Das FCC-Nachwuchstelegramm

15.05.2019

U21 schlägt Tabellenschlusslicht - U19 steigt aus der Bundesliga ab - U16 (Foto) mit deutlichem Sieg gegen Rangdritten - U15 klarer Sieger im Thüringer Wald - U14 gewinnt das Verbandsliga-Stadtduell - U13 bezwingt Süd Eichsfeld - U12 steht vor Staffelsieg - U11 hat Kreisoberliga-Meisterschaft im Blick - U10 erfüllt Spielziel gegen Isserstedt

U21
Mit 3:1 siegte der FC Carl Zeiss Jena in der NOFV-Oberliga Süd gegen den Tabellenletzten SV Blau-Weiß Zorbau. Laurens Zintsch brachte die Zeiss-Elf in der 16. Minute in Führung. In der 37. Minute erzielte Simon Kügler den Ausgleichstreffer für die Gäste – Pausenstand: 1:1. Nach dem Seitenwechsel schoss Laurens Zintsch den FCC mit seinem Toren zwei und drei (58./80.) zum Sieg.

Der Blick in die Tabelle nach 27 von 30 Spielen:
1. BSG Chemie Leipzig (63 Punkte, 59:24 Tore)
2. FSV Luckenwalde (59, 73:26)
3. FC Eilenburg (51, 56:34)
4. FC International Leipzig (50, 46:18)
5. FC Carl Zeiss Jena (43, 49:45)
6. FSV Wacker Nordhausen II (39, 49:39)

16. SV Blau-Weiß Zorbau (16, 27:73).

U19
Der FC Carl Zeiss Jena steigt nach einer Saison aus der A-Junioren-Bundesliga Nord/Nordost ab. Das „Endspiel“ gegen den TSV Havelse verlor die Mannschaft im Ernst-Abbe-Sportfeld mit 1:2. Ein Sieg hätte zum Verbleib in der Liga ausgereicht, da der auf dem ersten Nicht-Abstiegsplatz stehende Niendorfer TSV sein Derby gegen den Hamburger SV deutlich verlor. Durch die Jenaer Niederlage bleibt Niendorf Bundesligist und beide Sportfeld-Kontrahenten steigen in ihre jeweiligen Regionalligen ab. Den ausführlichen Spielbericht findet ihr hier.

Die Abschlusstabelle der A-Junioren-Bundesliga Nord/Nordost nach 26 Spieltagen:
1. VfL Wolfsburg (67 Punkte, 83:29 Tore)
2. SV Werder Bremen (57, 78:29)
3. RasenBallsport Leipzig (56, 53:19)
4. FC St. Pauli (56, 52:32)
5. Hertha BSC (51, 66:35)
6. Hannover 96 (48, 61:32)
7. Hamburger SV (41, 57:40)
8. 1. FC Magdeburg (39, 37:47)
9. SG Dynamo Dresden (33, 36:49)
10. 1. FC Union Berlin (20, 34:53)
11. Niendorfer TSV (16, 24:70)

12. TSV Havelse (16, 21:70)
13. FC Carl Zeiss Jena (15, 20:71)
14. VFL Osnabrück (9, 17:63).

U16
Mit 7:1 gewann der FC Carl Zeiss Jena im Ernst-Abbe-Sportfeld gegen den SV Blau-Weiß 90 Neustadt/Orla in der B-Junioren-Verbandsliga Staffel 1. In der ersten Halbzeit sorgten Azad Kacar (7.), Maximilian Zachert (10.), Florian Nieswandt (14.) und Ron Wachs (32.) für die verdiente 4:0-Pausenführung. In der zweiten Halbzeit trugen sich Marc Reimann (47.), Erik Deckert (51.) und Nick Poser (FE, 53.) in die Torschützenliste ein, ehe Marc Reimann (62.) einen Foulelfmeter verschoss. In der Schlussminute erzielten die Gäste aus Neustadt und Triptis den Ehrentreffer durch Tom Reinhold (80.).

Der Blick in die Tabelle:
1. JFC Gera (20 Spiele, 55 Punkte, 94:17 Tore)
2. SC 1903 Weimar (21, 49, 89:27)
3. SV Blau-Weiß 90 Neustadt/Orla (21, 41, 68:42)
4. FC Carl Zeiss Jena (19, 40, 96:21)
5. ZFC Meuselwitz (21, 40, 76:46)
6. SV Schott Jena (20, 39, 67:28).

U15
Einen 0:9-Kantersieg errang der FC Carl Zeiss Jena in der C-Junioren-Verbandsliga Staffel 2 bei der WSG „Thüringer Wald“ Zella-Mehlis. Bereits in der zweiten Spielminute schoss Joel Puta die Blau-Gelb-Weißen in Führung. Jeremy Meinhardt (10.), ein Eigentor der Gastgeber (17.) und Yannek Hofmann bauten den Vorsprung bis zur Pause auf 0:4 aus. Nach dem Seitenwechsel schraubten Fritz Schröder (36./38), abermals Yannek Hofmann (46.) und Kapitän Josia-Levi Walther (65./69.) das Ergebnis zum Endstand in die Höhe.

Der Blick in die Tabelle nach 20 von 22 Spieltagen:
1. FC Carl Zeiss Jena (60 Punkte, 158:5 Tore)
2. JFV Eichsfeld Mitte (49, 82:32)
3. FC Rot-Weiß Erfurt II ( 35, 61:31)

9. WSG Thüringer Wald Zella-Mehlis (23, 39:72).

U14
Mit 0:2 gewann der FC Carl Zeiss Jena sein Gastspiel beim FC Thüringen Jena in der C-Junioren-Verbandsliga Staffel 1. In der 60. Spielminute brachte Yannick Schneider den FCC auf die Siegerstraße – er traf zum 0:1. Bereits sechs Minuten später erzielte Niclas Burkhardt das Tor zum Endstand.

Der Blick in die Tabelle nach 20 von 22 Spieltagen:
1. FC Rot-Weiß Erfurt (57 Punkte, 171:9 Tore)
2. FC Carl Zeiss Jena (49, 147:24)
3. JFC Gera (48, 83:18)

9. FC Thüringen Jena (21, 34:95).

Die U15 des FC Rot-Weiß Erfurt steht nun als Sieger der Verbandsligastaffel 1 und damit als Gegner der U15 unseres FC Carl Zeiss Jena (Sieger Staffel 2) im Endspiel (voraussichtlich am 30. Mai) um die Thüringenmeisterschaft fest.

U13
Einen 0:12-Kantersieg errang der FC Carl Zeiss Jena beim JFV Süd Eichsfeld in der D-Junioren-Talenteliga Thüringen. „Es war eines der besten Spiele der Rückrunde bisher“, sagte Trainer Marcel Waldau froh. Seine Mannschaft habe sehr variabel gespielt, habe im Angriff viele Positionswechsel gehabt und sei dadurch für den – seinerseits sehr taktischen eingestellten – Gegner nur schwer ausrechenbar gewesen. Vor dem Tor waren die Blau-Gelb-Weißen sehr konsequent. „Wir konnten von Anfang an eine sehr sehr gute Leistung auf den Platz bringen und haben auch in der Höhe verdient gewonnen“, resümierte der Trainer. Die Torschützen unseres FCC: Fritz Fiedler (4.), Brooklyn Menge (13./17./29./58.), Theodor Mohorn (27./64.), Luca Schumann (39./59./65./67.), Jean Miguel Boog (70.).

Der Blick in die Tabelle nach 18 von 22 Spieltagen:
1. FC Rot-Weiß Erfurt (49 Punkte, 165:15 Tore)
2. JFC Gera (49, 100:20)
3. FC Carl Zeiss Jena (38, 96:32)
4. SV Germania Illmenau (35, 60:26)

8. JFV Süd Eichsfeld (20, 47:55).

U12
0:0-Unentschieden trennten sich die SpG ESV Lok Erfurt und der FC Carl Zeiss Jena in der D-Junioren-Verbandsliga Staffel 4. In den ersten Minuten erspielten sich die Blau-Gelb-Weißen im Regen auf dem kleinen Kunstrasenplatz gute Torschussmöglichkeiten, verzweifelten jedoch an der eigenen Präzision. „Das Spiel verlief in einer Dauerschleife auf das gegnerische Tor, aber die Gäste konnten immer wieder im letzten Moment klären“, berichtete Trainer Ruben Fredrich.
Ebenso in der zweiten Halbzeit: Lok stand nah am eigenen Tor und beförderte das Spielgerät mit dem ersten Kontakt stets weit zurück in die Hälfte des FCC. „Viele kleine technische Fehler schlichen sich in unsere Angriffe ein und aus der Distanz konnte der große Gästetorwart die Bälle problemlos fangen. Der Wille, die Genauigkeit und primär die Kreativität blieben an diesem Tag auf der Strecke“, stellte Ruben Fredrich fest. Auf engem Raum und bei hohem gegnerischen Druck seien die Fertigkeiten der Jenaer auf die Probe gestellt worden. „Wir müssen im Training die Lösungen solcher Situationen schärfen“, sagte der Trainer.

Bereits in dieser Woche kann die Mannschaft den Staffelsieg erringen – sie ist dafür aber auf die Mithilfe der direkten Verfolger angewiesen: Gewinnt der FC Carl Zeiss Jena das Spiel beim Tabellenletzten SV Empor Erfurt und trennen sich direkte Verfolgerduell zwischen dem FC Borntal Erfurt* und dem SV Schott Jena zugleich unentschieden, ist der Vorsprung des FCC in jedem Fall uneinholbar.

Der Blick in die Tabelle:
1. FC Carl Zeiss Jena (18 Spiele, 47 Punkte, 94:14 Tore)
2. SV Schott Jena (18, 42, 85:19)
3. FC Borntal Erfurt* (17, 38, 84:17)
4. FC Rot-Weiß Erfurt (18, 31, 69:36)
5. SpG ESV Lok Erfurt (18, 27, 45:41).

U11
Das Auswärtsspiel beim SV Blau-Weiß 90 Neustadt/Orla in der D-Junioren-Kreisoberliga gewann der ältere E-Junioren-Jahrgang des FC Carl Zeiss Jena mit 3:5. Dabei sahen die Zuschauer zwei gänzlich unterschiedliche Halbzeiten: Durch die Tore von Ludwig Schwabe (13.), Ramizi Talabidi (20.) und Finn Stöckel (25.) gingen die Gastgeber zunächst mit 3:0 in Führung – und schließlich in die Pause. Nach dem Seitenwechsel binnen 16 Minuten: Tristan Teuber (43.) und Luis-Kenneth Nagel (51.) erzielten die Anschlusstreffer, Luke Frießleben (53.) traf zum Ausgleich und Finn Ruppe (55.) zur Führung. Mit seinem zweiten Tor baute Luis-Kenneth Nagel (59.) den Vorsprung kurz vor dem Spielende aus.

In dieser Woche kann die Mannschaft der Trainer Dustin Simon, Tom Bergmann und Manfred Wimmer die Meisterschaft perfekt machen. Im Spiel beim VfR Lobenstein (10.30 Uhr) reicht den Blau-Gelb-Weißen bereits ein Unentschieden.

Der Blick in die Tabelle:
1. FC Carl Zeiss Jena (17 Spiele, 48 Punkte, 112:30 Tore)
2. FC Chemie Triptis (15, 33, 56:24)
3. JFC Saale-Orla (17, 28, 44:38)
4. VfR Bad Lobenstein (17, 26, 51:48)

9. SV Blau-Weiß 90 Neustadt/Orla II (17, 12, 26:68).

U10
Mit 5:1 gewann der FC Carl Zeiss Jena das Heimspiel in der E-Junioren-Kreisoberliga Staffel A gegen die SG Union Isserstedt. Magnus Haase (7./14./17.) und Ansgar Trinks (19.) brachten den FCC bis zur Pause bereits mit 4:0 in Führung. „Wir haben gut Druck gemacht, gute defensive Zweikämpfe geführt, gut den Ball erobert und spielten zugig nach vorn“, resümierte Trainer Sebastian Beil zufrieden. Zwar hätten seine Schützlinge teilweise noch einen Querpass zu viel, ihre Chancen aber super heraus-gespielt. Das Trainerduo Sebastian Beil und Norbert Beckert hatte vor der Partie ein Spielziel formuliert: In der Defensive kompaktes Balljagen, den Gegner früh unter Druck setzen und in Eins-gegen-Eins-Situationen lenken; in der Offensive zielstrebig in Richtung Tor und auch dort mutig Eins-gegen-Eins-Duelle annehmen. „Wir haben in der ersten Halbzeit ein super Spiel gemacht“, lobte Sebastian Beil. Im zweiten Durchgang ließen Druck und Zielstrebigkeit nach. In der 29. Spielminute erzielte Isserstedt den Anschlusstreffer. Jedoch legte Oskar Goßrau nach und stellte in der 40. Minute den alten Abstand wieder her – 5:1.

Der Blick in die Tabelle nach 17 von 20 Spieltagen:
1. SV Lobeda 77 II (51 Punkte, 186:16 Tore)
2. SV Eintracht Eisenberg (44, 130:14)
3. FC Thüringen Jena (40, 71:33)
4. FC Carl Zeiss Jena (33, 89:37)
5. SV Schott Jena (32, 70:48)
6. SV Jena-Zwätzen II (29, 68:40)
7. SG Union Isserstedt (19, 45:65).
 

Exklusiv Partner