Das FCC-Nachwuchstelegramm

20.02.2018

U19 bezwingt Tabellenführer / U17 verpasst Deutsche Hallenmeisterschaft / U9 und U11 mit Turniersiegen / Bambini ziehen in HKM-Endrunde ein

U21

Einen ungefährdeten 3:0-Heimsieg feierte die „Zweite“ zum Restrunden-Auftakt gegen Oberliga-Aufsteiger SV Kamenz. Moritz Kretzer schoss den FCC in der 23. Spielminute in Führung. Zwei Minuten vor dem Pausenpfiff erhöhte André Schmidt per Foulelfmeter auf 2:0. Unmittelbar nach dem Seitenwechsel traf Denis Jäpel zum Endstand. Am Ende des 16. Spieltags bleibt Carl Zeiss unverändert auf dem fünften Rang der Tabelle der Oberliga-Südstaffel. Im Gegensatz zum Spitzenquartett, haben die Jenaer bisher aber eine Partie weniger absolviert – es fehlt das Duell des 14. Spieltags gegen Lok Stendal.

Die Übersicht:

1. Bischofswerdaer FC (16 Spiele, 41 Punkte, 37:6 Tore) 
2. FC International Leipzig (16; 39; 42:7)
3. VFC Plauen (16; 34; 23:20)
4. FC Eilenburg (16; 32; 30:10) 
5. FC Carl Zeiss Jena (15; 28; 29:19) 
6. TV Askania Bernburg (16; 23; 25:20) 


U19

Das Nachholspiel in der A-Junioren-Regionalliga Nordost zwischen dem FC Carl Zeiss Jena und dem 1. FC Magdeburg lief nicht einmal 120 Sekunden, als Paul Maximilian Hein die Blau-Gelb-Weißen im Ernst-Abbe-Sportfeld gegen den Tabellenführer in Führung schoss! Bereits in der vierten Spielminute erhöhte Vasileios Dedidis auf 2:0. Den fulminanten Auftakt trübte Magdeburgs Philipp Harant, der in der 14. Minute zum Anschluss traf, nur für kurze Zeit. Denn noch vor der Pause erhöhte James-Kevin Nahr per Doppelpack (26./40.) zum 4:1-Pausenstand. Ab der 66. Minute lieferte sich Carl Zeiss nach der gelb-roten Karte von Tim Nöding in Unterzahl eine hart umkämpfte Abwehrschlacht; die zahlenmäßige Überlegenheit konnte Magdeburg jedoch nur in einen zweiten Anschlusstreffer ummünzen – Leon Heynke erzielte das 4:2 in der 69. Minute. Der Sieg im ersten Punktspiel des neuen Jahres freute den Trainer außerordentlich. „Das war ein optimaler Start, insbesondere die erste Halbzeit war nah am Optimum“, sagte Georg-Martin Leopold über die „klasse Leistung“ seiner Jungs nach fünfwöchiger Vorbereitung. „Die Arbeit hat sich gelohnt; jetzt gilt es konzentriert weiterzumachen“, sagte er. In der Tabelle bleibt Jena auf dem vierten Rang. Gegenüber dem Spitzentrio hat Zeiss allerdings weniger Spiele auf dem Konto.

Der Überblick:

1. 1. FC Magdeburg (15 Spiele, 34 Punkte, 45:14 Tore)
2. FC Hertha 03 Zehlendorf (14, 33, 30:12)
3. Hallescher FC (15, 30, 29:15)
4. FC Carl Zeiss Jena (13, 25, 35:20) 
5. F.C. Hansa Rostock (15, 25, 34:30)
6. FC Energie Cottbus (14, 23, 27:15) 
7. FC Rot-Weiß Erfurt (13, 21, 17:14) 

Vor Wochenfrist traf die U19 zum letzten Vorbereitungsspiel auswärts auf den FSV Wacker Gotha. Jena gewann durch Tore von Vasileios Dedidis (9./40./42./44.), Eric Voufack (13.) und Laurens Zintsch (52.) mit 6:3. Christian Hatzky (49./73.) und Patryk Lukasz Rajkowski (88.) trafen für Gotha.


U17

Als Futsal-Landesmeister des Thüringer Fußball-Verbandes startete der FC Carl Zeiss Jena bei der NOFV-Hallenmeisterschaft der B-Junioren in Gera. Dort landete die Mannschaft auf dem fünften Rang und verpasste die Qualifikation für die Deutsche Hallenmeisterschaft. Das erste Turnierspiel verlor Carl Zeiss gegen den RSV Eintracht 1949 Teltow-Kleinmachnow-Stahnsdorf (Brandenburg) mit 1:3, das zweite sodann mit 0:1 gegen den FC Hertha 03 Zehlendorf (Berlin). Auf den 3:2-Sieg gegen den VFC Plauen (Sachsen), folgte die 0:2-Niederlage gegen den VfB IMO Merseburg (Sachsen-Anhalt). Zum Abschluss siegten die Blau-Gelb-Weißen mit 4:0 gegen die TSG Gadebusch (Mecklenburg-Vorpommern).

Die Abschlusstabelle:

1. VfB IMO Merseburg (12 Punkte, 10:3 Tore)
2. RSV Eintracht 1949 (10, 9:5)
3. FC Hertha 03 (8, 6:3)
4. VFC Plauen (7; 9:7)
5. FC Carl Zeiss Jena (6, 8:8), 6. TSG Gadebusch (0, 1:17)


U16

Das für den 17. Februar 2018 terminierte Nachholspiel gegen die TSG Königshofen wurde abermals abgesagt!


U15

Zwei Leistungsvergleiche bestritten die C-Junioren am Wochenende: Am Freitag gastierte zunächst der FC Erzgebirge Aue im Ernst-Abbe-Sportfeld. „Der 2:0-Erfolg war für unsere Jungs äußerst schmeichelhaft“, sagte Trainer Andreas Kittner. Insbesondere im ersten Abschnitt sei die Zeiss-Elf nämlich in fast allen Belangen unterlegen gewesen. Aue habe die „allgemeine Verunsicherung“ jedoch nicht ausnutzen können. Nach dem Seitenwechsel sahen die Zuschauer stärker auftretende Jenaer, die Jonas Simon mit feiner Einzelleistung in Führung brachte. Florian Nieswandt baute den Vorsprung nach Zuspiel von Kapitän Rocco Baxmann schließlich aus.

Am Sonntag gastierte Carl Zeiss beim Halleschen FC. „Auf dem engen Kunstrasen entwickelte sich ein gutes Spiel mit vielen langen Bällen“, konstatierte Kittner. Trotz guten Beginns gerieten die Jenaer in der zwölften Spielminute in Rückstand, nachdem der Ball im Strafraum nicht entschieden genug geklärt werden konnte. Der FCC befreite sich spielerisch nur selten – den ersten klugen Vorstoß nutzte Max Grimm aber prompt zum Ausgleich. Florian Nieswandt hatte danach gar die Chance zur Führung, die der nachsetzende Schlussmann vereitelte. Nach dem Seitenwechsel gingen die Hallenser abermals in Führung. Julien Mehlow, den Jakob Treitl in Szene gesetzt hatte, glich aus. Das Unentschieden bewahrte Jenas Torhüter Louis Stimmer, der einen Foulelfmeter parierte.


U14

Vorschau: Die U14-Auswahl des Thüringer Fußball-Verbandes nimmt in diesen Tagen an einem Gemeinschaftslehrgang mit den Auswahlmannschaften von Sachsen und Sachen-Anhalt in der Sportschule „Egidius Braun“ in Leipzig teil. Dafür hat Landestrainer Rüdiger Schnupphase gleich neun Jenaer Talente nominiert: Carlos Ackermann, Maximus Babke, Milan Dörr, Simon Feistner, Vincent Miclo, Justin Smyla, Sascha Winefeld, Josia Walther und Shadab Shojai. Infos dazu im nächsten Nachwuchstelegramm!


U13

Beim Hallenturnier des SV Schmölln – im Spielmodus Jeder-gegen-Jeden – gewann der FC Carl Zeiss Jena den zweiten Platz. Der Sieg ging an den 1. FC Lok Leipzig. Das direkte Duell beider Mannschaften verlor der FCC mit 1:3. „Wir haben uns zu ein, zwei Unachtsamkeiten hinreißen lassen, die uns am Ende den Turniersieg gekostet haben“, sagte Trainer Johannes Liebmann. In allen anderen Spielen siegten die Blau-Gelb-Weißen – die Ergebnisse: FCC - SG Gera 6:0, - FSV Gößnitz 6:2, - SG Gera II 12:0, - SV Schmölln 1913 7:0, - SSV 1938 Großenstein 5:0. Leipzig erlaubte sich ein Remis, lag schließlich denkbar knapp vorn. „Sie hatten einen Punkt mehr als wir, aber bei weitem nicht so ein gutes Torverhältnis“, sagte Liebmann, der seinen Jungs eine „spielerisch überzeugende Leistung“ bescheinigte. „Sie haben Verantwortung übernommen und das umgesetzt, was geplant war“, konstatierte der Trainer. Als „Bester Torschütze des Turniers“ wurde Jeremy Meinhardt ausgezeichnet. Er traf in jedem Spiel und schoss insgesamt zehn Tore. „Alles in allem haben wir uns gut eingespielt für die NOFV-Meisterschaft in der nächsten Woche“, sagte Liebmann. In Gera ringt die Mannschaft um die Qualifikation für die Deutsche Hallenmeisterschaft.


U12

Ein picke-packe-volles Wochenende absolvierte der jüngere D-Junioren-Jahrgang des Klubs:

Bereits am Donnerstag gewann die Mannschaft den Leistungsvergleich gegen die SG Quelle Fürth mit 2:1. Theodor Mohorn brachte Jena auf heimischem Platz in Führung. Im Gegenzug nutzte Fürth die einzige eigenen Torchance zum Ausgleich. Nach dem Seitenwechsel schoss Gastspieler Etienne Seifarth Carl Zeiss zum Sieg. Nach einem Doppelpass mit Kimi Müller platzierte Seifarth das Spielgerät mit seinem schwächeren Fuß aus zweiter Reihe zielsicher im langen oberen Eck. „Ein Traumtor“, frohlockte Trainer Jan Gründig, der sich mit dem ersten Freilufttest seiner Mannschaft in diesem Jahres zufrieden zeigte. Nach kurzer Rück-Gewöhnung an das verkürzte Großfeld sei es gut gelaufen.

Beim Edeka-Cup für D-Junioren des VfB Sangerhausen gewann die Mannschaft ungeschlagen Bronze. Im Spiel um Platz drei besiegten die Blau-Gelb-Weißen den SV Henstedt-Ulzburg klar mit 4:0. In die Vorrunde startete der FCC mit einem 4:0-Sieg gegen den SV Fortuna Brücken. Auf das 2:2-Unentschieden gegen die Gastgeber, folgte der 4:2-Sieg gegen den VfB IMO Merseburg. Dem späteren Gruppensieger 1. SC 1911 Heiligenstadt rang Zeiss ein torloses Remis ab. Als Zweiter war Jena direkt für das „kleine Finale“ qualifiziert. Das Finale - als Duell der Gruppensieger - gewann der VfB Germania Halberstadt mit 3:2 gegen Heiligenstadt. „Wir haben mutig gespielt, haben Spaß gehabt“, resümierte Jan Gründig, der sich auch über das gute Torverhältnis (14:4 Treffer) freute. Ein besonderes Lob zollte er David Kerstner. „Er hat hervorragend gespielt“, sagte der Trainer. Von seinen Mannschaftskameraden wurde Kerstner intern gar zum besten Spieler gewählt.

Am Sonntag reiste die Mannschaft in anderer Besetzung zum Leistungsvergleich nach Coburg. Die Partie gegen die Oberfranken verlor Carl Zeiss mit 2:4. Gespielt wurde über drei Drittel zu je 25 Minuten. Im ersten nutze der FC Coburg seine zwei Chancen zur zwischenzeitlichen 2:0-Führung; im zweiten glich Jenas Luca Schumann das Spiel per Doppelpack aus; im dritten hatte ein Eigentor die Niederlage, die Coburg in der Schlussminute besiegelte, eingeleitet. Trotz der Niederlage zog Jan Gründig eine zufriedenstellende Bilanz: „Das war für uns ein sehr wertvoller Test“, sagte er. Seine Spieler hätten ein sehr gutes Pressing gespielt, sich daraus zudem eine ganze Reihe an Tormöglichkeiten erarbeitet. Entwicklungspotential sieht der Trainer in Sachen Handlungsschnelligkeit im Spiel mit dem Ball und in der Zielstrebigkeit vor dem Tor. Dennoch: „Wir haben viel Selbstvertrauen getankt. Das war die perfekte Vorbereitung auf die Rückrunde“, konstatiert Gründig. Die startet für die jüngeren D-Junioren am Sonntag.


U11

Am Sonntag gewann die U11 den Hallencup des SV Rositz. Im Finalspiel besiegten die E1-Junioren den gastgebenden SV Rositz mit 5:0. Doch der Reihe nach: In Vorrundengruppe A trafen die Jenaer bereits im Auftaktspiel auf Rositz. Trotz einiger Unkonzentriertheiten und nur wenig Kreativität bei Ballbesitz gelang dem FCC ein 3:0-Erfolg. Auf diesen folgten zwei weitere Siege gegen den 1.FC Zeitz (6:0) sowie den FSV Rot-Weiß Breitungen (2:0). Als Gruppensieger zogen die Jenaer ins Halbfinale ein, in dem die Schützlinge von Norbert Beckert und Jonas Ziermann die SG Gera mit 5:1 bezwangen. Durch den überzeugenden Finalerfolg über den SV Rositz, die sich im zweiten Halbfinale überraschend mit 3:2 gegen den FSV Zwickau durchgesetzt hatten, sicherten sich Carl Zeiss den Turniersieg. FCC-Kicker Mengistu Schmidt wurde zudem als bester Torschütze ausgezeichnet. „Da sich die Jungs von Spiel zu Spiel steigern konnten, ist der Turniersieg absolut verdient“, resümierte das Trainerduo.

Der Endstand:

1. FCC
2. SV Rositz
3. SG Gera
4. FSV Zwickau
5. SV Schott Jena
6. FSV Breitungen
7. SV Eintracht Leipzig-Süd 
8. 1.FC Zeitz
9. ZFC Meuselwitz.

Bereits am Samstag konnte die U11 ihr erstes Testspiel des neuen Jahres erfolgreich bestreiten. Im Geraer Stadion am Steg gelang den Jenaern ein 10:1-Sieg gegen die SG Gera.


U9

Beim Hallenturnier des FC Empor Weimar haben die F-Junioren den Sieg errungen. Das Finale gegen die Gastgeber gewann der FC Carl Zeiss Jena mit 1:0. „Das war ein würdiges und sehr ansehnliches Endspiel“, sagte Trainer Carl Lohrke froh. Seine Mannschaft sei überlegen gewesen, habe den Ball gut über die Außenbahnen laufen lassen; Weimar habe mit großem Kampfgeist dagegen gehalten. Den Treffer erzielte Ansgar Trinks nach der Hälfte der Spielzeit. Eine überragende Torhüterleistung in den Schlussminuten garantierte letztlich den Erfolg. "Jan Lehmann hat den Sieg festgehalten“, lobte Lohrke.
In Weimar trafen die Jenaer in einer von drei Vorrundengruppen zuerst auf FSV Kölleda, danach auf VfB Oberweimar. Das Auftaktspiel gewann der FCC mit 6:0. Das zweite Duell verlor Jena mit 0:1. „Wir waren körperlich sehr präsent, haben das Spiel beherrscht, aber das Tor nicht gemacht“, resümierte Lohrke. Die Gegner wuchteten schließlich einen „unglücklichen Freistoß“ zum Sieg unter die Latte. Als Gruppenzweiter traf Carl Zeiss in der Zwischenrunde auf die anderen Gruppenzweiten der Vorrunde. Im Spiel gegen den FC Erfurt Nord ging Jena in der "sehr engagierten und spielerisch überlegenen" Startphase in Führung. Danach verwandelte Erfurt eine direkte Ecke, die an beide Innenpfosten prallte, zum Ausgleich. „Wir haben aber nicht locker gelassen“, betonte Carl Lohrke. Und so trafen die Blau-Gelb-Weißen 15 Sekunden vor dem Ende „völlig verdient“ zum 2:1-Endstand. Das Duell mit dem TSV Kromsdorf war das insgesamt überzeugendste: der 2:0-Sieg war trotz der körperlich starken Gegner nie gefährdet. Als Sieger der „Gruppe der Zweiten“ war Carl Zeiss für das Finale qualifiziert – mit bekanntem Ergebnis. Neben der Siegertrophäe ging auch der Pokal für den besten Torschützen ins Paradies: Ansgar Trinks, der jüngste Spieler der Mannschaft, traf fünf Mal. Trainer Carl Lohrke imponierte insbesondere der Teamgeist seiner Schützlinge. Mannschaftsdienlich, uneigennützig, überlegt: „Wie sich der eine für den anderen eingesetzt hat, war bemerkenswert!“


U7

Den erste offiziellen Wettkampf dieser Saison absolvierten die „Bambini“ des FC Carl Zeiss Jena am Wochenende. Bei der Vorrunde der Futsal-Hallenkreismeisterschaft der G-Junioren in Eisenberg belegten die Jüngsten von Carl Zeiss den zweiten Rang und qualifizierten sich damit für die Finalrunde am Samstag in Pößneck. Bei ihrem ersten Turnier hätten sich die Kinder wacker geschlagen, resümierte Trainer Erik Weschenfelder. Allerdings sei die Aufregung am Anfang groß gewesen; das erste Spiel gegen den späteren Turniersieger SV Blau-Weiß Neustadt/Orla verlor der FCC sodann mit 0:4. „Dann kam Malte Braun in Fahrt und schoss uns fast im Alleingang in die Endrunde“, sagte Weschenfelder, dessen Mannschaft noch ein torloses Unentschieden gegen Kahla holte und Siege gegen Stadtroda und Hermsdorf feierte.

Das Ergebnis:

1. SV BW Neustadt/Orla (12 Punkte, 17:0 Tore)
2. FC Carl Zeiss Jena (7, 4:4)
3. BSG Chemie Kahla (4, 2:6) 
4. FSV GW Stadtroda (3, 2:8)
5. SV Hermsdorf (3, 1:8)

17.09.2018

Organisatorische Hinweise für Besucher des Spiels FCC - FCK

Am Samstag (22. September, 14 Uhr) erwartet der FC Carl Zeiss Jena den 1. FC Kaiserslautern zum...weiter lesen

14.09.2018

FCC kassiert unnötige Niederlage in Braunschweig

Der FC Carl Zeiss Jena unterliegt im Freitagabendspiel des 7. Spieltags der 3. Liga der...weiter lesen

12.09.2018

FCC vor schwerer Aufgabe bei Eintracht Braunschweig

Am Freitagabend wartet auf den FC Carl Zeiss Jena mit Zweitligaabsteiger Eintracht Braunschweig...weiter lesen

FCC Lazarett

Stand: 31. August 2018

Justin Gerlach, Michael Schüler und Raphael Koczor befinden sich wieder im Teiltraining. Gute Nachrichten gibt es auch von Julian Günther-Schmidt, der wieder mit leichtem Lauftraining beginnen kann. Aktuell gänzlich pausieren muss Fabien Tchenkoua, der sich im Trainingsspiel in Aue einen Muskelfaerriss zuzog. 

Für eine optimale medizinische Unterstützung vertraut der FCC auf Bandagen und Kompressionsstrümpfe der Bauerfeind AG. Gemeinsam mit unserer medizinischen Abteilung setzt das Thüringer Unternehmen aus Zeulenroda als offizieller Medizinischer Partner alles daran, die Spieler mit individuell angepassten Produkten vor Verletzungen zu schützen bzw. so schnell wie möglich wieder fit zu bekommen.

Die Produkte sind für jedermann im Sanitätsfachhandel erhältlich. Weitere Informationen finden Sie...

Der FC Carl Zeiss Jena wird vom Deutschen Zentrum für Orthopädie an den renommierten Waldkliniken Eisenberg sportmedizinisch betreut und profitiert somit vom umfassenden Knowhow Thüringens einziger Universitätsorthopädie.

Die Waldkliniken Eisenberg decken dabei die mannschaftsärztliche Spielbetreuung ab und zeichnen zudem für die Verletzungsdiagnose, -therapie sowie die sportliche Betreuung verantwortlich. Mit der Professur für Orthopädie des Universitätsklinikums Jena (UKJ) genießen die...

Unser Apotheken-Partner vor Ort ist die LINDA Klosterberg Apotheke in Bad Berka. Als eine von deutschlandweit rund 1.100 "LINDA Apotheken" steht sie für kompetente Beratung, ausgezeichnete Servicequalität, abwechslungsreiche Aktionen, exklusive Vorteile und eine ganz besondere Kundennähe. Kunden können in den LINDA Apotheken zum Beispiel PAYBACK Punkte sammeln und regelmäßig an tollen Gewinnspielen teilnehmen. Zudem erhalten Sie LINDA eigene Zeitschriften und monatlich tolle...

Unser nächstes Spiel beginnt in ...

22.09.2018 14:00
FC Carl Zeiss Jena
vs.
1. FC Kaiserslautern
 

Letztes Spiel

14.09.2018 19:00
Eintracht Braunschweig
vs.
FC Carl Zeiss Jena
 
2:0 (0:0)
Platz
Verein
Tore
+/-
Pkt
1
KFC Uerdingen 05
10:6
4
16
2
SpVgg Unterhaching
12:6
6
14
3
Würzburger Kickers
14:9
5
12
4
VfL Osnabrück
10:5
5
12
5
TSV 1860 München
15:8
7
11
6
Hallescher FC
9:7
2
10
7
SC Fortuna Köln
10:10
0
10
8
Karlsruher SC
6:6
0
10
9
Hansa Rostock
11:14
-3
10
10
FC Carl Zeiss Jena
8:12
-4
10
11
FC Energie Cottbus
9:8
1
9
12
FSV Zwickau
8:7
1
9
13
Preußen Münster
9:12
-3
9
14
SG Sonnenhof Großaspach
6:5
1
8
15
VfR Aalen
10:11
-1
8
16
SV Wehen Wiesbaden
12:14
-2
7
17
1. FC Kaiserslautern
7:9
-2
7
18
Sportfreunde Lotte
6:11
-5
7
19
Eintracht Braunschweig
7:12
-5
6
20
SV Meppen
5:12
-7
5
Team Gegner Ergebnis
FCC VfB Auerbach 1:3
U21 FC Eisenach 5:1
U19 Hannover 96 2:0
U17 Hannover 96 1:2
U16 SC 1903 Weimar 9:0
U15 Rot-Weiß Erfurt 1:2
U14 JFC Gera 4:0
U13 SG SV Unterwellenborn 6:0
U12 FSV Sömmerda 4:1
U11 SV SCHOTT Jena 10:0
U10 Rot-Weiß Erfurt II 2:7
U9 SG SV Hermsdorf 2:1
U8    
Stand 12. Dezember 2015