unterstützung des Thüringer Fußballs FCC Nachwuchs News FCC News FCC Sponsoren News Gemeinsam für unseren Sport!

Unter diesem Leitspruch hat sich in den vergangenen Tagen ein Projektteam aus Mitgliedern des FC Carl Zeiss Jena (bestehend aus Vertretern der Fanszene, Vereinspräsident, FCC-Geschäftsführer sowie Mitarbeitern der Geschäftsstelle) zusammengefunden, um die durch die Corona-Pandemie arg gebeutelten Thüringer Fußballvereine zu unterstützen. Die auf politischer Ebene getroffenen Maßnahmen zur Pandemie-Bekämpfung haben allen Fußballfans nicht nur für viele Monate das Wochenend-Highlight schlechthin genommen, sondern es hat natürlich bei den Clubs auch große Löcher in die zumeist ohnehin schon klammen Kassen gerissen. Das betrifft nicht nur den mitgliederstärksten Thüringer Verein aus Jena, sondern auch jede Menge kleinere Vereine, die mit viel ehrenamtlicher Arbeit den Fußballalltag in unserem Bundesland bestreiten.

Vor allem der jährlich ausgetragene Thüringenpokal ist im Fußball-Spielbetrieb in unserem Bundesland ein wichtiger Bestandteil mit vielen emotionalen Facetten. Der K.O.-Modus ist mit seinen Überraschungen auf großer und kleiner Bühne stets reizvoll. Kleine Vereine duellieren sich mit den großen Namen aus höheren Ligen und freuen sich über außerordentliche Zuschauereinnahmen und sportliche Herausforderungen. Zu guter Letzt winkt dem Pokalsieger der lukrative Einzug in die erste Hauptrunde des DFB-Pokals, in dem auch der FC Carl Zeiss Jena schon in sensationellen Rasenschlachten Werbung für den Thüringer Fußball machen konnte und der Glanz längst vergangener Tage noch einmal aufblitzte.

Zur Wahrheit gehört aber auch das tragische Schicksal des Thüringenpokals in der durch das Corona-Virus dominierten Spielzeit 2020/21. All die beschriebenen Höhepunkte kamen nicht zum Tragen. Das Fußballleben kam zu einem Zeitpunkt zum Stillstand, zu dem noch 32 Vereine im Pokal vertreten waren und die Jenaer Kicker, wohlgemerkt als Titelverteidiger, noch kein einziges Spiel bestritten hatten. Am Thüringer Fußball-Verband lag es nun, eine Lösung für die Ermittlung des Pokalsiegers und Entsendung eines Vertreters im DFB-Pokal zu finden. Verschiedene Modelle wurden diskutiert und verworfen, ehe man sich, unter breiter Zustimmung der verbliebenen Pokalvereine, für ein sportlich auszutragendes Finale zwischen dem ZFC Meuselwitz und dem FC Carl Zeiss Jena entschied. Der FC Rot-Weiß Erfurt und der FC An der Fahner Höhe fochten diesen Beschluss erfolgreich an. Im Ergebnis steht der nun bekannte Modus: 16 Vereine meldeten Spielbereitschaft beim Verband, unter denen ein Achtelfinale ausgelost und im bewährten K.O.-Modus der Sieger des Thüringenpokals ermittelt wird. Diese Lösung mutet zwar sportlich fair an, füllt aber nicht das finanzielle Loch, das durch das pandemiebedingte Aussetzen des Wettbewerbs entstanden ist. Zumal unklar ist, ob und unter welchen Voraussetzungen Zuschauer zugelassen werden, wodurch im schlimmsten Fall die Haupteinnahmequelle von Amateurvereinen komplett entfällt.

Aus diesem Anlasst ruft der FC Carl Zeiss Jena, der eine Vorreiterrolle im Thüringer Fußball einnimmt, die Aktion "Ein Ticket für den Thüringer Fußball!" ins Leben.

Mit diesem Projekt sollen alle 32 Vereine unterstützt werden, die zum Zeitpunkt der Aussetzung des Wettbewerbs im vergangenen Herbst noch im Thüringenpokal vertreten waren. Ziel ist es, eine breite Basis aus Fans, Unterstützern und Freunden des Thüringer Fußballs anzusprechen und als Micro-Sponsoren dafür zu begeistern, symbolische Tickets zum Preis von je 10 EUR zu erwerben. Hierzu stellt der FC Carl Zeiss Jena gebührenfrei sein Ticketportal etix zur Verfügung, auf dem die Anzahl der symbolischen Tickets und der unterstützte Verein ausgewählt werden können. Ein Ticket kostet 10 Euro und wird durch eine Umlage auch die Unterstützung für die kleineren Vereine sicherstellen. Das bedeutet konkret, dass 8 Euro eines jeden Tickets direkt dem angegebenen Verein zukommen und weitere 2 Euro in einen Gemeinschafts-Topf fließen, der am Ende unter allen 32 verbliebenen Clubs aufgeteilt wird. Auf diesem Weg kann es den Thüringer Anhängern größerer und kleinerer Vereine gelingen, sich solidarisch miteinander zu zeigen. Die Aktion läuft ab sofort und endet am 30. Juni 2021. Das Jenaer Projektteam wird auf alle Vereine zugehen, um bei der Bewerbung der Aktion vor Ort bestmöglich zu unterstützen.

Wir appellieren an alle Fußballfans, Spieler, Angehörige und Sponsoren, ihrem Verein in diesen schweren Zeiten zu helfen, sich diese symbolischen Tickets zu sichern und kräftig für die Aktion zu werben. Je mehr Menschen das Projekt unterstützen, desto mehr profitiert jeder einzelne Verein und der Thüringer Fußball in seiner Gesamtheit. Gemeinsam für unseren Sport!

FC Carl Zeiss Jena

relevante Links:

HIER Ticket kaufen 

]]>
Tue, 01 Jun 2021 18:00:00 +0200
U21 unseres FC Carl Zeiss Jena bleibt Oberligist https://www.fc-carlzeiss-jena.de/no_cache/news/nachwuchs/details/u21-unseres-fc-carl-zeiss-jena-bleibt-oberligist.html Verbandsgerichtsurteil gibt Einspruch des Brandenburger SC Süd 05 gegen Abstiegsregelung statt. FCC Nachwuchs News FCC News Das sind ja mal tolle Nachrichten! Wie der Nordostdeutsche Fußballverband (NOFV) am heutigen Freitag (28. Mai) mitteilte, wird es nun doch keine Absteiger aus der Oberliga geben.

Dies ist das Ergebnis eines Verbandsgerichts-Urteils, das den NOFV-Präsidiumsbeschluss vom 16.4. aufhob und festsetzte: "Es wird festgestellt, dass der sportliche Abstieg aus den Oberligen zum Ende des Spieljahres 2020/2021 entfällt."

HIER  geht es zum kompletten Wortlaut der offiziellen Meldung des NOFV.

]]>
Fri, 28 May 2021 17:17:39 +0200
Drei Fragen an Miriam Schwägerl zum Thema Physiotherapie im NWLZ https://www.fc-carlzeiss-jena.de/no_cache/news/nachwuchs/details/drei-fragen-an-miriam-schwaegerl-zum-thema-physiotherapie-im-nwlz.html Weiter geht´s mit unserem Blick hinter die Kulissen des FCC-Nachwuchs mit Miriam Schwägerl, die erst seit Ende des vergangenen Jahres als Physiotherapeutin im Nachwuchsleistungszentrum begonnen hat FCC Nachwuchs News FCC News Wie hast du dich in Jena und beim FCC eingelebt?

Ich habe am 1. November hier in Jena angefangen, hatte eine Woche „normale“ Arbeit, dann kam direkt der Lockdown und damit verbunden die Kurzarbeit. Trotz der aktuellen Umstände habe ich mich aber sehr gut eingelebt und habe es nie bereut, den Schritt in das NWLZ des FCC gemacht zu haben. Ich wollte schon immer aus der klassischen Praxis raus in den Sportbereich und bin in der aktuellen Situation froh, mit Menschen arbeiten zu dürfen.

Im Verein und ich Jena sind alle sehr offen und hilfsbereit, ich habe schnell Anschluss gefunden und habe mich zu keiner Zeit allein gelassen gefühlt. Deshalb blicke ich positiv in die Zukunft und freue mich auf bessere Zeiten, in denen auch im Nachwuchsfußball wieder etwas Normalität einkehrt.

Welche Fähigkeiten sollte man als Physiotherapeut/in im Nachwuchsfußball mitbringen?

Am wichtigsten ist meiner Meinung nach Flexibilität und Spontanität. Im Sportbereich zu arbeiten muss man wollen, denn für die speziellen Anforderungen ist nicht jeder gemacht. Natürlich bildet die Physio-Ausbildung die Basis und liefert das physiotherapeutische Handwerkszeug. Darüber hinaus sind im Sportbereich spezifische Fortbildungen, wie z.B. für das Tapen unerlässlich. Außerdem spielt auch die soziale Komponente eine wichtige Rolle. Mir macht die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen viel Spaß und ich versuche, einen offenen und vertrauensvollen Umgang zu pflegen, ohne dabei die Grenze zwischen Patient und Therapeut zu missachten. Wichtig ist auch, die Altersunterschiede zu beachten, denn einen Spieler aus der U14 muss ich beispielsweise anders behandeln als einen Spieler aus der U21.

Was unterscheidet den Bereich Physiotherapie im Fußball von der klassischen Praxis?

Wie bereits angesprochen ist die Flexibilität ein großer Unterschied. In der Praxis hat man von Montag bis Freitag seine festen Arbeitszeiten und behandelt im 20-Minuten-Takt die Patienten. Hier bin ich quasi meine eigene Chefin und kann flexibel die Termine legen. Da wir hier keine Rezepte benötigen, habe ich keinen Zeitdruck und kann viel entspannter auf die individuellen Bedürfnisse der Spieler eingehen. Ich kann mir für jeden Einzelnen so viel Zeit nehmen wie nötig.

Ein weiterer Unterschied sind die Art der Verletzungen, die behandelt werden. In der Praxis geht es eher um langfristigere Geschichten, während im Fußball viel mehr akute Fälle auftreten. Hier muss dann schnell gehandelt werden, damit der Spieler möglichst schnell wieder fit wird und wieder auf den Platz zurückkann. Natürlich ist auch die Zielgruppe eine andere, denn in der Praxis ist der Altersschnitt schon recht hoch und hier im NWLZ arbeite ich jetzt nur noch mit Kindern und jungen Erwachsenen.

Generell hat die Praxis sicher auch Vorteile, wenn man eine geregelte Arbeitswoche bevorzugt. Ich kann mich aber mehr mit der flexiblen Arbeit im Fußballbereich identifizieren und nehme dafür auch gern mal eine Wochenendschicht zum Spieltag in Kauf.

]]>
Thu, 06 May 2021 13:47:39 +0200
Drei Fragen an Rico Kroker zu den Aufgaben und Herausforderungen im NWLZ https://www.fc-carlzeiss-jena.de/no_cache/news/nachwuchs/details/drei-fragen-an-rico-kroker-zu-den-aufgaben-und-herausforderungen-im-nwlz.html Weiter geht´s mit unserem Blick hinter die Kulissen des FCC-Nachwuchs mit Rico Kroker, der neben seiner Haupttätigkeit als administrativer Leiter des Nachwuchsleistungszentrum als Trainer für unsere U10 verantwortlich ist. FCC Nachwuchs News FCC News Welche Aufgaben hast du beim FCC?    

Wenn man diese Frage runterbrechen möchte: ich kümmere mich um sämtliche organisatorische Aufgaben und Prozesse im Nachwuchsleistungszentrum. Dazu zählen beispielsweise Spieleranmeldungen und -abmeldungen, die Bearbeitung von Förderanträgen, die Koordinierung von Trainingszeiten aber auch die Ausstellung von Förderverträgen für Spieler. Des Weiteren ist eine gute Kommunikation mit Verbänden und anderen Organisationen keinesfalls zu vernachlässigen. Hinzu kommt, dass unser FCCparadiesCampus momentan sehr gut anläuft, weshalb ich meinen Kollegen Sven Hertrampf hierbei gerne unterstütze wo ich unterstützen kann. Mein Aufgabenbereich ist letztendlich groß, aber auch sehr vielfältig. Immer wieder kommen neue Aufgaben hinzu, mit denen man zunächst nicht gerechnet hat. Ich denke, dass macht den Reiz dieser Branche aus.

Welchen Herausforderungen muss sich der Verein aktuell stellen?       

Die aktuelle Lage des Sports in dieser Pandemie ist meiner Meinung nach hinreichend debattiert worden. Kontinuierlich veränderte Auflagen und Verordnungen machen den Umgang mit dieser jedoch nicht leichter. Nichtsdestotrotz können wir momentan froh sein, überhaupt auf dem Platz individuell trainieren zu dürfen. Dieses Privileg, sollten wir versuchen weiter zu wahren. Natürlich bedeutet diese Form des Trainings immer einen Mehraufwand für alle Beteiligten. Jeder unserer Trainer leistet wöchentlich ein enormes Engagement, welches weit über etwaige Entschädigungen geht. Ohne diesen Grad der Ehrenamtlichkeit, könnten wir diese Ausbildungsqualität nicht halten.

Wenn ich mir etwas für die kommenden Monate wünschen dürfte, dann dass wir alle im Verein nicht unsere Geduld verlieren und weiterhin verantwortungsvoll mit den uns gegebenen Regeln umgehen. Nur dann können unsere Spielerinnen und Spieler schnellstmöglich wieder zusammen auf den Plätzen stehen; und das muss unser gemeinsames Ziel sein.

Welche Vorteile hat der Standort Jena für Nachwuchsspieler?

Das ist eine vielschichtige Frage. Zunächst stechen unsere infrastrukturellen Voraussetzungen heraus. Die Nähe und Anbindung des Trainingsgeländes zu unserer Sportschule sind fantastisch. Auch die Anzahl und Qualität der Trainingsplätze sind hervorragend. Hier geht ein großer Dank an die Teams der EAS Betriebsgesellschaft und der Kommunale Immobilien Jena raus, welche jede Woche sehr gute Trainingsbedingungen schaffen, von denen auch wir profitieren dürfen. Aber gute Trainingsvoraussetzungen bringen den Spielerinnen und Spielern nichts, wenn nicht qualifizierte und motivierte Trainer ihnen bei Seite stehen. Egal ob Trainer, Co-Trainer, Betreuer, Athletiktrainer, Torwarttrainer, Sportpsychologen, Physiotherapeuten oder alle weiteren Kolleginnen und Kollegen aus dem Funktionsteam – jeder einzelne arbeitet mit Leidenschaft und Herz für den Verein; und das kommt zum größten Teil auch bei unseren Spielerinnen und Spielern an. Die beiden exemplarisch genannten Aspekte und noch viele weitere Faktoren machen Jena bzw. den FC Carl Zeiss Jena zu einem starken Anlaufpunkt für Nachwuchsspielerinnen und Nachwuchsspieler jeder Altersklasse. Ich kann es nur jeder ambitionierten Spielerin / jedem ambitionierten Spieler empfehlen sich selbst ein Bild zu machen. Es lohnt sich!

]]>
Thu, 06 May 2021 10:19:36 +0200
Drei Fragen an Tom Samson zum Thema Videoanalyse im NWLZ https://www.fc-carlzeiss-jena.de/no_cache/news/nachwuchs/details/drei-fragen-an-tom-samson-zum-thema-videoanalyse-im-nwlz.html Weiter geht´s mit unserem Blick hinter die Kulissen des FCC-Nachwuchs mit Tom Samson, der im NWLZ die Verantwortung für den Bereich Videoanalyse inne hat. FCC Nachwuchs News FCC News Welchen Stellenwert hat das Thema Videoanalyse in der Nachwuchsausbildung?

Die Videoanalyse nimmt in der Nachwuchsarbeit einen immer wichtigeren Stellenwert ein, wobei der Fokus natürlich bei den älteren Mannschaften im Nachwuchsleistungszentrum liegt. Dort werden mit Hilfe der Videoanalyse nicht nur die eigenen Spiele analysiert, sondern auch schon mit Videosequenzen auf den nächsten Gegner vorbereitet. Darüber hinaus nimmt die Individualanalyse einen wichtigen Stellenwert ein, um die Spieler bestmöglich zu entwickeln. Das ist natürlich von Spielertyp zu Spielertyp unterschiedlich: manchen Spielern reicht eine mündliche Analyse, andere müssen die Dinge direkt auf dem Platz lernen und die Videoanalyse deckt den visuellen Typ ab, damit die Spieler sich selbst in Aktion sehen können und gewisse Handlungen und Abläufe optimiert werden können. In den jüngeren Jahrgängen sehe ich den Schwerpunkt der Videoanalyse bei der Technik eines Spielers (Beispiel: Schusstechnik), während mit zunehmendem Alter der Fokus eher auf den taktischen und gruppentaktischen Elementen liegt (Beispiel: Spielaufbau über Flügel oder Zentrum). Deswegen ist die Videoanalyse aus der Nachwuchsarbeit kaum noch wegzudenken, da sie einen großen Teil in der Weiterentwicklung der Spieler im Nachwuchsleistungszentrum ausmacht. Sie nimmt den Spielern natürlich nicht die Arbeit oder Eigenmotivation ab, ist aber ein wichtiges Tool, um als einzelner Spieler voranzukommen. Nicht umsonst schauen sich die Spieler Videos von Cristiano Ronaldo oder Lionel Messi auf YouTube an, um deren Spielweise zu studieren.

In welchen Bereichen wird die Videoanalyse wird die Videoanalyse beim FCC eingesetzt?

Mit der Aufnahme der Spiele beginnen die Trainerteams bei uns ab der U14, wo der Umfang natürlich noch nicht so hoch ist wie beispielsweise bei der U17 oder U19. Dort setzt man sich über die Analyse bereits im Vorfeld mit mehreren Spielen des anstehenden nächsten Gegners auseinander, um Trainer und Mannschaft wichtige Hinweise an die Hand zu reichen. Ansonsten steht bei der Videoanalyse der Spieler im Vordergrund. Es geht darum, Entwicklungspotentiale auszunutzen und den Spielern die bestmögliche Weiterentwicklung zu ermöglichen und anzubieten. Deswegen ist die Videoanalyse neben den Spielen ein wichtiger Baustein in der Trainingsarbeit der einzelnen Trainerteams.

Welche Entwicklungen sind aktuell und zukünftig im Bereich Videoanalyse zu beobachten?

Der Trend geht aktuell ganz klar dazu, dass die Videoanalyse und der Bereich Datenanalyse miteinander verschmelzen. Dies bedeutet, dass man neben den Videosequenzen eine Vielzahl an statistischen Daten (Laufleistung, Torschüsse, Pässe etc.) über die Mannschaft und über einzelne Spieler sammelt. Die Trainerteams haben beispielsweise die Möglichkeit zu sehen, welche Spieler wie viele Pässe miteinander gespielt haben, in welchen Zonen auf dem Feld diese Pässe gespielt wurden und eine Auswertung, wie viele dieser Pässe erfolgreich oder nicht erfolgreich waren. Dieser Trend wird sich auch über die nächste Zeit weiterentwickeln. Ansonsten ist auch beim ,,Projekt Zukunft“ vom DFB zu erkennen, dass der Trend zur Individual- und Gruppenanalyse geht und die Gegneranalyse dann eher bei den älteren Mannschaften im Nachwuchs thematisiert wird.

]]>
Sun, 02 May 2021 16:42:37 +0200
Drei Fragen an Miro Jovic zum Scouting und den Anforderungen im NWLZ https://www.fc-carlzeiss-jena.de/no_cache/news/nachwuchs/details/drei-fragen-an-miro-jovic-zum-scouting-und-den-anforderungen-im-nwlz.html Weiter geht´s mit unserem Blick hinter die Kulissen des FCC-Nachwuchs mit Miro Jovic, der inzwischen schon auf über 20 Jahre beim FCC zurückblicken kann - erst als Spieler, dann als Scout der 1. Mannschaft und nun als Sportlicher Leiter im Nachwuchsleistungszentrum. FCC Nachwuchs News FCC News 1. Was muss ein Nachwuchsspieler mitbringen, der für den FCC spielt?

Natürlich spielt „Talent“ eine wichtige Rolle, also die fußballerische Qualität, wenn es beispielsweise um Dribbling, Schusstechnik oder Spielintelligenz geht. Bei gewissen Spielern erkennt man an ihren Bewegungsabläufen schon im jungen Alter, dass daraus mal etwas werden kann.

Aber Talent allein reicht niemals aus, denn ohne die richtige Einstellung wird es ein Nachwuchsspieler nie in den Profibereich schaffen. Wichtig dabei ist die soziale Kompetenz, Mentalität, Leidenschaft und in allererster Linie die Bereitschaft, zu lernen und sich ständig zu verbessern. Das wollen wir unseren Spielern mit auf den Weg geben, damit sie ihre individuellen Ziele erreichen können.

2. Wie stellst Du dir den optimalen Weg eines Nachwuchsspielers im NLZ des FCC vor?

Optimalerweise beginnt der Weg unserer Nachwuchstalente im Grundlagenbereich, also in den Teams des FCCparadiesCampus bis zur U13. Hier ist wichtig, dass sich das Talent jedes Einzelnen frei entfalten kann. Es wird noch nicht viel vorgegeben, vielmehr steht das Ausprobieren und Lernen im Vordergrund.

Im Aufbaubereich von der U14 bis U16 wird dann schon etwas mehr spezialisiert. Wie eine Art Puzzle schaut man bei jedem Spieler, was noch fehlt und wo noch Verbesserungspotential ist. Zweimal im Jahr führen wir umfangreiche Entwicklungsgespräche und schätzen ein, inwieweit die Spieler die Kriterien für die nächste Altersklasse bzw. Liga erfüllen.

Im Leistungsbereich ab der U17 rückt das Positionsspiel in den Vordergrund. Hier geht es darum, individuell an den Stärken und Schwächen zu arbeiten, um so das Maximale aus jedem Spieler herauszuholen und ihn so gut wie möglich auf den Herrenbereich vorzubereiten. Dieser Sprung ist nicht zu unterschätzen, deshalb müssen wir uns an dieser Stelle noch mehr kümmern und viele Gespräche führen, um für jeden Spieler den richtigen Weg aus dem Nachwuchsleistungszentrum heraus in den Männerbereich zu schaffen.

3. Wie ist das Scouting im FCC-Nachwuchs aufgebaut?

Wir haben uns mit unseren relativ begrenzten finanziellen und personellen Voraussetzungen im NWLZ ein umfangreiches Netzwerk in Thüringen und über die Landesgrenzen hinaus aufgebaut, sodass wir immer wieder starke Talente vom FCC und Jena als Stadt an sich überzeugen können. Generell ist es im Bereich Scouting am wichtigsten, schnelle Entscheidungen treffen zu können. Man muss gegenüber potenziellen neuen Spielern und Ihren Eltern im persönlichen Gespräch die richtigen Worte finden, damit sie sich am Ende für den FCC und gegen andere Konkurrenzvereine entscheiden.

Das klassische Scouting bei anderen Vereinen mit umfangreichen Bewertungsbogen und anschließender Einladung zum Probetraining spielt für uns vor allem im Bereich U13/U14/U15 eine Rolle. In den jüngeren Jahrgängen darunter nehmen wir die Trainerteams stärker in die Verantwortung. Hier finden wir neue Talente beispielsweise bei Leistungsvergleichen, Stützpunkt-Turnieren oder speziellen Sichtungstrainings. Ab der U17 setzen wir im Scouting vor allem auf Spieler, die in größeren Vereinen den Sprung in den Profibereich noch nicht schaffen und geben Ihnen hier eine Chance, weiterhin auf hohem Niveau zu spielen, sich aber individuell besser weiterzuentwickeln.

]]>
Thu, 29 Apr 2021 11:21:00 +0200
Drei Fragen an Sven Hertrampf zur aktuellen Situation des FCCparadiesCampus https://www.fc-carlzeiss-jena.de/no_cache/news/nachwuchs/details/drei-fragen-an-sven-hertrampf-zur-aktuellen-situation-des-fccparadiescampus.html Da die Saison 20/21 offiziell abgebrochen ist und es aktuell leider nicht viel über den Nachwuchs zu berichten gibt, blicken wir ab heute unter dem Titel „Drei Fragen an...“ hinter die Kulissen des FCC-Nachwuchs und lassen das Team hinter den Teams zu Wort kommen. FCC Nachwuchs News FCC News Den Anfang macht Sven Hertrampf, Leiter des FCCparadiesCampus, der uns drei Fragen über die jüngste Vergangenheit, die Gegenwart und die nähere Zukunft des ParadiesCampus beantwortet hat.

1. Wie liefen die ersten OnlineCamps des FCC aus Deiner Sicht?

Wir hatten eine fantastische Zeit mit allen Teilnehmern und Teilnehmerinnen der beiden Wochen! Die Kommunikation über den digitalen Weg hat erstaunlich gut funktioniert. Im Online Training ist eine viel bessere individuelle Betreuung möglich, gerade was den Technik- und Athletik-Bereich angeht. Ich war extrem beeindruckt, welche Lernfortschritte alle Kids innerhalb der vier Camptage gemacht haben. Deshalb hat es mich auch überhaupt nicht gewundert, dass in beiden Wochen einige Teilnehmer/innen sogar unsere Profis in den Challenges schlagen konnten ;)
Insgesamt war das OsterOnlineCamp ein voller Erfolg und die zwei Wochen vergingen wie im Flug. Auch wenn digitales Training super abwechslungsreich ist und jeden Spieler und jede Spielerin weiterbringt, hoffen wir natürlich, dass die nächsten Feriencamps wieder offline auf dem Rasen stattfinden können.

2. Welche Angebote sind aktuell vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie möglich?

Wir sind froh und dankbar, dass uns die Stadt Jena in der derzeitigen Situation zumindest Individualtraining auf dem Platz ermöglicht. Dieses Privileg haben in Thüringen nicht viele Vereine, deshalb legen wir auch großen Wert darauf, dass unser Hygienekonzept von allen Spielern und Übungsleitern korrekt umgesetzt wird. Das Individualtraining des FCCparadiesCampus findet auf der Jahnwiese, direkt am Eingang des Ernst-Abbe-Sportfeldes statt. Es können ein bis drei Einheiten pro Woche vereinbart werden, wobei der Zeitrahmen individuell angepasst werden kann. Alle weiteren Infos dazu gibt es auf unserer Homepage.
Der Vorteil am Individualtraining ist, dass die Kids viel stärker in den Trainingsprozess eingebunden werden können. Die eigenen Stärken und Schwächen werden viel bewusster wahrgenommen wodurch sich die Spieler/innen nicht nur fußballerisch, sondern auch in ihrer Persönlichkeit weiterentwickeln. Mir und allen anderen Campustrainern macht es unglaublich viel Spaß, mit den Kids gemeinsam das 1-zu-1-Training zu gestalten und ihren Lernfortschritt dabei zu beobachten.

3. Wie sehen die Pläne für die beliebten SommerferienCamps aus?

Uns allen fehlt der grüne Rasen, Zweikämpfe und der Austausch mit anderen Spielern. Deshalb setzen wir alles dafür ein, in den Sommerferien wieder „normale“ Camps durchführen zu können. Nach aktuellem Stand soll pro Ferienwoche vier festen Gruppen mit 12 Spielern ein Feriencamp ermöglicht werden.
Dazu ist jedoch ein umfangreiches Hygienekonzept nötig, das von den zuständigen Institutionen bestätigt wird. Geplant ist dafür, gemeinsam mit dem Fitness-Club Ringwiese, der aktuell schon Corona-Testungen durchführt, eine Teststation aufzubauen. Wir hoffen, dass es uns gelingt, die entsprechenden Voraussetzungen für ein risikofreies Feriencamp zu schaffen und halten Euch auf dem Laufenden, sobald es etwas Neues zu verkünden gibt.

]]>
Mon, 26 Apr 2021 17:21:50 +0200
FC Carl Zeiss Jena trauert um Karl Oehler https://www.fc-carlzeiss-jena.de/no_cache/news/nachwuchs/details/fc-carl-zeiss-jena-trauert-um-karl-oehler.html Nach einem erfüllten Leben und mehr als 98 Jahren hat am 20. April das Herz unseres Ehrenmitglieds Karl Oehler aufgehört zu schlagen. FCC Nachwuchs News FCC News Der gebürtige Ronneburger war das älteste Mitglied unseres FC Carl Zeiss Jena und der älteste noch lebende ehemalige Aktive des Vereins, für den er von 1949 bis 1959 in der 1. Mannschaft spielte.

Der Stopper (Libero) war ein kopfball- und zweikampfstarker Spieler, der von 1952 bis 1958 Mannschaftskapitän war und insgesamt 224 Partien für Jena bestritt.

Zwei Mal gelang ihm (1952 und 1956) mit der Jenaer Mannschaft (damals noch SC Motor) der Aufstieg in die DDR-Oberliga. Karl Oehler blieb auch nach seiner aktiven Zeit als Trainer im Nachwuchsbereich dem Verein viele Jahre erhalten.

Karl Oehler der noch im Alter von 80 Jahren bei den Alten Herren des FCC Fußball spielte, verfolgte bis weit über seinen 90. Geburtstag regelmäßig die Heimspiele seines Heimatvereins.

Wir sind in Gedanken bei seiner Familie und verneigen uns vor einem Großen unseres Clubs.

#FCC #MehrAlsFussball

]]>
Sat, 24 Apr 2021 08:29:10 +0200