FCC startet beim FSV Schleiz in den Landespokalwettbewerb

08.08.2019

Am Freitag (8. August) beginnt für unseren FC Carl Zeiss Jena der Thüringenpokal. In der 1. Hauptrunde des Wettbewerbs ist die Zeiss-Elf beim Landesklassevertreter FSV Schleiz zu Gast. Anstoß auf der Sportanlage Am Fasanengarten ist 18 Uhr.

Tatsächlich wird diese Erstrundenbegegnung um den Köstritzer Thüringenpokal das erste Aufeinandertreffen beider Clubs sein. Zwar gab es am 27. Juli ein Testspiel der FCC-Oberligamannschaft, das die Fröhlich-Jungs mit 10:2 für sich entschieden, aber eine Begegnung zwischen den ersten Mannschaften gab es in der langen Geschichte beider Clubs noch nie. Und dennoch kennt die Zeiss-Elf die Sportanlage Am Fasanengarten sehr gut, absolvierte sie doch im Juli im Rahmen ihrer Saisonvorbereitung in Schleiz einen Test gegen den tschechischen Zweitligavertreter FK Usti nad Labem, der torlos endete.

Dass dies am Freitagabend anders sein wird, geben nicht nur die Pokalgesetze her, sondern ist natürlich auch Anspruch des Drittligisten von den Kernbergen und dessen Trainer Lukas Kwasniok: "Das heißt aber nicht, dass wir nach Schleiz fahren und sagen, wir müssen so oder so hoch gewinnen. Das wäre überheblich."

Möglicherweise werden die Zuschauer in Schleiz am Freitagabend den Neuzugang Raphael Obermair erstmals im Zeiss-Dress auflaufen sehen. "So ist jedenfalls der Plan. Am Donnerstag stand noch die sportmedizinische Untersuchung und dann am Nachmittag das erste gemeinsame Training an", verriet Lukas Kwasniok. Wenn dann noch verbandstechnisch alles glatt läuft, stünde dem Debüt des gestern von Sturm Graz nach Jena gewechselten Neuzugangs nichts im Wege.

Für die Rennstädter ist das Spiel freilich ein Höhepunkt ihrer Vereinsgeschichte. Etwa 1.500 Zuschauer werden am Fasanangarten erwartet - darunter sicher auch wieder jede Menge Zeiss-Fans, die sich über die kurze Anreise ins blaugelbweiß-freundliche Schleiz freuen dürften, wo es selbst in Reihen des FSV bekennende FCC-Fans gibt. Aber diese Freundschaft wird am Freitagabend ruhen, um für den Landesklassevertreter die Sensation anzupeilen.Martin Berger, Offensivspieler des FSV: „Wir werden hinterherrennen, versuchen die Lücken zu schließen und ihnen den Ball vom Fuß nehmen. Das wird uns vielleicht ein, zwei Mal gelingen, aber sicherlich nicht immer. Ich denke, wir werden lange die Null halten können, vielleicht bis zur 50. Minute." Und natürlich beschwört auch er die Möglichkeit einer Sensation - wenn auch zweifelnd: "Wunder gibt es immer wieder, im Pokal erst recht. Deswegen wäre mir natürlich ein ganz dreckiges 1:0 für Schleiz lieb, aber ich kann es mir schwer vorstellen.“

Die Kassen vor Ort öffnen 16.30 Uhr, wo es auch für 1 EUR ein Programmheft geben wird. Um eine rechtzeitige Anreise wird gebeten. Parkplätze am Fasanengarten gibt es zwar, werden aber mit Sicherheit nicht allen PKW Platz bieten.

 

relevante Links

Zahlen, Daten und Fakten

FCC-Liveticker

Exklusiv Partner