FCC Nachwuchs - Fußball.Verrückt.Seit 1903. https://www.fc-carlzeiss-jena.de/ Aktuelle Meldungen des FC Carl Zeiss Jena. de TYPO3 - get.content.right http://blogs.law.harvard.edu/tech/rss Fri, 23 Oct 2020 12:35:00 +0200 FCCnachwuchsTelegramm | KW 42 https://www.fc-carlzeiss-jena.de/no_cache/news/nachwuchs/details/fccnachwuchstelegramm-kw-42.html Alle Berichte der Nachwuchsteams der vergangenen Woche in Kurz- und Langform. FCC Nachwuchs News FCC News Junioren

++ U21 holt Punkt in Martinroda ++ U19 mit souveränem Heimsieg ++ U17 verliert nach Halbzeitführung ++ U16 zieht in die nächste Pokalrunde ein ++ U15 mit Auswärtsdreier in Berlin ++ U13 entführt drei Punkte aus Dresden ++ U11 gewinnt souverän nach Rückstand ++ U10 wird 5. beim Turnier in Fürth

Juniorinnen

++ U21 siegt nach überzeugender erster Halbzeit ++ U17 muss sich Potsdam geschlagen geben

U21 (m)

FSV Martinroda vs. FCC II 1:1 (0:0)

Die ersten Minuten haben wir schlecht ins Spiel gefunden, uns dann aber stabilisiert. Das gesamte Spiel fand ausschließlich im Mittelfeld statt, sodass Torchancen Mangelware waren bzw. nur durch Standards Gefahr entwickelt wurde.

Kurz nach der Halbzeit erzielte Alex Prokopenko sein zweites Saisontor.  Es änderte sich am Spiel nicht viel, Torchancen waren Mangelware. In der 72. Spielminute machten wir im Spielaufbau einen unnötigen Fehler und dieser wurde folgerichtig bestraft. Leider hat es nach einer engagierten Leistung nicht für den ersten Saisonsieg gereicht.

U21 (w)

FCC II vs. Phoenix Leipzig 4:0 (4:0)

Spielerisch und Läuferisch sehr überzeugender Auftritt der Mädels. Bereits zur Halbzeit überlegen und in der Höhe verdient geführt, haben sich die FCC Mädels in der zweiten Halbzeit nicht weiter belohnt und viele Chancen nicht genutzt!

In Summe ein überzeugender Auftritt und verdienter Erfolg!

U19 (m)

FCC vs. BCC Dynamo 5:1 (3:1)

Die U19 zeigte eine deutliche Leistungssteigerung im Vergleich zur vergangenen Woche und gewann das Heimspiel gegen den BFC Dynamo verdient mit 5:1. Bereits in der ersten Halbzeit trafen Vedat Tunc (9.), Elias Artur Rosner (13.) und Silas Hagemann (38.) für den FCC. In Halbzeit zwei konnten Karim Attatbi (70.) und erneut Silas Hagemann (75.) ebenfalls auf die Torschützenliste eintragen. Nach einem spielfreien Wochenende geht es für die Jungs von Andreas Patz am 31. Oktober gegen  Oberlausitz Neugersdorf weiter.

U17 (m)

FCC vs. Holstein Kiel 1:4 (1:0)

Die U17 startete gut in die erste Halbzeit des Heimspieles gegen Holstein Kiel. Man stand sicher, ließ hinten wenig zu und erarbeitete sich durch gute Umschaltmomenten einige Torchancen. So ging die Zeiss-Elf nach schönem Doppelpass zwischen Elijah Müller und Luis Fischer verdient in Führung.

Leider konnte man daran in der zweiten Halbzeit nicht anknüpfen. Es fehlte die Giftigkeit und Aggressivität in den Zweikämpfen und man ließ zu viele Bälle in gefährlicher Nähe vor dem eigenen Tor zu. Folgerichtig kam Kiel zu Toren und gewann aufgrund der zweiten Halbzeit verdient, auch wenn das Ergebnis nicht so hoch hätte ausfallen müssen.

U17 (w)

FCC vs. Turbine Potsdam 2:8 (2:4)

Gegen eine der stärksten Mannschaften der B-Juniorinnen Bundesliga konnte unsere U17 in der ersten Halbzeit noch gut mithalten. Man konnte den Rückstand immer wieder verkürzen und so die Partie offen halten. Doch in Halbzeit zwei konnten die Mädels leider nicht an die Leistung der ersten 45 Minuten anknüpfen, sodass Potsdam verdient die drei Punkte aus dem Paradies entführte. Nun gilt es, während der Herbstferien Kraft zu tanken und am 31.10. gegen Hertha Zehlendorf erneut anzugreifen!

U16 (m)

FCC vs. JFV Eichsfeld Mitte 6:0 (2:0)

Im Pokal-Achtelfinale hatte die U16 gegen Eichsfeld Mitte keine Probleme und gewann souverän mit 6:0. Man spielte sich viele Torchancen heraus, lediglich an der Zielstrebigkeit vor dem Tor kann noch gearbeitet werden. Hinten ließ der Gastgeber nichts anbrennen und verteidigte über 90 Minuten kompakt.

U15 (m)

Viktoria Berlin vs. FCC 0:2 (0:1)

Sieg des Tüchtigen und auch Glücklichen,

In einem von den Chancen und der Qualität beider Teams ausgeglichenen Spiel konnten wir durch ein frühes sowie sehr spätes zweites Tor einen für das Selbstvertrauen und die gesteckten Ziele sehr wichtigen Sieg einfahren.

Das 0:1 erzielte Richard, indem er nach abgefangenem Querpass mit aller Konsequenz in den Strafraum eindrang und präzise abschloss. In der Folge hatten wir schon etwas Probleme, ein eigenes Spiel aufzuziehen, gerieten dadurch mehrfach in Bedrängnis und standen nicht immer gut zum Mann und Geschehen. Ein paar eigene Torchancen entsprangen dennoch - mehrheitlich aus der Verteidigungsarbeit und Umschaltbewegung – die jedoch ungenutzt blieben. Dadurch haben wir uns einen größeren Vorsprung und folglich die Selbstsicherheit vergeben.

Mit zunehmender Spieldauer häufte sich nun auch auf Seiten Viktorias der hohe Ball (Standard, Spielaufbau), den jedoch beide Teams im gesamten Spiel im Anschluss selten zu kontrollieren wussten. So gesehen kein spielerisches Highlight-Spiel. Eher ein gut geführter Kampf mit dem Wissen, dass jeder Fehler bestraft werden könnte und deshalb das Risiko eher kleiner gewählt wurde.

Das Spiel entschieden letztlich Henrik (2:0, 70.), Mahdi und Richard mit dem letzten Angriff über die rechte Seite. Wir standen bis dahin nicht unbedingt unter Dauerdruck, hatten aber schon die ein oder andere kritische Situation im Strafraum, konnten glücklich bis clever immer klären und waren bemüht, vorn weiter aktiv Druck auf den Aufbau auszuüben, um etwas Arbeit fernzuhalten. Das hat im Großen und Ganzen gut funktioniert. Die Mannschaft hat eine klare Steigerung erbracht und sich den Sieg mit effizienterer Quote erarbeitet.

U13 (m)

SG Dynamo Dresden vs. FCC 1:3 (0:2)

Im Twinmodus der Talentespielrunde trafen die beiden Kleinfeldteams der U13 des FCC jeweils auf die beiden Teams von Dynamo Dresden. Nach vier Teilspielen stand am Ende ein verdientes 3:1 auf dem Papier.

Von Beginn an hatten die beiden Mannschaften der U13 auf beiden Feldern das Spiel im Griff und gingen schnell in Führung. Dresden stellte sich komplett hinten rein und kam nur selten gefährlich vor das Tor der Jenaer. Problemlos gewann man folglich die ersten beiden Spiele 4:0 und 4:1.

Im zweiten Spiel wurde es dann trotzdem nochmal spannend. Auf Feld eins führte man wieder unangefochten 4:1 aber in den letzten 20min komplett den Faden und mit 6:4 auch das Spiel. Auf Spielfeld zwei konnte man kurz vor Schluss den 2:1 Siegtreffer erzielen.

Nach drei Siegen und einer Niederlage hieß das Endergebnis also 3:1 für Jena in dieser hochintensiven neuen Talentespielrunde.

U11 (m)

SV SCHOTT Jena vs. FCC 1:5 (1:3)

Die U11 siegt nach Rückstand verdient mit 5:1 gegen den SV Schott Jena. Das Team kämpfte sich zurück ins Spiel und bleibt weiter ungeschlagen. So deutlich wie das Ergebnis, war der Spielverlauf allerdings nicht. Gerade in der 1. Halbzeit hatten wir Glück, dass der körperlich stark aufspielende Gegner entweder das Tor nicht traf, oder an unseren hervorragenden Torhüter scheiterte.

U10 (m)

Turnier in Fürth

Die U10 gastierte am Wochenende beim Turnier des SV Quelle Fürth, an dem sechs Mannschaften teilnahmen. Mit einem Sieg reichte es am Ende nur für Platz 5. Nichtsdestotrotz sahen die Trainer gute Ansätze in den Einzelaktionen. Positiv war auch, dass teilweise Spiele nach Rückstand gedreht werden konnten, auch wenn es am Ende vielleicht nicht zum Sieg gereicht hat.

Mit dem teilweise sehr körperlichen Spiel der Gegner kamen die Jungs und Mädels oft nicht zurecht, was aber kein Grund ist, eine mangelnde Einstellung auf dem Platz zu zeigen. Daran muss das Team noch arbeiten und in dieser Hinsicht lieferte das Turnier einen guten Lerneffekt für das, was die jungen Spieler in den nächsten Jahren erwartet.

Im Großen und Ganze ein super Turnier, bei dem die U10 trotz mittelmäßigem Ergebnis viel Spaß hatte und aus dem man gute Erkenntnisse für die Zukunft mitnehmen kann.

]]>
Mon, 19 Oct 2020 14:38:43 +0200
Jenas Zweite verpasst Sieg knapp https://www.fc-carlzeiss-jena.de/no_cache/news/nachwuchs/details/jenas-zweite-verpasst-sieg-knapp.html Die U21 unseres FC Carl Zeiss Jena trennt sich vom FSV Martinroda 1:1 unentschieden. FCC Nachwuchs News Die Führung der von NWLZ-Leiter Heiko Weber trainierten "Zweiten" unseres FCC erzielte Alexander Prokopenko (18.), der bereits im Kader der 1. Mannschaft gegen Martinroda treffen konnte - im Finale des Köstritzer Landespokals. Sein Treffer in der Oberliga sollte bis zur Halbzeit der einzige in Martinroda bleiben. Den Ausgleich zum 1:1 besorgte Martinrodas Serdar Suliman (73.) - dabei blieb es auch nach 90 Minuten. Damit konnte Jenas U21 einen weiteren Punkt auf der Habenseite verbuchen, bleibt aber weiter mit Wacker Nordhausen am Tabellenende.

Das nächste Spiel führt Jenas Zweite am kommenden Sonntag (25.10.) zum Tabellennachbar Ludwigsfelder FC. 

]]>
Sat, 17 Oct 2020 16:59:00 +0200
FCCnachwuchsTelegramm | KW 41 https://www.fc-carlzeiss-jena.de/no_cache/news/nachwuchs/details/fccnachwuchstelegramm-kw-41.html Alle Berichte der Nachwuchsteams der vergangenen Woche in Kurz- und Langform. FCC Nachwuchs News FCC News Junioren

++ U19 verliert nach Halbzeitführung ++ U17 mit verdienter Auswärtsniederlage ++ U16 gewinnt gegen tiefstehenden Gegner ++ U15 mit rabenschwarzer Woche ++ U14 siegt gegen Aufstiegsaspiranten ++ U13 mit Niederlage im Paradies ++ U12 gewinnt verdient in Gera ++ U11 mit glücklichem Sieg ++ U10 spielt Blitzturnier gegen attraktive Gegner

Juniorinnen

++ U21 beendet Siegesserie ++ U17 holt den ersten Punkt in Bremen ++ U17II gewinnt dank starker Mannschaftsleistung ++ U14 verliert in Unterzahl ++ U12 dreimal im Einsatz

U21 (w)

FFC Magdeburg vs. FCC II 2:0 (1:0)

Siegesserie unsere Mädels beendet! Nachdem sämtliche Spiele (außer das erste Vorbereitungsspiel) der letzten Wochen gewonnen wurden, hat es unsere U21 in Magdeburg erwischt!

Defensiv gegen Gegenspieler und Ball nicht kompakt und vorne nicht effizient genug - so könnte man die leistungsgerechte Niederlage zusammenfassen. Kompliment und Glückwunsch aber an eine starke Magdeburger Mannschaft!

U19 (m)

Hertha 03 Zehlendorf vs. FCC 3:1 (0:1)

Nach der Pokalsensation wurde die U19 in der Regionalliga wieder auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt. Nach 0:1 Halbzeit-Führung konnten die Gastgeber aus Berlin die Partie drehen und gewannen mit 3:1.

U17 (m)

Viktoria Berlin vs. FCC 2:0 (0:0)

Die U17 musste erneut nach zweiwöchiger Zwangspause eine verdiente Niederlage einstecken und ohne Punkte im Gepäck die Rückreise aus Berlin antreten. Man ließ sich durch das Umfeld beeindrucken und schaffte es nicht, die durchaus vorhandenen Räume zu bespielen.

Nachdem die erste Hälfte noch torlos blieb, konnte man sich nach der Pause etwas steigern. Doch genau in dieser Phase fiel der erste Treffer der Gastgeber. Das zweite Gegentor in der 75. Minute war dann reine Formsache und das Spiel insgesamt Lehrgeld für die junge Mannschaft von Trainer Daniel Wölfel.

U17 (w)

SV Werder Bremen vs. FCC 1:1 (1:0)

Die erste Halbzeit in Bremen war ähnlich wie das norddeutsche Wetter: trist und grau. Bremen dominierte mit einigen Torchancen, Jena war im Aufbauspiel fahrig und gegen den Ball in jeder Situation zu spät. Mit etwas Glück, ging es mit nur einem Tor Rückstand in die Halbzeitpause.

In der zweiten Halbzeit zeigten die Mädels eine klare Leistungssteigerung - Zweikämpfe wurden endlich gesucht, geführt und gewonnen. Wieder konnten einige Torchancen wie schon in den letzten Spielen, durch fehlende Cleverness nicht genutzt werden. Bremen tauchte mit zwei/drei Kontersituationen in Überzahl vor dem Tor auf, doch die Abwehr stand in diesen Momenten sehr gut. Am Ende erzwingen die Zeiss-Mädels den Elfmeter in der Nachspielzeit und nehmen natürlich gern den einen Punkt mit aus Bremen.

U17II (w)

FCC vs. EFC Ruhla 08 4:1 (1:1)

Dank einer sehr starken und geschlossenen Mannschaftsleistung gewann die U17II das Heimspiel gegen den EFC Ruhla. Positiv fiel auf, dass die Zeiss-Mädels viele Chancen kreierten. Lediglich an der  Chancenverwertung muss künftig noch gearbeitet werden. Dafür hat das Team nun einige Wochen Zeit, denn das nächste Spiel in der Verbandsliga steht erst am 7. November an.

U16 (m)

FCC vs. SV Jena Zwätzen 2:0 (1:0)

Die U16 traf im zweiten Punktspiel der Saison auf Jena-Zwätzen. Der Gegner stand sehr tief, was so nicht zu erwarten war. Dafür mussten die Jungs selbstständig Lösungen finden, was nach einer kurzen Anlaufphase auch gut gelang. Leider resultierten aus den herausgespielten Torchancen nur zwei Treffer. Doch auch wenn die Mannschaft sich nicht mit mehr Toren belohnen konnte, sind die drei Punkte wichtig und mehr als verdient.

U15 (m)

RB Leipzig vs. FCC 2:0 (2:0)

Eine 2:0-Niederlage der besseren Sorte, da unsere Mannschaft äußerst intakt verteidigte und einige gefährliche Angriffsaktionen zustande brachte.

Den Doppelschlag durch zwei Standardsituationen können wir nur bei optimaler Ausnutzung aller Gelegenheiten wettmachen. So nach nicht einmal 25 Minuten ins Hintertreffen zu geraten, war völlig unnötig und nicht einmal unbedingt verdient. Wir fingen uns gleich wieder und spielten vernünftig unter vollem Einsatz weiter. Freie Torchancen für die Übermacht aus Leipzig ließen wir in der Folge nicht zu. Ein Anschlusstreffer wäre sogar ein- bis zweimal drin gewesen.

Das Spiel zeigt, zu welcher Energie- und Konzentrationsleistung wir in der Lage sind. Dass Babelsberg wiederum ein völlig anderes Spiel werden würde, wussten wir...

FCC vs. Babelsberg 03 0:1 (0:0)

Keine 3 Tage später nach dem RB-Spiel hieß es erneut: bereit sein, sich umstellen und die richtigen Mittel für mehr Torgefahr finden. Wir lieferten offensiv abermals eine schwache Vorstellung ab. So gelangen uns in Halbzeit Eins noch zwei bis drei Aktionen, bei denen wir scheitern und vielleicht einen Elfmeter bekommen müssen.

In Halbzeit Zwei war dann jedoch der Tiefpunkt an Durchschlagskraft erreicht. Für die Fehler, die Babelsberg regelrecht zum Konter einluden, spricht sicherlich auch ein wenig die Müdigkeit in Köpfen wie Beinen. Jedoch in der Häufigkeit müssen sich die Jungs besser im Griff haben.

Dieses 50:50-Spiel zu verlieren, müssen wir uns selbst ankreiden. Da war deutlich mehr drin, was wir nicht abrufen konnten. Die Woche allgemein wird uns sicher noch ein, zwei Tage in den Knochen stecken und weniger für Auftrieb sorgen. Mit Viktoria Berlin wartet nun ein unbequemer Gegner, dem es eiserne Disziplin und Effektivität entgegenzusetzen gilt.

U14 (m)

FCC vs. JFV Süd 012 Eichsfeld 3:1 (1:1)

Für die U14 ging es am vergangenen Wochenende gegen JFV Süd Eichsfeld, die ambitionierte Ziele haben und auch um den Aufstieg mitspielen wollen. Deshalb war klar, dass die Gastgeber einen guten Tag brauchten, um dieses Spiel für sich zu entscheiden.

Die erste Halbzeit begann ausgeglichen mit einem leichten Chancenplus für die Gäste. Hier hatte Jena auch etwas Glück, dass die Chancen nicht verwertet wurden. Auf der anderen Seite ließen auch die Zeiss-Jungs ein bis zwei gute Möglichkeiten liegen. In der 35. Minute ging Eichsfeld jedoch in Führung, doch der FCC kam postwendend zum Ausgleich durch eine per Kopf verwertete Flanke.

In der zweiten Halbzeit bestimmte der FCC dann das Spiel und erzielte folgerichtig zwei weitere Treffer. Hinten raus versuchten die Gäste, die Niederlage noch abzuwenden, doch Jena spielte die Partie souverän runter und holte verdient drei Punkte.

U14 (w)

Rot-Weiß Erfurt vs. FCC 4:0 (1:0)

Die U14 hatte am vergangenen Wochenende gegen die U12 von RWE einen gebrauchten Tag erwischt. Schon nach sechs Minuten kassierte man unglücklich eine rote Karte und musste deshalb mit einer Spielerin weniger viel zu oft dem Ball hinterherlaufen, statt selbst das Spiel zu bestimmen. In der ersten Halbzeit konnten die Mädels noch besser mithalten und mussten nur einen Gegentreffer hinnehmen. In Halbzeit zwei konnten die Gastgeber dann nochmal nachlegen und auf 4:0 erhöhen.

U13 (m)

FCC vs. 1. FC Union Berlin 1:3 (1:1)

Die U13 musste im Heimspiel gegen Union Berlin eine 1:3 Niederlage einstecken. Damit ordnet sich Jena nach vier Spieltagen auf Platz vier in der U13-Talente-Spielrunde ein.

U12 (m)

BSG Wismut Gera vs. FCC 3:6 (1:4)

Nach einem Remis beim JFC Gera und einer Niederlage gegen Heiligenstadt gelang der U12 am Wochenende der erste Sieg in der D-Junioren Talenteliga. Mit einem 6:3-Auswärtserfolg setzte man sich gegen die U13 der BSG Wismut Gera durch.

Leo Pirkl brachte die Blau-Gelb-Weißen nach 12 Minuten in Führung. Beim nachfolgenden Anstoß setzten die Jenaer die Gastgeber sofort wieder unter Druck, zwangen diese zum Ballverlust und erhöhten durch Gianluca Steingräber auf 2:0 (13.). In der Folge dann Licht und Schatten. Einerseits überzeugte man phasenweise durch gutes (Gegen-) Pressing, anderseits brachte man den Gegner durch vermeidbare Ballverluste aufgrund von Unkonzentriertheit im Passspiel und zu wenig Bewegung ohne Ball sowie Nachlässigkeiten im 1 gegen 1 defensiv ins Spiel. Nach einem Gegentor (29.) und zwei weiteren Treffern durch Gianluca Steingräber (28./35.) ging es mit einer 4:1-Führung in die Pause.

In Halbzeit zwei konnte der FCC die Partie über weite Strecken dominieren und stellte die Weichen schnell auf Sieg – Leo Pirkl (39.) und Gianluca Steingräber (49.) waren erneut erfolgreich. Die Wismut steckte jedoch nicht auf und belohnte sich noch mit zwei Treffern bis zum Schlusspfiff. Ein insgesamt verdienter Sieg, der jedoch auch Defizite in einigen Bereichen aufzeigte, an denen es weiter zu arbeiten gilt.

U12 (w)

Bei der U12 stand kurz vor den Herbstferien nochmal eine volle Woche auf dem Programm. Nach dem Testspiel gegen SCHOTT am Mittwoch, ging es für den jungen Jahrgang am Samstag zum Turnier nach Windischhausen und am Sonntag folgte zum Abschluss das Punktspiel in Meiningen.

SV SCHOTT Jena vs. FCC 5:3

In drei mal 20 Minuten war im Verlaufe des Spiels eine spürbare Verbesserung der Leistung zu sehen, weshalb das Trainerteam mit der Leistung sehr zufrieden ist. Während die Mädels im ersten Drittel noch etwas unsicher gegen die Jungs agierten, wurden sie mim zweiten Dritte zunehmende mutiger in den Zweikämpfen und besser im Zusammenspiel. So ergaben sich viele Torchancen, die leider noch nicht alle genutzt werden konnten. Im letzten Drittel drehten die Mädels nochmal auf, zeigten eine klasse Leistung und spielte sich schöne Tore heraus.

Turnier in Windischhausen – Platz 3

Beim E-Juniorinnen-Turnier nahmen sieben Spielerinnen des jüngeren U12-Jahrgangs teil, von denen drei zum ersten Mal bei einem Wettkampf auf dem Platz standen. Deshalb ist der 3. Platz von sechs Teams ein gutes Endergebnis. Im Vordergrund stand beim Turnier natürlich der Spaß und die vielen tollen, neuen Erfahrungen, die die Mädchen sammeln konnten.

ESV Lok Meiningen vs. FCC 3:0 (1:0)

Beim Auswärtsspiel im Meiningen musste die U12 gegen den Tabellenführer leider eine 3:0 Niederlage einstecken. In einem sehr statischen Spiel fehlte vor allem die Bewegung ohne Ball. Besonders in der ersten Halbzeit war die Offensive nicht mutig genug. In der zweiten Halbzeit erspielte man sich dann zwar einige Chancen, war aber im Abschluss einfach zu harmlos. Daran gilt es zu arbeiten, um nach den Herbstferien weiter anzugreifen.

U11 (m)

FCC vs. VfR Bad Lobenstein 6:0 (3:0)

Die U11 siegt im Heimspiel gegen Bad Lobenstein mit 6:0. Allerdings spiegelt das Ergebnis nicht komplett den Spielverlauf wider. Dank Fortuna und einer starken Torhüterleistung bleiben wir in diesem Spiel ohne Gegentor. Die Mannschaft konnte spielerisch nicht an die letzten Wochen anknüpfen. Die Tore resultierten aus Einzelaktionen und individuellen Fehlern des Gegners. In den nächsten Spielen muss eine deutliche Leistungssteigerung folgen, um diese zu gewinnen.

U10 (m)

FCC vs. 1. FC Nürnberg vs. RB Leipzig

Am Sonntag trat die U10 im Blitzturnier gegen Nürnberg, RB Leipzig und den Perspektivkader der U11 an. Im 5 gegen 5 sowie 7 gegen 7 hatte jeder Einzelne viele Spielzeiten, konnte sich ausprobieren und mit guten Gegnern messen. Insgesamt war das Trainerteam zufrieden und lobte besonders die starken Einzelaktionen der Jungs. Als Team musste man sich aber eingestehen, dass Nürnberg und Leipzig etwas voraus waren. Doch die U10 konnten gut mithalten und kann deshalb mit der gezeigten Leistung zufrieden sein.

Auch der U11 Perspektivkader und die Gegnerteams gaben durchweg positives Feedback und alle jungen Kicker hatten viel Spaß an der abwechslungsreichen Turnierform. Ende des Monats geht es für die U10 dann nach Nürnberg zum erneuten Leistungsvergleich.

3. Frauen

FCC vs. SV Germania Ilmenau 3:0 (3:0)

In 90 Minuten lässt die dritte Frauenmannschaft des FCC hinten nichts anbrennen und netzt vorne dreimal ein - ein verdienter Sieg am 5. Spieltag gegen die SV Germania Ilmenau Frauen. Schon nach 23 Minuten stand es durch Tore von Victoria Jähnert (2x) und Sarah Köhler 3:0. Leider konnte man diese Taktzahl nicht beibehalten, sodass die Partie viele zerfahrene Phasen geprägt war. Leider konnten weitere Torchancen nicht genutzt werden, sodass die zweite Halbzeit torlos blieb.

Nach einer spielfreien Woche ist am 26. Oktober ein Testspiel geplant, bevor es am 1.11. in der Thüringenliga gegen den FSV Einheit Eisenberg weitergeht.

]]>
Mon, 12 Oct 2020 15:53:24 +0200
FCCnachwuchsTelegramm | KW 40 https://www.fc-carlzeiss-jena.de/no_cache/news/nachwuchs/details/fccnachwuchstelegramm-kw-40.html Alle Berichte der Nachwuchsteams der vergangenen Woche in Kurz- und Langform. FCC Nachwuchs News FCC News Junioren

++ U21 verliert in Halle ++ U19 mit Pokalerfolg gegen Bundesligisten ++ U16 gewinnt souverän gegen FCT ++ U15 wartet weiter auf ersten Auswärtssieg ++ U14 mit knappem Sieg gegen Meuselwitz ++ U12 siegt im Pokal und verliert in der Liga ++ U10 bestreitet erfolgreichen Leistungsvergleich

Juniorinnen

++ U21 mit Derbysieg im Pokal ++ U17 verliert gegen Union Berlin ++ U14 mit starker Leistung im Heimspiel ++ U12 weiter ungeschlagen

U21 (m)

VfL Halle vs. FCC 3:1

Die U21 muss beim Auswärtsspiel gegen den Tabellenfünften aus Halle erneut eine Niederlage hinnehmen. Lange konnte die Zeiss-Elf ein Gegentor verhindern, doch kurz vor der Halbzeit konnte der VfL in Führung gehen. In der 58. und 83. Minute erhöhten die Hallenser gar auf 3:0. Der Anschlusstreffer durch Max Schlegel in der 85. Minuten kam dann leider zu spät, um nochmal eine Aufholjagd zu versuchen.

U21 (w)

FCC vs. 1.FFV Erfurt 3:1 (1:1)

In der ersten Runde des Thüringenpokals musste die U21 direkt gegen den wahrscheinlich härtesten Gegner und Ligakonkurrenten 1. FFV Erfurt ran. Im Ligaspiel gewann man vor einigen Wochen mit 3:1 und auch im Pokal meisterten die Zeiss-Mädels die Aufgabe und zogen in die nächste Runde des Pokals ein.

Nach einer ausgeglichenen Anfangsphase gingen die Gäste durch einen schnellen Angriff in Führung. Nur 6 Minuten später konnte Melina Mehler den Ausgleich erzielen. Über weite Strecken des Spieles dominierte der FCC das Spielgeschehen, doch auch zerfahrene Phasen prägten die Partie. So war das 2:1, erneut durch Melinda Mehler, wichtig, um ein mögliches Aufbäumen von Erfurt in der Schlussphase zu verhindern. In der 89. Minute machte Johanna Seiffert mit einem sehenswerten Fernschuss zum 3:1 den Deckel drauf.

U19 (m)

FCC vs. Hertha BSC 2:1 (1:1)

Höchstmotiviert begann die U19 das DFB-Pokalspiel gegen den Bundesligisten Hertha BSC. So waren gerade einmal 5 Minuten gespielt, als es zum ersten Mal klingelte – und zwar im Kasten des Favoriten aus Berlin. Aus kurzer Distanz erzielte Max Grimm den Treffer zum 1:0. Nun machte auch Hertha mehr Druck und gab schon wenige Minuten später die Antwort mit dem 1:1 Ausgleichstreffer in der 11. Minute. Die erste Halbzeit verlief weiter ausgeglichen, sodass in der zweiten Hälfte noch alles offen war. Es war kaum ein Klassenunterschied zu der von Ex-Bundesligaprofi Michael Hartmann trainierten Bundesliga-Mannschaft zu erkennen.

In der zweiten Hälfte verteidigte Jena geschickt und sorgte offensiv immer wieder für Entlastung. Einen dieser Angriffe konnte Silas Hagemann nach Flanke von rechts überragend per Kopf verwerten. Es begann eine immer hektischer werdende Schlussphase, in der die Gäste unbedingt noch den Ausgleich erzielen wollten. Doch die Blau-Gelb-Weiße Abwehr stand sicher und brachte das Ergebnis über die Zeit. Eine tolle Leistung gegen einen starken Gegner wurde am Ende belohnt und die Reise im DFB-Pokal geht für die U19 des FCC weiter.

U17 (w)

FCC vs. 1. FC Union Berlin 1:3 (0:3)

Die U17 wartet in der starken B-Juniorinnen Bundesliga weiter auf den ersten Sieg. Im Heimspiel gegen Union Berlin zeigten sich wieder ähnliche Muster wie schon in den Spielen zuvor. Nach gutem Beginn waren durchaus Chancen da, um in Führung zu gehen. Diese blieben jedoch ungenutzt. Im Gegensatz dazu blieb Union vor dem Tor eiskalt und netzte dreimal innerhalb kürzester Zeit ein.

Die junge Jenaer Mannschaft beweist in der zweiten Halbzeit Moral und kommt abermals zu guten Gelegenheiten. Leider konnte davon nur eine in ein Tor umgemünzt werden. Hier war definitiv mehr möglich und mit einem weiteren Treffer, wäre die Partie wieder offen gewesen, denn die Berlinerinnen kamen in der zweiten Hälfte kaum noch in die Nähe des Jenaer Tors. So konnten sich die Mädels leider nicht für ihren engagierten Auftritt belohnen und aufgrund der fehlenden Cleverness vor dem Tor muss das 1:3 so hingenommen werden.

U16 (m)

FC Thüringen Jena vs. FCC 0:8 (0:5)

Aufgrund des Spielausfalls am vergangenen Wochenende startete die U16 sehr spät in die neue Verbandsliga-Saison. Im Stadtderby gegen den FCT zeigten die Gäste eine souveräne Leistung und gewannen verdient mit 0:8. Schon nach der ersten Halbzeit stand es durch Tore von Erik Seidelmann (2x), Justin Smyla (2x) und David Fahrenbach 5:0. In der zweiten Halbzeit erhöhten Tom Zerbe, Khalid Abu El Haija und Joel Puta auf 0:8. Am kommenden Wochenende steht das erste Heimspiel gegen SV Jena-Zwätzen an.

U15 (m)

Chemnitzer FC vs. FCC 1:0 (0:0)

Knappe, wenngleich verdiente Niederlage

Auswärts nix los - könnte man meinen. So ähnlich müssen wir auch bilanzieren. Der Chemnitzer Sieg geht aufgrund der Mehrzahl von freien Abschlüssen, gefährlichen Standards und zwei Alutreffern total in Ordnung, da dem maximal ein paar Umschaltmomente und solistische Aktionen der Zeiss-Elf gegenüberstanden.

Spätestens in der Mitte der zweiten Hälfte mussten wir einsehen, dass uns die „Null“ in der Defensive zumindest was Zählbares bringen könnte - doch das misslang. Chemnitz erzielte das in der Form absolut vermeidbare 1:0. Vorausgegangen eine Fehlerkette mit eigenem Einwurf auf Höhe des eigenen 16ers, der im Ballverlust, Querpass & einem Torwarttunnel endet. Fast schon ein Dejavù, betrachtet man unsere Gegentore. Beim Versuch, das noch zu korrigieren, behielt Chemnitz weiter die Oberhand und war dem 2:0 näher.

In Anbetracht des Spielverlaufs kann so ein Spiel mit einem Angriff oder Standard trotz schwacher eigener Ballphasen oder dem recht inkonsequenten Pressing- sowie Verteidigungsverhalten für dich laufen. Dass es anders kam, haben wir uns selbst zuzuschreiben. Chemnitz hat mehr investiert, hat seine Stärken durchgedrückt und wurde belohnt.

Die nötige Einstellung gilt es spätestens am Mittwoch in Leipzig wieder von Allen aufzubringen.

U14 (m)

ZFC Meuselwitz vs. FCC 3:4 (0:2)

Am Freitagabend ging es für die U14 zum Auswärtsspiel nach Meuselwitz. Zu Beginn der Partie kam die Zeiss-Elf nur sehr schwer gegen die athletischen Spieler des ZFC an, fand dann aber immer besser ins Spiel. Durch gutes Kombinationsspiel konnten einige Chancen kreiert werden, von denen zwei in Tore umgemünzt wurden. Mit einer 2:0 Führung ging es damit in die Pause.

Die zweite Halbzeit begann der Gastgeber aggressiver mit hohem Pressing und erzielte in dieser Phase dadurch verdient zwei Treffer. In der Folgezeit konnte der FCC den alten Zwei-Tore-Abstand jedoch wiederherstellen. Durch den 3:4 Anschlusstreffer von Meuselwitz wurde die Partie in der Schlussphase noch einmal spannend. Doch im Gegensatz zum letzten Mal konnte diesmal die Führung über die Zeit gebracht werden.

Das Trainerteam zeigte sich insgesamt zufrieden. Auch wenn es keine Glanzleistung der Mannschaft war, ging es mit drei verdienten Punkten im Gepäck zurück nach Jena.

U14 (w)

FCC vs. JFV Süd 012 Eichsfeld 0:2 (0:1)

Auch wenn auf dem Papier am Ende eine Niederlage steht, zeigte sich das Trainerteam sehr zufrieden mit der Leistung ihrer Mädels. Gegen einen starken Gegner konnte man gut mithalten und die vorgegebenen Ziele größtenteils umsetzen. Darauf lässt sich für die nächsten Spiele aufbauen. Schon am kommenden Wochenende geht es zur zweiten Vertretung von RW Erfurt.

U12 (m)

FC Einheit Bad Berka vs. FCC 1:5 (0:3)

Bereits am Mittwoch der Vorwoche stand unsere U12 der U13 des FC Einheit Bad Berka in der ersten Runde des Thüringen-Pokals gegenüber. Mit einer überzeugenden Mannschaftsleistung gelang den Schützlingen von Jonas Ziermann und Norbert Beckert ein verdienter 5:1-Sieg und somit der Einzug in die 2. Pokalrunde. Gianluca Steingräber gelang bereits nach 6 Minuten der frühe Führungstreffer. Die Jenaer hielten das Tempo bis zur Halbzeit hoch und legten durch Etienne Queck (29.) und abermals Gianluca Steingräber (33.) nach. Nach der Pause kontrollierten die Jenaer die Partie und kamen durch zielstrebige Balljagd zu weiteren Möglichkeiten, die jedoch ungenutzt blieben. 10 Minuten vor Schluss schöpften die Gastgeber nach kurzzeitigem Aufdrängen und dem 1:3-Anschlusstreffer (60.) nochmals Hoffnung. Die Zeiss-Kicker brachten diese jedoch schnell zum Erliegen – Nur Sekunden später machte Leo Pirkl durch seinen Treffer alles klar (61.), eher dieser kurz vor Ultimo erneut zum 5:1-Endstand traf.

FCC vs. 1. SC 1911 Heiligenstadt 3:8 (1:2)

Am 2. Spieltag der D-Junioren Talenteliga Thüringen unterlag die U12 der U13 des 1. SC Heiligenstadt mit 3:8 (1:2). Die Blau-Gelb-Weißen kamen sehr gut in die Partie und belohnten sich in der 20. Minute mit dem Führungstreffer durch Leo Pirkl. Durch 2 Unachtsamkeiten konnten die Gäste jedoch kurz vor dem Pausenpfiff die Partie zu ihren Gunsten drehen (33./35.). So ging es nach einer ausgeglichenen ersten Hälfte auf gutem Niveau mit einem 1:2-Rückstand in die Halbzeit. Die Jenaer kamen gut aus der Pause und gingen durch einen Doppelpack von Jona Lorkowski (38./47.) erneut in Führung. Nach dem unmittelbar folgenden 3:3-Ausgleich durch die Heiligenstädter (49.) enttäuschten die Zeiss-Kicker jedoch - ließen Laufbereitschaft, Wille und Spielwitz bis zum Schlusspfiff vermissen. Heiligenstadt bestrafte die Passivität der Zeiss-Kicker und sorgte durch die Treffer von Jannis Mähler (52./66.) und Marlon Siebert (57./60./62) für ein deutliches Resultat.

U12 (w)

FCC vs. EFC Ruhla 08

Die U12 zeigte am dritten Spieltag erneut eine tolle Leistung und gewann verdient mit 7:1 gegen Ruhla. Besonders in der ersten Halbzeit spielten die Mädels sehr gut zusammen und zeigten viele gute 1 vs. 1 Offensivaktionen die zu zwei Toren führten. In Halbzeit zwei konnten sich die FCC-Kickerinnen mit weiteren sehenswerten Treffern für ihre gute Leistung belohnen.

U10 (m)

FCC vs. FC Thüringen Weida

Bereits am vergangenen Montag spielte die U10 im Leistungsvergleich 3 mal 30 Minuten gegen Thüringen Weida. Gegen einen körperlich starken Gegner nahmen die Jungs die Härte an und konnten gut dagegenhalten. Über die Offensive zeigten sich die Trainer zufriedener als über die Defensive. Man gewann viele 1 vs. 1 Offensivaktionen und war auch im Torabschluss erfolgreich, aber in der Defensive schlich sich die eine oder andere Unkonzentriertheit ein, die zu den Gegentoren führt.

Am Ende stand ein 18:8 Sieg auf dem Papier, der aber zweitrangig ist. Viel wichtiger ist, dass die Jungs ihre vor dem Spiel aufgestellten Ziele umsetzen konnten bzw. nach dem Spiel erkannt haben, woran sie im Training noch arbeiten müssen.  

]]>
Tue, 06 Oct 2020 08:39:55 +0200
FCC-U19 wirft Hertha BSC aus dem Pokal https://www.fc-carlzeiss-jena.de/no_cache/news/nachwuchs/details/fcc-u19-wirft-hertha-bsc-aus-dem-pokal.html Überraschung im Junioren-DFB-Pokal. Unser FC Carl Zeiss Jena setzte sich am Samstag mit 2:1 gegen den favorisierten Bundesligavertreter Hertha BSC durch und zieht somit in die 2. Runde des Pokalwettbewerbs ein. FCC Nachwuchs News Und das absolut verdient. Die Mannschaft von Trainer Andreas Patz war die bessere Mannschaft und ließ sich auch vom zwischenzeitlichen 1:1-Ausgleich der Hauptstädter, die von Ex-Bundesligaprofi Michael Hartmann trainiert werden, nicht aus der Ruhe bringen. Herzlichen Glückwunsch, Jungs!

]]>
Sat, 03 Oct 2020 18:30:43 +0200
FCCnachwuchsTelegramm | KW 39 https://www.fc-carlzeiss-jena.de/no_cache/news/nachwuchs/details/fccnachwuchstelegramm-kw-39.html Alle Berichte der Nachwuchsteams der vergangenen Woche in Kurz- und Langform. FCC Nachwuchs News FCC News Junioren

++ U21 muss sich im „kleinen Derby“ geschlagen geben ++ U19 siegt souverän im Derby ++ U15 kassiert Ausgleich kurz vor Schluss ++ U14 muss sich mit Unentschieden zufrieden geben ++ U13 mit verdientem Sieg gegen Magdeburg ++ U12 absolviert erfolgreich ihr Testspiel ++ U11 mit zwei Siegen und zwei Niederlagen im Leistungsvergleich

Juniorinnen

++ U17 zahlt Lehrgeld gegen Harburg ++ U15 mit knappem Sieg in Saalfeld ++ U14 gewinnt dank guter Mannschaftsleistung

U21 (m)

FCC II vs. FC Rot-Weiß Erfurt 0:3 (0:3)

Unsere "Zweite" verliert das vorgezogene Spiel gegen den rot-weißen Kontrahenten aus der Blumenstadt mit 0:3 (0:3) und wartet weiter auf den ersten Saisonsieg.

Aus dem Wunsch, gegen RWE den Bock umzustoßen und den ersten Dreier einzufahren, wurde am Mittwochabend nichts. 200 Zuschauer verfolgten das Oberligaduell von der Haupttribüne des Ernst-Abbe-Sportfeldes und sahen dabei zunächst einen furiosen Start der U21 des FCC. Es dauerte keine Minute, da zappelte das Netz der Rot-Weißen. Doch der Jubel über den vermeintlichen Traumstart währte nicht lange - die Fahne war oben. Abseits. RWE schüttelte sich kurz, sehr kurz.

Keine Minute später flog der Ball in den Jenaer Strafraum, wo der Ex-Jenaer Artur Mergel mit dem Kopf zur Stelle war und zum 1:0 für die Gäste traf (2.). Kurz darauf war es Erfurts Hedy Chaabi, der erkannte, dass FCC-Keeper Kevin Kratzsch weit vor seinem Kasten stand, und ihn aus gut 30 Metern zum 2:0 für die Gäste überwand. Bereits nach zwanzig Minuten war das Spiel entschieden. Moulaye Ndiaye brachte eine Bogenlampe auf das Jenaer Tor, die hinter dem in die tiefstehende Sonne blickenden Jenaer Schlussmann im Eck einschlug (20.).

Zwar kam Jena zum Ende der ersten Halbzeit besser ins Spiel, aber die Messen waren gelesen. So ging es mit dem 3:0 nicht nur in die Halbzeitpause, sondern auch nach 90 Minuten über die Ziellinie. RWE fuhr den dritten Sieg in Folge ein, während die Zweite des FCC weiter auf ihr Erfolgserlebnis wartet. Für die von Heiko Weber trainierte FCC-U21 geht es am 3. Oktober beim Oberligaspitzenteam des VfL Halle weiter - ebenfalls eine schwere Aufgabe. 

U19 (m)

FC Rot-Weiß Erfurt vs. FCC 0:7 (0:2)

Für die U17 hätte das Derby gegen RWE kaum besser laufen können. Mit einem aggressiven Pressing und der nötigen Konsequenz vor dem Tor wurde der Gegner dominiert und ein verdienter Sieg eingefahren. Wichtig war dem Trainerteam auch, dass hinten die Null stand, die Jungs bis zum Schluss nicht nachließen und immer weiter gierig nach mehr Toren blieben. Die Treffer für die Zeiss-Elf erzielten David Brähler (17./77./82.), Silas Hagemann (29.), Patrick Scheder (66./74.) und  Philipp Schmitz (71.).

U17 (w)

FCC vs. Harburger TB 0:2 (0:0)

Heute musste unsere junge Mannschaft viel Lehrgeld bezahlen. Wie gegen Hamburg vor einer Woche zeigten wir eine gute erste Hälfte. Leider verpassten wir es, unser deutliches Chancenplus in Tore umzumünzen. In der zweiten Hälfte sah alles nach einem klassischen 0:0 Spiel aus. Doch zehn Minuten vor Schluss senkte sich ein direkt getretener Freistoß in unser Tor. Nur wenige Augenblicke später zappelte der Ball wieder in unserem Netz. Zu allem Überfluss mussten wir die restliche Zeit in Unterzahl (gelb-rote Karte) zu Ende spielen. Eine unglückliche Niederlage an einem tristen und grauen Tag im USZ.

U15 (m)

1. FC Lok Leipzig  vs. FCC 1:1 (0:0)

Stimmungskiller kurz vor Ultimo

Freud und Leid liegen manchmal eng beisammen. So auch bei der U15. Genau wie in der Vorwoche erzielte Jena durch Paul Kampe, eine der beiden Sturmspitzen, kurz vor Spielschluss das 1:0 Führungstor - welches diesmal allerdings längst überfällig war. Vorausgegangen war eine geklärte Ecke und Umschaltbewegung, bei welcher Kristian Lorenz zwei Gegner stehen ließ und perfekt vorbereitete.

Das die Lokis nochmal zurückschlagen würden, war nicht absehbar. Etwa fünf Minuten nach dem Führungstor passierte jedoch jenes Unglück. Vorausgegangen ein eigener Freistoß, Konter, Tor. Neben einer Schlafeinlage ist dies der Schönheitsfleck schlechthin auf die gute Spielleistung, der manchmal alles auf den Kopf stellt. „Machst du vorn die Tore nicht,...“ Selbst danach war nochmal der Lucky Punch durch Kristian möglich. Die Punkte waren dem FCC nicht vergönnt.

„Wir ärgern uns mächtig über das Ergebnis, dennoch bin ich mit dem Gezeigten völlig im Reinen. Die Abwehr stand nach wackliger Anfangphase 1a. Der Offensivfußball machte Bock und Spaß zuzuschauen. Wir schafften es, die technischen Defizite und das schnelle Hergeben des eigenen Ballbesitzes zu reduzieren“, fasst Trainer Alex Sattler zusammen.

Mit Chemnitz (03.10.) und RB Leipzig (07.10.) stehen eng-getaktet zwei obere Kaliber vor der Brust, denen es alles entgegenzusetzen gilt.

U15 (w)

Saalfeld vs. FCC 0:1 (0:1)

Dank eines frühen Treffers in der 17. Minute holt die U15 drei Punkte in Saalfeld. Die nächste Partie findet am 10 Oktober gegen den EFC Ruhla 08 im heimischen Paradies statt.

U14 (m)

FCC II vs. JFC Gera 2:2 (0:0)

Trotz spielerischer Überlegenheit reichen 60 gute Minuten manchmal nicht, um ein Spiel zu gewinnen. Man hatte den JFC weitestgehend unter Kontrolle sodass dieser sich meist nur mit langen Bällen und Kontern zu helfen wusste. Doch in der ersten Halbzeit fehlte der nötige Druck vor dem Tor der Gäste, sodass es mit einem torlosen Unentschieden in die Halbezeit ging.

In der 2. Halbzeit machte es Jena besser, erzielte aber „nur“ zwei Tore. Das reichte leider nicht aus, denn zum Ende hin fehlte die Cleverness und man schaffte es nicht, die Führung über die Zeit zu bringen. Gera erzielte ebenfalls noch zwei Tore und so endete das Spiel 2:2.

Insgesamt ist das Trainerteam mit der Leistung ihrer Mannschaft trotzdem nicht unzufrieden. Trainer Marcel Waldau resümiert: „Gegen einen tief stehenden, kompakten, körperlich guten Gegner konnten wir uns viele Möglichkeiten erspielen. Großes Manko war das Torabschluss, an dem wir in den kommenden Wochen weiter arbeiten werden.“

U14 (w)

FCC vs. SC Weimar 03 4:3 (3:0)

Im Testspiel gegen die Jungs vom SC Weimar 03 zeigten die U14 Mädels eine geschlossene Mannschaftsleistung und gewannen verdient mit 4:3. Der Test konnte gut genutzt werden, um sich weiter als Mannschaft einzuspielen. Man spielte mutig nach vorn, hatte einige gut herausgespielte Torchancen und belohnte sich mit vier Toren (2x Hof, 2x Maca). Auch der Defensiv-Schwerpunkt wurde gut umgesetzt, weshalb sich das Trainerteam insgesamt sehr zufrieden zeigte.

U13 (m)

FCC vs. 1. FC Magdeburg 3:2

Die U13 holte zuhause gegen Magdeburg zwei Siege, ein Unentschieden und eine Niederlage was zu einem Endergebnis von 3:2 führte. Am Ende sieht das Ergebnis knapper aus, als das Spiel an sich war. Bei strömenden Regen waren wir stets die spielbestimmende Mannschaft. Zunächst fehlte uns der letzte Pass im gegnerischen Drittel, danach waren wir vor dem Tor nicht konsequent genug. Magdeburg wusste sich fast über die gesamte Spielzeit nur mit langen Bällen zu helfen. Die drei Punkte blieben also völlig verdient im Paradies.

U12 (m)

FCC II vs. 1. FC Lok Leipzig II 6:1 (3:0)

Die U12 landete einen klaren 6:1-Testspielsieg gegen den 1. FC Lok Leipzig. Die Tore für die Schützlinge von Jonas Ziermann und Norbert Beckert erzielten Gianluca Steingräber (2), Mattheo Felkel (2), Leo Pirkl und Gastspieler Marc Peter.

U11 (m)

FCC III vs. FC Erzgebirge Aue 0:4/2:4 vs. VFC Plauen 4:2/3:1

Am vergangenen Freitag war die U11 zu Gast in Plauen und traf dort auf den Gastgeber VFC und den FC Erzgebirge Aue. Es wurde gegen jedes Team 2mal jeweils 20 Minuten gespielt. Leider konnten wir nicht an die tolle Leistung der Vorwoche anknüpfen. So siegten wir zwar verdient gegen den Gastgeber 4:2 und 3:1. Der FC Erzgebirge Aue war an diesem Tag leider eine Nummer zu groß. Aufgrund von individuellen Fehlern, zu großen Abständen zwischen den Ketten und unzureichender Chancenverwertung siegte „der Kumpelverein“ verdient 4:0 und 4:2. Das Trainerteam um Sven Hertrampf und Markus Klug konnte wichtige Erkenntnisse gewinnen und wusste die Leistung des Teams nach langer Anreise und schwierigen Witterungsbedingungen einzuordnen.

]]>
Mon, 28 Sep 2020 15:15:17 +0200
Sichtungstraining der FCC-Juniorinnen https://www.fc-carlzeiss-jena.de/no_cache/news/nachwuchs/details/sichtungstraining-der-fcc-juniorinnen.html Mädels der Jahrgänge 2004 bis 2011 aufgepasst! FCC Nachwuchs News FCC News Das Juniorinnen-Nachwuchszentrum des FC Carl Zeiss Jena sucht begeisterte Fußballerinnen und talentierte Kickerinnen!

Du träumst davon in einem Nachwuchsleistungszentrum zu trainieren und einmal in der Nationalmannschaft oder Bundesliga zu spielen?

Ab sofort kannst du Dich ganz bequem hier über unser Online-Formular für unser Sichtungstraining zur Aufnahme auf das Jenaer Sportgymnasium und unser Nachwuchsleistungszentrum bewerben!

Alle Infos findest Du auf der Anmeldeseite. Bitte zögere nicht, uns bei weiteren Fragen unter j.mlinarsky@fc-carlzeiss-jena.de zu kontaktieren.

Wir freuen uns auf DICH!

]]>
Fri, 25 Sep 2020 15:07:19 +0200
Jenas zweite verliert Oberligaderby gegen RWE https://www.fc-carlzeiss-jena.de/no_cache/news/nachwuchs/details/jenas-zweite-verliert-oberligaderby-gegen-rwe.html Unsere "Zweite" verliert das vorgezogene Spiel gegen den rot-weißen Kontrahenten aus der Blumenstadt mit 0:3 (0:3) und wartet weiter auf den ersten Saisonsieg. FCC Nachwuchs News Aus dem Wunsch, gegen RWE den Bock umzustoßen und den ersten Dreier einzufahren, wurde am Mittwochabend nichts. 200 Zuschauer verfolgten das Oberligaduell von der Haupttribüne des Ernst-Abbe-Sportfeldes und sahen dabei zunächst einen furiosen Start der U21 des FCC. Es dauerte keine Minute, da zappelte das Netz der Rot-Weißen. Doch der Jubel über den vermeintlichen Traumstart währte nicht lange - die Fahne war oben. Abseits. RWE schüttelte sich kurz, sehr kurz. Keine Minute später flog der Ball in den Jenaer Strafraum, wo der Ex-Jenaer Artur Mergel mit dem Kopf zur Stelle war und zum 1:0 für die Gäste traf (2.). Kurz darauf war es Erfurts Hedy Chaabi, der erkannte, dass FCC-Keeper Kevin Kratzsch weit vor seinem Kasten stand, und ihn aus gut 30 Metern zum 2:0 für die Gäste überwand. Bereits nach zwanzig Minuten war das Spiel entschieden. Moulaye Ndiaye brachte eine Bogenlampe auf das Jenaer Tor, die hinter dem in die tiefstehende Sonne blickenden Jenaer Schlussmann im Eck einschlug (20.). Zwar kam Jena zum Ende der ersten Halbzeit besser ins Spiel, aber die Messen waren gelesen. So ging es mit dem 3:0 nicht nur in die Halbzeitpause, sondern auch nach 90 Minuten über die Ziellinie. RWE fuhr den dritten Sieg in Folge ein, während die Zweite des FCC weiter auf ihr Erfolgserlebnis wartet. Für die von Heiko Weber trainierte FCC-U21 geht es am 3. Oktober beim Oberligaspitzenteam des VfL Halle weiter - ebenfalls eine schwere Aufgabe.  

]]>
Wed, 23 Sep 2020 21:11:00 +0200
FCCnachwuchsTelegramm | KW 38 https://www.fc-carlzeiss-jena.de/no_cache/news/nachwuchs/details/fccnachwuchstelegramm-kw-38.html Alle Berichte der Nachwuchsteams der vergangenen Woche in Kurz- und Langform. FCC Nachwuchs News FCC News Junioren

++ U21 wartet weiter auf ersten Dreier ++ U19 mit Punkteteilung gegen Staaken ++ U17 zeigt engagierte Leistung zum Saisonauftakt ++ U16 gewinnt im letzten Testspiel vor dem Ligastart ++ U15 mit Sensationssieg gegen Hertha BSC ++ U14 siegt souverän zum Saisonauftakt ++ U13 mit knapper Niederlage gegen Aue ++ U12 zufrieden mit Unentschieden ++ U11 siegt nach Verlängerung im Kreispokal ++ U10 mit erfolgreichem Test gegen den U11 Perspektivkader

Juniorinnen

++ U21 mit verdientem Derbysieg in Erfurt ++ U17 muss sich dem HSV geschlagen geben ++ U17II spielt  Unentschieden in Meiningen ++ U14 mit Niederlage zum Saisonauftakt ++ U12 gewinnt souverän zweistellig ++ Dritte Frauen mit knappem Auswärtssieg

U21 (m)

FC Oberlausitz Neugersdorf – FCC 1:3 (1:1)

Das Team von Heiko Weber und Frank Berger versuchte, in der Anfangsphase die Vorgaben der Trainer umzusetzen. Leider fiel durch einen Abstimmungsfehler in der Abwehr das erste Gegentor. Beim zweiten Gegentor wurde ein Abspielfehler im Spielaufbau konsequent bestraft.

Die zweite Hälfte war eine Steigerung zur ersten Halbzeit, doch im Moment schaffen es die Jungs noch nicht, sich nachhaltig im Zweikampf durchzusetzen. Daran gilt es weiter zu arbeiten, damit die jungen Spieler sich an den Männerfußball gewöhnen und sich dementsprechend in der Oberliga durchsetzen können.

U21 (w)

1.FFV Erfurt -  FCC U21 1:3 (1:1)

Sieg im Derby! Nach einer ausgeglichenen ersten Halbzeit, konnte unsere U 21 in der zweiten Halbzeit spielerisch und läuferisch überzeugen und damit das Derby in der Landeshauptstadt verdient als Sieger gestalten! Die Tore für den FCC erzielten Bianca Passeck, Melina Mehler und Anne-Wiebke Schmidt.

U19 (m)

FCC – SC Staaken 0:0

Die U19 nimmt am dritten Spieltag einen Punkt beim SC Staaken mit. Über die gesamte Spielzeit fiel es der Jenaer Mannschaft schwer, auf dem kleinen Kunstrasen gegen gut stehendende Staakener durchzukommen. Im 5-4-1 stellte sich der Gegner eher hinten rein und wartete auf Kontor. Auch wenn dadurch einige Gelegenheiten entstanden, lag das Chancenplus auf der FCC-Seite. Leider war man vor dem Tor nicht konsequent genug, sodass das 0:0 am Ende berechtigt war,

U17 (m)

SV Werder Bremen – FCC 4:0 (1:0)

Zum Saisonauftakt in der B-Junioren-Bundesliga zeigte der FCC eine engagierte Leistung gegen eine individuell stärkere Bremer Mannschaft, die in der Liga eine Rolle im oberen Drittel einnehmen wird. Schon nach zwei Minuten ging Werder durch einen Elfmeter in Führung. Jena gelang es in der ersten Halbzeit noch besser, sich gegen die Angriffe der Bremer zu wehren. Nach der Pause hätte mit etwas Glück auch der Ausgleich gelingen können, doch durch einen Konter erzielten die Hansestädter den zweiten Treffer des Tages. Es folgten zwei weitere Treffer, die den verdienten Bremer Sieg besiegelten. Für das Team von Trainer Daniel Wölfel gilt es nun, weiter hart zu arbeiten und gegen Gegner, die mehr auf Augenhöhe spielen, Punkte einzufahren.

U17 (w)

Hamburger SV – FCC 5:1 (1:0)

In der ersten Halbzeit zeigten unsere Mädels eine gute Leistung. Auf beiden Seiten gab es Chancen für Tore. Wir waren aber die zwingendere Mannschaft und belohnten uns mit einer 1:0 Halbzeitführung. Kurz vor der Halbzeitpause vergaben wir leider noch eine "100%ige" und machten nicht das 2:0.

Nach Wiederanpfiff machte der HSV mächtig Druck. Unsere Mädels liefen nur noch hinter her und so drehte der HSV die Partie innerhalb weniger Minuten in ein 2:1. Im Anschluss hielten wir das Spiel bis zur 74. Minute offen. Ein nicht geahndetes Foulspiel mit anschließendem Tor machte dann aber den Deckel für den HSV zu (3:1). Leider war dieser Nackenschlag zu groß und so erhöhte der HSV in der Nachspielzeit noch um zwei Tore auf 5:1. Ein verdienter Sieg des HSV.

Wir wünschen Josephine Florenz eine schnelle Genesung! Diese verletzte sich in einem Zweikampf unglücklich am Knie.

U17 II (w)

ESV Lok Meiningen – FCC 2:2 (1:2)

Nach einer 2:0 Führung durch Uta Hahn und Maria Moysidou innerhalb von 25 Minuten schienen die Weichen für den zweiten Sieg im zweiten Ligaspiel gestellt. Doch Meiningen gab sich nicht auf und erzielte ebenfalls noch zwei Tore, sodass am Ende ein 2:2 Unentschieden zu Buche stand.

U16 (m)

FCC – Hertha Zehlendorf 2:0 (0:0)

Vor dem Ligastart am kommenden Wochenende zeigte die U16 im letzten Testspiel gegen Hertha Zehlendorf eine sehr gute und geschlossene mannschaftliche Leistung gegen und mit dem Ball. Die Tore erzielten David Fahrenbach durch ein direktes Freistoßtor und Yannek Luca Mähr durch ein gutes Umschaltspiel nach Ballgewinn.

U15 (m)

FCC – Hertha BSC 1:0

Kleine Sensation im Paradies

In einer intensiven Begegnung gegen den Hauptstadtklub schlechthin behielten unsere Jungs glücklich, aber nicht unverdient die 3 Punkte. Die Anfangsphase gehörte mit zwei/drei klaren Gelegenheiten, bedingt durch einige Abspielfehler, den Gästen. Mit Abstellen der Nervosität und fortan eigenen Angriffsbemühungen wuchs Überzeugung und Sicherheit, dass gegen die Hertha was drin ist. Wir konnten uns der Angriffe in der Luft nach langem Ball wie auch Standards immer besser wehren und hatten lediglich Probleme, die eigenen Passagen zu Ende zu spielen. So drohte immer wieder Gefahr nach Ballverlusten.

Vielleicht hätte man auch bei Kristian Lorenz' Weg zum Tor auf Notbremse Hertha entscheiden können und das Spiel wäre noch eher in unsere Richtung gelaufen. In Minute 64 markierte Henry Mehki Krause den umjubelten Führungstreffer - wohlgemerkt nach Eckball. Die Führung brachten wir mit großer Aufregung, nötigem Kampf und etwas Glück (Hand-Tor zurückgepfiffen) über die Zeit. Nun gilt es nachzulegen und das richtig einzuordnen.

U14 (m)

BSG Wismut Gera - FCC 0:9 (0:4)

Gegen einen tief stehenden Gegner brauchte die U15 zunächst ein wenig Zeit, um ins Spiel zu finden. Danach kamen die Blau-Gelb-Weißen immer besser ins Spiel, sodass man am Ende mit einem verdientem 0:9 Sieg die Rückreise nach Jena antreten konnte. Das Trainerteam Waldau/Wolf zeigte sich zufrieden von der Leistung der Mannschaft und startete damit optimal in die neue Verbandsliagasaison.

U14 (w)

BSG Wismut Gera - FCC 5:1 (2:1)

Die U14 muss sich zum Saisonauftakt in der anspruchsvollen Talenteliga der BSG Wismut Gera geschlagen geben. Leider konnten die Vorgaben des Trainerteams Mlinarsky/ Böttcher nur teilweise umgesetzt werden, sodass die Niederlage doch recht deutlich ausfällt. Den Treffer für den FCC erzielte Leni Hof.

U13 (m)

FC Erzgebirge Aue - FCC 3:2

Unter tollen Bedingungen im neu errichteten Nachwuchsgelände trat die U13 zum Auswärtsspiel in Aue an. Nach zwei Niederlagen (2:0, 4:1), einem Sieg (0:2) und einem Unentschieden (2:2) in den Einzelspielen siegte Aue am Ende verdient mit einem Tor Vorsprung. Auch wenn der FCC spielerische Vorteile hatte, kam das Team mit den clever geführten Zweikämpfen der Erzgebirgler nicht zurecht. Man schaffte es zwar, sich gut herauszukombinieren und einige Torchancen zu erarbeiten, ließ sich aber in der Zweikampfführung den Schneid abkaufen. So war es schwer, den Rückstand aufzuholen und etwas Zählbares aus dem Erzgebirge mitzunehmen. Trainer Dirk Wachsmuth: „Das Spiel war eine wichtige Erfahrung. Wir waren gegen Aue richtig gefordert und ich denke das wird auch der Gradmesser für die Saison sein.“

U12 (m)

JFC Gera – FCC 0:0

Die U12 sicherte sich zum Punktspielauftakt in der D-Junioren Talenteliga einen Punkt gegen die U13 des JFC Gera. Die umkämpfte Partie auf dem Kunstrasen Heinrichsgrün endete mit einem torlosen Unentschieden. Dabei überzeugten die Blau-Gelb-Weißen durch eine gute mannschaftlich geschlossene Defensivarbeit. Im Ballbesitz zeigten sich im Freilaufverhalten und präzisen Passspiel noch Reserven, sodass man insgesamt nur selten in aussichtsreiche Abschlusssituationen kam. „Die Jungs haben sich in jeden Zweikampf reingehauen und zusammen gut gegen den Ball gearbeitet. Nach vorne fehlte uns in den 1:1 Situationen ein wenig der Mut, bei der einen oder anderen Möglichkeit verpassten wir leider den richtigen Zeitpunkt zum Torabschluss.

Insgesamt können wir aber auf jeden Fall von einem Punktgewinn, statt -verlust sprechen - auch angesichts der personellen Situation (5 verletzungs- bzw. Krankheitsbedingte Ausfälle)."

U12 (w)

FC Einheit Bad Berka – FCC 0:11 (0:6)

Die U12-Mädchen des FC Carl Zeiss Jena haben am vergangenen Samstag gegen die D-Mädchen von Bad Berka gespielt. Die FCC-Mädels haben über weite Strecken des Spiels eine sehr gute Leistung gezeigt. Die Mädels, Trainer und mitgereisten Eltern durften sich über viele schöne Aktionen und gut herausgespielte Tore freuen.

U11 (m)

SV 08 Rothenstein - FCC U11 4:5 n.V. (1:0)

In einem packenden Spiel, indem unser Team zwischenzeitlich 3:0 im Rückstand war und die spielerische Überlegenheit nicht in Tore ummünzen konnte, ging die Mannschaft am Ende als Sieger vom Platz. Bis zur letzten Sekunde glaubten die Jungs an den Erfolg und erzielten in den letzten 3 Minuten noch 2 Tore zum Ausgleich in der regulären Spielzeit. Auch der Rückstand in der Verlängerung wurde im Gegenzug gekontert und in der letzten Minute sorgte ein berechtigter Foulelfmeter für die Entscheidung zu unseren Gunsten. Ein denkwürdiges Spiel für alle Spieler, das Trainerteam und die mitgereisten Fans.

U10 (m)

Im internen Test gegen den Perspektivkader der U11 wurden erst 3x10 Minuten im Funiño-Modus und anschließend 3x20 Minuten im 1:5 auf Kleinfeld gespielt. Die U10 spielte aufgrund einiger Verletzungen mit vielen Perspektivkader-Spielern und beim U11-Perspektivkader standen auch einige Stammspieler der U11 auf dem Platz. Das Endergebnis von 14:35 war am Ende zweitrangig. Viel wichtiger war dem Trainerteam Kroker/ Bramborg, dass die Spieler ihre selbstgesetzten Ziele für den Leistungsvergleich umsetzten. Cheftrainer Rico Trainer: „Wir waren sehr zufrieden, wie sich unsere Jungs geschlagen haben. Bei jedem Einzelnen ist eine positive Entwicklung erkennbar und darauf lässt sich in kommenden Leistungsvergleichen aufbauen.“

Dritte Frauen

VfB Oberweimar – FCC III 0:1 (0:1)

Knapper Auswärtssieg in Weimar

Dank einer kleinen Leistungssteigerung im Vergleich zum Unentschieden am vergangenen Wochenende konnten die dritten Frauen das Auswärtsspiel gegen den VfB Oberweimar Frauen- und Mädchenfußball mit 0:1 gewinnen. Victoria Jähnert brachte mit einem frühen Treffer ihr Team früh auf Erfolgskurs. In weiteren Spielverlauf dominierte der FCC zwar das Spiel, tat sich aber wie schon in der Woche zuvor schwer, weitere zwingende Chancen herauszuspielen. So blieb es beim 0:1 und mit drei wichtigen Punkten im Gepäck ging es zurück ins Paradies.

Nun haben wir drei Wochen Zeit bis zum nächsten Spiel gegen den SV Germania Ilmenau, um im Training vor allem am Offensivspiel zu arbeiten.

An dieser Stelle nochmal Gute Besserung an unsere Nummer 22, Janka Ulrich!

]]>
Tue, 22 Sep 2020 09:08:43 +0200
Vier FCC-SpielerInnen erhalten Nachwuchsehrung der Fußballstiftung https://www.fc-carlzeiss-jena.de/no_cache/news/nachwuchs/details/vier-fcc-spielerinnen-erhalten-nachwuchsehrung-der-fussballstiftung.html Zum insgesamt neunten Mal fand am Mittwochnachmittag die traditionelle Ehrung von Nachwuchssportlern durch die Kinder- und Jugendfußballstiftung Jena statt. FCC Nachwuchs News FCC News Ausgezeichnet wurden wie immer junge Fußballer, die sich über ihre sportlichen Fähigkeiten hinaus auch außerhalb des Platzes im Verein engagieren und in der Schule sehr gute Leistungen bringen. Durch die Corona-Krise konnte die Ehrung nicht wie üblich im Juni und auch nicht bei der Firma Carl Zeiss AG - dem größten Unterstützer der Stiftung - stattfinden. Der VIP-Bereich des FC Carl Zeiss Jena bot aber ebenfalls einen würdigen Rahmen und die Auszeichnungen kamen bei Jugendlichen und Eltern sehr gut an.

Vom FC Carl Zeiss Jena erhielten Lilith Unger, Hannah Mesch, Johanna Luise Winkler und Robert Winkler die Auszeichnung. Dazu überreichten Hartmut Beyer und Falk Buchmann, beide Vorstand der Stiftung, einen Einkaufsgutschein sowie von der Carl Zeiss Jena AG bereitgestellte Sachpreise.

Wir sagen herzlichen Glückwunsch und wünschen unseren jungen Nachwuchstalenten weiterhin viel Erfolg auf und neben dem Platz!

Alle Geehrten:

FC Carl Zeiss Jena e.V.  

  • Lilith Unger   
  • Hannah Mesch
  • Johanna Luise Winkler
  • Robert Winkler

           
FC Thüringen Jena e.V.

  • Jannis Heinekamp     
  • Moritz Handrank
  • Gustav Walter

SV SCHOTT Jena e.V.

  • Gustaf Müller                              
  • Fynn Töpfer

Über die Kinder- und Jugendfußballstiftung Jena

Die Kinder- und Jugendfußballstiftung Jena wurde 2011 zur Förderung des Fußballnachwuchses gegründet. Diese Stiftungstätigkeit erfolgt mit dem Ziel, Jugendliche an den Fußballsport und an die Spitzenmannschaften der örtlichen und regionalen Vereine heranzuführen. Damit will die Stiftung perspektivisch dazu beitragen, Jena und die umliegenden Regionen als Fußballstandort, an dem Spitzenfußball auf hohem Niveau gespielt wird, zu sichern und zu optimieren. Dies erfolgt durch folgende Projekte: Qualifizierung für Trainer und Übungsleiter, soziale Projekte und Unterstützung ausgewählter Spieler, Trainer und Übungsleiter, Fußball an Kitas und Grundschulen, Nachwuchsehrung und mehrere Sonderprojekte.

]]>
Fri, 18 Sep 2020 09:53:00 +0200