FCCnachwuchsTelegramm | KW 38

22.09.2020

Alle Berichte der Nachwuchsteams der vergangenen Woche in Kurz- und Langform.

Junioren

++ U21 wartet weiter auf ersten Dreier ++ U19 mit Punkteteilung gegen Staaken ++ U17 zeigt engagierte Leistung zum Saisonauftakt ++ U16 gewinnt im letzten Testspiel vor dem Ligastart ++ U15 mit Sensationssieg gegen Hertha BSC ++ U14 siegt souverän zum Saisonauftakt ++ U13 mit knapper Niederlage gegen Aue ++ U12 zufrieden mit Unentschieden ++ U11 siegt nach Verlängerung im Kreispokal ++ U10 mit erfolgreichem Test gegen den U11 Perspektivkader

Juniorinnen

++ U21 mit verdientem Derbysieg in Erfurt ++ U17 muss sich dem HSV geschlagen geben ++ U17II spielt  Unentschieden in Meiningen ++ U14 mit Niederlage zum Saisonauftakt ++ U12 gewinnt souverän zweistellig ++ Dritte Frauen mit knappem Auswärtssieg

U21 (m)

FC Oberlausitz Neugersdorf – FCC 1:3 (1:1)

Das Team von Heiko Weber und Frank Berger versuchte, in der Anfangsphase die Vorgaben der Trainer umzusetzen. Leider fiel durch einen Abstimmungsfehler in der Abwehr das erste Gegentor. Beim zweiten Gegentor wurde ein Abspielfehler im Spielaufbau konsequent bestraft.

Die zweite Hälfte war eine Steigerung zur ersten Halbzeit, doch im Moment schaffen es die Jungs noch nicht, sich nachhaltig im Zweikampf durchzusetzen. Daran gilt es weiter zu arbeiten, damit die jungen Spieler sich an den Männerfußball gewöhnen und sich dementsprechend in der Oberliga durchsetzen können.

U21 (w)

1.FFV Erfurt -  FCC U21 1:3 (1:1)

Sieg im Derby! Nach einer ausgeglichenen ersten Halbzeit, konnte unsere U 21 in der zweiten Halbzeit spielerisch und läuferisch überzeugen und damit das Derby in der Landeshauptstadt verdient als Sieger gestalten! Die Tore für den FCC erzielten Bianca Passeck, Melina Mehler und Anne-Wiebke Schmidt.

U19 (m)

FCC – SC Staaken 0:0

Die U19 nimmt am dritten Spieltag einen Punkt beim SC Staaken mit. Über die gesamte Spielzeit fiel es der Jenaer Mannschaft schwer, auf dem kleinen Kunstrasen gegen gut stehendende Staakener durchzukommen. Im 5-4-1 stellte sich der Gegner eher hinten rein und wartete auf Kontor. Auch wenn dadurch einige Gelegenheiten entstanden, lag das Chancenplus auf der FCC-Seite. Leider war man vor dem Tor nicht konsequent genug, sodass das 0:0 am Ende berechtigt war,

U17 (m)

SV Werder Bremen – FCC 4:0 (1:0)

Zum Saisonauftakt in der B-Junioren-Bundesliga zeigte der FCC eine engagierte Leistung gegen eine individuell stärkere Bremer Mannschaft, die in der Liga eine Rolle im oberen Drittel einnehmen wird. Schon nach zwei Minuten ging Werder durch einen Elfmeter in Führung. Jena gelang es in der ersten Halbzeit noch besser, sich gegen die Angriffe der Bremer zu wehren. Nach der Pause hätte mit etwas Glück auch der Ausgleich gelingen können, doch durch einen Konter erzielten die Hansestädter den zweiten Treffer des Tages. Es folgten zwei weitere Treffer, die den verdienten Bremer Sieg besiegelten. Für das Team von Trainer Daniel Wölfel gilt es nun, weiter hart zu arbeiten und gegen Gegner, die mehr auf Augenhöhe spielen, Punkte einzufahren.

U17 (w)

Hamburger SV – FCC 5:1 (1:0)

In der ersten Halbzeit zeigten unsere Mädels eine gute Leistung. Auf beiden Seiten gab es Chancen für Tore. Wir waren aber die zwingendere Mannschaft und belohnten uns mit einer 1:0 Halbzeitführung. Kurz vor der Halbzeitpause vergaben wir leider noch eine "100%ige" und machten nicht das 2:0.

Nach Wiederanpfiff machte der HSV mächtig Druck. Unsere Mädels liefen nur noch hinter her und so drehte der HSV die Partie innerhalb weniger Minuten in ein 2:1. Im Anschluss hielten wir das Spiel bis zur 74. Minute offen. Ein nicht geahndetes Foulspiel mit anschließendem Tor machte dann aber den Deckel für den HSV zu (3:1). Leider war dieser Nackenschlag zu groß und so erhöhte der HSV in der Nachspielzeit noch um zwei Tore auf 5:1. Ein verdienter Sieg des HSV.

Wir wünschen Josephine Florenz eine schnelle Genesung! Diese verletzte sich in einem Zweikampf unglücklich am Knie.

U17 II (w)

ESV Lok Meiningen – FCC 2:2 (1:2)

Nach einer 2:0 Führung durch Uta Hahn und Maria Moysidou innerhalb von 25 Minuten schienen die Weichen für den zweiten Sieg im zweiten Ligaspiel gestellt. Doch Meiningen gab sich nicht auf und erzielte ebenfalls noch zwei Tore, sodass am Ende ein 2:2 Unentschieden zu Buche stand.

U16 (m)

FCC – Hertha Zehlendorf 2:0 (0:0)

Vor dem Ligastart am kommenden Wochenende zeigte die U16 im letzten Testspiel gegen Hertha Zehlendorf eine sehr gute und geschlossene mannschaftliche Leistung gegen und mit dem Ball. Die Tore erzielten David Fahrenbach durch ein direktes Freistoßtor und Yannek Luca Mähr durch ein gutes Umschaltspiel nach Ballgewinn.

U15 (m)

FCC – Hertha BSC 1:0

Kleine Sensation im Paradies

In einer intensiven Begegnung gegen den Hauptstadtklub schlechthin behielten unsere Jungs glücklich, aber nicht unverdient die 3 Punkte. Die Anfangsphase gehörte mit zwei/drei klaren Gelegenheiten, bedingt durch einige Abspielfehler, den Gästen. Mit Abstellen der Nervosität und fortan eigenen Angriffsbemühungen wuchs Überzeugung und Sicherheit, dass gegen die Hertha was drin ist. Wir konnten uns der Angriffe in der Luft nach langem Ball wie auch Standards immer besser wehren und hatten lediglich Probleme, die eigenen Passagen zu Ende zu spielen. So drohte immer wieder Gefahr nach Ballverlusten.

Vielleicht hätte man auch bei Kristian Lorenz' Weg zum Tor auf Notbremse Hertha entscheiden können und das Spiel wäre noch eher in unsere Richtung gelaufen. In Minute 64 markierte Henry Mehki Krause den umjubelten Führungstreffer - wohlgemerkt nach Eckball. Die Führung brachten wir mit großer Aufregung, nötigem Kampf und etwas Glück (Hand-Tor zurückgepfiffen) über die Zeit. Nun gilt es nachzulegen und das richtig einzuordnen.

U14 (m)

BSG Wismut Gera - FCC 0:9 (0:4)

Gegen einen tief stehenden Gegner brauchte die U15 zunächst ein wenig Zeit, um ins Spiel zu finden. Danach kamen die Blau-Gelb-Weißen immer besser ins Spiel, sodass man am Ende mit einem verdientem 0:9 Sieg die Rückreise nach Jena antreten konnte. Das Trainerteam Waldau/Wolf zeigte sich zufrieden von der Leistung der Mannschaft und startete damit optimal in die neue Verbandsliagasaison.

U14 (w)

BSG Wismut Gera - FCC 5:1 (2:1)

Die U14 muss sich zum Saisonauftakt in der anspruchsvollen Talenteliga der BSG Wismut Gera geschlagen geben. Leider konnten die Vorgaben des Trainerteams Mlinarsky/ Böttcher nur teilweise umgesetzt werden, sodass die Niederlage doch recht deutlich ausfällt. Den Treffer für den FCC erzielte Leni Hof.

U13 (m)

FC Erzgebirge Aue - FCC 3:2

Unter tollen Bedingungen im neu errichteten Nachwuchsgelände trat die U13 zum Auswärtsspiel in Aue an. Nach zwei Niederlagen (2:0, 4:1), einem Sieg (0:2) und einem Unentschieden (2:2) in den Einzelspielen siegte Aue am Ende verdient mit einem Tor Vorsprung. Auch wenn der FCC spielerische Vorteile hatte, kam das Team mit den clever geführten Zweikämpfen der Erzgebirgler nicht zurecht. Man schaffte es zwar, sich gut herauszukombinieren und einige Torchancen zu erarbeiten, ließ sich aber in der Zweikampfführung den Schneid abkaufen. So war es schwer, den Rückstand aufzuholen und etwas Zählbares aus dem Erzgebirge mitzunehmen. Trainer Dirk Wachsmuth: „Das Spiel war eine wichtige Erfahrung. Wir waren gegen Aue richtig gefordert und ich denke das wird auch der Gradmesser für die Saison sein.“

U12 (m)

JFC Gera – FCC 0:0

Die U12 sicherte sich zum Punktspielauftakt in der D-Junioren Talenteliga einen Punkt gegen die U13 des JFC Gera. Die umkämpfte Partie auf dem Kunstrasen Heinrichsgrün endete mit einem torlosen Unentschieden. Dabei überzeugten die Blau-Gelb-Weißen durch eine gute mannschaftlich geschlossene Defensivarbeit. Im Ballbesitz zeigten sich im Freilaufverhalten und präzisen Passspiel noch Reserven, sodass man insgesamt nur selten in aussichtsreiche Abschlusssituationen kam. „Die Jungs haben sich in jeden Zweikampf reingehauen und zusammen gut gegen den Ball gearbeitet. Nach vorne fehlte uns in den 1:1 Situationen ein wenig der Mut, bei der einen oder anderen Möglichkeit verpassten wir leider den richtigen Zeitpunkt zum Torabschluss.

Insgesamt können wir aber auf jeden Fall von einem Punktgewinn, statt -verlust sprechen - auch angesichts der personellen Situation (5 verletzungs- bzw. Krankheitsbedingte Ausfälle)."

U12 (w)

FC Einheit Bad Berka – FCC 0:11 (0:6)

Die U12-Mädchen des FC Carl Zeiss Jena haben am vergangenen Samstag gegen die D-Mädchen von Bad Berka gespielt. Die FCC-Mädels haben über weite Strecken des Spiels eine sehr gute Leistung gezeigt. Die Mädels, Trainer und mitgereisten Eltern durften sich über viele schöne Aktionen und gut herausgespielte Tore freuen.

U11 (m)

SV 08 Rothenstein - FCC U11 4:5 n.V. (1:0)

In einem packenden Spiel, indem unser Team zwischenzeitlich 3:0 im Rückstand war und die spielerische Überlegenheit nicht in Tore ummünzen konnte, ging die Mannschaft am Ende als Sieger vom Platz. Bis zur letzten Sekunde glaubten die Jungs an den Erfolg und erzielten in den letzten 3 Minuten noch 2 Tore zum Ausgleich in der regulären Spielzeit. Auch der Rückstand in der Verlängerung wurde im Gegenzug gekontert und in der letzten Minute sorgte ein berechtigter Foulelfmeter für die Entscheidung zu unseren Gunsten. Ein denkwürdiges Spiel für alle Spieler, das Trainerteam und die mitgereisten Fans.

U10 (m)

Im internen Test gegen den Perspektivkader der U11 wurden erst 3x10 Minuten im Funiño-Modus und anschließend 3x20 Minuten im 1:5 auf Kleinfeld gespielt. Die U10 spielte aufgrund einiger Verletzungen mit vielen Perspektivkader-Spielern und beim U11-Perspektivkader standen auch einige Stammspieler der U11 auf dem Platz. Das Endergebnis von 14:35 war am Ende zweitrangig. Viel wichtiger war dem Trainerteam Kroker/ Bramborg, dass die Spieler ihre selbstgesetzten Ziele für den Leistungsvergleich umsetzten. Cheftrainer Rico Trainer: „Wir waren sehr zufrieden, wie sich unsere Jungs geschlagen haben. Bei jedem Einzelnen ist eine positive Entwicklung erkennbar und darauf lässt sich in kommenden Leistungsvergleichen aufbauen.“

Dritte Frauen

VfB Oberweimar – FCC III 0:1 (0:1)

Knapper Auswärtssieg in Weimar

Dank einer kleinen Leistungssteigerung im Vergleich zum Unentschieden am vergangenen Wochenende konnten die dritten Frauen das Auswärtsspiel gegen den VfB Oberweimar Frauen- und Mädchenfußball mit 0:1 gewinnen. Victoria Jähnert brachte mit einem frühen Treffer ihr Team früh auf Erfolgskurs. In weiteren Spielverlauf dominierte der FCC zwar das Spiel, tat sich aber wie schon in der Woche zuvor schwer, weitere zwingende Chancen herauszuspielen. So blieb es beim 0:1 und mit drei wichtigen Punkten im Gepäck ging es zurück ins Paradies.

Nun haben wir drei Wochen Zeit bis zum nächsten Spiel gegen den SV Germania Ilmenau, um im Training vor allem am Offensivspiel zu arbeiten.

An dieser Stelle nochmal Gute Besserung an unsere Nummer 22, Janka Ulrich!

Exklusiv Partner