Neuigkeiten

Vorbericht: Testspiel beim Futsal-Bundesligisten

24.01.2023

Die Futsaler des FCC reisen am Dienstagabend ins sächsische Hohenstein-Ernstthal und testen gegen den aktuell Zweitplatzierten der Futsal-Bundesliga von HOT 05 Futsal. Beide Teams wollen das Testspiel nutzen, um weiter im Spielrhythmus zu bleiben. Das letzte Heimspiel gegen Omidan Dresden wurde in den Februar gelegt. Auch die Gastgeber hatten einen spielfreies Wochenende und müssen am nächsten Spieltag zum FC Penzberg (Bayern) reisen. Beide Teams standen sich in dieser Saison schon 3-mal gegenüber. Die Gastgeber von HOT 05 Futsal gewannen diese Spiele auch deutlich.

Das Ergebnis ist für uns auch dieses mal wieder zweitrangig. Wichtig ist, dass alle Spieler unter Wettkampfbedingungen sich weiterentwickeln. Zum anderen liegt der Fokus auch auf eine solide Defensivarbeit im Verteidigen. Der FCC wird heute beim Testspiel einen Probespieler einsetzen. Mit Mohamed Amen Alabdullah (22) trainiert ein junger Spieler mit, der sich in der TFV-Futsal-Liga empfohlen hat. 

Der Eintritt zum Testspiel in Hohenstein-Ernstthal ist frei. Für Speisen und Getränke ist gesorgt. Einen Liveticker wird es nicht geben. Wir berichten im Anschluss der Begegnung.


 

Spielbericht: Nur ein Punkt im Derby

17.01.2023

NOFV-Futsal-Regionalliga, 11. Spieltag: Blumenstadt United - FC Carl Zeiss Jena 

Freitag, 13. Januar 2023, 20:00 Uhr, Riethsporthalle Erfurt

Das Rückspiel im Thüringenderby endet nach packenden 40 Minuten mit 3:3 Unentschieden.

Gute Defense, aber trotzdem den Beginn verschlafen

Unser Team konnte sich gut auf den Gegner einstellen und verteidigte diszipliniert in der eigenen Spielhälfte. Ein unnötiger Ballverlust in der gegnerischen Hälfte leitete einen Erfurter Konter ein, den Hadi Bafandeh ins eigene Tor versenkte (5.). Nach Standardsituation erhöhten die Erfurter auf 2:0. So hatten sich das die Jenaer nicht vorgestellt und nach einem Timeout spielte das Termin offensiver nach vorne.

Ausgleichstreffer als Belohnung für den Aufwand

Einen mustergültigen Angriff schloss Naujoks zum 2:1 Anschlusstreffer noch vor der Halbzeit ab, und doch wurden zu viele Torchancen der Jenaer liegen gelassen. Unser Team kam gut nach der Pause ins Spiel zurück. Naujoks wollte auf den den zweiten Pfosten klären und Erfurts Torhüter Gräber lenkte die Kugel unglücklich ins eigene Netz (24.). 

Das Spiel gedreht und trotzdem nicht gewonnen

Nach dem 2:2 Ausgleichstreffer mussten die Jenaer zwei Minuten nach gelb-roter Karte in Unterzahl spielen. Diese wurde ohne Gegentor überstanden. Nach toller Parade von Keeper Christian Unbehaun konterten die Jenaer auf das Erfurter Tor und Nick Reinhold erzielte das dritte Tor für den FCC (30.). Die Führung sollte nicht bis zur Schlusssirene halten. Erfurts Kapitän Cisse erzielte den 3:3 Treffer zum Endstand per Freistoß (37.). 

"Im Spiel war mehr drin!"

"Wir haben gegen einen guten Gegner verteidigt, wie wir das vorher besprochen hatten. Leider waren wir in den entscheidenden Momenten nicht aufmerksam und bekamen dadurch die Gegentore. Wenn wir unsere Chancen genutzt hätten, dann hätten wir das Spiel schon vorher entscheiden können. So müssen wir uns mit einem Punkt zufrieden geben und greifen das Tabellenmittelfeld von hinten an!" - Cheftrainer Dominik Naujoks nach dem Spiel.

Nächstes Heimspiel schon am Sonntag gegen Omidan Dresden

Am Sonntag (22.01.) gastiert Omidan Dresden beim FCC. Anstoß ist um 16:30 Uhr in der Werner-Seelenbinder-Sporthalle im Sportkomplex Lobeda-West. 

 

Erfurt: Gräber, Brandes, Cisse, Ali, Abushrmet - Maihandost, Fritzsch, Le, Schlehahn, Jabra, Saeed, Gajardo

Trainer: Jonas Pflum

FC Carl Zeiss Jena: Unbehaun, Husenica, Wietasch, Frühauf, Reinhold - Wilsch, Bafandeh, Naujoks, Yebda, Mäurer, Mukhin, Stempler, Holter

Trainer: Dominik Naujoks

 

Tore: 1:0 Bafandeh (ET/5.), 2:0 Schlehahn (12.), 2:1 Naujoks (15.), 2:2 Naujoks (24.), 2:3 Reinhold (30.), 3:3 Cisse (37.)

Zuschauer: 145

Schiedsrichter: Konrad Götze (Arnstadt)


 

Vorbericht: Derby zum Jahresauftakt

13.01.2023

Das Futsaljahr 2023 startet an einem Freitagabend um 20 Uhr mit einem Derby. Wir sind zu Gast in der modernen Riethsporthalle beim Ligakonkurrenten aus der anderen Stadt. Unabhängig von der Tabellensituation hat der FCC noch eine Rechnung aus dem Hinspiel offen. Dieses verloren wir in einem turbulenten Spiel knapp mit 6:8. Dabei geriet man mehrmals unnötig in Rückstand und musste oft mit dem fünften Feldspieler agieren. Dieses Spiel ist abgehakt und wir haben die Möglichkeit, das nächste Derby zu gewinnen.

Blumenstadt United rangiert aktuell auf dem vierten Tabellenplatz der Regionalliga ein und konnte sich bisher im Mittelfeld der Tabelle etablieren. Der FCC steht unmittelbar einen Tabellenplatz hinter den Blumenstädtern und wartet auf die Chance, dass man nach dem Spiel an den Erfurtern vorbei zieht. 

Die Futsal-Mannschaft des FC Carl Zeiss Jena startete am 04. Januar in die kurze Wintervorbereitung. Noch vor dem offiziellen Trainingsauftakt fanden die obligatorischen Leistungstests statt, um die aktuelle Fitness und Leistungsfähigkeit der Spieler zu überprüfen. Nur neun Tage standen der Mannschaft um den Trainer Dominik Naujoks für die Vorbereitung zur Verfügung.

Um das Derby erfolgreich zu gestalten, müssen die Futsaler ihre Defensive stärken. In der Hinrunde hat die Mannschaft zu viele Gegentore bekommen. Das muss deutlich verbessert werden, dann kann es auch mit dem Derbysieg klappen. Tickets werden für das Auswärtsspiel nicht benötigt – der Eintritt in Erfurt ist frei. 


 

Sportgericht wertet Atletico-Spiel mit drei Punkten für den FCC

09.11.2022

Die Wertung des Spielabbruchs vom letzten Oktoberwochenende (30.10.22) ist durch das NOFV-Sportgericht gefallen. Das Spiel FC Carl Zeiss Jena - UFC Atletico Berlin wird mit drei Punkten und 5:0 Toren für Jena gewertet. Das Spiel wurde in der Halbzeit beim Stand von 5:2 abgebrochen, da die Gäste aus Berlin augfrund von Verletzungen und einer gelb-roten Karte nicht mehr spielfähig waren. Mit der Spielwertung rangiert der FCC nun mit 12 Punkten auf dem fünften Tabellenplatz.


 

Auswärtsserie beim FC Liria Berlin gerissen

NOFV-Futsal-Regionalliga, 9. Spieltag: FC Liria Berlin - FC Carl Zeiss Jena 

Sonntag, 06. November 2022, 14:00 Uhr, Sporthalle Melli-Beese-Grundschule

Die Auswärtsserie reist beim FC Liria mit einer deutlichen Niederlage.

Liria im ersten Spielabschnitt dominanter

Es war das erwartete schwere Auswärtsspiel beim Staffelfavoriten. Der FCC wurde früh im Spiel unter Druck gesetzt und musste sich ständig aus Druck- und Pressingsituationen herauslösen. Dabei leistete sich die junge Jenaer Mannschaft zu viele Fehler im eigenen Spielaufbau, die von den Berlinern eiskalt bestraft wurden. Gelang es mal, sich aus einer Pressingsituation herauszulösen, scheiterte es am unkonzentrierten Torabschluss vor dem Berliner Gehäuse.

Zwei verschiedene Halbzeiten

Sechs Gegentore zur Halbzeit stellte eine sehr große Hypothek dar, um noch etwas Zählbares zu holen. Der FCC spielte im zweiten Abschnitt mutig nach vorne und verteidigte mit der notwendigen Konsequenz. Dadurch schlichen sich auch bei den Berlinern Fehler im Spielaufbau ein und die Jenaer Mannschaft erspielten sich Kontersituationen, eine davon nutzte Bohdan Mukhin zum zwischenzeitlichen 1:7 aus Jenaer Sicht (28.)

Drei Tore und trotzdem mehr drin

Statt das Spiel aufzugeben, erarbeitete sich der FCC weitere Chancen, sodass man auch mehr als drei Tore im zweiten Spielabschnitt erzielen musste. Wieder mal war man zu unkonzentriert im Torabschluss oder der zweite Pfosten wurde zu spät belaufen. Richard Frühauf und Martin Enderlein erzielten die Tore zwei und drei für den FCC kurz vor Schluss und belohnten die Mannschaft für das Engagement im zweiten Spielabschnitt.

"Die Niederlage geht in der Höhe voll in Ordnung!"

"Die Zuschauer konnten zwei unterschiedliche Halbzeiten von uns sehen. In der ersten Hälfte haben wir zu einfache technische Fehler gemacht, die der Gegner bestraft hat. In der zweiten Hälfte haben wir ein ganz anderes Gesicht gezeigt und konnten mit dem starken Gegner mithalten!" - Cheftrainer Dominik Naujoks nach dem Spiel.

Nächstes Heimspiel gegen die noch ungeschlagene Mannschaft von Croatia Berlin

Am Sonntag (13.11.) gastiert der Tabellenführer der Regionalliga beim FCC. Um 14 Uhr begrüßen wir den SD Croatia Berlin in der Werner-Seelenbinder-Sporthalle. 

 

Liria Berlin: Krolo, Sharovara, Zolotukhin, Puhach, Filatov - Pascual, Oliveri, Martinez Huete, Maniscalco, Blume, Saputra, Yousofi

Trainer: Natan Weisz

FC Carl Zeiss Jena: Unbehaun, Wietasch, Stempler, Yebda, Naujoks - Mukhin, Enderlein, Frühauf, Mäurer

Trainer: Dominik Naujoks

 

Tore: 1:0 Puhach (3.), 2:0 Martinez Huete (6.), 3:0 Maniscalco (13.), 4:0 Yousofi (15.), 5:0 Pascual (17.), 6:0 Puhach (19.), 7:0 Filatov (27.), 7:1 Mukhin (28.), 8:1 Maniscalco (32.), 8:2 Frühauf (35.), 8:3 Enderlein (38.), 9:3 Yousofi (39.)

Gelbe Karten: Yousofi / Naujoks

Zuschauer: 35

Schiedsrichter: Philipp Stolze (Berlin)


 

FCC bleibt auswärts noch ungeschlagen

NOFV-Futsal-Regionalliga, 7. Spieltag: UfK Potsdam 08 - FC Carl Zeiss Jena 

Sonntag, 23. Oktober 2022, 14:00 Uhr, Sporthalle Heinrich-Mann-Allee

Der FCC holt den nächsten Auswärtsdreier mit einem 9:4 Sieg beim UfK Potsdam.

Dominanter Beginn

Nach 14 Sekunden zappelte es im Potsdamer Netz. Hadi Bafandeh schloss wuchtig nach Eckballvariante in die kurze Ecke ab (1.). Im Anschluss dominierte der FCC das Spiel, erarbeitete sich Chancen und konnte diese auch auf eine 4-Tore-Führung nutzen.

Nachlässigkeiten im mittleren Spielabschnitt

Statt weitere Tore zu schießen, schlichen sich einfache Fehler in der Verteidigung des FCC im mittleren Spieldrittel ein. Gute Möglichkeiten nutzten die Potsdamer effektiv und verkürzten das Spiel.

Im richtigen Moment davon gezogen

Die Gegentore waren ein Wachmacher für unsere Mannschaft. Nun spielter nur die Jenaer Mannschaft und die Potsdamer versuchten ihr Glück im Pressing. Gute Umschaltmomente und daraus resultierende Überzahlsituationen wurden von unserem Team zum 9:4 Auswärtssieg genutzt.

"Wir können das Spiel richtig einschätzen!"

"Wir konnten zeitig den Matchplan umsetzen und haben es verpasst weitere Tore zu schießen. Konstant spielen heißt auch konsequent in der Defensive zu verteidigen!" - Cheftrainer Dominik Naujoks nach dem Spiel.

Nächstes Heimspiel gegen den Vorjahresmeister von Atletico Berlin

Am Sonntag (30.10.) gastiert der Vorjahresmeister der Regionalliga beim FCC. Um 14 Uhr begrüßen wir den UFC Atletico Berlin in der Werner-Seelenbinder-Sporthalle. 

 

Potsdam: Weigl, Issa, Barraka, Rinke, Becker - Stelter, Cano, Zaid

Trainer: Willi Rinke

FC Carl Zeiss Jena: Unbehaun, Husenica, Bafandeh, Mukhin, Naujoks - Enderlein, Yebda, Fe. Thie, 

Trainer: Dominik Naujoks

 

Tore: 0:1 Bafandeh (1.), 0:2 Bafandeh (5.), 0:3 Yebda (8.), 0:4 Eigentor (11.), 1:4 Becker (12.), 2:4 Barraka (19.), 3:4 Barraka (24.), 3:5 Bafandeh (30.), 3:6 Naujoks (32.), 3:7 Naujoks (34.), 3:8 Thie (35.), 4:8 Issa (36.), 4:9 Husenica (39.)

Zuschauer: 20

Schiedsrichter: Robert Becker (Velten)

3. Auswärtssieg in Folge?

FCC will den nächsten Auswärtsdreier beim punktlosen UfK holen

Am Sonntag sind wir zu Gast beim UfK Potsdam 08. Der Gastgeber aus der brandenburgischen Landeshauptstadt startete alles andere als gut in die Saison. Nach vier Spieltagen stehen vier Niederlagen und null Punkte auf dem Konto der Potsdamer. Alle Spiele gingen bis jetzt verloren. Gegen den SC Siemensstadt verlor man sogar nach einer 4:1 Halbzeitführung noch denkbar knapp mit 5:6. Das erfahrene Potsdamer Team um Trainer Willi Rinke kann auf eine 5-jährige Regionalligageschichte zurückblicken. Seit 2017 spielen in die Potsdamer in der NOFV-Futsal-Regionalliga und waren immer ein unbequemer Gegner für die Jenaer Mannschaft. Gespielt wird in der Sporthalle Heinrich-Mann-Allee. Der FCC möchte nach den gezeigten Leistungen die nächsten drei Punkte entführen. Die Daumen sind gedrückt. Hoffentlich auch zahlreich vor Ort!


 

Verdiente Heimniederlage

NOFV-Futsal-Regionalliga, 6. Spieltag: FC Carl Zeiss Jena - CFC Hertha 06 Berlin

Sonntag, 16. Oktober 2022, 14:00 Uhr, Werner-Seelenbinder-Sporthalle

Der FCC verliert das Heimspiel gegen Hertha 06 Berlin verdient mit 2:12.

Hohes Spieltempo von Beginn an

Von Beginn an war der FCC gegen das starke Berliner Team gefordert. Die Berliner standen im Halbfeldpressing und setzten die Jenaer Mannschaft beim Spielaufbau unter Druck. Einfache Stellungsfehler wurden von den Herthanern eiskalt bestraft. Bafandeh erzielte den zwischenzeitlichen 1:3 Anschlusstreffer per Freistoßtreffer.

Zwei verschiedene Halbzeiten

In der ersten Halbzeit hielt man richtig gut mit und konnte sich vor dem gegnerischen Tor nicht belohnen. Diesen Schwung konnten wir nicht mit in den zweiten Durchgang mitnehmen und die Berliner nutzten jede Chance zum Torerfolg. Mehr brauch dazu nicht erwähnt werden. 

"Abhaken und weitermachen!"

"Die Berliner haben uns gezeigt, wie man mit und gegen den Ball Futsal auf einem sehr hohem Niveau spielt. Glückwunsch nach Berlin an dieser Stelle! Wir müssen das Spiel ganz schnell abhaken und uns auf die nächsten Aufgaben konzentrieren. Auch eine hohe Niederlage gehört zur Entwicklung mit dazu." - Cheftrainer Dominik Naujoks nach dem Spiel.

Nächstes Auswärtsspiel bei den punktlosen Potsdamern

Am kommenden Sonntag (23.10./14 Uhr) gastieren wir beim UfK Potsdam 08. Gespielt wird in der Sporthalle Heinrich-Mann-Allee.

 

FC Carl Zeiss Jena: Unbehaun, Stempler, Bafandeh, Naujoks, Frühauf - Mukhin, Fe. Thie, Holter, Enderlein, Mäurer, Yebda

Trainer: Dominik Naujoks

Hertha 06 Berlin: Szklarz, Sharifi, de Sousa Vieira, Godinho, Mamede - Arendt, Riedel, Pantke, Al-Daqaf, Salihovic, Salman

Trainer: Marlon Wendt

Tore: 0:1 Godinho (2.), 0:2 Godinho (4.), 0:3 Pantke (6.), 1:3 Bafandeh (12.), 1:4 Mamede (14.), 1:5 Mamede (22.), 2:5 Naujoks (23.), 2:6 Godinho (23.), 2:7 Salihovic (28.), 2:8 Salman (29.), 2:9 Mamede (30.), 2:10 Salman (30.), 2:11 Pantke (31.), 2:12 Mamede (36.)

Gelbe Karten: Bafandeh, Naujoks, Unbehaun / Sharifi, Mamede

Zuschauer: 22

Schiedsrichter: Philip Bürger-Schoenemann (Mühlhausen)


Zweiter Saisonsieg

NOFV-Futsal-Regionalliga, 5. Spieltag: SC Siemensstadt Berlin - FC Carl Zeiss Jena 

Sonntag, 02. Oktober 2022, 16:30 Uhr, Sportzentrum Siemensstadt

Der FCC holt den nächsten Auswärtsdreier mit einem 20:3 Sieg beim SC Siemensstadt Berlin.

Klare Sache von Beginn an

Der FCC wollte von Beginn an seiner Favoritenrolle gerecht werden und ging zeitig mit fünf Toren in Führung (12.). Nach Timeout wurde die Führung auf zwei Tore ausgebaut. Die Heimmannschaft nutzte noch vor dem Halbzeitpfiff zwei Schlafeinlagen der Jenaer Hintermannschaft zum 2:7 Anschluss.

Siemensstadt mit Flying Goalkeeper und unnötigen roten Karten

Die Gastgeber agierten im zweiten Durchgang mit dem 5. Feldspieler und erzielten ihren dritten Treffer. Danach schwächten sich die Berliner selbst und mussten in (doppelter) Unterzahl agieren. Der FCC nutzte das und fuhr den zweiten Saisonsieg ein.

"Wir können das Spiel richtig einschätzen!"

"Das Ergebnis geht so in Ordnung. Wir wissen, wie wir das Ergebnis einschätzen können. In zwei Wochen erwartet uns ein komplett anderer Gegner, auf denen wir uns jetzt gut vorbereiten!" - Cheftrainer Dominik Naujoks nach dem Spiel.

Länderspielpause - Nächstes Heimspiel gegen den Spitzenreiter von Hertha 06 Berlin

Die NOFV-Futsal-Regionalliga pausiert aufgrund der Länderspiele am kommenden Wochenende. Am Sonntag (16.10.) gastiert der Spitzenreiter der Regionalliga beim FCC. Um 14 Uhr begrüßen wir den CFC Hertha 06 Berlin in der Werner-Seelenbinder-Sporthalle. 

 

SC Siemensstadt: Dowall, Üre, Böttcher, Rishmani, Durakovic - Kalixto, Haberland

Trainer: Semih Shala

FC Carl Zeiss Jena: Unbehaun, Frühauf, Bafandeh, Mäurer, Naujoks - Wietasch, Enderlein, Wilsch, Yebda, Holter, Husenica

Trainer: Dominik Naujoks

 

Tore: 0:1 Bafandeh (4.), 0:2 Husenica (6.), 0:3 Mäurer (8.), 0:4 Naujoks (11.), 0:5 Frühauf (12.), 0:6 Naujoks (14.), 0:7 Mäurer (15.), 1:7 Böttcher (18.), 2:7 Böttcher (20.), 2:8 Frühauf (24.), 3:8 Böttcher (25.), 3:9 Enderlein (29.), 3:10 Wietasch (30.), 3:11 Wilsch (31.), 3:12 Wilsch (32.), 3:13 Wietasch (32.), 3:14 Holter (32.), 3:15 Wietasch (35.), 3:16 Frühauf (36.), 3:17 Naujoks (37.), 3:18 Enderlein (38.), 3:19 Naujoks (40.), 3:20 Holter (40.)

Gelbe Karten: Haberland, Böttcher, Üre, Kalixto / -

Gelb-Rote Karten: Dowall / -

Rote Karten: Rishmani / -

Zuschauer: 20

Schiedsrichter: Berk Yagci (Berlin)


 

Erste Auswärtsdreier beim Liganeuling

NOFV-Futsal-Regionalliga, 3. Spieltag: Omidan Dresden - FC Carl Zeiss Jena 

Sonntag, 18. September 2022, 14:00 Uhr, Sporthalle Marie-Curie-Gymnasium Dresden

Der FCC holt den ersten Auswärtsdreier mit einem 10:1 Sieg bei Omidan Dresden.

Viel Ballbesitz und frühe Führung

Der FCC dominierte die Anfangsphase, hatte viel Ballbesitz und konnte sich gute Torchancen herausspielen. Den Führungstreffer erzielte Adam Husenica nach gutem Zusammenspiel in einer 3 gegen 2 Überzahlsituation (5.). Husenica erzielte auch den zweiten Treffer nach Eckball (6.). Spielertrainer Dominik Naujoks nutzte einen Umschaltmoment der Gästemannschaft zur frühen 3:0 Führung (8.). Im Anschluss vergab die Jenaer Mannschaft viele gute Möglichkeiten. Martin Enderlein (15.) und Bakr Yebda (18.) erhöhten noch vor der Pause auf 5:0.

Zwei schnelle Tore im zweiten Durchgang

Martin Enderlein legte sofort nach Wiederbeginn mit zwei Toren nach (22.). Danach plätscherte das Spiel hin. Der Gastgeber schwächte sich selbst mit einer Gelb-Roten Karte. Die 4 gegen 3 Überzahl nutzte die Jenaer Mannschaft zum 8:0 Zwischenstand (35.).

Fragwürdiger 6-Meter-Strafstoß & Last-Minute Finisch

Omdidan Dresden erhielt kurz vor Ende der Partie einen fragwürdigen Hand-6-Meter-Strafstoß, den Hussaini zum Ehrentreffer nutze (35.). In den letzten beiden Spielminuten erhöhte der FCC auf ein zweistelliges Ergebnis. Erst traf Bafandeh nach Dribbling und Enderlein schoss seinen vierten Treffer an diesem Tag (40.)

"Drei Pflichtpunkte und Luft nach oben in der Chancenverwertung!"

"Mit dem Ergebnis können wir kurzfristig zufrieden sein. Unser Anspruch war es das Spiel deutlich zu gewinnen. Das ist uns über weite Strecken auch gelungen. In der Chancenverwertung haben wir noch viel Luft nach oben! Dann wird so ein Spiel auch deutlicher!" - Cheftrainer Dominik Naujoks nach dem Spiel.

Spielfreies Wochenende - Nächstes Auswärtsspiel beim Liganeuling vom SC Siemensstadt Berlin

Am kommenden Sonntag (25.09.) wäre der SC BOREA Dresden in das Futsal-Paradies gekommen. Aufgrund des Rückzuges hat unser Team spielfrei und wird am 02.10./16:30 Uhr beim Liganeuling vom SC Siemensstadt Berlin gastieren. 

 

Omidan Dresden: Wali, Jafari, Birichi, A. Hussaini, S. Mohammadi - A. Mohammadi, Ahmadi, M. Hussaini, Rafiei, Scharifi, Kronefeld

Trainer: Abozar Mohammadi

FC Carl Zeiss Jena: Unbehaun, Husenica, Bafandeh, Naujoks, Yebda - Graf, Wietasch, Enderlein, Wilsch, Mäurer

Trainer: Dominik Naujoks

 

Tore: 0:1 Husenica (5.), 0:2 Husenica (6.), 0:3 Naujoks (8.), 0:4 Enderlein (15.), 0:5 Yebda (18.), 0:6 Enderlein (22.), 0:7 Enderlein (22.), 0:8 Husenica (35.), 1:8 Hussaini (35.), 1:9 Bafandeh (39.), 1:10 Enderlein (40.)

Gelbe Karten: Mohammadi, Hussaini, Birichi / Bafandeh, Wietasch, Naujoks

Gelb-Rote Karten: Birichi / -

Zuschauer: 35

Schiedsrichter: Björn Kühn (Glauchau)


 

Hoffen auf dreifache Premiere

Am Sonntag sind wir zu Gast beim Liganeuling von Omidan Dresden. Der Gastgeber aus der sächsischen Landeshauptstadt konnte schon bei einigen Hallenturnieren und Testspielen Erfahrungen im Futsal sammeln. Das Team gewann ihre Auftaktpartie knapp mit 6:4 gegen den UfK Potsdam 08 und startete erfolgreich in die neue Spielzeit. Am letzten Wochenende verlor das Team von Omidan Dresden beim Regionalligameister Atletico Berlin mit 3:13. Für den FCC ist es übrigens das erste Auswärtsspiel bei Omidan Dresden überhaupt. Gespielt wird in der Sporthalle Marie-Curie-Gymnasium im Dresdner Zentrum. Der FCC möchte unbedingt drei Punkte nach Jena entführen. Es wäre also die Saisonpremiere.  Die Daumen sind gedrückt. Hoffentlich auch zahlreich vor Ort!


 

Bittere Derbyniederlage

NOFV-Futsal-Regionalliga, 2. Spieltag: FC Carl Zeiss Jena - Blumenstadt United

Sonntag, 11. September 2022, 18:00 Uhr, Werner-Seelenbinder-Sporthalle

Der FCC verliert das Thüringenderby verdient mit 6:8 gegen Erfurt.

Hitziges Spiel mit vielen Fouls

Das Spiel gestaltete sich von Beginn an sehr offen mit Chancen auf beiden Seiten. Die erste Halbzeit war geprägt von vielen Fouls und gelben Karten. Durch einen individuellen Fehler der Jenaer Mannschaft gingen die Gäste mit 0:1 in Führung (11.). Bakr Yebda erzielte in der selben Minute den 1:1 Ausgleichstreffer.

Flying Goalkeeper und zwei verschossene 10-Meter Strafstöße

Der Gegner nutze weitere individuelle Fehler der Jenaer Mannschaft und erhöhte auf 1:4. Die Heimmannschaft war gezwungen auf den Flying Goalkeeper umzustellen und verkürzte auf 3:4. Die Möglichkeit auf den Ausgleichstreffer blieb aber ungenutzt. Der Gegner war bei der Foulgrenze. Hadi Bafandeh und Adam Husenica verschossen jeweils einen 10-Meter Strafstoß in der letzten Minute der ersten Halbzeit.

Ausgleich, Gegentreffer und der Genickschlag

Im zweiten Durchgang drückte man auf den Ausgleichstreffer zum 4:4, den Bakr Yebda in der 26. Minute erzielte. Und wieder erhöhten die Gäste durch einfache Fehler beim Verteidigen der Jenaer Mannschaft, So war man wieder gezwungen auf Flying Goalkeeper umzustellen. Zwei katastrophale Abspielfehler nutzen die Gäste, um auf 5:8 zu erhöhen. Wenige Sekunden vor Schluss - Ergebniskosmetik zum 6:8 Endstand.

"Die Leistung war enttäuschend, weil wir den Gegner förmlich zum Tore schießen eingeladen haben!"

"Das Ergebnis ist sehr bitter. Durch zu viele individuelle Fehler haben wir den Gegner förmlich zum Tore schießen eingeladen. Das darf uns in den kommenden Wochen nicht passieren. Die Niederlage in der Höhe ist absolut verdient. Nächste Woche in Dresden können wir es wieder besser machen." - Cheftrainer Dominik Naujoks nach dem Spiel.

Hoffen auf dreifache Premiere in der sächsischen Landeshauptstadt

Am kommenden Sonntag (18.09./14 Uhr) gastieren wir beim Liganeuling von Omidan Dresden. Gespielt wird in der Sporthalle des Marie-Curie-Gymnasium.

 

FC Carl Zeiss Jena: Unbehaun, Husenica, Bafandeh, Naujoks, Yebda - Graf, Wietasch, Holter, Brauner, Enderlein, Wilsch, Mäurer

Trainer: Dominik Naujoks

Blumenstadt United: Maihandost, Fritzsch, Cisse, Saeed, Abushrmet - Othman, Galego, Brandes, Ali, Jabra, Hashemzadeh

Trainer: Robert Fritzsch

Tore: 0:1 Cisse (11.), 1:1 Yebda (11.), 1:2 Abushrmet (12.), 1:3 Abushrmet (14.), 1:4 Cisse (16.), 2:4 Wietasch (17.), 3:4 Bafandeh (19.), 4:4 Yebda (26.), 4:5 Cisse (26.), 4:6 Galego (32.), 5:6 Naujoks (34.), 5:7 Galego (34.), 5:8 Cisse (35.) und 6:8 Yebda (40.)

Gelbe Karten: Yebda / Cisse, Abushrmet, Hashemzadeh

Gelb-Rote Karten: - /  Abushrmet

Zuschauer: 30

Schiedsrichter: Björn Kühn (Glauchau)


 

Unglückliche Niederlage zum Saisonauftakt – Thüringen-Derby am kommenden Sonntag

Die Futsal-Mannschaft des FC Carl Zeiss Jena startete mit einer 2:4 Niederlage beim SD Croatia Berlin in die neue Saison. Das Spiel gestaltete sich von Beginn an offen. Franz Wietasch erzielte sehenswert aus 19 Metern den frühen Führungstreffer. Der FCC hatte weitere Chancen, die aber ungenutzt blieben. Dafür nutzten die Gastgeber ihre Chancen und gingen nach zwei Standardsituationen in Führung. Im zweiten Spielabschnitt drückten die Futsaler auf den Ausgleich. Und dieser gelang durch einen Kopfballtreffer von Adam Husenica kurz nach Wiederbeginn. Die Berliner ließen nicht locker und nutzen ihre Chancen eiskalt vor dem Jenaer Tor. Am Ende verliert der FCC sehr unglücklich trotz guter Leistung, da die Futsaler viele gute Chancen in beiden Halbzeiten nicht genutzt haben. Am kommenden Sonntag kann die gute Leistung in Punkte umgemünzt werden. Vor dem großen Thüringen-Derby kommt es zum kleinen Futsal-Derby in der NOFV-Futsal-Regionalliga. Gegner ist am Sonntag, 11.09. um 18 Uhr die Mannschaft von Blumenstadt United. Der Eintritt ist frei.


 

Saisonauftakt in Berlin

03.09.2022

NOFV-Futsal-Regionalliga, 1. Spieltag: SD Croatia Berlin - FC Carl Zeiss Jena, Sonntag, 04.09.2022, 16:00 Uhr, Sporthalle an der Hertabrücke Berlin

Am 1. Spieltag der NOFV-Futsal-Regionalliga gastieren die Futsaler des FCC beim SD Croatia Berlin. Für den FCC ist es das dritte Pflichtspiel gegen die Berliner.

Rollen noch nicht klar verteilt

Vor dem ersten Spieltag sind die Rollen in der Regionalliga noch nicht ganz verteilt. Der FCC will natürlich wieder oben mitmischen.

Vorbereitung erfolgreich absolviert

Nach einem Kurzttrainingslager im heimischen Paradies und zwei Testspielen gegen HOT 05 Futsal wurde die Vorbereitung erfolgreich absolviert und ist für den Ligastart gewappnet.

"Trainingsschwerpunkte umsetzen, um auf Punktgewinn zu spielen"

"Wir haben in den letzten Trainingswochen vor allem an unserer Philosophie gearbeitet und wissen genau, was wir auf die Platte bringen können. Mit Croatia Berlin erwartet uns ein erfahrener Gegner, den wir nicht unterschätzen dürfen. Wir wollen einen Punkt mit aus Berlin mitnehmen!" - Cheftrainer Dominik Naujoks vor dem Spiel in Hinblick auf den kommenden Gegner.

Anstoß zum Sonntagnachmittag um 16 Uhr

Wir informieren über die sozialen Kanäle, damit die zuhausegebliebenen Futsal-Anhänger die Ergebnisse verfolgen können. Ein Livestream ist nicht geplant.


Platin Sponsor