FCC-Nachwuchstelegramm

07.02.2018

D-Junioren-Turniermarathon: U13-Siegesrausch in Sachsen / U12 zweimal auf Treppchen / U17 gewinnt Test gegen Magdeburg

U19
3:3-Unentschieden endete das Vorbereitungsspiel zwischen den A-Junioren des FC Carl Zeiss Jena und des FC Ingolstadt 04. Nach einer torlosen ersten Halbzeit, brachte Nils Halbauer den FCC in der 51. Minute in Führung. Mit einem Doppelschlag (53./67.) drehte Dominik N´gatie das Ergebnis binnen einen Viertelstunde zu Gunsten der Gäste aus Oberbayern. Selbiges gelang danach den Platzherren: Zunächst glich Felix Bachmann das Spiel in der 75. Minute aus, dann traf James-Kevin Nahr (85.) zur Führung. Schließlich erzielte Ingolstadts Noah Mengi zwei Minuten vor Schluss den abermaligen Ausgleichstreffer zum Endstand.

U17
Das Vorbereitungsspiel gegen den 1. FC Magdeburg gewann der FC Carl Zeiss Jena im Ernst-Abbe-Sportfeld mit 2:1. Das erste Tor erzielten die Gäste aus Sachsen-Anhalt aber bereits nach acht Minuten: Max Erdmann brachte den Nordost-Bundesligisten in Führung. Schon in der 19. Minute gelang Jenas Maximilian Müller der Ausgleich. Nach dem Seitenwechsel schoss Top-Torjäger David Brähler (78.) die Blau-Gelb-Weißen zum Sieg.

U14
Beim „5. Allianz-Hallencup“ des BSV Eintracht Sondershausen belegte der FC Carl Zeiss Jena den vierten Rang. In der Vorrundengruppe B startete Zeiss mit einem 9:0-Kantersieg gegen den VfB Oldisleben in das Turnier. Die anschließende Partie gegen RB Leipzig verlor Jena jedoch mit 1:5. „Da waren wir zu ängstlich, haben zu reserviert gespielt“, sagte Jörg Fleischer. Auf die deutliche Ansprache des Trainers, folgte die gute Reaktion der Mannschaft: trotz des raschen 0:2-Rückstandes erkämpfte sie sich ein 2:2-Unentschieden gegen Hannover 96; auch mit dem späteren Turniersieger TSV 1860 München teilte Jena die Punkte – 1:1. Dabei hatte der FCC lange Zeit gar in Führung gelegen. „Das Gegentor fiel erst 20 Sekunden vor dem Ende“, resümierte Fleischer. Als Gruppenvierter zog Jena hinter Leipzig, München und Hannover in die Ausscheidungsrunde ein. Das Viertelfinale gewann der FCC gegen den 1. FC Union Berlin mit 6:5. „Wir haben ein gutes Spiel gemacht und im Neunmeter-Schießen die Nerven behalten“, sagte Fleischer, der Torhüter Maximus Babke als „starken Rückhalt“ lobte. Einziger Wermutstropfen: zwei Jenaer Spieler konnten das Turnier verletzungsbedingt nicht fortsetzen. Mit dezimiertem Kader mit nur noch sechs Spielern ging Jena ins Halbfinale, das ob der fehlenden Durchschlagskraft mit einem 4:0-Sieg für 1860 München endete. Im Spiel um Platz 3 unterlag der FCC Leipzig mit 0:2. „Die Mannschaft hat Charakter und viel Gutes gezeigt – bei diesem Niveau können wir mit dem vierten Platz zufrieden sein“, sagte Jörg Fleischer. Das Endergebnis:

1. TSV 1860 München
2. SG Dynamo Dresden
3. RB Leipzig
4. FC Carl Zeiss Jena
5. VfL Wolfsburg
6. Hannover 96
7. 1. FC Union Berlin
8. FC Rot-Weiß Erfurt
9. BSV Eintracht Sondershausen
9. VfB Oldisleben.

U13
Gleich mit zwei Turniersiegen im Gepäck kehrte der FC Carl Zeiss Jena aus Sachsen zurück - sowohl den „3. Radio-Chemnitz-Wintercup“ des VfB Fortuna Chemnitz am Samstag als auch den „U13-Borea-Wintercup“ des SC Borea Dresden am Sonntag gewannen die D-Junioren souverän.
In Chemnitz schlug der FCC im Endspiel den FC Erzgebirge Aue mit 0:2. Zuvor hatte sich Jena im Halbfinale gegen die gastgebende Fortuna mit 3:2 durchgesetzt. In Vorrundengruppe A bleib Zeiss bei fünf Siegen in fünf Spielen sowie 30:5 Toren in der Soccer-Halle ohne Makel. Die Ergebnisse: FCC – VFC Plauen 9:0, - Erzgebirge Aue 3:0, - Radebeuler BC 08 9:3, - Soccer4Kids 5:0, - SC Borea Dresden 4:2. „Der Sieg ist verdient; das haben die Jungs ordentlich gemacht“, sagte Trainer Alexander Sattler.
Nach einer nur kurzen Nacht im Dresdener Sportinternat setzten die Jenaer ihre Serie an neuer Wirkungsstätte zunächst fort: 2:1 siegte Zeiss im ersten Spiel der Vorrundengruppe A gegen die SG Dynamo Dresden. Anschließend verlor Jena zwar mit 1:2 gegen Soccer4kids. Doch im letzten Gruppenspiel lieferte die Mannschaft gegen den FC Viktoria 1899 Berlin ein "Riesenspiel" ab und gewann hochverdient mit 3:0. Im Halbfinale siegte Jena mit 2:0 gegen den FC Energie Cottbus, im Endspiel sodann – nach zwischenzeitlich zweimalig hergegebener Führung – mit 4:2 gegen Soccer4kids. „Das Wochenende hat der Entwicklung der Spieler noch einmal einen Schub gegeben“, konstatierte Alexander Sattler, der die Mannschaft insbesondere für ihre „sehr, sehr gute Leistung“ am Sonntag lobte.

U12
Zwei Hallenturniere zur selben Zeit spielte der jüngere D-Junioren-Jahrgang des FC Carl Zeiss Jena am Samstag: An der Seite von Trainer Marian Rennert wettkämpfte eine Hälfte des Kaders in Schlotheim; die zweite an der Seite von Trainer Jan Gründig in Hildburghausen.

Das „kleine Finale“ beim „Seiler Cup“ des SSV 07 Schlotheim gewann Carl Zeiss gegen die U13 der Gastgeber mit 2:1. Im Halbfinale unterlag Jena der U13 des FSV Preußen Bad Langensalza mit 2:3 nach Neunmeter-Schießen. In der Vorrundengruppe A hatte sich der FCC nach Siegen gegen den SSV 07 Schlotheim U13 (2:1), den SV Körner U13 (8:0) und FSV Preußen Bad Langensalza U12 (7:0) als Gruppenerster durchgesetzt. Turniersieger wurde der SV Wacker 04 Bad Salzungen.
Beim „2. Max-Schultz-Cup“ des FSV 06 Eintracht Hildburghausen landete der FC Carl Zeiss Jena auf dem Silber-Rang. Das Endergebnis:

1. JFG Grabfeld
2. FC Carl Zeiss Jena
3. JFG Rödental
4. FSV 06 Eintracht Hildburghausen
5. Kreisauswahlmannschaft Hildburghausen
6. ESV Lok Meiningen.

21.02.2018

Flutlichtanlage im Ernst-Abbe-Sportfeld kurz vor der Fertigstellung

Jena: Elektro- und Gebäudetechnikdienstleister D-I-E Elektro AG wird wie geplant die Bauarbeiten...weiter lesen

21.02.2018

Hinweise für die Besucher des Derbys am Sonntag

Wenn am Sonntag, dem 25. Februar (Anstoß 14.00 Uhr im Ernst-Abbe-Sportfeld) unser FC Carl Zeiss...weiter lesen

20.02.2018

Das FCC-Nachwuchstelegramm

U19 bezwingt Tabellenführer / U17 verpasst Deutsche Hallenmeisterschaft / U9 und U11 mit...weiter lesen

FCC Lazarett

Stand: 19. Februar 2018

Niclas Erlbeck wird derzeit wieder ins Mannschaftstraining eingegliedert. Dominik Bock und René Eckardt plagten sich zuletzt ebenso wie Manfred Starke mit Infekten herum. Maximilian Schlegel hat nach wie vor Probleme nach seinem Kreuzbandriss.

 

Für eine optimale medizinische Unterstützung vertraut der FCC auf Bandagen und Kompressionsstrümpfe der Bauerfeind AG. Gemeinsam mit unserer medizinischen Abteilung setzt das Thüringer Unternehmen aus Zeulenroda als offizieller Medizinischer Partner alles daran, die Spieler mit individuell angepassten Produkten vor Verletzungen zu schützen bzw. so schnell wie möglich wieder fit zu bekommen.

Die Produkte sind für jedermann im Sanitätsfachhandel erhältlich. Weitere Informationen finden Sie...

Der FC Carl Zeiss Jena wird vom renommierten Waldkrankenhaus Eisenberg sportmedizinisch betreut und profitiert somit vom umfassenden Knowhow Thüringens einziger Universitätsorthopädie.

Das Waldkrankenhaus Eisenberg deckt dabei die mannschaftsärztliche Spielbetreuung ab und zeichnet zudem für die Verletzungsdiagnose, -therapie sowie die sportliche Betreuung verantwortlich. Mit dem Lehrstuhl für Orthopädie des Universitätsklinikums Jena (UKJ) genießt das Waldkrankenhaus Eisenberg national und...

Unser Apotheken-Partner vor Ort ist die LINDA Klosterberg Apotheke in Bad Berka. Als eine von deutschlandweit rund 1.100 "LINDA Apotheken" steht sie für kompetente Beratung, ausgezeichnete Servicequalität, abwechslungsreiche Aktionen, exklusive Vorteile und eine ganz besondere Kundennähe. Kunden können in den LINDA Apotheken zum Beispiel PAYBACK Punkte sammeln und regelmäßig an tollen Gewinnspielen teilnehmen. Zudem erhalten Sie LINDA eigene Zeitschriften und monatlich tolle...

Unser nächstes Spiel beginnt in ...

25.02.2018 14:00
FC Carl Zeiss Jena
vs.
FC Rot-Weiß Erfurt
 

Letztes Spiel

17.02.2018 14:00
SG Sonnenhof Großaspach
vs.
FC Carl Zeiss Jena
 
0:0 (0:0)
Platz
Verein
Tore
+/-
Pkt
1
1. FC Magdeburg
41:24
17
53
2
SC Paderborn 07
55:26
29
51
3
SV Wehen Wiesbaden
49:22
27
44
4
Karlsruher SC
27:19
8
44
5
Hansa Rostock
35:23
12
43
6
SC Fortuna Köln
37:28
9
41
7
SpVgg Unterhaching
36:38
-2
36
8
SV Meppen
28:29
-1
35
9
Würzburger Kickers
33:36
-3
35
10
SG Sonnenhof Großaspach
31:35
-4
33
11
VfR Aalen
35:32
3
32
12
Preußen Münster
31:35
-4
30
13
Hallescher FC
33:35
-2
29
14
Sportfreunde Lotte
29:34
-5
29
15
FC Carl Zeiss Jena
27:33
-6
29
16
FSV Zwickau
26:35
-9
28
17
VfL Osnabrück
30:38
-8
26
18
Chemnitzer FC
32:49
-17
22
19
Werder Bremen II
23:43
-20
18
20
FC Rot-Weiß Erfurt
15:39
-24
18
Team Gegner Ergebnis
FCC VfB Auerbach 1:3
U21 FC Eisenach 5:1
U19 Hannover 96 2:0
U17 Hannover 96 1:2
U16 SC 1903 Weimar 9:0
U15 Rot-Weiß Erfurt 1:2
U14 JFC Gera 4:0
U13 SG SV Unterwellenborn 6:0
U12 FSV Sömmerda 4:1
U11 SV SCHOTT Jena 10:0
U10 Rot-Weiß Erfurt II 2:7
U9 SG SV Hermsdorf 2:1
U8    
Stand 12. Dezember 2015