FCC startet in einwöchiges Trainingslager in Bad Blankenburg

27.07.2020

Im Rahmen seiner Saisonvorbereitung hat sich am heutigen Montag (27. Juli) der blaugelbweiße Tross auf den Weg nach Bad Blankenburg gemacht, um in der dortigen Landessportschule ein einwöchiges Trainingslager zu absolvieren.

Um 11 Uhr startete der Teambus und brachte Spieler und Betreuer nach Bad Blankenburg, wo am Nachmittag um 16 Uhr die erste Trainingseinheit ansteht. Mit in den Bus stieg übrigens auch Neuzugang Matti Langer, der noch am gestrigen Sonntag im Vorbereitungsspiel gegen den SC 1903 Weimar verletzungsbedingt ausgewechselt werden musste, nachdem er bei einem Zweikampf unglücklich auf den Rücken fiel. Erste Untersuchungen haben zum Glück keine ernsthafte Verletzung diagnostiziert, so dass Matti Langer die Reise mit antreten konnte - obgleich er die nächsten ein, zwei Tage auf dem Platz etwas kürzer treten wird. Das gilt auch für Kevin Wolf, der an ein paar muskulären Problemen laboriert und deshalb die nächsten Tage in Jena für individuelle Einheiten nutzen wird, bevor er dann am Mittwoch zur Mannschaft ins Trainingslager stoßen soll.

Neuzugang Can Düzel stieß bereits am heutigen Montag zur Jenaer Mannschaft und trat die Reise nach Bad Blankenburg ebenso an wie Probespieler Tobias Stoßberger an. Der 20-jährige Offensivmann wurde bei der SpVgg Unterhaching ausgebildet und war zuletzt für den 1. FC Nürnberg in dessen Regionalligamannschaft am Ball. Ebenfalls mit im Trainingslager dabei sind einige Spieler aus der Jenaer U21, die bereits zum Testspiel gegen Weimar Einsatzeiten bekamen. Hinzu kommen Kevin Kratzsch, Leart Jasiqi und Max Leon Horack.

In Bad Blankenburg stehen bis einschließlich Samstag in der Regel zwei Trainingseinheiten pro Tag auf dem Plan. Am Mittwoch wird es anstelle der zweiten Einheit am Nachmittag einen Test gegen den FC Eintracht Bamberg geben. Anstoß auf dem Gelände der Landessportschule ist 18 Uhr - leider auch hier ohne Zuschauerbeteiligung. Die letzte Einheit des Trainingslagers wird am Samstag um 10 Uhr stattfinden, bevor es dann nach dem Mittagessen zurück nach Jena geht. Dort wartet dann um 16 Uhr Inter Leipzig auf Platz 3 des Ernst-Abbe-Sportfeldes auf die Zeiss-Elf.

    

 

    

Exklusiv Partner