FC Rot-Weiß Erfurt - FC Carl Zeiss Jena

06.09.2017

Nachfolgend unsere Zahlen, Daten und Fakten vor dem 7. Spieltag der 3. Liga am Samstag, den 9. September 2017 (Anstoß 14.00 Uhr im Steigerwaldstadion) beim FC Rot-Weiß Erfurt.

Ein paar Infos zum Gegner:

Vereinsname: Fußballclub Rot-Weiß Erfurt e.V.

Gründungsdatum: 26. Januar 1966

Vereinsfarben: rot-weiß

Trainer: Stefan Krämer (50 Jahre, Trainer seit 01.01.2016)

Homepage: www.rot-weiss-erfurt.de

Mitglieder: 2.317 (Stand: 01.09.2017)

Größte Erfolge: DDR-Meister 1954 und 1955, UEFA-Cup 2. Runde 1991/1992, Gruppensieger Intertoto-Cup 1985 und 1986, Thüringenpokalsieger 1994, 1998, 2000, 2001, 2002, 2003, 2008, 2009 und 2017

Erfolgreichste Torschützen: Florian Neuhold, Berkay Dabanli und Ahmed Waseem Razeek (jeweils 1 Treffer)

Stadion: Steigerwaldstadion (Adresse: Arnstädter Str. 55, 99096 Erfurt). Kapazität: 18.611 Plätze, davon 9.495 Sitzplätze, 7.509 Stehplätze, 1.210 Business-Plätze, 343 Premium-Plätze, 44 Rollstuhlfahrerplätze und 10 Sehbehindertenplätze

Heimzuschauerschnitt in der Saison 2016/2017: 5.809

Heimzuschauerschnitt in der Saison 2017/2018: 5.321



Es ist Derbyzeit in Thüringen! Nach zuletzt drei Aufeinandertreffen im Landespokal, von denen unser FCC zwei und Erfurt eines für sich entscheiden konnte, kommt es am Samstag erstmals seit fast 6 Jahren wieder zu einem Duell in der 3. Liga. Am 17. Dezember 2011, am Samstag vor exakt 2.093 Tagen, standen sich unser FCC und RWE zuletzt in Liga 3 gegenüber. Unser FCC siegte vor 9.315 Zuschauern im Ernst-Abbe-Sportfeld durch einen Last-Minute-Treffer von Sebastian Hähnge mit 1:0. Am Saisonende trennten sich durch den bitteren Abstieg unseres FCC die Wege beider Clubs. Und dennoch begegnete man sich insgesamt dreimal im Thüringenpokal. Im Viertelfinale der Saison 2012/2013 siegte Erfurt im Ernst-Abbe-Sportfeld ebenfalls durch einen Last-Minute-Treffer von Mijo Tunjic mit 1:0 - musste sich aber im Finale an gleicher Stelle sensationell dem SV Schott Jena geschlagen geben. Die letzten beiden Duelle gegen Rot-Weiß konnte unser FCC für sich entscheiden: Im Finale der Spielzeit 2013/2014 triumphierten wir mit 5:0 und fügten dem Gast aus der Landeshauptstadt damit die höchste Derbyniederlage seit 1983 zu. Und auch zwei Jahre später behielt unser FCC im Derbyfinale mit 2:0 die Oberhand. Mit Raphael Koczor, Sören Eismann, Justin Gerlach, Niclas Erlbeck, Dominik Bock, René Eckardt und Maximilian Schlegel stehen noch sieben Akteure im aktuellen Kader, die damals unter Coach Volkan Uluc zum Einsatz kamen. Auf Seiten der Erfurter erlebten mit Philipp Klewin, André Laurito, Jens Möckel, Luka Odak, Theodor Bergmann, Daniel Brückner, Tugay Uzan und Carsten Kammlott sogar acht aktuelle Teammitglieder die letzte Derbyniederlage live auf dem Rasen im Paradies mit.

Für den selbsternannten Drittligadino, der als einziges Team und Spitzenreiter der Ewigen Tabelle der 3. Liga in die nunmehr zehnte Saison in Liga 3 geht, läuft die bisherige Saison alles andere als rund. Als Tabellenvorletzter sind die Westthüringer bei drei Unentschieden und ebenso vielen Niederlagen noch sieglos. Im heimischen Steigerwaldstadion ist Erfurt in der Liga zudem in bisher 270 Minuten erst ein Treffer gelungen. Nach dem FSV Zwickau (2 Tore in 6 Spielen) stellt RWE zusammen mit unserem FCC mit erst drei erzielten Treffern die zweitharmloseste Offensive der Liga. Im Interview mit DFB.de erklärt FCC-Kapitän René Eckardt, der zusammen mit Raphael Koczor und Jan Löhmannsröben einer von drei FCC-Akteuren ist, die bisher in allen 6 Drittligapartien vom Anfang bis zum Ende auf dem Platz standen, wie man die Punktausbeute in den kommenden Partien - beginnend mit dem Derby am Samstag - verbessern möchte: „Wir müssen sowohl defensiv als auch offensiv intelligenter spielen. Hinten haben wir viele unnötige Gegentore nach Standardsituationen kassiert. Im Angriff fehlte uns oft die Kaltschnäuzigkeit. Chancen hatten wir zum Teil genug, wir müssen sie nur besser verwerten.“ Mit Blick auf das Thüringenderby sagt er: „Erfurt ist zwar alles andere als gut in die Saison gestartet, wird aber umso heißer darauf sein, gegen uns den ersten Sieg einzufahren. In einem solchen Derby spielt es keine große Rolle, wie die vorherigen Spiele gelaufen sind. Jeder will über sich hinauswachsen, um die Partie zu gewinnen. Es ist für beide Teams ein ganz besonderes Spiel, das hart umkämpft sein wird.“

Betrachtet man alleine die Pflichtspiele zwischen unserem FC Carl Zeiss Jena und RWE, dann ist die Partie am Samstag das 101. direkte Aufeinandertreffen. Zwischen dem FC Carl Zeiss Jena und Rot-Weiß Erfurt gab es seit 1947 bisher insgesamt 100 Pflichtspiele. Die Gesamtbilanz hieraus spricht mit 41 Siegen, 24 Unentschieden und 35 Niederlagen für unseren FCC. Die Bilanz der bis dato 46 Partien in der Landeshauptstadt weist 11 Siege unseres FCC, 12 Unentschieden und 23 Erfolge der Hausherren aus. Das letzte Aufeinandertreffen im Steigerwaldstadion am 23. Juli 2011 - dem 1. Spieltag der Saison 2011/2012 - verlor unser FCC glatt mit 0:3. Der letzte Jenaer Erfolg in der Landeshauptstadt datiert vom 24. März 2010. Orlando Smeekes und Sebastian Hähnge vor der Pause, sowie Soufian Benyamina nach Wiederanpfiff sorgten am Samstag vor 2.726 Tagen mit ihren Treffern für den klaren 3:0-Auswärtssieg unseres FCC. Deutlich negativ aus Jenaer Sicht ist die Derbybilanz in Liga 3. Von acht Duellen mit Erfurt konnte unser FCC hierbei nur zwei gewinnen, ein weiteres endete unentschieden und fünfmal behielt RWE die Oberhand.

Niclas Erlbeck (Schambein) befindet sich derzeit weiterhin im Aufbautraining. Er fällt damit ebenso aus wie Timo Maurer (Muskelbündelriss). Ob Timmy Thiele nach Rückenproblemen am Samstag zum Derby in den Kader zurückkehren kann, wird sich kurzfristig entscheiden. Auf Seiten der Erfurter fehlt Mannschaftskapitän Jens Möckel aufgrund einer Rotsperre sowie zuletzt verletzungsbedingt Mittelfeldspieler Liridon Vocaj (Rückenprobleme) und Angreifer Tugay Uzan (Kreuzbandriss).

Die bisherigen Partien zwischen dem FC Carl Zeiss Jena und dem FC Rot-Weiß Erfurt seit der Saison 1991/1992 – mit Angabe d. Torschützen in Klammern:
Saison 1991/1992 (2. Bundesliga):
FC Carl Zeiss Jena - FC Rot-Weiß Erfurt 1:0 (Matthias Wentzel)
FC Rot-Weiß Erfurt - FC Carl Zeiss Jena 0:1 (Udo Fankhänel)

Saison 1994/1995 (Regionalliga):
FC Carl Zeiss Jena - FC Rot-Weiß Erfurt 0:0
FC Rot-Weiß Erfurt - FC Carl Zeiss Jena 0:0

Saison 1994/1995 (Thüringenpokal, Viertelfinale):
FC Carl Zeiss Jena - FC Rot-Weiß Erfurt 3:1 (Mark Zimmermann, Olaf Holetschek, Heiko Weber – Heiko Cramer)

Saison 1998/1999 (Regionalliga):
FC Rot-Weiß Erfurt - FC Carl Zeiss Jena 2:2 (Sebastian Helbig, Jörg Schmidt - Thomas Nowacki, Michail Rousajew)
FC Carl Zeiss Jena - FC Rot-Weiß Erfurt 0:1 (Stefan Treitl)

Saison 1998/1999 (Thüringenpokal, Viertelfinale):
FC Rot-Weiß Erfurt - FC Carl Zeiss Jena 0:2 (Andreas Schwesinger, Thomas Gerstner)

Saison 1999/2000 (Regionalliga):
FC Carl Zeiss Jena - FC Rot-Weiß Erfurt 1:1 (Jörg Nowotny - Sandi Valentincic)
FC Rot-Weiß Erfurt - FC Carl Zeiss Jena 2:0 (Heiko Liebers, Clemens Fritz)

Saison 2000/2001 (Regionalliga):
FC Carl Zeiss Jena - FC Rot-Weiß Erfurt 0:0
FC Rot-Weiß Erfurt - FC Carl Zeiss Jena 0:0

Saison 2000/2001 (Thüringenpokal, Finale):
FC Carl Zeiss Jena - FC Rot-Weiß Erfurt 0:2 (Frank Seifert, Clemens Fritz)

Saison 2001/2002 (Thüringenpokal, Finale in Gotha):
FC Rot-Weiß Erfurt - FC Carl Zeiss Jena 7:5 n.E. (in der regulären Spielzeit: Danny Bach, Carsten Sträßer – Dirk Hempel, Thomas Lässig; im Elfmeterschießen: Jörg Emmerich, Sebastian Hartung, Torsten Raspe, Danny Bach, Ronny Hebestreit – Bernd Hobsch, Tobias Kurbjuweit, Andreas Schwesinger)

Saison 2002/2003 (Thüringenpokal, Finale in Gotha):
FC Rot-Weiß Erfurt - FC Carl Zeiss Jena 2:0 n.V. (Enis Dzihic, Henri Fuchs)

Saison 2005/2006 (Regionalliga):
FC Carl Zeiss Jena - FC Rot-Weiß Erfurt 2:0 (Tobias Werner, Sebastian Hähnge)
FC Rot-Weiß Erfurt - FC Carl Zeiss Jena 0:1 (Alexander Maul)

Saison 2005/2006 (Thüringenpokal, Viertelfinale):
FC Rot-Weiß Erfurt - FC Carl Zeiss Jena 2:4 n.E. (im Elfmeterschießen: Rico Kühne, Matthias Holst – Ronny Thielemann, Sebastian Hähnge, Holger Hasse, Kais Manai)

Saison 2008/2009 (3. Liga):
FC Rot-Weiß Erfurt - FC Carl Zeiss Jena 2:1 (Tino Semmer, Albert Bunjaku - Norman Loose (Eigentor))
FC Carl Zeiss Jena - FC Rot-Weiß Erfurt 1:1 (Excaucé Mayombo - Massimo Cannizzaro)

Saison 2008/2009 (Thüringenpokal, Finale):
FC Rot-Weiß Erfurt - FC Carl Zeiss Jena 3:2 (Thiago Rockenbach da Silva, Chhunly Pagenburg, Tino Semmer – André Schembri, Ralf Schmidt)

Saison 2009/2010 (3. Liga):
FC Carl Zeiss Jena - FC Rot-Weiß Erfurt 0:3 (2 x Carsten Kammlott, Tino Semmer)
FC Rot-Weiß Erfurt - FC Carl Zeiss Jena 0:3 (Orlando Smeekes, Sebastian Hähnge, Soufian Benyamina)

Saison 2010/2011 (3. Liga):
FC Rot-Weiß Erfurt - FC Carl Zeiss Jena 2:1 (Nils Pfingsten-Reddig (Foulelfmeter), Denis Weidlich – Josip Landeka)
FC Carl Zeiss Jena - FC Rot-Weiß Erfurt 1:3 (Martin Ullmann - Rudolf Zedi, 2 x Dominick Drexler)

Saison 2010/2011 (Thüringenpokal, Viertelfinale):
FC Carl Zeiss Jena - FC Rot-Weiß Erfurt 2:1 n.V. (Moses Sichone, Ronny Nikol (Foulelfmeter) – Tino Semmer)

Saison 2011/2012 (3. Liga):
FC Rot-Weiß Erfurt - FC Carl Zeiss Jena 3:0 (Joan Oumari, Nils Pfingsten-Reddig (Foulelfmeter), Marcel Reichwein)
FC Carl Zeiss Jena - FC Rot-Weiß Erfurt 1:0 (Sebastian Hähnge)

Saison 2012/2013 (Thüringenpokal, Viertelfinale):
FC Carl Zeiss Jena - FC Rot-Weiß Erfurt 0:1 (Mijo Tunjic)

Saison 2013/2014 (Thüringenpokal, Finale):
FC Carl Zeiss Jena - FC Rot-Weiß Erfurt 5:0 (Sören Eismann, 2 x Andis Shala, Tom Geißler, Gramoz Kurtaj)

Saison 2015/2016 (Thüringenpokal, Finale):
FC Carl Zeiss Jena - FC Rot-Weiß Erfurt 2:0 (Dominik Bock, Niclas Erlbeck (Foulelfmeter))

Gesamtbilanz aus Sicht des FCC:
100 Spiele: 41 Siege, 24 Unentschieden, 35 Niederlagen

Gesamtauswärtsbilanz aus Sicht des FCC:
46 Auswärtsspiele: 11 Siege, 12 Unentschieden, 23 Niederlagen

Die bisherigen Saisonergebnisse in der 3. Liga – mit Angabe d. jeweiligen Torschützen für den FC Rot-Weiß Erfurt in Klammern:
Preußen Münster H 1:1 (Florian Neuhold)
1. FC Magdeburg A 0:3
Hansa Rostock H 0:1
FSV Zwickau A 1:1 (Berkay Dabanli)
SC Paderborn 07 H 0:1
VfR Aalen A 1:1 (Ahmed Waseem Razeek)

Die Aufstellung des FC Rot-Weiß Erfurt aus dem letzten Spiel beim VfR Aalen:
-------------------------------- Philipp Klewin ------------------------------
Luka Odak - André Laurito - Berkay Dabanli - Christoph Menz
------------ Alexander Ludwig ----------- Daniel Brückner ------------
Ahmed Waseem Razeek - Merveille Biankadi - Samir Benamar
---------------------------- Carsten Kammlott ------------------------------

In der Tabelle rangiert der FC Rot-Weiß Erfurt sieglos mit drei Unentschieden und drei Niederlagen aus bisher sechs Spielen derzeit mit 3 Punkten und einem Torverhältnis von 3:8 auf dem 19. Rang. In der Heimtabelle belegt Erfurt mit einem Unentschieden und zwei Niederlagen aus drei Spielen im Steigerwaldstadion aktuell mit 1 Punkt (Torverhältnis: 1:3) den 18. Platz.

Schiedsrichter am Samstag ist FIFA-Schiedsrichter Bastian Dankert (37 Jahre, Rostock, Geschäftsführer und Marketingleiter des Fußballverbands Mecklenburg-Vorpommern), seine Assistenten sind Markus Häcker (43 Jahre, Pentz/Mecklenburg-Vorpommern, Diplom-Vermessungsingenieur) und Robert Wessel (31 Jahre, Berlin).

Bastian Dankert kommt bereits seit der Saison 2012/2013 als Schiedsrichter in der 1. Bundesliga zum Einsatz und hat daneben u.a. bereits Partien in der Champions League-Qualifikation und der Qualifikation zur Europa League gepfiffen. Der 1,89 Meter große Unparteiische leitete bis dato 3 Partien unserer 1. Mannschaft, die wir allesamt für uns entscheiden konnten. Seine kicker-Durchschnittsnote in der 1. Bundesliga der abgelaufenen Saison betrug 3,30. Er zeigte hierbei in 15 Partien 62 gelbe, 2 gelb-rote und 2 rote Karten. Auf Elfmeter entschied Dankert insgesamt dreimal.

Partien unseres FCC unter der Leitung von Schiedsrichter Bastian Dankert:
2009/2010 Borussia Dortmund II H 2:1 (1 gelbe Karten)
2009/2010 Jahn Regensburg H 3:1 (2 gelbe Karten)
2011/2012 Arminia Bielefeld H 4:3 (7 gelbe Karten)

Gesamtbilanz unseres FCC unter der Leitung von Schiedsrichter Bastian Dankert:
3 Spiele: 3 Siege

18.11.2017

Heimserie bleibt intakt

Der FC Carl Zeiss hat seine Siegesserie im Ernst-Abbe-Sportfeld auf 5 Pflichtspiele ausbauen...weiter lesen

16.11.2017

FCC will erfolgreiche Heimserie gegen Werders U23 fortsetzen

Am Samstag, dem 18. November, trifft die Zeiss-Elf auf die Zweitvertretung des SV Werder Bremen.weiter lesen

16.11.2017

Vor dem Spiel gegen Werder II: 12 Uhr großes FCC-Teamfoto

Das gab es noch nie! Und Du kannst dabei sein!weiter lesen

FCC Lazarett

Stand: 16. November 2017

Aktuell nicht im Training sind Kevin Pannewitz (Infekt) und Justin Schau (Muskelverletzung). 

 

 

Für eine optimale medizinische Unterstützung vertraut der FCC auf Bandagen und Kompressionsstrümpfe der Bauerfeind AG. Gemeinsam mit unserer medizinischen Abteilung setzt das Thüringer Unternehmen aus Zeulenroda als offizieller Medizinischer Partner alles daran, die Spieler mit individuell angepassten Produkten vor Verletzungen zu schützen bzw. so schnell wie möglich wieder fit zu bekommen.

Die Produkte sind für jedermann im Sanitätsfachhandel erhältlich. Weitere Informationen finden Sie...

Der FC Carl Zeiss Jena wird vom renommierten Waldkrankenhaus Eisenberg sportmedizinisch betreut und profitiert somit vom umfassenden Knowhow Thüringens einziger Universitätsorthopädie.

Das Waldkrankenhaus Eisenberg deckt dabei die mannschaftsärztliche Spielbetreuung ab und zeichnet zudem für die Verletzungsdiagnose, -therapie sowie die sportliche Betreuung verantwortlich. Mit dem Lehrstuhl für Orthopädie des Universitätsklinikums Jena (UKJ) genießt das Waldkrankenhaus Eisenberg national und...

Unser Apotheken-Partner vor Ort ist die LINDA Klosterberg Apotheke in Bad Berka. Als eine von deutschlandweit rund 1.100 "LINDA Apotheken" steht sie für kompetente Beratung, ausgezeichnete Servicequalität, abwechslungsreiche Aktionen, exklusive Vorteile und eine ganz besondere Kundennähe. Kunden können in den LINDA Apotheken zum Beispiel PAYBACK Punkte sammeln und regelmäßig an tollen Gewinnspielen teilnehmen. Zudem erhalten Sie LINDA eigene Zeitschriften und monatlich tolle...

Unser nächstes Spiel beginnt in ...

25.11.2017 14:00
FC Carl Zeiss Jena
vs.
VfL Osnabrück
 

Letztes Spiel

18.11.2017 14:00
FC Carl Zeiss Jena
vs.
Werder Bremen II
 
: (:)
Platz
Verein
Tore
+/-
Pkt
1
SC Paderborn 07
40:17
23
37
2
SC Fortuna Köln
26:13
13
31
3
1. FC Magdeburg
22:14
8
31
4
SV Wehen Wiesbaden
31:11
20
30
5
SpVgg Unterhaching
28:21
7
28
6
Hansa Rostock
17:12
5
25
7
SG Sonnenhof Großaspach
22:20
2
24
8
SV Meppen
20:20
0
24
9
Karlsruher SC
17:17
0
22
10
Hallescher FC
25:24
1
20
11
VfR Aalen
21:22
-1
20
12
Sportfreunde Lotte
18:21
-3
17
13
Chemnitzer FC
21:24
-3
16
14
FC Carl Zeiss Jena
15:21
-6
16
15
VfL Osnabrück
17:27
-10
16
16
FSV Zwickau
15:25
-10
16
17
Preußen Münster
16:24
-8
14
18
Werder Bremen II
13:25
-12
14
19
Würzburger Kickers
15:28
-13
13
20
FC Rot-Weiß Erfurt
9:22
-13
10
Team Gegner Ergebnis
FCC VfB Auerbach 1:3
U21 FC Eisenach 5:1
U19 Hannover 96 2:0
U17 Hannover 96 1:2
U16 SC 1903 Weimar 9:0
U15 Rot-Weiß Erfurt 1:2
U14 JFC Gera 4:0
U13 SG SV Unterwellenborn 6:0
U12 FSV Sömmerda 4:1
U11 SV SCHOTT Jena 10:0
U10 Rot-Weiß Erfurt II 2:7
U9 SG SV Hermsdorf 2:1
U8
Stand 12. Dezember 2015