Thüringenpokal: Brocken ZFC Meuselwitz wartet im Viertelfinale

10.11.2017

Am Sonntag trifft unser FC Carl Zeiss Jena im Viertelfinale des KÖSTRITZER Thüringenpokals auf den ZFC Meuselwitz. Anstoß auf der Glaserkuppe ist 13.30 Uhr.

"Einen Brocken haben wir mit RWE aus dem Weg geräumt. Mit dem ZFC Meuselwitz folgt nun der nächste", bringt FCC-Trainer Mark Zimmermann die Schwere der anstehenden Aufgabe auf den Punkt.

Der ZFC Meuselwitz, der den FCC schon das eine oder andere Mal zu überraschen wusste, gilt als soetwas wie der gefühlte Angstgegner. Dabei ist die tatsächliche Bilanz gegen die Zipsendorfer, mit denen man sich zumeist auf Augenhöhe gegenüber stand, eine deutlich positive (siehe auch unsere Z.D.F.).

Dennoch: Der diese Saison bisher auswärtsschwache FC Carl Zeiss Jena sollte vor den heimstarken Meuselwitzern gewarnt sein. Und hört man FCC-Trainer Mark Zimmermann, dann ist er es auch: "Beide Mannschaften kennen sich im Grunde in- und auswendig. Wir haben ja noch in der letzten Saison gegeneinander gespielt." Damals gab es einen Auswärtssieg des FCC und eine Heimniederlage gegen die von Heiko Weber trainierten Zipsendorfer, die bisher eine starke Regionalligasaison spielen.

Traditionell finden sich in Reihen des ZFC ehemalige Jenaer Spieler, die natürlich gegen ihren Ex-Club besonders zeigen wollen, was sie drauf haben. Zimmermann: "Die haben eine gute Mischung aus erfahrenen und jungen Spielern. Das wird sicher - wie eigentlich immer in Meuselwitz - eine enge Kiste." 

Im Tor des FCC wird, wie bereits vor der Saison entschieden, Jo Coppens stehen.

Auf die Frage, ob Jenas Trainer das Pokalspiel für weitere personelle Veränderungen nutzen möchte, antwortete er: "Ich möchte nicht, aber ich muss!" So muss Timmy Thiele wieder pausieren, da er über Adduktorenprobleme klagt. "Er hat endlich wieder mittrainieren können, war natürlich euphorisch. Da ist die Gefahr für neue Verletzungen, erst recht wenn man lang pausieren musste und bestimmte Muskelgruppen lang nicht mehr belastet hat, entsprechend größer." Ebenfalls fehlen wird am Sonntag Julian Günther-Schmidt wegen einer Oberschenkelzerrung. Hinzu kommt, dass sich Jan Löhmannsröben in dieser Woche beim Training verletzt hat. Er zog sich einen Sehnenanriss im Hüftbeuger zu. Wie lang er ausfällt, ist unklar. Mark Zimmermann hofft natürlich auf eine schnelle Genesung: "Wir werden uns das in den nächsten Tagen genauer ansehen. Dann wird sich herausstellen, ob es das für die Hinrunde war, oder ob er uns in einer bis spätestens zwei Wochen - was auch sein kann - schon wieder zur Verfügung steht."

Während für Manfred Starke am Sonntag ein Einsatz in jedem Falle noch zu früh kommt, stehen hinter den Einsätzen von Guillaume Cros (Knieprellung) und René Eckardt (Knöchelverletzung) noch dicke Fragezeichen. Zimmermann: "Sie spielen nur, wenn sie zu 100 Prozent fit sind. Sonst riskieren wir längere Ausfallzeiten."

Fans wie Mannschaft sollten also ausreichend gewarnt sein. Vor der Mannschaft von Trainer Mark Zimmermann steht eine hohe Hürde. "Und die wollen wir nehmen. Es geht darum, eine Runde weiterzukommen. Das ist das Ziel."

Anstoß der Partie in der Meuselwitzer bluechip-Arena ist 13.30 Uhr. Es werden Gästekassen geöffnet sein, wo auch noch ausreichend Tickets für die Zeiss-Fans vorrätig sind.

 

relevante Links

Zahlen, Daten und Fakten - Z.D.F

FCC-Radio

FCC-Liveticker

 

 

 

 

18.11.2017

Heimserie bleibt intakt

Der FC Carl Zeiss hat seine Siegesserie im Ernst-Abbe-Sportfeld auf 5 Pflichtspiele ausbauen...weiter lesen

16.11.2017

FCC will erfolgreiche Heimserie gegen Werders U23 fortsetzen

Am Samstag, dem 18. November, trifft die Zeiss-Elf auf die Zweitvertretung des SV Werder Bremen.weiter lesen

16.11.2017

Vor dem Spiel gegen Werder II: 12 Uhr großes FCC-Teamfoto

Das gab es noch nie! Und Du kannst dabei sein!weiter lesen

FCC Lazarett

Stand: 16. November 2017

Aktuell nicht im Training sind Kevin Pannewitz (Infekt) und Justin Schau (Muskelverletzung). 

 

 

Für eine optimale medizinische Unterstützung vertraut der FCC auf Bandagen und Kompressionsstrümpfe der Bauerfeind AG. Gemeinsam mit unserer medizinischen Abteilung setzt das Thüringer Unternehmen aus Zeulenroda als offizieller Medizinischer Partner alles daran, die Spieler mit individuell angepassten Produkten vor Verletzungen zu schützen bzw. so schnell wie möglich wieder fit zu bekommen.

Die Produkte sind für jedermann im Sanitätsfachhandel erhältlich. Weitere Informationen finden Sie...

Der FC Carl Zeiss Jena wird vom renommierten Waldkrankenhaus Eisenberg sportmedizinisch betreut und profitiert somit vom umfassenden Knowhow Thüringens einziger Universitätsorthopädie.

Das Waldkrankenhaus Eisenberg deckt dabei die mannschaftsärztliche Spielbetreuung ab und zeichnet zudem für die Verletzungsdiagnose, -therapie sowie die sportliche Betreuung verantwortlich. Mit dem Lehrstuhl für Orthopädie des Universitätsklinikums Jena (UKJ) genießt das Waldkrankenhaus Eisenberg national und...

Unser Apotheken-Partner vor Ort ist die LINDA Klosterberg Apotheke in Bad Berka. Als eine von deutschlandweit rund 1.100 "LINDA Apotheken" steht sie für kompetente Beratung, ausgezeichnete Servicequalität, abwechslungsreiche Aktionen, exklusive Vorteile und eine ganz besondere Kundennähe. Kunden können in den LINDA Apotheken zum Beispiel PAYBACK Punkte sammeln und regelmäßig an tollen Gewinnspielen teilnehmen. Zudem erhalten Sie LINDA eigene Zeitschriften und monatlich tolle...

Unser nächstes Spiel beginnt in ...

25.11.2017 14:00
FC Carl Zeiss Jena
vs.
VfL Osnabrück
 

Letztes Spiel

18.11.2017 14:00
FC Carl Zeiss Jena
vs.
Werder Bremen II
 
: (:)
Platz
Verein
Tore
+/-
Pkt
1
SC Paderborn 07
40:17
23
37
2
SC Fortuna Köln
26:13
13
31
3
1. FC Magdeburg
22:14
8
31
4
SV Wehen Wiesbaden
31:11
20
30
5
SpVgg Unterhaching
28:21
7
28
6
Hansa Rostock
17:12
5
25
7
SG Sonnenhof Großaspach
22:20
2
24
8
SV Meppen
20:20
0
24
9
Karlsruher SC
17:17
0
22
10
Hallescher FC
25:24
1
20
11
VfR Aalen
21:22
-1
20
12
Sportfreunde Lotte
18:21
-3
17
13
Chemnitzer FC
21:24
-3
16
14
FC Carl Zeiss Jena
15:21
-6
16
15
VfL Osnabrück
17:27
-10
16
16
FSV Zwickau
15:25
-10
16
17
Preußen Münster
16:24
-8
14
18
Werder Bremen II
13:25
-12
14
19
Würzburger Kickers
15:28
-13
13
20
FC Rot-Weiß Erfurt
9:22
-13
10
Team Gegner Ergebnis
FCC VfB Auerbach 1:3
U21 FC Eisenach 5:1
U19 Hannover 96 2:0
U17 Hannover 96 1:2
U16 SC 1903 Weimar 9:0
U15 Rot-Weiß Erfurt 1:2
U14 JFC Gera 4:0
U13 SG SV Unterwellenborn 6:0
U12 FSV Sömmerda 4:1
U11 SV SCHOTT Jena 10:0
U10 Rot-Weiß Erfurt II 2:7
U9 SG SV Hermsdorf 2:1
U8
Stand 12. Dezember 2015